Russischer Verteidigungsminister im Interview: Dritter Weltkrieg wird der letzte sein (Video)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 35
  •  
  •  
  •  

Sergej Schoigu, russischer Verteidigungsminister, hat sich in einem Interview mit der russischen Zeitung „Moskauer Komsomolze“ zu einer ganzen Reihe von aktuellen Vorgängen in der Welt, insbesondere unter militärischen Aspekten geäußert. Die Hauptgefahr sieht er gegenwärtig in der Selbstüberschätzung der USA in ihre eigene Kraft.

„Wenn Du erkennst, dass Du in gewisser Weise eingebunden bist und Du auch daran interessiert bist, das Gleichgewicht der Kräfte zu erhalten, um eine ausgeglichene Sicherheit zu schaffen, dann schaltest Du auch Deinen Kopf zum Denken ein.

Aber wenn Du glaubst, Du bist der Größte, so wie dies jetzt die USA tun, und Du glaubst, dass sich die Waage der ausgeglichenen Sicherheit zu Deinen Gunsten bewegt, so können manchmal die unglaublichsten Dinge in den Kopf kommen, die allerverschiedensten Ideen, darunter auch weniger kluge Ideen. Und gerade darin besteht gegenwärtig die größte Gefahr für Russland und nicht nur für Russland“, – so der russische Verteidigungsminister.

Der Minister informierte, dass man auf der Ebene der Generalstäbe mit den USA in Kontakt stehe und er hoffe, dass der Informationsaustausch so ist, dass niemand wirklich Dummheiten plane.

Das Russland an einem großen, vollumfänglichen Krieg teilnehmen könnte, schloss Schoigu aus. Jeder kennt heute die Risiken und Folgen eines globalen Krieges – so der Minister.

Zur Gefahr eines Dritten Weltkrieges äußerte Schoigu: „Ich weiß nicht, wie der Dritte Weltkrieg aussehen wird. Aber ich weiß ganz genau, dass dies der letzte Krieg sein wird.“

Sergej Schoigu zeigte sich überzeugt, dass der Westen versucht, Russland in die Sklaverei zu treiben. So hat man es mit den europäischen Kleinstaaten getan und mit den ehemaligen Sowjetrepubliken. Hätte der Westen all das eingehalten, was man damals unter Gorbatschow versprochen hatte, hätte sich die NATO nicht bis an die russischen Grenzen ausgedehnt, hätte sich der Westen nicht in die inneren Angelegenheiten Russlands gemischt und hätte seinen Einfluss in den unmittelbaren Nachbarstaaten nicht ausgedehnt, so hätte der Westen längst viel mehr erreicht (Verschlüsselte Botschaften: Beginnt der 3. Weltkrieg am 3.11. in Seattle? (Videos)).

Der Verteidigungsminister kommentierte, dass Russland lange nicht verstanden hat, was eigentlich vor sich geht, aber letztendlich habe man verstanden und habe verschiedene Prozesse noch rechtzeitig aufhalten können. Vieles was seit dem getan wurde, habe man nur unter größtem Kraftaufwand erreicht, fast auf dem Zahnfleisch kriechend, aber man habe geschafft, dass die Welt aufgehört habe, von einem Machtzentrum regiert zu werden.

Der Westen kann nun nicht mehr das machen, wovon er immer geträumt habe und das gefällt natürlich vielen Personen in diesen Ländern nicht und der Westen versucht, das Herrschaftsmonopol über die Welt wieder herzustellen – so Schoigu (USA, Russland und China: Fällt der 3. Weltkrieg aus?).

 

Dritter Weltkrieg vor der Tür?

Er steht dicht vor der Tür – und wir können nur von Glück reden (oder von Gottes Willen und dem geheimen Wirken der Engel), dass wir ihn noch nicht haben. Scheint purer Zufall zu sein, so oft, wie wir schon haarscharf an ihm vorbeigeschrammt sind.

1962 zum Beispiel. „Kuba-Krise“ dürfte Ihnen ein Begriff sein, denke ich? Damals geschah das Gleiche wie heute: eine Militärmacht stationierte Raketen unmittelbar an der Grenze ihrer „Mitbewerber“ um die Weltherrschaft – damals waren es russische Raketen, die auf Kuba stationiert wurden. Das war schon brisant genug – viel brisanter jedoch war der Vorfall, der nur am Rande erwähnt wurde. Eine kleine U-Boot-Flotte hatte Kurs auf Kuba genommen, US-Kriegsschiffe beschlossen, sie aus Spaß anzugreifen – mit Übungswasserbomben (Aktuelle Entwicklungen im Vorfeld des 3. Weltkrieges – wann bricht er aus? (Video)).

