Levitationstechnologie – rekonstruiert aus Alien Tech (Video)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 5
  •  
  •  
  •  

Project CARET: Diese Alien High Tech wird vom Militär versteckt gehalten und erzeugt die Kornkreise.

Die Fotos und der kurze Clip sind zwar schon etwas älter, genauer gesagt aus dem Jahr 2003, aber das macht es umso interessanter. Die Fotos wurden angeblich von einem Typen namens Chad gemacht, der behauptet, das Objekt eines Nachts gesehen zu haben. Später kehrte er mit einer Kamera zurück und siehe da, das Objekt war immer noch da.

Kurz darauf leitete er alle Fotos und seine ganze Geschichte an die berühmte amerikanische Radiosendung Coast to Coast weiter, das ist so ziemlich die älteste und beliebteste Radiosendung Amerikas, die sich vor allem mit übersinnlichem Ufos und sonstig Paranormalen beschäftigt. Das Video ist von derart guter Qualität dass die meisten natürlich sofort aufschreien werden dass es natürlich eine Drohne ist.

Eine gute und teure Drohne, aber halt eine Drohne, von Menschen gebaut. Das Problem dabei aber ist, 2003 gabs noch keine Drohnen, die Technik dazu, wurde zwar bereits im Jahr 2000 erfunden, doch die allerersten und damals noch ziemlich rudimentären Drohnen, kamen erst 2004 auf den Markt und die flogen natürlich auch noch nicht so geschmiert und elegant wie dieses Ding hier.

Zahlreiche Leute in dutzenden Internetforen, vor allem auf 4Chan und Reddit, haben versucht das Video als Hoax und Fake zu entlarven, es gelang bisher aber keinem einzigen. Problem Nummero Zwo. Die Drohne zeigt bei Vergrösserung, die Aufschrift einer mysteriösen Schrift, die in kein einziges menschliches Muster passt, die Schrift ist so exotisch und passt in kein auf der Erde jemals gefundenes Sprachschemata.

Problem Nummer 3: Viele sagten bereits damals, das Ganze ist so dermassen scharf und gut zu sehen, das ist eindeutig CGI. Bis heute geistert die Theorie herum, dass es CGI und fake sein soll, das Problem dabei, die CGI Variante wurde schon damals kurz nach der Coast to Coast Radiosendung genauestens überprüft und bereits ad acta gelegt. 2004 gabs zwar schon Heimcomputer und Photoshop, doch so leistungsstarke Rechner, die flüssig scharfes CGI mit dieser Auflösung und in dieser Qualität rendern konnten, standen Privatleuten damals einfach noch nicht zur Verfügung. Nun ja, werden manche sagen, aber vielleicht hatte damals ja irgendein Filmstudio Mitarbeiter Zugang zu solchen Computern und hat es in seiner Freizeit, als Spass, als Prank sozusagen gemacht.

Möglich, ja, doch die Radiosendung Coast to Coast sandte den Film in ein professionelles Fotolabor um ihn genauestens unter die Lupe zu nehmen, mit wissenschaftlichen Methoden. Das schockierende Ergebnis: Es konnte zwar nicht gesagt werden, was da genau auf dem Filmmaterial zu sehen ist, doch eines konnte definitiv ausgeschlossen werden: Auf Grund der Schatten und der Pixel und vieler, andere Punkte, wurde das originale Bildmaterial definitiv nicht am Computer bearbeitet. D.h., das was wir hier im Video sehen, ist auch tatsächlich so von der Kamera aufgenommen worden.

Aber es wird noch mysteriöser. Denn in weiteren Folge tauchten immer mehr Fotos von diesem Ding auf, von verschiedensten Augenzeugen, die behaupten, so ein Ding echt gesehen und fotografiert zu haben. Insgesamt waren es also 4 verschiedene Fotozeugen die alle dieses Ding an den verschiedensten Orten fotografiert oder gefilmt haben wollen. Aber das Ganze endete hier noch nicht, ganz im Gegenteil ging es jetzt erst richtig los (Ein entmachteter US-Präsident, die Rolle vom Tiefen Staat und eine Botschaft von Außerirdischen an die Menschheit (Videos)).

