Dass Papst Franziskus in einem teuflischen Fahrstuhl stecken blieb, ist ein unheilvolles Vorzeichen (Videos)

Teile die Wahrheit!
  •  
  •  
  •  
  •  
  • 9
  •  
  •  
  •  

“Ihr seid die Insassen in einem höchst ungewöhnlichen Fahrstuhl, der im Begriff ist, in Eure eigene Episode von … The Twilight Zone hochzufahren.“ – Rod Serling

Auf dem Weg zu seinem Sonntags-Angelusgebet saß Papst Franziskus 25 Minuten in einem vatikanischen Fahrstuhl fest und musste von Feuerwehrleuten gerettet werden.

Am Ende entschuldigte sich der Pontifex bei den Gläubigen, die sich auf dem Petersplatz versammelt hatten, weil er sieben Minuten zu spät zu seinem traditionellen Mittagstermin erschienen waren, aber dieser Zwischenfall wird von vielen als Zeichen der Endzeit gewertet (Titelbild: Bildmontage)

Der Regisseur Alan Parker lüftete 1987 im faustischen Horrorfilm Angel Heart, der auf William Hjortsbergs Roman Falling Angel basiert, ein düsteres Geheimnis der persönlichen Fahrt eines Mannes in die Hölle (Vatikan: Was in Dreiteufelsnamen ist das unterhalb der Liste der Päpste im Petersdom? Und was hat CERN damit zu tun? (Videos)).

Fahrstühle, Treppen, Ventilatoren, das Essen von Eiern, das Wachsen von Fingernägeln, Schlüssel und andere bestimmte Requisiten sind alltägliche Gegenstände, die als bedrohliche Zeichen verwendet werden können, aber es ist der Fahrstuhl, der besonders beim Abspann als unheimlich angesehen wird, als der Protagonist, der von Mickey Rourke gespielt wird, in einem Fahrstuhl steht, der endlos bergab fährt, vermutlich in die Hölle.

The Elevator [Der Fahrstuhl] ist auch das erste Segment der 16. Folge aus der ersten Staffel (1985–86) der Fernsehserie The Twilight Zone, und ein Fahrstuhl steht auch im Mittelpunkt der fiktiven Folge, die die Prämisse der Attraktion des Themenparks The Twilight Zone Tower of Terror in Disneys Hollywood Studios in Lake Buena Vista (Florida) darstellt, die den Fernsehfilm Tower of Terror von 1997 inspirierte, bei dem D.J. MacHale Regie führte.

Im Film Devil – Fahrstuhl zur Hölle aus dem Jahr 2010 springt ein Mann aus dem 35. Stock eines Wolkenkratzers, und ein Fahrstuhl im Gebäude bleibt kurz darauf mit einer Gruppe von Personen stecken, die mit dem Selbstmörder in Verbindung stehen (Vatikan: Papst Franziskus – „Ich bin der Teufel“ und weitere irritierende Aussagen (Videos)).

Bald darauf wird eine mysteriöse Nachricht gefunden, in der er darüber schreibt, dass sich der Teufel nähert. Der amerikanische Horrorfilm Devil – Fahrstuhl zur Hölle basiert auf einer Geschichte von M. Night Shyamalan, die ursprünglich als “Anspielung auf Agatha Christies” Krimi geschrieben wurde.

Der Regisseur des Films, John Erick Dowdle, änderte die ursprüngliche Geschichte, indem er etwas hinzufügte, das er “Teufelstreffen” nannte, und wovon er behauptet, dass es auf der Legende beruhe, dass der Teufel auf die Erde kommt, um “Übeltäter zu testen, indem er sie quält” (Vatikan: Papst Ringkuss – Geschmacklosigkeit, das Markenzeichen von Papst Franziskus (Videos)).

Nun, es sieht so aus, als wäre der Jesuiten-Papst aus einem bestimmten Grund auf dem Weg zu seiner sonntäglichen Begegnung mit den Gläubigen aufgehalten worden. Der 82-jährige Pontifex sagte, er sei 25 Minuten lang wegen eines Stromausfalls im Aufzug gefangen gewesen, bevor er von den Feuerwehrleuten befreit wurde.

“Ich muss mich für die Verspätung entschuldigen”, sagte der lächelnde Papst zu diesem ungewöhnlichen Beginn der Angelus-Ansprache. Dann bat er die Menge um einen Applaus für die Feuerwehrleute (Malachias Prophezeiung aus dem Mittelalter: Der jetzige Papst wird der letzte sein!).

Der Papst wandte sich an die Menge und sagte, es habe einen “Spannungsabfall gegeben und der Aufzug war stehen geblieben”. Dann sagte Papst Franziskus: “Gott sei Dank sind die Feuerwehrleute eingetroffen, und ich bin ihnen sehr dankbar, und nach 25 Minuten Arbeit haben sie es geschafft, ihn wieder in Gang zu bringen.”

Hey Franziskus, diesmal hast du Glück gehabt, aber es wird keine Feuerwehr geben, die dich auf der anderen Seite rettet, wenn du in die Hölle hinab fährst, wo du hingehörst (Vatikan: Enthüllung von Menschenopfern könnte bevorstehen – Papst Franziskus der Vergewaltigung bezichtigt (Videos)).

Die vatikanischen Medien wurden vom Drama überrascht, das sich hinter den Kulissen abspielte:

Video:

 

Papst Franziskus gibt bekannt, dass er 25 Minuten lang im Fahrstuhl eingesperrt war:

Video:

Mehr Hintergrundinformationen über die schmutzigen Machenschaften der Kirche, okkulte Symbolik und Numerologie, können Sie im brisanten Enthüllungsbuch “Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite” von Nikolas Pravda nachlesen, darunter zahlreiche Texte die von Suchmaschinen zensiert werden!



Literatur:

Die Rothschilds: Eine Familie beherrscht die Welt.

Bilderberger

Die Rockefellers: Ein amerikanischer Albtraum

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Quellen: PublicDomain/maki72 für PRAVDA TV am 04.09.2019

About aikos2309

3 comments on “Dass Papst Franziskus in einem teuflischen Fahrstuhl stecken blieb, ist ein unheilvolles Vorzeichen (Videos)

  1. Der Teufel holt ihn da schon wieder raus. Au?erdem hat der Franzi eh satanistische Kräfte. Macht euch keine Sorgen, der schaffts aus allen Löchern rauß zu kommen. Schaut wie er lächelt!

  2. Gott ist eben nicht überall. So kann man auch als Pabst, der auch nur ein normal sterblicher Mensch ist, im Fahrstuhl stecken bleiben. Dort hätte ihn der Teufel für ewig holen sollen.
    Spannend wird es auf jeden Fall, wenn Irlmaiers Vorhersagen irgendwann eintreffen und der Pabst aus dem Vatikan geholt werden sollte um ihm seine Sünden mit Blut bezahlen zu lassen. Man bete dann zu “Gott”, daß ihm die Flucht nicht gelingt.
    Der Pabst und die Kirche ist das Übelste aller Zeiten, was sich seit Jahrhunderten zur Verdummung und blutigen Unterdrückung der Menschheit gehalten hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.