Der russische U-Boot-Kapitän beschloss, sich dagegen zu wehren und wollte die versammelte US-Flotte mit einer Atombombe ausradieren (siehe Spiegel):

„Genau 13 Tage nach Heysers historischem Flug griff ein zweiter einfacher Offizier vor Kuba in die Weltgeschichte ein, diesmal ein Russe: Wassilij Archipow, Zweiter Kapitän auf dem sowjetischen U-Boot B-59. Er sperrte sich dagegen, einen atomar bestückten Torpedo auf einen US-Zerstörer abzufeuern, obwohl der Erste Kapitän und der Waffenoffizier bereits zugestimmt hatten. „Ein Kerl namens Archipow rettete die Welt“, vermutete vier Jahrzehnte später ein US-Historiker.“

Ja – es bedarf nur eines solchen Ereignisses, um die Maschinerie des Krieges in Gang zu setzen, jene Maschinerie, die aus Fremden Feinde macht, die ausgelöscht gehören – ohne dass man geschaut hätte, ob sie nicht zu Freunden taugen würden.

Ereignisse wir die um U B-59 hatten wir häufiger. Zum Beispiel am 26.9.1983, als die Dosenpfandpartei anfing, die Friedensbewegung zu zersetzen. Eine russische Radarstation meldete den Anflug einer feindlichen Rakete, wieder drohte die automatisierte Maschinerie des Krieges die Menschheit in einen Abgrund zu zerren, an dem sie durch das Erbe des Zweiten Weltkrieges steht. Wieder war es ein einzelner Russe, der die Maschinerie aufhielt – von US-Startbasen reflektiertes Sonnenlicht hatte den russischen Beobachtern den Start von Nuklearraketen vorgegaukelt (siehe Welt). Hätte der Mann sich anders entschieden, würden Sie diese Zeilen jetzt hier nicht lesen … und es gäbe auch nie wieder „Endspiele“.

Ich weiß: Sie werden ganztägig von vielen teueren Beratern zum positiven Denken erzogen, weil realistisches Denken ihre Zusammenarbeit mit der Weltvernichtungsmaschinerie in Frage stellen würde. Die Realität wird Sie dann treffen wie der Brexit die europäischen Märkte und Regierungen: völlig überraschend und unerwartet. Es hätte auch schon 1999 so weit sein können.

Ja – auch 1999 stand die Welt unbemerkt am Abgrund der nuklearen Vernichtung – und es war kein Russe in der Nähe, die aufzuhalten. Aber Angriffsziele waren sie,  die Russen. Was war 1999? Das Jahr, in dem rot-grün für Deutschland und seine DEUTSCHEN Krieg mit einem fremden Land begann – wir mussten lernen, dass selbst friedensbewegte Grüne sich den Mächten und Gewalten dieser Welt nicht entziehen konnten und fleißig den ersten Krieg seit 1945 vom deutscnen Boden aus mitbefahlen (siehe Newsweek, zitiert bei WSWS):

„Am Ende des Krieges war Clark so versessen darauf, die Russen vom Flughafen von Pristina fernzuhalten, daß er Luftangriffe anordnete, um ihnen das Gebiet abzunehmen. General Michael Jackson, der britische Befehlshaber der Kosovo-Friedenstruppe, führte Clarks Befehle jedoch nicht aus. Daraufhin ersuchte ein frustrierter Clark Admiral James Ellis Jr., den amerikanischen Offizier, der für das NATO-Kommando Süd verantwortlich war, Hubschrauber auf den Landebahnen landen zu lassen, um die großen russischen Iljuschin-Transporter an ihrer Nutzung zu hindern. Ellis weigerte sich und meinte, Jackson wäre damit nicht einverstanden. ‚Ich werde für Sie nicht den Dritten Weltkrieg anfangen‘, sagte Jackson später zu Clark. Jackson wie Clark riefen ihre politische Führung zu Hause an. Jackson erhielt Unterstützung, Clark nicht. Praktisch wurden seine Befehle als oberster Befehlshaber übergangen.“

 width=  

Ja – da funktioniert ein Rädchen im Getriebe im Sinne der Weltvernichtungsmaschine, befiehlt den Krieg – und ein Brite verhindert den Weltenbrand. Nun – vielleicht waren es sogar zwei Briten, denn der Balladenbarde James Blunt brüstet sich auch damit, den Weltkrieg aufgehalten zu haben – durch pure Befehlsverweigerung (also, in Schuldeutsch: Mangel an Sekundärtugenden) (siehe Spiegel):

