Die DNA ist in Wahrheit unsere Seele und Teil des Universum – nur durch sie können wir unsere Welt verändern (Videos)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 2
  •  
  •  
  • 3
  •  
  •  
  •  

Minute um Minute kreieren wir mit unseren Gedanken unsere eigene Realität und die der gesamten Welt. Unsere Welt ist also nur ein Spiegelbild unserer Gedanken und all das Chaos, dass sich gerade auf unserem Planet zeigt, formen wir selbst durch unsere unreinen und lieblosen Gedanken, die ein Labyrinth aus Chaos und Gewalt sind.

Wissenschaftlern ist es bereits zu Beginn der 1990er Jahre gelungen, einen Nachweis dafür zu liefern. Unsere DNA ist nicht nur mit unserem physischen Körper verbunden ist, sondern offenbar mit dem gesamten Universum, weil die DNA in Wahrheit unsere Seele ist, zumindest aber ein wichtiger Teil davon. Von Frank Schwede.

Eine Frage, die Wissenschaftler bis heute nicht beantworten können, ist, welche Funktion unsere DNA tatsächlich hat. Forscher wissen zwar, dass in der DNA wichtige Informationen von uns enthalten sind, quasi unsere Lebensbausteine, aber wo sie ihren Ursprung hat und wo sie herkommt, dass kann bis heute niemand erklären.

Tatsache ist, die DNA ist Teil der Schöpfung und die Schöpfung selbst ist nur über ein höheres Bewusstsein zu begreifen. Dieses höhere Bewusstsein befindet sich nach Meinung zahlreicher Wissenschaftler im sogenannten „Dritten Auge“, das in der Hypophyse unseres Gehirns zu finden ist. Die Rede ist in diesem Fall von der Zirbeldrüse.

Schamanen sind davon überzeugt, dass diese winzige Drüse nicht nur mit der Schöpferquelle verbunden ist, sondern auch mit fremden Wesen und dass die Zirbeldrüse in gewisser Weise die DNA symbolisiert, was erklären würde, weshalb wir von fremden Entitäten beeinflusst werden können, dass heißt, diese Wesen finden den Zugang über die Zirbeldrüse auf feinstofflicher Ebene.

Alte Kulturen, wie die Ägypter, bezeichnen dieses kleine Organ auch als das „Dritte Auge“, das sie nicht nur mit einem höheren Bewusstsein verbinden, sondern auch mit Hellsichtigkeit und Weisheit. Doch wie müssen wir uns die Verbindung zwischen dem Dritten Auge und unserer DNA vorstellen?

Wenn wir von der Vermutung ausgehen, dass außerirdische Zivilisationen tatsächlich über das vielzitierte höhere Bewusstsein verfügen, müssen wir möglicherweise sogar davon ausgehen, dass diese Wesen auch über die Möglichkeiten verfügen, die menschliche DNA zu verändern.

Eine weitere Theorie ist, dass wir die direkten Nachfahren dieser außerirdischen Zivilisationen sind und dass die Evolution der menschlichen Spezies allein das Werk eines Bewusstseinswandels ist, der im Laufe der Geschichte mehrmals stattgefunden hat. Doch der Reihe nach.

In eine Reihe von Wissenschaftlern gibt mittlerweile sogar frei und frank zu, dass die Wissenschaft bisher nur sehr wenig über die DNA weiß, dass sie in gewisser Weise letzte große Geheimnis ist, das aber nun möglicherweise entschlüsselt ist (Ein neues Weltbild steht bevor).

Wissenschaftler wissen bisher wenig über die menschlichen Genome

Erst im vergangenen Jahr entdeckten Forscher einen ausgesprochen bizarren viersträngigen Knoten mit einem genetischen Code, den sie als i-Motiv bezeichnen. Ebenfalls im vergangenen Jahr veröffentlichten Wissenschaftler sensationelle Erkenntnisse zu mysteriösen Sequenzen, die sie DNA der Dunklen Materie nennen, die bei allen Wirbelwesen, also von Menschen über Mäusen bis hin zu Hühnern, nahezu identisch ist.

