Wenn Fake News die Lunte zu brennen bringen, die USA und die Schlacht um die Köpfe der Weltbevölkerung

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 8
  •  
  •  
  •  

Denkfabriken haben einen großen Einfluss auf die Köpfe der Weltbevölkerung, aber noch nicht einmal zehn Prozent der Menschen sind sich dieser Tatsache bewusst. Denkfabriken schaffen die Matrix, in der sich die Gesellschaft bewegt, sie sind, wenn man so will, die Vordenker unserer Politiker.

Denkfabriken biegen Lügen zur Wahrheit und setzen am Ende sogar noch dem Teufel den Heiligenschein auf. Nur durch die krude Phantasie ausgebuffter Mitarbeiter international agierender Denkfabriken wird es wohl auch weiter möglich sein, dass die Sieben Geißlein noch immer dem bösen Wolf die Tür öffnen.

Lesen sie hier, was den Saubermännern in den Denkstuben so alles einfällt, dass Menschen auch in Zukunft noch auf Krieg abfahren. Von Frank Schwede.

Um es mal gleich vorwegzunehmen: Krieg ist scheiße, immer sterben hier sinnlos Menschen und niemand weiß wirklich, worum es in einem Krieg wirklich geht. Ich denke, noch nicht einmal die Verantwortlichen wissen, was hier eigentlich gespielt wird.

Hauptsache Pulver wird verschossen, in den Lagern der Waffenschmieden wird Platz für eine neue Waffengeneration geschaffen und der Rubel rollt für alle. Krieg ist schließlich so eine Sache, an der alle gut verdienen. Freund wie Feind. Ob es in einem Krieg wirklich echte Feinde gibt, weiß auch niemand wirklich so genau. Was man aber weiß, ist, dass es im Krieg jede Menge Bauernopfer gibt, deren Blut auf Schlachtfeldern vergossen wird.

Da sollte man doch eigentlich meinen, dass jeder einigermaßen vernünftige Mensch gegen Krieg ist und sie erst gar nicht zulässt. Sollte man eigentlich meinen. Doch die Realität sieht bis heute anders aus.

Anders aber kann ein Krieg erst dann möglich werden, wenn auch der Verstand des letzten Bauern aus einem Dorf soweit manipuliert ist, dass er das Wasser seines Brunnen für edlen Wein hält. So witzig das auf Anhieb auch klingen mag, doch umschreibt es leider die Wahrheit.

Die Weltbevölkerung lebt noch immer in einer Matrix, die sich aus Lügen zusammensetzt. Nahezu alles ist rundweg fingiert, Feindbilder werden indiziert und eine falsche Weltanschauung dargestellt. Alles in dieser inszenierten Welt ist falsch, mit einem minimal ausgerichteten Maß an Realität.

Nehmen wir in diesem Fall aktuell die Flüchtlingskrise. Dass es hier in erster Linie um Menschenhandel geht, ist gegenwärtig nur sehr wenigen Menschen bewusst, weil der Bevölkerung einerseits wichtige Hintergrundinformationen vorenthalten werden, andererseits weil der Flüchtlingsstrom als humanitärer Akt dargestellt wird, der es in Wirklichkeit aber nicht ist.

Tatsache ist nämlich, dass man diesen Menschen durch geopolitische Kriege ihren Lebensraum genommen hat. Man hat also diese Menschen bewusst in diese Lage gebracht, dass sie ihre Heimat verlassen müssen, wenn sie überleben wollen. Diese Menschen sind, wenn man so will, Bauern auf dem Schachbrett einer global operierenden Elite. Es sind Menschen, die billigend geopfert werden, weil es hier viel Geld geht.

Auch das Drehbuch der gegenwärtig großen Flüchtlingskrise wurde in einer der zahlreichen auf der ganzen Welt vertretenden Denkfabrik geschrieben – und dass sicherlich schon vor mehr als vierzig Jahren. Hätte man diese Art von Menschenhandel der Weltbevölkerung nicht als Akt der Humanität verkauft, hätte es sicherlich einen gewaltigen Aufschrei der Massen gegeben. Doch die Wahrheit wurde auch in diesem Fall clever unter Verschluss gehalten (Wie die Medien die öffentliche Meinung beeinflussen und Demokratie-Abbau fördern).

Scheinheilige Lügen und Pseudo Promis an der Front

Die letzten verbliebenen Ungläubigen bestraft man, in dem man sie als Nazis und Rechtspopulisten beschimpft und der Rest glaubt brav die scheinheiligen Lügen in Presse, Funk und Fernsehen. Vor allem Pseudo-Promis haben noch immer einen großen Einfluss auf einen Großteil der Bevölkerung, weshalb sie gerne an die vorderste Front geschickt werden, um kräftig Stimmung zu machen. Und auch hier klingelt selbstverständlich munter die Kasse.

Die große Masse lässt sich sehr leicht täuschen, das wussten Geheimdienste und Regierungen schon vor mehr als siebzig Jahren, sonst hätte es Nazideutschland sicherlich nie gegeben. Die Menschen fallen immer wieder auf die alten Bauernfänger rein, das ist leider eine „Neverending Story“ und die wird es im schlimmsten Fall auch bleiben.

Manipulationen durch Regierungsbehörden und Denkfabriken sind so etwas wie der berühmte „Alte Hut“. Das wird in dem folgenden Beispiel sehr deutlich. In diesem Fall geht es um einen schon sehr alten Bericht, der bereits am 14. April 1950 von einer gewissen Jean M. Hungerford geschrieben wurde. Der Titel ihrer Arbeit lautet: Die Ausbeutung von Aberglaube für Zwecke der psychologischen Kriegsführung.