Als führender Offizier habe er damals den Befehl erhalten, den Flughafen in der Nähe der Stadt Pristina zu erobern. Der sei jedoch bereits von etwa 200 russischen Soldaten besetzt gewesen. Nato-Oberbefehlshaber US-General Wesley Clark habe über Funk das Kommando ausgegeben, „das Flugfeld zu erreichen und zu halten“, sagte Blunt in dem Radio-Interview.

Er habe Clark darauf hingewiesen, „dass uns bereits 200 schwerbewaffnete russische Soldaten gegenüberstehen“. Nichtsdestotrotz habe Clark darauf beharrt, die Russen anzugreifen. Dabei seien Worte gefallen wie „zerstören“ und „überwältigen“.

Dieses Szenario war seit den siebziger Jahren bekannt: der Dritte Weltkrieg entzündet sich in Jugoslawien. Fast wäre aus einem Roman Wirklichkeit geworden. Ja – in den siebziger Jahren hatte ein Gruppe um den britischen General Sir John Hacket einen Roman über den Dritten Weltkrieg geschrieben. Es lohnt sich heute noch, da hinein zu schauen (siehe Spiegel):

„Die tagelange Spannungszeit hat der Bundesrepublik ermöglicht, schon eine Woche vor dem sowjetischen Einfall in Jugoslawien als erstes Nato-Land ihre Streitkräfte mobilzumachen. Am nächsten Tag ist Amerika gefolgt, kurz darauf England.
Dennoch versuchen die Sowjets nicht ohne Erfolg, den Aufmarsch ihrer Truppen im Mittelabschnitt der Nato zu verschleiern. In den Bereitstellungsräumen veranstalten sie ausgedehnte Manöver, die sie ganz offiziell (wie in den West-Ost-Abkommen vorgesehen) als Routineübungen angemeldet haben.“

Großangelegte Manöver – wie „Anaconda“, das 2016 dem Russen Angst machen sollte. Die Russen wissen, wie leicht man in Manövern Angriffstruppen verstecken kann … und sie wissen auch, wie schnell und ungewollt aus Spaß Ernst werden kann, erst Recht in diesen Zeiten, wo der westliche Militärmoloch ganz unerwartete Facetten zeigt (siehe Spiegel):

„Die Bombardierung der chinesischen Vertretung während des Kosovo-Krieges soll eine geplante Aktion der Nato gewesen sein, schreibt der britische „Observer“. Die Botschaft habe als Funkstation für die jugoslawische Armee gedient. US-Präsident Clinton habe anschließend die Parole ausgegeben, es sei ein Versehen gewesen.“

Gut, dass die kommunistischen Chinesen so friedlich gestimmt waren. Andere Länder hätten das als Kriegserklärung verstanden – zum Beispiel die Demokratien aus dem Westen (Das sagt die Bibel voraus: Wie Deutschland plant, den dritten Weltkrieg zu gewinnen (Video)).

Ja – die ganzen Kriege wären fast von „Demokratien“ aus dem Westen angezettelt worden – jene Demokratien, die jetzt zugeben müssen, dass sie von ihren Führern getäuscht und verraten wurden, weil die die Berichte über Massenvernichtungsmittel des Irak aufgebauscht hatten, um den völkerrechtswidrigen Krieg anzuzetteln (siehe Spiegel). Dabei hatten wir so gehofft, dass Demokratien uns Frieden bringen werden. Haben sie ja auch – jedenfalls so lange, bis sie von Mächten und Gewalten unterlaufen wurden, die anderes im Sinn haben.

Normale Menschen kommen nicht auf die Idee, sich für andere Leute in fremden Ländern totschießen zu lassen – aber jene, die in sicheren Bunkern sitzen und Krieg nur als Bewegung von Fähnchen auf Landkarten kennen, mögen das anders sehen. Die bombardieren auch ganz bewusst die Botschaften von Nuklearmächten: ihre Bunker liegen weit weg von den Zielen des atomaren Holocaust, sie können zehn Jahre (oder mehr) unterirdisch mit allem Luxus leben, während oben das Massensterben seinen Lauf nimmt.