Denn die Story nahm eine außerordentliche Wendung. Ein Mann der sich selbst Isaac nannte sandte ein paar E-Mails mit Anhang an die Coast to Coast Radiostation. Issac behauptet, ehemaliger Wissenschaftler bei einer streng geheimen UFO-Forschungseinrichtung des amerikanischen Verteidigungsministeriums gewesen zu sein, und seine E-Mails enthielten gescannte Seiten aus Forschungsdokumenten, die er angeblich gestohlen hatte, sowie Fotos und einen langen erläuternden Brief. Er habe sich dazu entschlossen zu singen, denn er wolle dass die Öffentlichkeit von dem erfahre, was wirklich hinter verschlossenen Türen bei diversen Regierungsbehörden abgeht. Mit einem Wort, er war ein Whitsleblower.

Der mittlerweile abgetauchte Whistleblower Isaac, wir wissen ja nicht einmal ob er heute noch lebt, das Ganze spielte sich ja, wie gesagt, in den Jahren 2003-2005 ab, meinte in seinem E-Mail: dass es ihm egal ist, wer die von ihm gelieferten Unterlagen verwendet, solange sie die Bilder und den Brief im Kontext zusammenstellen. Der Originalbrief von Isaac ist ellenlang und ganze 12 Seiten lang.

Im Grunde behauptet Issac, ein Informatiker im Verteidigungsministerium gewesen zu sein, der Anfang der achtziger Jahre für das PACL, das Palo Alto CARET Laboratory, gearbeitet hat. Während seiner Arbeit in diesem streng geheimen Laboratorium, das in fünf verschiedene unterirdische Ebenen unterhalb einer harmlos und “normal” aussehenden, typischen kalifornischen Vorstadt begraben liegt, erhielt er den Auftrag als Informatiker und Entschlüsselungsexperte, eine merkwürdige Fremdsprache zu entziffern, die auf noch merkwürdigeren, metallischen Fragmenten zu finden war (US Navy veröffentlicht Patentsystem über geheime Raumfahrtprogramm-Technologien (Videos)).

Isaac arbeitete hauptsächlich an der Entschlüsselung der Fremdsprache, die auf den Metallteilen zu sehen war. PACL wurde vom Militär betrieben, jedoch mit dem Ziel, Technologien zu produzieren, die anschliessend patentiert und verkauft würden, um dann den Gewinn zur Finanzierung anderer, streng geheimer Operationen verwenden zu können. Isaac gelang es, im Laufe der Zeit einige dieser Unterlagen aus dem Labor nach und nach rauszuschmuggeln, und das was er rausschmuggelte, landete schliesslich beim Radio Sender Coast to Coast. Er behauptete weiters, dass die Teile die angeblich zu einem Antigravitations-Gerät gehörten, nicht irdisch waren, sondern ausserirdischer Natur. Isaac beinhaltete in seinem Brief auch das von ihm zusammengestellte Alien Alphabet.

Das Internet spielte daraufhin verrückt und die Leute behaupteten unter anderem, dass das Alphabet, aus der SciFi Serie Star Trek stammt. Und es sich dabei um eine klingonische Sprache handelte. Doch dies konnte ebenso widerlegt werden. Isaac hatte dazu eine sehr simple Erklärung: In der Tat gibt es Ähnlichkeiten zu dem klingonischen Alphabet und auch zu der Fantasiesprache Aurek Besh aus der Star Trek Franchise Serie. Doch nur geringfügige Ähnlichkeiten.

Isaac aber sagt, dass die fremdartigen Zeichen ein System von Symbolen darstellt… zusammen mit geometrischen Formen und Mustern, die, wenn sie einmal zusammengefügt werden, um Diagramme zu bilden, selbst funktional sind. D.h., sobald sie sozusagen auf einer geeigneten Oberfläche aus einem geeigneten Material und in Anwesenheit eines bestimmten Feldes gezogen würden, beginnen die Zeichen sofort mit den gewünschten Aufgaben.

