Verbotene Archäologie in der Antarktis und der Mensch als Blaupause einer außerirdischen Rasse (Video)

Teile die Wahrheit!
  •  
  •  
  •  
  •  
  • 17
  •  
  •  
  •  

Noch immer wird die Wahrheit über die Entstehungsgeschichte der Menschheit unter Verschluss gehalten, stattdessen werden Legenden erzählt, die nicht einmal ansatzweise wissenschaftlich belegt werden können oder bereits lange schon widerlegt sind.

Dass der Mensch ein außerirdisches „Produkt“ ist, ist wissenschaftlich zwar noch nicht belegt, aber die Wahrscheinlichkeit, dass das zutrifft, ist sehr hoch.

Es gibt Wissenschaftlicher, die bereits über erste entsprechende Informationen verfügen, doch dürfen diese bisher nicht über die offiziellen Kanälen nach draußen gelangen. Allerdings kann man schon jetzt sagen, dass sich die Menschheit gegenwärtig in einem großen Bewusstseinswandel befindet. Von Frank Schwede.

Die DNA ist ein persönlicher Informations-Code, über den jeder Mensch, jedes Tier und sogar jede Pflanze verfügt. Dieser Code enthält wichtige und individuelle mentale, physische, psychische und spirituelle Informationen.

Diese Informationen werden gerne auch als Akasha oder Ur-Informationen des Universums bezeichnet. Die DNA ist ein mehrdimensionales Medium, das universelle Informationen nicht nur empfängt, sondern auch sendet. Nur hat der Mensch seit gut fünfhunderttausend Jahren mit nur zwei DNA-Strängen einen begrenzten Zugriff auf die Informationen des Universums.

Um es präziser auszudrücken, die menschliche DNA wurde bewusst manipuliert, um die Menschheit von der Ur-Quelle, der Schöpferquelle zu trennen. Das ist auch ein Grund dafür, warum sich der überwiegende Großteil der Menschen nicht an frühere Leben erinnern kann. In diesem Fall ist das Vergessen so gewollt.

Die Erde wurde vor mehr als 500.000 Jahren von negativen Wesenheiten überfallen und unter Kontrolle gebracht. Die Eroberer haben, wenn man so will, eine psychologische Gefängnis-Sklaven-Matrix geschaffen, die bis heute aufrecht erhalten wurde und somit noch immer existiert.

Ein wichtiger Teil der Agenda war die Manipulation der menschlichen DNA durch weitreichende Deaktivierung, die zum Ziel hatte, die Menschheit von diesem Moment an in völliger Dunkelheit zu halten, niemals sollte sie erfahren, wer sie wirklich ist, woher sie kommt und welches ihre tatsächlichen Ziele auf der Erde sind (Die Antarktis, ihre Rolle beim Aufbau der Geheimen Weltraumprogramme und das Erdinnere (Video)).

Der Mensch ist kein Zufallsprodukt, das die Natur mal so eben aus einer Laune heraus geschaffen hat. Es ist sogar davon auszugehen, dass sich der Ur-Mensch auf einem ganz anderen Planeten entwickelt hat, der sich durchaus auch in einem anderen Sonnensystem befinden kann.

Ich denke, dass der Mensch von seinem Ur-Ahnen in erheblichem Masse abweicht und dass er das Ergebnis genetischer Experimente ist, die vor vielleicht einer halben Million Jahren hier auf der Erde durchgeführt wurden. Wenn wir tatsächlich einmal von dieser Vermutung ausgehen, mag es sogar zutreffen, dass der Mensch eine einzigartige Schöpfung im Universum ist.

Ist der Mensch die Blaupause einer außerirdischen Rasse?

In diesem Fall wäre der Mensch eine Art veränderte Blaupause einer tatsächlich existierenden Rasse, die auf einem völlig anderen Planeten außerhalb unseres Sonnensystems existiert hat oder vielleicht sogar noch existiert und die vor Äonen einmal auf der Erde als durchreisende Spezies existiert hat.

In diesem Fall können wir vielleicht wirklich von Göttern sprechen, die Menschen aus ihrem Ebenbild geschaffen haben, die aber im Laufe der Geschichte von anderen Besuchern auf missbräuchliche Weise durch Genexperimente verändert wurden.

Die fremden Besucher könnten tatsächlich unsere Schöpfer sein, die das Universum als Art Handelsreisende in ihren Schiffen durchquert haben und bereits auf unzähligen anderen Planeten unseres Sonnensystems ihre deutlich sichtbaren Spuren hinterlassen haben, in Form exotischer Bauwerke wie Pyramiden und Tempelanlagen.