Schon im März 2016 haben US-„Experten“ so einen Dritten Weltkrieg durchgespielt (siehe Focus), allerdings berücksichtigten sie dabei nicht die Erfahrungen der letzten Jahre, die zeigten, dass der Faktor „Zufall“ eine große Rolle bei der Einleitung eines Weltkrieges spielen kann – man muss diesen Krieg gar nicht „beabsichtigen“ (wie man auch vom Ersten Weltkrieg sagte: eigentlich wollte ihn keiner. A

ber die Maschinerie war nicht mehr aufzuhalten, nachdem sie einmal ins Rollen gekommen war). Die Experten meinen, das GPS-System oder die Handynetze wären der erste Angriffspunkt, den ein potentieller Feind ins Visier nehmen würde.

Was aber – wenn es andere Mechanismen sind?

Zufällig kreuzte 2016 ein US-Kriegsschiff in der Ostsee vor Kaliningrad (ja – dem ehemaligen Königsberg, dass mal wieder eine Enklave in Feindesgebiet ist – und leicht zum Funken eines Krieges werden kann, der – erstmal entzündet – durch Menschen nicht mehr aufzuhalten ist).  Diese russische Enklave ist sehr verletzlich, liegt sie doch völlig im Nato-Gebiet – die USS Donald Cook ist stark genug bewaffnet, um jeden Schiffsverkehr dort zu unterdrücken … und sie war dicht genug dran, um ihre Raketen zum Einsatz zu bringen. Was geschah? Die Maschinerie antwortete standesgemäß: russische Kampfbomber überflogen das Kriegsschiff in internationalen Gewässern in geringer Höhe, was der amerikanische Kommandant gleich als „aggressiven Akt“ deutet (Beschreibung des Vorfalles siehe z.B. Süddeutsche).

Ein kleiner Fehler in den vollautomatisierten Geschützen der Donald Cook… Die wichtigste Nebensache der Welt würde auf einmal – plötzlich und überraschend wie der Brexit – von Hauptsachen überrollt werden, obwohl wir darauf so richtig gar keine Lust haben.  Ja – die Donald Cook ist ausgerüstet mit dem Phalanx CIWS-System, das schnell auf schnelle Bedrohungen reagiert, kleine Geschütze mit hoher Feuergeschwindigkeit (3000 Schuss in der Minute), die dicht am Schiff fliegende Objekte zerstören sollen – und schneller reagieren können, als es Menschen möglich ist.

Nun – vielleicht haben die „Russen“ auch einfach ihre „Wunderwaffe“ eingesetzt, die der Cook 2014 im Mittelmeer solche Angst gemacht haben soll (siehe Voltairnet) – oder die Geschichten über diese Wunderwaffen sind gezielt gestreut worden, um den „bösen Russen“ aufzubauschen, wie einst der böse Irak aufgebauscht wurde.

Der Krieg kann schon beginnen, während sie diese Zeilen lesen – eigentlich läuft er schon. Je mehr Waffensysteme aufeinander gerichtet sind, um so höher ist die Chance, dass … wie beim „Brexit“ … einfach mal was schiefgeht – womit niemand ernsthaft rechnet, was aber trotzdem schnell unangenehme Wirklichkeit werden kann. Unseren Politikern ist bewusst, dass sie Verträge verletzen, die Kriege verhindern sollten (siehe Zeit):

„Wie die beiden Medien berichteten, könnte die Nato-Mission dem bisherigen Planungsstand zufolge aus rotierenden Truppen in den baltischen Staaten, Polen und Rumänien bestehen. Das Rotationsprinzip ist wichtig, weil bestehende Vereinbarungen mit Russland es nicht zulassen, dass die Nato dauerhaft Truppen an der Ostgrenze stationiert. Russland dürfte das Vorhaben dennoch als Provokation werten.“

Was uns (als NATO) völlig egal ist – so egal, wie die Reaktion des U-Bootes B-59 vor Kuba, so egal wie die Reaktionen Chinas auf Grund der Bombardierung ihrer Botschaft, so egal wie die Reaktion der Welt auf den Angriffskrieg gegen den Irak, die Reaktion der deutschen Friedensbewegung auf die Entscheidung der von ihnen entsandten Politiker oder die Reaktion Russlands auf die Einkreisung durch Nato-Militärbasen.