In Experimenten wurde nun nachgewiesen, dass die Dunkle Materie lebenswichtig ist, allerdings ist bisher nicht bekannt, warum das so ist, weil nämlich die Wissenschaft bis heute nicht weiß, wozu 98 Prozent der menschlichen DNA überhaupt benötigt wird.

Das zeigt, dass die Forschung noch immer nicht alles über die menschlichen genetischen Genome weiß, geschweige, was unser Bewusstsein formt und wie wir es erhöhen können.

Andererseits haben Epigenetiker im Rahmen zahlreicher Studien festgestellt, dass intrazelluläre, umweltbedingte und energetische Einflüsse, wie etwa der Mobilfunk, die DNA von Menschen und Tieren nicht nur beeinflussen, sondern auch verändern können.

Einige mutige Forscher vermuten sogar, dass wir unsere DNA allein schon durch unsere Gedanken und Emotionen verändern können, sodass etwa positive Gedanken und die Vermeidung von Stress dazu beitragen können, nicht nur unser emotionales Wohlbefinden aufrecht zu erhalten, sondern gleich unsere gesamte DNA.

Das beweist eine Studie aus Großbritannien unter 11.500 Frauen mit einem hohen Risiko für Depression, bei denen sich im Laufe vieler Jahre die mitochondriale DNA und die Länge der Telomere verändert haben.

Die Studie hat auch gezeigt, dass die Frauen, die unter stressbedingten Depressionen litten, die aus einem sexuellen Missbrauch im Kindesalter herrührte, mehr mitochondriale DNA hatten, als gesunde gleichaltrige Frauen.

Mitochondrien sind die Kraftwerk-Organellen, die die Energie für den Rest der Zellen bereitstellen. Die Zunahme der mitochondrialen DNA hat die Forscher zu der Annahme bewegt, dass sich der Energiebedarf der Zellen aufgrund der Stresssituation verändert hat.

Weiterhin fanden die Forscher heraus, dass diese Veränderung in der DNA auch für einen fortschreitenden Alterungsprozess verantwortlich ist, denn nach Auswertung der Ergebnisse stellte das Forscherteam fest, dass die Frauen, die unter vermehrten Stress litten, kürzere Telomere aufwiesen, als gesunde Probanden (Das Erwachen: Kollektiver Bewusstseinswandel durch Kumulation von 8 Milliarden Gehirnen möglich).

Telomere sind Kappen am Ende unserer Chromosomen, die sich im zunehmenden Alter verkürzen. Die Frage lautet in diesem Fall, ob Stress diesen Prozess möglicherweise beschleunigen und eine positive Grundeinstellung ihn verlangsamen kann, etwa durch Yoga oder Meditation. Einige Wissenschaftler glauben in diesem Zusammenhang sogar, dass unsere DNA mit unserem höheren spirituellen ICH verbunden ist.

Das legt meiner Meinung sogar die Vermutung nahe, dass allein die Energie unserer Gedanken nicht nur in unserer DNA Veränderungen bewirkt, sondern im gesamten Universum. Zu diesem Ergebnis kam im Jahre 1995 auch der russische Quantenbiologe Vladimir Poponin in einer atemberaubenden Studie mit dem Titel Der DNA Phantom Effekt.

Basierend auf Poponins Studie wurde in einer Reihe von Experimenten nachgewiesen, dass die menschliche DNA sehr wohl dazu in der Lage ist, die physikalische Welt direkt zu beeinflussen, indem sie etwa durch Gedanken ein Energiefeld aufbaut, das DNA-Träger und Universum miteinander verbindet.

Bewiesen wurde auch, dass die DNA einen direkten Einfluss auf die Photonen hat, so, als ob sie durch eine unsichtbare Kraft zu regelmäßigen Mustern geformt würden. Dies ist nach Meinung von Poponin wichtig, weil es in den Grundsätzen der Physik absolut nichts gibt, was diesen Effekt zulässt.