Viele dieser Anlagen existieren heute noch, viele davon sogar auf dem Meeresgrund. Der US amerikanische Whistleblower Cory Goode sprach erst kürzlich von einer geheimnisvollen Inselkette mit einer riesigen Stadt, die Südamerika und die Antarktis und Australien verbindet (Antarktis: Zwei Kilometer lange und ungewöhnliche Strukturen auf Google Earth (Videos)).

Nicht nur die US Armee, sondern auch die NATO haben nach Worten Goodes mit U-Booten und Unterwasserdrohnen die Überreste der Stadt auf dem Meeresgrund untersucht. Auf Fotos und Aufnahmen sind deutlich Ruinen zu erkennen, die an die Architektur der Azteken erinnern, so Goode (Antarktis: Ex-US-Marine enthüllt – auch Deutschland ist Partner bei den Geheimen Weltraumprogrammen! (Videos)).

Goode schätzt, dass die Unterwasserstadt vor 11.900 Jahren gesunken sein könnte. Nach Worten Goodes ist die Stadt möglicherweise einer Katastrophe zum Opfer gefallen, die sich etwa alle 20.000 Jahre ereignet.

Über die Erbauer dieser Anlage wissen wir bis heute nichts. Wir wissen nicht wer sie waren, noch wissen wir, woher sie kamen und wann sie die Erde wieder verlassen haben.

Dass sie auf der Erde waren, ist eine unbestreitbare Tatsache und dass sie Meister der Genforschung waren, wissen wir ebenfalls. Berühmte Reliefs in Ägypten und Mexiko zeigen noch heute auf geradezu eindrucksvolle Weise, dass die Besucher Hybridwesen schufen, die halb Mensch und halb Tier waren.

Gerne werden die Götter heute als Prä-Adamiten bezeichnet. Ihre markantesten Merkmale sind der Langschädel und ein Topfbauch. Vieles spricht meiner Meinung nach dafür, dass es sich bei den Pharaonen um diese fremden Besucher gehandelt hat. Der Langschädel von Nofretete und Echnaton könnte der Beweis hierfür sein.

Der US amerikanischen Autor Zecharia Sitchin spricht in seinen Werken in diesem Fall von den Anunnaki, die ihre Heimat auf dem zwölften Planeten namens Nibiru haben.

Bis heute ist das eine reine Hypothese, für die es keinerlei Beweise gibt. Dass es eine bis heute verbotene Archäologie gibt, dafür gibt es genügend Beweise (Sind die geplanten Antarktis-Offenlegungen nur ein cleverer Schachzug des Tiefen Staates oder ist nun die Zeit der großen Wahrheit gekommen? (Video)).

Riesige Pyramiden auf dem Meeresgrund vor Kuba

Über die Existenz der von Corey Goode beschriebenen Inselketten schweigen Wissenschaftler bis heute. Niemand hat bisher darüber berichtet. Die Menschheit erfährt nur etwas über Dinge, die sichtbar sind, die es mit eigenen Augen sieht und die nicht wegzuleugnen sind, wie die Pyramiden.

Allerdings wurden über diese Legenden verfasst, die nicht einmal ansatzweise der Wahrheit entsprechen. Beispielsweise hat man der Öffentlichkeit bis heute vor enthalten, dass sich auch am Meeresgrund riesige Pyramiden befinden.

Tauchroboter haben vor wenigen Jahren vor der Küste Kubas im Zentrum des Bermuda Dreiecks in rund zweitausend Meter Tiefe gut erhaltene Strukturen einer gigantischen Siedlungsanlage gefunden, dazu zwei riesige Kristall-Pyramiden.

Ihre Größe wird sogar auf rund 450 Meter geschätzt, damit sind sie drei Mal so groß, wie die Gizeh-Pyramiden. Allerdings gehören auch sie bis heute zur verbotenen Archäologie.

Sitchin geht in seinen zahlreichen Werken von der Überlegung aus, dass die Anunnaki bis heute einen großen Einfluss auf die Weltpolitik und Weltwirtschaft haben, weil sich zahlreiche Weltführer und Monarchen bezüglich ihrer Blutlinie als die direkten Nachfahren der Anunnaki fühlen.

Das mag vielleicht in gewisser Weise stimmen, zumindest wäre es eine Erklärung dafür, warum den Menschen so vieles in der Entstehungsgeschichte verschwiegen wird und warum es auf der Erde bis heute keinen Frieden gibt und vor allem, warum die Sklaverei noch immer kein Ende gefunden hat und ein Großteil der Menschheit noch immer Leibeigene sind.

Auch Goode erwähnt, dass sich insbesondere die Illuminaten dieser auserwählten Rasse zugehörig sehen und sich als die Herrscher der Welt fühlen. Allerdings findet der Name Annunaki in Goodes Ausführungen keine Erwähnung.