Schon während sie diesen Artikel lesen könnten Situationen in der Ostsee oder im Baltikum eskalieren – immerhin haben wir dorthin keine Diplomaten entsandt, sondern Killer, deren Job, Auftrag und Befähigung im professionellen Töten von Menschen besteht – worauf die auch sehr stolz sind. Es muss nur eine kleine Einheit deutscher Soldaten versehentlich auf russischem Gebiet in Gefechte verwickelt werden – schon haben Sie Ihren Einberufungsbefehl – und es ist endgültig Schluß mit Urlaub und Party am Wochenende.

Militärisch machen die kleinen Verbände der Nato im Osten übrigens gar keinen Sinn. Das weiß man auch: das Baltikum wäre im Ernstfall schlichtweg nicht zu verteidigen, die deutschen Soldaten wären nach Beginn der Kampfhandlungen schneller tot als das man Särge produzieren kann.

Aber zur Einleitung dieser Kampfhandlungen sind sie ideal – das Wüten deutscher Truppen im Osten, den Massenmord an ihren Landsleuten hat man da drüben nicht vergessen. Dort jetzt ihre Urenkel aufmarschieren zu lassen, hat schon etwa sehr … Verstörendes. Oder Gemeines.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Geboren in die Lüge: Unternehmen Weltverschwörung

Video:

Quellen: PublicDomain/kaliningrad-domizil.ru/nachrichtenspiegel.de am 27.09.2019

About aikos2309

11 comments on “Russischer Verteidigungsminister im Interview: Dritter Weltkrieg wird der letzte sein (Video)

  1. Schoigu: „Ich weiß nicht, wie der Dritte Weltkrieg aussehen wird. Aber ich weiß ganz genau, dass dies der letzte Krieg sein wird.“

    Leider falsch. Der Dritte Weltkrieg wird bald kommen und am Ende atomar ausgetragen werden. Die Menschheit wird dabei nicht ganz vernichtet aber Europa wird danach sehr dünn besiedelt sein. Die Menschen werden einige Jahre später auf dem Stand von 1890 leben, mit Pferd und Kutsche. Das Technikwissen wird aber sehr vereinzelnt überleben und um 2120 wird annähernd wieder moderner Technikstand herrschen den es heute gibt – 100 Technikjahre verloren durch den Wahnsinn 3. Weltkrieg.
    Ich will aber auch über den 4. Weltkrieg sprechen. Er wird nicht auf der Erde statt finden, sondern auf dem Mars. 2269 wird ein fast 60 jähriger Unabhängigkeitskrieg Mars-Erde zu Ende gehen. Die Kolonie Mars, die Rohstoffe, die Unabhängigkeit 2269. Danach beginnt die Zeit des langen Friedens im Sonnensystem.

  2. Danach wird es keinen Wert mehr haben für jedermann und etwas zu leben,da nach wird für ewig schweigen alles im Staub des nichts.
    Ende der Traum der Menschheit und Ihr angebliches Paradies.
    Der Erde vergisst nichts.