In dieser kontrolliertem Umgebung wurde auch beobachtet und dokumentiert, dass die DNA – also jene Substanz, aus die der Mensch besteht- einen direkten Einfluss auf das Quantenmaterial hat, aus dem unsere Welt besteht.

In einem weiteren interessanten Experiment aus dem Jahre 1993 wurde untersucht, wie die DNA isoliert vom Träger auf Emotionen reagiert. In diesem Fall waren DNA-Probe und Träger räumlich voneinander getrennt.

Zum Erstaunen aller Wissenschaftler wirkten sich die Gefühle des Spenders auf seine DNA aus, unabhängig davon, wie weit Spender und Probe voneinander entfernt waren. Nach Ansicht der Forscher scheint es sich bei diesem Effekt um eine Quantenverschränkung zu handeln (Wir sind die Schöpfer unserer Welt: Globales Bewusstsein bringt Ordnung ins Chaos).

DNA und Träger blieben auch auf großer Entfernung miteinander verbunden

Als dem Spender emotionale Szenen gezeigt wurden, zeigten auch Zellen und die DNA zeitgleich eine starke elektrische Reaktion, obwohl DNA und Spender eine Entfernung von mehreren Kilometern trennten. Bis heute können sich Wissenschaftler dieses Reaktion nicht erklären.

Selbst wenn der Spender mehr als 100 Kilometer weit entfernt war, reagierte seine DNA-Probe zeitgleich. Das Ergebnis war, dass in dem Moment, wo der Spender ein emotionales Erlebnis hatte, seine DNA reagierte, als sei sie noch immer mit ihrem Träger verbunden. Dr. Jeffrey Thompson aus dem Forscherteam sagte dazu:

„Es gibt einen Ort, an dem der eigene Körper tatsächlich endet, und keinen Ort an dem er beginnt.“

Dieses Ergebnis legt den Schluss nahe, dass die DNA möglicherweise unserer Seele ist, die alle Informationen unseres ICHs enthält, und dass unsere Seele wiederum ein Pars pro Toto des Universums ist, was erklären würde, dass es völlig egal ist, an welchem Ort sich DNA und Träger befinden, vor allem zeigen die Ergebnisse auf deutliche Weise, das der physische Körper und die DNA zwar unabhängig voneinander existieren können, aber auf mystische Weise miteinander verbunden bleiben, bis zum Tod des physischen Körpers.

Der Körper ist in diesem Fall nur ein Art Atmosphärenanzug der Seele für ein Existieren auf der 3D-Ebene.

Ein drittes Experiment von HeartMath, ebenfalls aus dem Jahre 1995, zeigt, dass Menschen durchaus dazu in der Lage sind, durch Emotionen ihre DNA zu verändern. Die Forscher Glen Rein und Rollin McCraty stellten im Rahmen eines Experiments fest, dass sich die DNA sehr wohl durch Gedanken ändern lässt.

Nach Worten der Wissenschaftler haben diese Experimente auf geradezu deutliche Weise gezeigt, dass unterschiedliche Absichten unterschiedliche Auswirkungen auf das DNA-Molekül haben, die es entweder zum Auf- oder Abwickeln bringen (Ein weiteres seltsames Signal aus den Weiten der Galaxie – stehen wir vor dem Erstkontakt? (Video)).

 

Die Evolution des Menschen ist ein Prozess der Bewusstseins-Veränderung

All diese Experimente zeigen meiner Meinung nach, dass wir tatsächlich dazu in der Lage sind, unsere DNA mithilfe unserer Gedanken zu verändern. Wir sind also auf mysteriöse Weise ständig mit unserer DNA verbunden, selbst wenn diese Tausende von Kilometer weit entfernt sind. Das beweist, dass wir tatsächlich Schöpfer sind, Schöpfer unserer eigenen Realität und unserer Welt.

Das beweist meiner Meinung nach, dass die Evolution des Menschen allein durch die Veränderung des Bewusstseins im Laufe von Jahrmillionen geschehen sein könnte.