Eine Art sich stetig verwandelnde, flexible und multifunktionale Schriftart also. Natürlich vollkommen revolutionär, um von diesem Planeten Erde zu stammen. Die Alien Schrift und auch ihre Hardware, wird aber nicht so betrieben wie unsere Schrift und Technologie. Sie basiert auf einem vollkommen anderem Konzept. In unserer Technologie haben wir bis heute eine Kombination aus Hardware und Software, auf der fast alles auf der Welt läuft. Software ist der schriftliche Teil, also der geschriebene Code, der dann der Hardware sagt, was sie machen soll, aber letztendlich benötigt diese Software, also die fortschrittlichste Sprache die wir Menschen heute nutzen, eine Hardware, um sie auszuführen.

Mit anderen Worten, es gibt keine Möglichkeit, ein Computerprogramm auf ein Blatt Papier zu schreiben, dieses Blatt auf einen Tisch oder etwas anderes zu legen und zu erwarten, dass es dann tatsächlich etwas tut. Der leistungsfähigste Code der Welt tut immer noch nichts, bis ihn eine Hardware interpretiert und seine Befehle in Aktionen umsetzt. Aber ihre Technologie und Schrift ist anders (Einflussreiche Unternehmer und ehemalige Militärangehörige versuchen die Akte UFO unter Verschluss zu halten).

Sie hatten etwas, das einer Sprache ähnelte, die sich buchstäblich selbst ausführen konnte, zumindest in Gegenwart eines ganz bestimmten Feldes und Frequenz. Ihre Symbole, zusammengefügt, mit dem entsprechenden Material, beginnt sofort, mit der Ausführung einer Aufgabe. Das Ganze erschien uns wie reinste Magie und war mit absolut nichts Irdischem vergleichbar. Isaac sagte auch, man könne seine Angaben weder überprüfen noch widerlegen. Denn zum Testen der Authentizität dieser Schrift, benötigt man Materialien mit Speziallegierungen, gefertigt unter ganz spezifischen Laborbedingungen, die heutzutage nur die NASA und das Militär zur Verfügung hat (Revolutionäre Technologie und die Rolle Außerirdischer bei ihrer Entwicklung (Video)).

Isaac sagte ausserdem, der Name “CARET” steht für “Commercial Applications Research for extraterrestrial Technology”, auf deutsch übersetzt: “Nachforschungen zur kommerzielle Anwendung und Nutzen von extraterrestrische Technologie”.

Das CARET-Programm wurde 1984 mit dem Ziel ins Leben gerufen, die Kompetenzen der Computerindustrie im Silicon Valley zu nutzen und sie zum besseren Verständnisses außerirdischen Technologie anzuwenden. Aus zahlreichen Gründen, entschied sich das CARET-Project aber, seine Bemühungen auf militärische Anwendungen, statt auf Kommerzielle zu richten.

Isaac sagt, die Regierung hat ein streng geheimes Programm, dass das größte Geheimnis der Menschheitsgeschichte umfasst. Issac behauptet, dass sich in jedem Labor ein Soldat befindet und dass niemand, kein Forscher oder sonstiger Angestellter dieses Labors, mehr als ein paar Meter von einem Maschinengewehr entfernt befindet. Also jeder rundum die Uhr strengstens bewacht wird (Ein Tagebuchmemo von Ex-Präsident und Whistleblower enthüllen das Geheime Weltraumprogramm (Video)).

Er schreibt weiters: die Antigravitations-Einheiten seien so schwer, dass Flugzeuge ihre Ladung nicht stützen könnten, bevor die Einheiten eingeschaltet würden. Daher verwendeten sie eine kleine Antigravitations-Einheit, um das Gewicht einer größeren Einheit auszugleichen, und installierten sie dann in einem Militär Flugzeug um die Technologie an andere Plätze hin transportieren zu können.

Issac behauptet, dass die Schiffe die Fähigkeit besässen, kurzfristig unsichtbar zu werden. Dieser Effekt tritt auf, wenn das Levitationsaggregat in einer bestimmten Frequenz eingestellt ist.

Literatur:

Die geheime Raumfahrt

UFOs: Sichtungen seit 1945 (Typenkompass)

DAS OMNIVERSUM: Transdimensionale Intelligenz, hyperdimensionale Zivilisationen und die geheime Marskolonie

Verschlusssache UFOs

Video:

Quellen: PublicDomain/eburdtv.blogspot.com am 15.09.2019

About aikos2309

One thought on “Levitationstechnologie – rekonstruiert aus Alien Tech (Video)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.