  3. Solche Gutmenschen wie Sie mit ihrer Vorstellung und Meinungen und immer klatschende Merkel Mitläufer haben dieses Land zugrunde gerichtet. Schuld daran ist sicher Russland und Putin.
    Dass der Islam sich hier ausgebreitet hat, ist doch euer Schuld. Die Grenzen zu schließen müsste doch kein Problem sein.
    Wenn sie sich mit Russland anlegen,werden Sie noch mehr verlieren,vor allem dann,wo Putin an der Macht steht. Vergessen Sie nicht,dass die Russen sehr gute nuklear Reserven aus der Sowjetunion haben. Viele schauen weiter ARD,ZDF und lesen viel Bildzeitung,Spiegel. Putin hat vor zig Jahren gesagt,die Russen werden nicht mehr in Millionen sterben,weil uns ist auch nicht zu viel,aber nuklear Raketen die kommen zur Geltung.
    Auf was läuft der Wahnsinn hinaus? Genau wie das Dritte Reich von Hitler (Frau Kasner heute und Greta Thunfisch) sich über fast das ganze Europa verbreite, von Norwegen bis Sizilien, vom Atlantik bis zum Schwarzen Meer, und dann zusammenbrach, nur Tot, Leid und Zerstörung hinterließ, wird auch das sog. Vierte Reich der Europäischen Union dasselbe Schicksal aller Imperien erleben.
    Zuerst eine große, schillernde Seifenblase um dann einfach zu kollabieren.
    Die Union hat den gleichen Expansionsdrang nach Osten wie einst das Dritte Reich von Adolf Hitler.
    Deutschland- die EU und NATO zeigen ähnliche Aggressionsmuster und bringen ähnliche Propagandaphrasen für eine militärische Intervention gegen Russland und China wie einst Josef Goebbels. Die Propaganda in deren Medien über den bösen Russen ist wie damals. Die EU schafft es nicht mal deren ursprünglichen Mitgliedsländer aus der tiefen Krise zu bringen, will aber die Ukraine auch noch schlucken und diese Last sich aufbürden, ein Land mit 45 Millionen Menschen und einer Fläche doppelt so groß wie Deutschland. Dasselbe betrifft den ganzen Balkan. Das ist der gleiche Größenwahn wie ihn Hitler hatte und dann zur Selbstzerstörung führte. Nur dieses Mal scheint das Ende des Weströmischen Imperiums endgültig besiegelt.
    Passt doch alles super zusammen mit dem Krieg, den man jetzt gegen Iran zusammen strickt. Da werden es dann nochmal ein paar mehr Flüchtlinge.
    Politologe George Friedman – es ist seit langem traditionelle US amerikanische Außenpolitik, ein Zusammenwachsen Russlands und Deutschland, unter allen Umständen zu verhindern. Das BRD Regime ist nur eine US – Marionetten Staatssimulation, und führt Anweisungen aus (Boykott gegen Russland, Genozid am deutschen Volk).
    Aber es geht nicht nur um die militärische Besetzung, sondern um die mediale und geistige, denn die Deutschen werden seit 70 Jahren einer pro-amerikanischen, pro-zionistischen und anti-russischen Gehirnwäsche unterzogen. Von Jeansuniform, McKotz, Hollyschund und TV-Verblödung und der ganzen Unkultur gar nicht zu sprechen. D ist eine besetzte Kolonie, dessen insassen wie in einer Anstalt unter Drogen gehalten werden .
    Was ist mit den Konzentrationslager von Ausschwitz und mehr andere, wurde dort auch von Russen auf bestialische Weise zweibeinige Tiere umgebracht.Wer hat medzinische Experimente an den Häftlingen durchgeführt mit verschiedenen Psychopharmaka und Gasen? So eine kriegerische Nation wie Deutschland lehnen alle Friedensverträge ab und abgeschlossene halten sie nicht durch (Rapallo-Freundschaftsvertrag 1922 Rathenau wurde erschossen,1941 Nichtangriffspakt zwischen Hitler und Stalin abgeschlossen). 1941 hätten für Krieg unvorbereitete Russen,weil sie mit Hitler einen Friedensvertrag hatten Deutsche überfallen sollen. Wer hat Gorbatschow über Tisch gezogen? DDR wurde zussammen fusioniert unter Bedingung das Nato sich nicht nach Ost weiterverbreitet und wo stehen nach 75Jahren deutsche Panzer heute?Die machen Russen weniger Angst,aber Vertrauen an Westen und Deutsche haben die Russen komplett verloren.
    Die Airbase Rammstein wird hier bleiben unabhängig von der Politik. Zur AfD: „Bevor man weiß wie der Wolf tanzt muss der Wolf erstmal tanzen lassen.“ Mit der heutigen Regierung und Politik die wir jetzt haben,haben wir sowieso nichts zu verlieren. Übrigens die paar hundert noch fähige Panzer die vor der russischern Grenze stehen sorgen nur für das schlechte politische Aussehen von Deutschland ,dass hatten wir schon im Jahr 1941 und wesentlich mehr. Die machen bestimmt den Russen sorgen!
    Während Johann Wolfgang Goethe noch sagte: „Edel sei der Mensch, hilfreich und gut!“ „Nicht der Wolf ist das Problem,sondern der Mensch.” „Nichts beeinflusst den Klimawandel so sehr wie eine Überbevölkerung.” „Babys sind die größten Klimakiller.” „Ein Kind weniger gezeugt, spart 58,6 Tonnen CO2 pro Jahr.“ Eine menschenfeindliche Entwicklung und wohl geplante Bevölkerungsredizierung und Zwangsterilisation,Impfprogramme,Abtreibungen und ein Kind Politik unterstützt durch David Rockerfeller,Ted Turners und Bill Gates,George Soros, Frau Kasner Bilderberger,Altparteienusw.
    Das Wladimir Putin den Frieden will, haben wir in Syrien erlebt.
    Der Krieg in Syrien ist zu ENDE…weshalb werden die Syrer nicht zurück geschickt?
    Wer den Spiegel kauft und diesen somit finanziell unterstützt und diesen dann auch noch liest ist doch selbst schuld, wenn er weiterhin belogen und betrogen wird!! Und wieso gibt es noch immer angebliche“Flüchtlinge“ aus Syrien???Nicht einmal das nennt man beim Namen, es sind Wirtschaftsmigranten, welche lt.ges. Definition keinen Anspruch auf Asyl und die damit verbundenen Leistungen haben!!! Keiner hätte was dagegen, wenn diese Leute herkommen würden und sich eigenständig ein neues Leben aufbauen würden, aber davon ist die Überzahl dieser Leute meilenweit entfernt!!!

