»Geisterstadt« über chinesischen See erschienen (Video)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 2
  •  
  •  
  • 5
  •  
  •  
  •  

Faszinierende Aufnahmen zeigen eine riesige »Geisterstadt«, die über einem chinesischen See erschienen ist.

Das faszinierende Schauspiel soll sich am 4. August gegen 15:40 Uhr über dem Hongze-See zugetragen haben, einem Stausee des Flusses Huai He in der Stadt Huai’an, Provinz Jiangsu.

Wie Modern Express News schreibt, berichteten die Bewohner, dass die geisterhafte Stadt etwa 40 Minuten lang zu beobachten war.

Wie der Zufall es wollte, war der Fotograf Chen Kai vor Ort, der eigentlich einige Aufnahmen vom Sonnenuntergang machen wollte und es gelangen ihm entsprechend detaillierte Bilder von der »Geisterstadt«.

In Kais Video, das in den chinesischen sozialen Netzwerken zur Attraktion wurde, sieht man am Horizont eine Reihe von »antiken« Gebäuden mit den charakteristischen achteckigen Türmen, doch auch Stadtmauern und Wohnhäusern sind darauf zu erkennen.

Neben diesen Bauwerken befinden sich aber auch moderne Windkraftanlagen, die anscheinend auch Teil der erstaunlichen Erscheinung waren.

Experten erklären das Phänomen mit einer ganz natürlich vorkommenden Sinnestäuschung, die man umgangssprachlich als Fata Morgana bezeichnet.

So könne eine derartige Erscheinung immer dann auftreten, wenn das Licht auf seinem Weg durch Luftschichten verschiedener Temperaturen unterschiedlich gebrochen wird. Auf diese Weise kommt zu einer Spiegelung, bei der unter Umständen auch eine ganze Stadt in den Himmel projiziert werden könnte.

Es gibt aber auch Stimmen, die behaupten, dass es sich durchaus auch um ein geheimes Militärprojekt wie das berühmte »Project Blue Beam« handeln könnte und diese riesigen Gebilde vom Militär gesteuerte Hologramme sind („Schwebende Stadt“ über China, Nigeria und Vimanas im alten Indien (Videos)).

Tatsächlich war in 1999 ein Artikel in der Washington Post erschienen, in dem es darum ging, dass Physiker des US-Militärs mit der Umsetzbarkeit von Hologrammen beauftragt wurden, die dreidimensionale Objekte in den Himmel projizieren, die in der Luft zu schweben scheinen.

Man kann davon ausgehen, dass solche technischen Errungenschaften sicherlich weiterverfolgt, perfektioniert und getestet wurden und weiterhin auch werden (Geheimtechnologie: Warum die Menschen nie die Wahrheit über Energiewaffen erfahren sollen (Videos)).

Damit lassen sich die technischen Möglichkeiten der psychologischen Kriegsführung (Psyops) hervorragend erweitern. Man könnte gezielt bestimmte Hologramme projizieren und auf diese Weise die feindlichen militärischen Streitkräfte manipulieren – es könnte aber auch für andere Zwecke gegen die zivile Bevölkerung eingesetzt werden.

So könnte das US-Militär ein Hologramm Allahs über den Himmel des Irans projizieren, um die Bevölkerung und dessen eigene Armee zum Aufstand gegen ihren ‎Obersten Führer‎ Ajatollah Ali Chamenei aufzustacheln.

Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass in China eine so genannte Geister- oder Wolkenstadt erscheint, im Oktober 2015 beobachteten Tausende Bewohner der chinesischen Städte Jiangxi und Foshan ebenfalls eine schwebende Stadt (Fakt oder Fake? – „Schwebende Stadt“ über China gibt Rätsel auf (Videos)).

Und in 2011 soll es in der Stadt Huang Shan ebenfalls zu einem solchen Phänomen gekommen sein.

© Fernando Calvo für Terra-Mystica.Jimdo.com am 14.08.2019

Literatur:

Magisches Indien 2: Die Welt der Neun Planeten

Das Erwachen der Maschinen: High-Tech vor Jahrtausenden?

Verborgenes Geheimwissen: Hochtechnologie im alten Ägypten

Video:

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.