Zugegeben: diese Ergebnisse klingen auf den ersten Blick vielleicht ungewohnt und in gewisser Weise mögen sie auch verstörend sein, weil sie eine seltsame Realität beschreiben, die nur mit einem höheren Bewusstsein zu verstehen ist.

Wir alle suchen schon lange nach einer Antwort auf die Frage, wie sich die menschliche Spezies tatsächlich im Laufe von Jahrmillionen entwickelt hat, warum sich unsere Welt in diesem Zeitfenster von Epoche zu Epoche immer wieder verändert hat, nicht nur der Mensch, sondern auch seine Umwelt.

Die Antworten auf die Fragen liegen möglicherweise schon vor uns: weil wir in Wahrheit die Schöpfer sind und alles in unser Leben ziehen können, was wir mit unseren Gedanken kreieren. Somit sind auch Krankheiten nur eine Illusion, weil wir nämlich dazu in der Lage sind, uns mit der Kraft unserer Gedanken selbst zu heilen.

Es liegt also allein in unserer Hand, welche Signale und Störungen unser Körper sendet, weil wir unser Betriebsprogramm, unsere DNA auf beliebige Weise korrigieren und ändern können, mit der Kraft unserer Gedanken. Wir sind Teil des Universums, das Universum ist unsere Schöpferquelle und wir ihre Kinder.

 

Aber wir werden diese Wahrheit niemals erfahren, wenn wir nicht offen für alle Theorien sind und immer nur an alte Dogmen festhalten, die längt widerlegt sind. Der Schlüssel zu den Antworten steckt tief im Code unserer alten, ursprüngliche DNA, die ein wichtiger Baustein des Universums ist, weil sie unsere Seele beinhaltet.

Deshalb spricht man diesen Fall auch von göttlicher Energie. Mensch, Tier, Natur und das Universum sind immer und zu allen Zeiten eins gewesen, sie waren niemals voneinander getrennt.

Unsere Gedanken haben einen größeren Einfluss auf unsere Welt und Umwelt, als wir uns das gegenwärtig vorstellen können.

Es sind also allein unsere schlechten Gedanken, die wir Stunde für Stunde ins Universum senden, die unsere Welt so kaputt machen. Eine heile Welt wird erst dann Wirklichkeit, wenn unsere Gedanken rein sind, weil wir unsere eigenen Schöpfer sind.

Bleiben Sie aufmerksam!

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Bionische Regeneration: Das Altern aufhalten mit den geheimen Strategien der Natur

Das Holographische Universum: Ein Buch über Cyberkultur, Magick, Schamanismus, Quantenphysik, Künstliche Intelligenz und die Matrix

Wunderwerk Zirbeldrüse: Das Bewusstseinstor zu einer erweiterten Wahrnehmung

Video:

 

Quellen: PublicDomain/Frank Schwede am 30.09.2019

About aikos2309

6 comments on “Die DNA ist in Wahrheit unsere Seele und Teil des Universum – nur durch sie können wir unsere Welt verändern (Videos)

  1. Nun Mal für alle anderen.
    Jürgen Pravda , Frank Schwede.
    Diejenigen die in ihren Leserbriefen viel Wissen mitbringen wie Miro ,Nero Ansgard usw.
    Freue mich sehr das Dennis sich interessiert wie andere auch.
    Einige habe ich ja aufgezählt , es sind bestimmt viele mehr die Hintergrundwissen und auch Bewusstsein erweitertes Denken haben.
    Auf der von Dennis und mir angesprochenen Seite sind mehrere Bücher die vom Ursprung an alles aber alles aufklären.
    Kein Verlag druckt diese Bücher ,keine Zeitung druckt Ausschnitte davon.
    Die Wahrheit soll nicht ans Licht.
    Es war von Anfang an alles anders geplant ,leider hat sich was ganz perfides eingeschlichen.
    Und das umzudrehen dauert leider lange.
    Wir können alle dabei helfen, ist alles erklärt.
    Ich schlage vor die beiden Teile : Erneuerung der Erde zu lesen.
    Und dann sollte jeder für sich entscheiden was er weiter liest.
    Das Wesen das sich inkarniert hat gibt sich auch zu erkennen und dann schliesst sich der Kreis.
    Alle Fragen die ihr jemals hattet werden beantwortet und 200 Fragen die ihr bis dato noch nicht habt.
    Viel Freude beim lesen