    1. @Orwell
      Soll dein Geschwall eine Ode auf die Russen sein ? Lächerlich. Nach dem Mauerbau hat man klar und deutlich gesehen was dabei rauskommt wenn Kommunisten das sagen haben. Hätten die Allierten nach Kriegsende nicht sofort erkannt das Stalin der gleiche Hurensohn wie Hitler war wäre Europa heute ein kommunistischer Sumpf. Ja – in gewisser Weise war es gut so das ihr Kommis die Schandmauer gebaut habt – ihr habt damit das restliche Europa vor euch und vollständiger Verdummung geschützt. Traurig nur das dabei so viele Deutsche unter eurer Herrschaft leiden mußten….

  4. Georgia Guidestones.Es sind die Globalisten, Hochfinanz wie Rotschilds, Soros, Goldman, Rockefeller etc. oder auch Kabale, Satanisten genannt Greta Thunfisch.
    Greta ist eine Form von Faschismus und von Soros gesteuert. Zuerst greifen Sie tief in die Tasche von Deutsche,ruinieren die Autoindustrie und beseitigen Konkurrenten.Als zweiter Schritt wird Greta gegen angeblich Klimaschmutzige Länder laufen und Massen aktivieren die zu bekämpfen zb. Russland,dann frage Ich wenn es zum 3 Atomkrieg kommt,ob dann für euch CO2 so wuchtrig ist.Mit internationaler Kommunismus und nicht mehr exestierende UdSSR hat es gar nichts zu tun.
    Wenn man gewisse Länder und Nationen angreift,wegen Klima als schmutzige Länder betitelt und ständig jahrelang zb.Antirussische Propaganda über Medien führt mit Sanktionen und eine unfreundliche Außenpolitik betreibt und Sie treibt,es soweit bis es zum dritten Weltkrieg kommt. Das ist definitiv Faschismus.

  5. Es ist in der Tat so das Deutschland durch die USA besetzt ist. Wir hoffen das AfD nicht so hochgradig wie heutige Regierung wird für USA stehen,sondern auch was für das eigene Land tun.
    Wer nicht für ein Deutsch – Russisches Bündnis ist, der ist kein Patriot. Denn das ist wirklich alternativlos! Deutsche und Russen ergänzen sich. Davor haben die Anglo – Amerikanischen Globalisten und Kriegstreiber Angst. Frieden, Freundschaft und Verständigung zwischen den Völkern ist ihr größter Feind. Nur ewige Kriege und das ausbluten der gegeneinander gehetzten Völker, macht sie reich und glücklich. Das hat die Geschichte bewiesen. Und da wiederholt sich dann die Geschichte sprichwörtlich.
    Letzte Rede von Putin:Wir werden nicht mehr unsere Soldaten jahrelang verlieren,sondern kommen Nuklearwaffen zur Geltung und wir kommen im Paradies und sie werden in Asche zum teufel geschickt.Original bitteschön.
    Die russischen Truppen sitzen schon in Venezuela und die Russen haben sehr dicke Eier,deswegen werden sie bestimmt ein Teil des Kuchen haben.
    Fakt ist das Russland existiert schon über 1000 Jahre und ist ein Nachbar von Deutschland. Seit 1000 Jahren generieren Deutsche eine Russenphobie Stimmung und mittlerweile liegt das in der deutschen Genetik,obwohl die Russen Orthodoxen Christen sind und der Unterschied liegt darin am julianischen und georganischen Kalender.Diese Russenphobiestimmung wird für Deutsche in Zukunft ihre Tragödie werden,weil ihr werdet von Islamisten,Arabern und Afrikanern überrollt und heutzutage zählt nicht die Atomwaffe,sondern Islamische,Arabische und Afrikanische Gebärmutter als gefährlichste Waffe der Welt. Das traurigste an der Sache ist das mehr als Vodka und Alkohol kennen die Deutschen über Russen gar nichts und erlauben sich Antirussische Propaganda über Jahre hinweg in den Medien.

