Was liegt unter Area 51? Mysteriöse Krater und Gebäude neben streng geheimer Basis (Videos)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 6
  •  
  •  
  •  

Luftaufnahmen von einem Gebiet nahe der Area 51 sorgen momentan im Netz für Diskussionen. Die Bilder zeigen einen Krater mit seltsamen Tentakeln. Ist hier etwas Außerirdisches ausgebrochen?

Die Area 51 in der Wüste Nevadas gilt seit dem Roswell-Zwischenfall im Jahr 1947 als Mekka für Verschwörungstheoretiker und Alienjäger auf der ganzen Welt. Niemand weiß, was sich auf dem Gelände wirklich abspielt. Nun geben neue Luftaufnahmen Rätsel auf.

Bizarrer Tentakel-Krater nahe Area 51 entdeckt

In einem Video (siehe unten), das im Mai 2018 auf dem YouTube-Kanal “Third Phase of Moon” veröffentlicht wurde, berichten die Macher von einer seltsamen Sichtung nahe der Area 51.

Fotos, die angeblich von Google Earth stammen sollen, zeigen einen riesigen Krater westlich des Groom Lakes. Aus diesem gehen scheinbar chaotische Wege hervor, die auf den ersten Blick wie Tentakel aussehen. Doch was hat es mit dem Phänomen auf sich?

Kurioser Google-Earth-Fund: Außerirdische Lebensform oder Ölfleck?

Die Betreiber des YouTube-Kanals sind sich nicht sicher, was auf den Bildern zu sehen sein könnte. Sie vermuten jedoch, dass aus der Öffnung möglicherweise etwas Außerirdisches ausgetreten sein könnte. Möglicherweise könnte es sich aber auch um ein defektes Bohrloch handeln, aus dem Erdöl hervor quillt ist.

Allerdings würde das relativ flache Land um den Krater gegen diese Theorie sprechen (Area 51 Whistleblower packt aus über “Projekt Looking Glass”: Zeitmaschine aus dem Roswell-UFO brachte die Erde in Gefahr (Videos)).

Geheimnisvoller Krater neben streng geheimer Basis

Ein geheimnisvolles, kraterförmiges Loch in der Nähe von Area 51 ist “anders als alles, was jemals gesehen wurde” und hat Theorien aufgestellt, wonach der bizarre Krater der Zugang zu einer unterirdischen Militärbasis sein könnte.

Ein bizarrer Krater erschien Anfang Dezember 2018 in der Nähe von Area 51 auf Google Earth. Der Krater scheint von Menschen konstruiert zu sein mit einem seltsamen Turm, der aus dem riesigen Graben auftaucht.

Die unglaubliche Entdeckung wurde von Blake und Brett Cousins ​​- vom “Third Phase of Moon” Youtube-Kanal – enthüllt, der das Filmmaterial aufnahm: “Wir fanden etwas unter Area 51.” Im Filmmaterial sieht man ein großes, dünnes Objekt, das aus der Mitte eines großen kreisförmigen Lochs im Boden nach oben zeigt.

Die Entdeckung des Kraters hat zu einer Zunahme von Theorien geführt, unter anderem, dass der riesige Turm im Inneren des Schlots, der Turm einer neuen geheimen unterirdischen Militärbasis ist.

Blake Cousins ​​sagt über seine Entdeckung: “Dies könnte eine Art Lüftungsbohrung oder ein Turm sein, der in einem Krater in der Nähe von Area 51 eingebettet ist. Dies ist kein natürliches Phänomen, sondern ein Rätsel.”

Er sagte: “Es bezieht sich nicht auf einen der anderen Krater in der Umgebung – dieser sieht aus wie ein Turm oder ein Schlot. Es ist ein riesiger Krater – der Turm sieht aus, als wäre er Dutzende Fuß groß.

Es könnte eine Basis oder etwas darunter sein. Es wurde ausgegraben, von Menschen herausgearbeitet. Wir hören von Area 51, es soll eine gigantische Stadt unter der Erde geben. Diese könnte mit dem Krater verknüpft sein.”

Der Krater ist nur wenige Kilometer von der streng geheimen Militärbasis Area 51 entfernt, die zuvor mit verschiedenen außerirdischen Experimenten in Verbindung gebracht wurde (Mysteriöse Aktivitäten eines Tankflugzeugs über Area 51 – kalifornische Feuer sind exakt an Orten, an denen der Hochgeschwindigkeitszug gebaut werden soll! (Videos)).

Bilder zu Area 51 sollen Ufo-Hangars zeigen

Vor 30 Jahre offenbarte der Wissenschaftler Robert „Bob“ Lazar auf der mysteriösen US-Geheimbasis Area 51 im streng geheimen Sektor S-4 gearbeitet zu haben. Dort in einem Hangar hätte er Ufos gesehen. Jetzt sind auf Google Earth Bilder aufgetaucht, die eben jene Hangars zeigen sollen, von denen Lazar im Jahr 1989 sprach (Bob Lazar, Area 51 und UFOs: Die Geschichte von einem Mann der auszog, um der Welt die Wahrheit zu sagen (Videos)).

Damals hatte er Medien gegenüber erklärt, dass die USA seit den 1970er-Jahren mit Außerirdischen zusammenarbeiten würden. Er selbst hätte an Antriebssystemen von Ufos geforscht und mit Reverse-Engineering daran gearbeitet, sie nachzubauen. Die außerirdischen Untertassen, die er im Hangar sah, hätten unterschiedlich ausgesehen.

Die Bilder wurden in einem Video eines Youtube-Kanals gezeigt, wo drei mächtige Hangartore zu sehen sein sollen. Die Tore befinden sich in einem Berg und dieser könnte den Vermutungen zufolge stark ausgebaut worden sein. Bob Lazar und ein Freund hätten in dem Gebiet mitten in der Nacht merkwürdige Flugobjekte gesehen und könnten Ufos gewesen sein.

Seit Jahrzehnten halten sich Gerüchte nach denen auf der Basis die Wracks außerirdischer Flugobjekte und Aliens gelagert werden sollen. Das Ufo des berühmten Roswell-Zwischenfalls aus dem Jahr 1947 soll hier ebenfalls liegen. Bis heute fehlen allerdings greifbare Beweise für Aliens und deren Flugobjekte, die sich in Area 51 befinden sollen (Sichtung des geheimen TR-3B Dreiecks bei Militärkonvoi in der Nähe von Area 51 (Video)).

Die Geheimbasis Area 51 ist vor allem seit Lazars Bericht für ins Licht der Öffentlichkeit gerückt und erst 2013 gab die US-Regierung die Existenz der Anlage offiziell zu.

Die Antwort ist vermutlich irgendwo da draußen…

Literatur:

Die geheime Raumfahrt

Die Weltraumverschwörung: Wer beherrscht die Herrscher der Erde?

DAS OMNIVERSUM: Transdimensionale Intelligenz, hyperdimensionale Zivilisationen und die geheime Marskolonie

Verschlusssache UFOs

Videos:

Quellen: PublicDomain/news.de/infocrazy.xyz/mysteryblog.de am 23.04.2019

About aikos2309

One thought on “Was liegt unter Area 51? Mysteriöse Krater und Gebäude neben streng geheimer Basis (Videos)

  1. Wissen Sie wieviele Krater von A-Bombentests es dort gibt ? Nehmen Sie Earth und gehen genau dort hin. Wenn Sie genau den Krater gefunden haben setzen Sie eine Markierung und stellen dann diese Koordinaten hier ein. Das haben die Kraterfinder wohl vergessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.