  2. Auszug aus
    https://www.dz-g.ru/Gesundheit-und-Wohlbefinden_Schumann-Resonanz-und-Schumann-Amplituden

    Jeder von uns beeinflusst andere Menschen und Tiere, Pflanzen und sogar die Erde selbst. Deshalb ist es so wie es ist! Man betrachte sich nur die einzelnen Länder weltweit mit ihren Unterschieden!

    “Dieter Broers studierte unter anderem in Hamburg und Kiel Philosophie und Physik. Im Laufe seiner wissenschaftlichen Arbeiten spezialisierte sich Broers auf die Grundlagenforschung der Bio-Physik, genauer auf das Gebiet der Frequenz- und Regulationstherapie.”

    Neben allerlei Hokuspokus fand ich im Netz drei Artikel, die den Erscheinungsformen und den daraus erwachsenden Möglichkeiten auf den Grund gehen. Hier besteht für einzelne Menschen ein grundlegender Faktor, mehr Bewusstsein zu entwickeln und geistig zu wachsen.

    Dieter Broers: Unsere Gehirnwellen schwingen mit den Schumann-Wellen der Erde synchron – was bedeutet das für uns?

    Bisher ging man davon aus, dass bei diesem Vorgang die Schumann-Wellen als „Taktgeber“ fungierten, jetzt aber ist klar: Wir beeinflussen mit unseren Gehirnen auch die Schumann-Wellen!

    Insofern könnte man sagen, dass eine vollständige Resonanz mit unserer Erde nur durch einen egolosen Zustand entstehen kann!

    Legen wir die Ergebnisse beider Veröffentlichungen zusammen, ergibt sich daraus, dass wir mit unseren Gedanken, Absichten, Wünschen und Gefühlen die Erdfelder (Schumann-Resonanzfrequenzen) aufladen!

    Nutzen wir doch diese sensationelle Entdeckung und richten wir unsere Aufmerksamkeit noch mehr auf unsere positiven Gedanken in unserem inneren Mittelpunkt.

    Liebe Freunde,
    angesichts der Ereignisse der jüngsten Vergangenheit erscheint es mir von großer Wichtigkeit, dass wir uns einmal mehr klarmachen, was wir für uns und für andere in und mit unserem Bewusstsein bewirken können. Die vorliegenden Forschungsergebnisse liefern uns einmal mehr einen klaren Beweis dafür, dass sich das, was wir denken und fühlen, auf das auswirkt, was wir erleben. Es ist also keine esoterische Spinnerei, wenn wir unsere innere Ausrichtung auf Frieden und Liebe zur Erde und unter den Menschen intensivieren und so auch mit dazu beitragen, dass die Wogen der äußeren Realität weniger hochschlagen. Lasst uns unbeirrt damit fortfahren, unsere geistige Ausrichtung auf eine liebevolle und somit hochsoziale Welt zu richten!
    Me Agape
    Euer Dieter Broers

  3. Aus dem Artikel:
    Minute um Minute kreieren wir mit unseren Gedanken unsere eigene Realität und die der gesamten Welt. Unsere Welt ist also nur ein Spiegelbild unserer Gedanken…….

    Irgendwie klingt das ganze unlogisch.Was ist mit den glücklichen Menschen,die positiv denken und das Leben lieben und genießen.Doch mitten drin werden sie von jemanden ermordet oder erleiden Krebs oder haben ein schlimmen Unfall.Ich kann mir nicht vorstellen,daß die das gedanklich gewollt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.