    1. Zitat:
      Wir hoffen das AfD nicht so hochgradig wie heutige Regierung wird für USA stehen,sondern auch was für das eigene Land tun.

      Hallo Orwell,
      die AfD steht zu den Israel-Zionisten und somit auch für die USA-Zionisten !
      Einfach mal das Parteiprogramm lesen und nicht irgendwelche Unwissenheit von sich geben.
      😉
      Na Gut, hoffen ist ja nicht schlecht, aber die Hoffnung kann man getrost aufgeben bei der AfD wenn man das Parteiprogramm gelesen hat !!!
      Es ist einfach nur ein FDP-Nachfolgepartei.

  6. Zitat:
    Am nächsten Tag ist Amerika gefolgt,…

    Boah, ganz Amerika ?
    Also Chile, Argentinien, Brasilien, usw. ?

    Die USA ist nur EIN Staat in Amerika !
    Es geht mir einfach auf die Nerven wenn man die USA als Gesamtamerika bezeichnet.
    Das ist so als ob man Frankreich oder andere europäischen Staaten als Europa bezeichnet.
    Also BITTE ich Euch nur von den USA zuschreiben, aber nicht über Amerika.
    😉
    DANKE !
    🙂

    1. Schoigu ist ein ausgesprochener Pessimist. Ich bin mir sicher, dass erst mit der Stationierung von JewSA-Mittelstreckenraketen in Westeuropa und um China herum der 3. Weltkrieg beginnt. Wegen der zu kurzen Vorwarnzeiten ein durch Fehlalarme, gleichgültig welche Seite und der gegnerischen KI ausgelöst. Ich persönlich denke mir, dass wegen der Top-Abwehrstaffelung der russischen Raketen-Abwehrsysteme und ihrer Ausgelegtheit gegen ganze, dichte Folgen von nuklearen NATO- Angriffsschwärmen samt Tàuschkörpern Russland nicht direkt wegen Atomexplosionen sterben wird, sondern eher an deren langfristigen Folgen. Komplett Kontinental-Nordamerka und Westeuropa wird es treffen und ausradieren. Russlands Tsunami Torpedos garantieren das zu 1000 geschätzten Prozent Wahrscheinlichkeit. Den Rest erledigen die Schnellflieger-Rockets, die die stolzen Amerikaner der nächsten Jahrzehnte entwickeln wollten, die Russen und Chinese und Nord-Korea schon haben. Bleibt ja nach POSEIDON-SINTFLUT nicht mehr viel übrig. Da aber zu diesem Zeitpunkt auch China nuklear eingekreist sein wird, bleibt mit Sicherheit kein unbetroffener Ort auf der Welt übrig. Das hat übrigens die deutsche Regierung in der UNO demokratisch doppelt so mit abgestimmt. Die einzige Weltrettung bestünde in der Andrej Gromyko Ansage diesen Jahres im Berliner Adlon. Sinngemäß: “Dann wird es halt zu einer vorbeugenden Notwehr in Form eines Präventivschlag kommen müssen.” Wegen der genialen XXX-Beschaffenheit der russischen Unterwasserdrohne POSEIDON gibt es dann eine Vorwarnzeit von exakt NULL Millisekunden. Nordamerikas STAB, zumindest noch der in Südkorea sitzende, wird dann nur noch paar U-Boote zu erreichen versuchen können. Die dann reale Summe der weniger vielen Nuklear-Explosionen bietet Auserwählten des Erdball dann kurze Zeit Weiterleben bis zum eigentlichen Sterben an Strahlung, Gift und nuklearen Winter. Diese Variante ist die derzeitig rein mathematisch (Wahrscheinlichkeitsrechnung) wohl wahrscheinlichste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.