Corey Goode geht von der Vermutung aus, dass der Ursprung der Menschheit möglicherweise in der Antarktis zu finden ist, weil er glaubt zu wissen, dass hier einst drei Mutterschiffe havariert und abgestürzt seien, die sich zum Teil noch heute tief unter dem ewigen Eis befinden.

Man muss dazu wissen, dass vor Millionen von Jahren, als dieses Unglück passierte, die Antarktis noch in voller Pracht erblühte, weil die Erde noch eine andere war als heute.

Erst die Reparatur unserer DNA führt uns zur Wahrheit

Es ist also gut möglich, dass jene Besucher, die vor Millionen von Jahren mit ihren drei Schiffen auf die Erde kamen, auch die Erbauer der riesigen Stadt am Meeresgrund zwischen Südamerika, Australien und der Antarktis waren. Und es ist auch möglich, dass diese Rasse Nachkommen auf der Erde schuf und wir vielleicht ihre indirekten oder sogar direkten Nachkommen sind.

Corey Goode geht davon aus, dass die Besucher die Erde vor knapp zwei Milliarden Jahren wieder verlassen haben, um einen anderen Planeten zu kolonialisieren, möglicherweise die Venus. Goode vermutet, dass dies über ein Stargate geschah, dass noch heute in der Antarktis existiert (Alien-Labor unter dem Eis der Antarktis entdeckt: Wurde hier vor Millionen von Jahren der Mensch erschaffen? (Videos)).

Corey Goode nennt die Besucher bewusst nicht beim Namen. Weil niemand ihren Namen kennt. Sie sind, wenn man so will Wesen im Dunkeln, das sich aber mehr und mehr aufhellt, sodass diese Wesen vielleicht schon bald in Erscheinung treten.

Wer auch immer die Besucher waren, ob sie tatsächlich Anunnaki heißen, wie von Sitchin vermutet, oder ob sie einen anderen Namen tragen: sie waren hier und wir sind möglicherweise mit ihnen verwandt.

Die Wahrheit wird uns erreichen, schließlich ist sie im Universum gespeichert. Auch wenn die menschliche DNA gelöscht und manipuliert wurde, die Datenbank des Universum nicht. Das ist sicher.

Aber erst wenn unsere DNA vollständig wiederhergestellt ist, werden wir Zugang zu dieser Datenbank und zum allumfassenden Wissen erhalten (Antarktis: NASA-Bilder zeigen alte menschliche Siedlung – App enthüllt versteckte Militärbasis in Form eines riesigen „C“ (Videos)).

Bleiben Sie aufmerksam!

Literatur:

Neue Erkenntnisse: Beweise für einen Besuch von Außerirdischen in vorgeschichtlichen Zeiten

DAS OMNIVERSUM: Transdimensionale Intelligenz, hyperdimensionale Zivilisationen und die geheime Marskolonie

Verschlusssache UFOs

Video:

Quellen: PublicDomain/Frank Schwede am 17.06.2019

 

 

About aikos2309

8 comments on “Verbotene Archäologie in der Antarktis und der Mensch als Blaupause einer außerirdischen Rasse (Video)

  1. Corey Goode fantasiert wenn er meint, dass die Ausserirdischen vor knapp 2 milliard Jahre die Erde verlassen habe. Land worauf Leben entstehen könnte entstand erst vor etwa 400 Million Jahre als der Meeresgrund durch den Einschlag eines anderen Planet an der Rückseite über den Meeresspiegel hoch gedrückt wurde. Meeresleben war schon voll entwickelt. Wissenschaftler haben festgestellt, dass die Ozeanböden etwa 400 Million Jahre alt sind. Erst nach dem Einschlag konnte Landleben entstehen, Flora und Fauna.0

      1. Hallo Herr Pravda,
        könnten Sie sich über die Informationen, die sich auf diesen zwei Seiten und zwei Videos befinden, beschäftigen?
        Die Seiten sind auf italienisch und die Videos auf französisch.

        https://sadefenza.blogspot.com/2019/06/pelasgi-i-problemi-dellarcheologia-e.html
        https://sadefenza.blogspot.com/2019/03/cosa-dice-zacharia-sitchin-sulla-lingua.html
        https://www.youtube.com/watch?v=M-aQ1zUzRBo
        https://www.youtube.com/watch?v=v6Suq0hP1X8

        Gruß
        Visit Albania

  2. Hallo Herr Pravda, Herr Schwede, werte Redaktion.
    Vorab möchte ich mich bei bedanken, das Sie mir die Gelegenheit geben hier sowohl mit Ihnen als auch mit den Regenten der Alliierten zu kommunizieren.