Aus dieser Arbeit geht sehr deutlich hervor, wie es möglich ist, die breite Masse in nahezu allen Bereichen des täglichen Lebens zu manipulieren und zu steuern, in dem vorliegenden Fall über die Religion.

Hungerford fand heraus, dass die US Air Force eine Anfrage an die Denkfabrik RAND richtete, die prüfen sollte, ob es möglich ist, die Kirche zum Komplizen des Militärs zu machen. Eine absurde Idee, sollte man meinen, doch wie sich später herausgestellt hat, wurde das Unmögliche am Ende sogar möglich und zwar durch einen besonders cleveren Kunstgriff, indem die Religion auf geradezu perfide Weise als Manipulator eingesetzt wurde.

Vielleicht war sich noch nicht einmal die Kirche selbst am Ende darüber im Klaren, dass sie buchstäblich mächtig aufs Kreuz gelegt wurde. Wörtlich schrieb Jean M. Hungerford in ihrer Arbeit:

„Kürzlich wurde aus tschechoslowakischen Dörfern über eine Reihe von Wundern berichtet. In einem Fall soll sich das Kreuz auf dem Altar der Pfarrkirche rechts und links und schließlich symbolisch nach Westen gebeugt haben.“

In einem anderen Fall soll sich die Jungfrau Maria vor einem eingefleischten Kommunisten manifestiert und ihn ins Gesicht geschlagen haben, dass der Mann ohnmächtig zu Boden ging (Verdeckte Steuerung durch westliche Medien – Psychologische Kriegsvorbereitung).

Jungfrau Maria steht US Streitkräften zur Seite

In einer weiteren Geschichte soll die Jungfrau Maria in Westböhmen sogar Seite an Seite mit US Soldaten marschiert sein und stolz die amerikanische Flagge in den Händen getragen haben. Obwohl Hungerford die US Luftwaffe darauf hinwies, dass diese Geschichten frei erfunden waren, wurden sie dennoch in Umlauf gebracht, nämlich aus einem einzigen Grund: um die feindlichen Streitkräfte zu manipulieren und ihnen glaubhaft zu machen, dass die Jungfrau Maria und am Ende auch Gott an der Seite der amerikanischen Streitkräfte sei (Fake News-Produzenten Springer, Burda, Funke & Co erklären sich selbst zur “Wahrheitspresse”).

Hungerford wusste nicht, wer genau für diese kruden Geschichten verantwortlich war, aber sie war sich im Klaren hinsichtlich der Tatsache, dass es sich in diesem vorliegenden Fall um einen Akt der psychologischen Kriegsführung handelte und das die Täter irgendwo im US amerikanischen Geheimdienstnetzwerk zu finden seien.

Hungerfords Worten zufolge hat dieser Trick funktioniert. Sowohl der tschechoslowakische wie auch der sowjetische Geheimdienst verfolgten die Berichte sehr genau, sogar Radiostationen in Tschechien und Moskau sendeten die Geschichten, die man heute als Fake News bezeichnen würde. (Die Märchen der Mainstream-Medien).

Hungerford fand außerdem heraus, dass die Sendung von Agenten des CIA ins Englische übersetzt wurde. Dies zeigte ihrer Meinung nach auf sehr deutliche Weise, dass gleich mehrere Regierungs- und Militärbehörden an der Frage der religiösen Manipulation interessiert waren: RAND, die Luftwaffe, die CIA und die Armee.

Jean M. Hungerford und auch der US Luftwaffe war spätestens von diesem Moment an klar, dass die Manipulation der Religion aus kriegsstrategischen Gründen ausgesprochen erfolgreich ist. Hungerford stellte aber fest, dass der sowjetische Geheimdienst KGB die Geschichten wohl nicht wirklich geglaubt hat, weil sie sich bald der Tatsache bewusst waren, dass es sich hier um eine List der Amerikaner handelt.

In einer späteren Übersetzung der CIA heißt es dazu wörtlich:

„Es ist auf den ersten Blick offensichtlich, dass diese Erscheinung eine Erfindung Amerikas ist. Diese verabscheuungswürdigen Machenschaften helfen nur die Pläne der imperialistischen Kriegstreiber zu entlarven, die der Vatikan ihnen durch seine Agenten mitteilte.“

Bis heute hat sich an der Strategie nichts geändert. Fake News sind auch heute noch die wichtigste Waffe im Rahmen der psychologischen Kriegsführung. Syrien, die Ukraine, Venezuela und der Iran sind die jüngsten Beispiele hierfür (Die Märchen der Mainstream-Medien)

Geopolitische Kriege werden gegenwärtig vor allem im Nahen Osten inszeniert, zwar gelingt es den Akteuren nicht mehr ganz so leicht – aber mit der richtigen Lügen auf den Lippen, kann sich ein Krieg hier schnell zu einem Flächenbrand mit unabsehbaren Folgen für die gesamte Welt entwickeln.

Bleiben Sie also aufmerksam!

Literatur:

Propaganda als Machtinstrument: Fakten, Fakes und Strategien. Eine Gebrauchsanleitung

Bewußtseins- und Gedankenkontrolle

Die Macht um acht: Der Faktor Tagesschau (Neue Kleine Bibliothek)

Die Gefallsüchtigen: Gegen Konformismus in den Medien und Populismus in der Politik

Quellen: PublicDomain/Frank Schwede am 06.07.2019

About aikos2309

2 comments on “Wenn Fake News die Lunte zu brennen bringen, die USA und die Schlacht um die Köpfe der Weltbevölkerung

  1. “Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen und das ganze Volk einen Teil der Zeit. Aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen.”
    A. Lincoln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.