    Die Erde ist keine Kugel und auch nicht flach. Sondern sie hat eine Trichter artige Form. Alles sind Membranen und Schwingungen. Unsere Galaxie hat auch diese Form und auch die “Sonne”, ferner Orkane usw sind so aufgebaut. Denken Sie jetzt mal an den sogenannten Davidstern. Wenn Sie jetzt das obere Dreieck nach “ziehen”, so dass auf dem anderen Dreieck zu liegen kommt sehen Sie eine Raute. Machen Sie das mit dem unteren Dreieck und ziehen dieses nach oben, erscheint eine eckige Acht. Wenn Sie jetzt hingehen und dieses Gebilde wie an einer Schnur (“Strang”) vervielfältigen erkennen Sie welche Struktur? Ganz Recht, es sieht aus wie von Ihnen in Ihrem Text erwähnten DNA-Stränge.
    Die von mir die Tage erwähnten Inkarnationen aus der Antarktis, sind die Lebewesen, die die meisten Menschen als “Himmlische Heerscharen” (Bibel, NT) oder auch die, die in der Halle ihrer Wahl (Walhalla) sind (waren), die ICH BIN gerufen habe. Andere Leute bezeichnen diese auch als “Geflügelter Stamm” (Gegenpart sind die “Langnasen”).
    Sowohl diese als auch die “Gottsohn” (Kristus) Kali Avantara (Vishnu) / 3.Sargon (Sumerisch) getreuen haben bereits Stellung bezogen. Diese sind Frauen und Männer Thules und Vri-ils.
    Und unterstehen meinem (ICH BIN) “Befehl”!

    Zum Thema Kristus noch folgendes, diese Bezeichnung kommt von Kreuz (+) und wurde von diesem Wandervolk/Turkvolk über nommen, bzw gestohlen und bekam dann zwecks Vertuschung des Ursprungs die Benennung “Christus”. Aus diesem Grund wurde im Auftrag “Roms” durch Leute des ita.Humanismus sowohl dieses bewerkstelligt, als auch das Judentum mit dem Kristum vermengt.
    Daraus ist das Christentum entstanden.

    Christen Kreutz : KReuzISTuns
    Christentum : Kristum (Endung um bedeutet Heim/Heimat)

    Anders ausgedrückt, das Kreuz ist die Heimat des “Geflügelten Stammes”.
    Denken Sie hierbei an die Erklärung des inneren Aufbaus des Jenseits, dass ich Ihnen hier gab. Der Abstand jedes “Sterns” ist immer gleich. Also, die Strecke AB = AC = AD = BC = BD und CD, korrekt müsste man aus C “A’ ” und aus D “B’ ” machen. Damit ergibt die Aussagen: “Du und ich Vater sind (Einfügung: wie) eins” und “Du und ich Mutter sind wie eins”.
    Diese Bindung (Familie) ist absolut perfekt –> Vater + Mutter + Sohn + Tochter = ewiger Bestand!
    Der fünfte “Stern” ist Jahu/Jaho und ist der destabilisierende Faktor. Dieser ist im nachhinein einer optischen Täuschung erlegen. Warum? A+C = 2xmännlich, B+D = 2xweiblich. Der fünfte ist auch männlich. Wie lautet doch eine Redensart? Lass doch mal Fünfe gerade sein….. Wenn Sie sich dieses Gebilde nicht auf Anhieb vorstellen können, so nehmen Sie Sich fünf gleich große Kugeln. Drei auf einem Tisch z.B. und die vierte oben drauf. Gedanklich fügen Sie jetzt die fünfte Kugel auf der gegenüberliegenden Seite. Machen Sie daraus eine 2D Zeichnung, entsteht was für ein Bild? Richtig, der Fünfzack!….

    Um auf die Membranen/Trichter zurück zu kommen. Schauen Sie Sich mal das Symbol der “Schwarzen Sonne (SS)” und verfahren ebenso ähnlich wie oben. Also aus 2D wird 3D. Ziehen Sie den schwarzen Punkt nach hinten und Sie sehen wieder einen Trichter. Vor einiger Zeit wurde berichtet, dass “das Zentrum” exakt auf die Erde ausgerichtet ist. Dieses Zentrum ist die SS. Es gibt auch die Herren vom Schwarzen Stein, die von den Templern “abstammen”. Zufälle gibt es……

    Ich bedanke mich noch mals bei Ihnen und verbleibe mit freundlichen Grüßen.

    Ani ha Amida

  3. einfach mal zur Kenntnisnahme soll sich jeder sein eigenes Bild machen

    .henrymakow.com/
    05.05.2009 – Arizona Wilder says Sitchin is Illumimati. I believe it, because his theories are Kabbalah disguised. I always wondered about Maxwell.

    Top Ten Illuminati Whistleblowers – Illuminati Rex
    illuminatirex.com/illuminati-whistleblowers/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.