Das Ende ist nah…!

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 5
  •  
  •  
  •  

Wobei es allerdings noch keiner der sogenannten Kataklysmen sein wird.

Wie jede Gesellschaft zuvor, hat auch die jetzige Form ein gewisses Verfallsdatum, ab dem der Inhalt ungenießbar und schlecht wird, so dass eine weitere Verwendung keinen Sinn mehr macht. Doch wann genau dies geschehen wird, dafür kann ich kein Datum nennen und selbst wenn ich es wüsste, ich würde es nicht tun.

Das Leben in der Dualität ist auch ohne zu wissen wann diese oder jene Veränderung naht schwer genug. Doch darum geht es mir letztlich auch nicht. Vielmehr geht es darum, dass gerade weil wir nicht wissen wann der stoffliche Körper zusammenfällt, wir uns entsprechend verhalten, um jederzeit die Erde verlassen zu können ohne vorher einen großen Berg „Schuld“ auf uns geladen zu haben. Von Holger Schmid.

Doch zunächst zurück zum Untergang der aktuellen „westlich zivilisierten Welt“.

Wie schon zuvor die „zivilisierten“ Welten aufgehört haben zu existieren, so wird es auch diesmal geschehen, denn das Gesetz von Ursache und Wirkung macht keinerlei Ausnahmen, weder im Kleinen noch im Großen. Alle bekannten und auch unbekannten Gesellschaften, kamen irgendwann einmal an diesen Punkt und begannen dann sich innerhalb kürzester Zeit aufzulösen.

Nur die Namen einiger kennen wir heutzutage noch und von einigen sind wir nicht einmal überzeugt, dass es sie jemals gab, wie zum Beispiel Atlantis oder Lemurien. Es geht mir auch nicht darum aufzuzeigen ob diese wirklich existierten oder nicht und genauso wenig will ich ins Detail, warum die Mayas, Ägypter usw. plötzlich nicht mehr so weiter existieren konnten wie zuvor. Es geht mir lediglich darum, darauf hinzuweisen dass dies immer wieder passiert, so auch gerade jetzt.

Jede Gesellschaft kommt an den Punkt an dem sie sich in einer Sackgasse festfährt und alle Nachkommen die Sache nur noch verschlimmbessern (Matrix: Warum so viele Menschen einfach nicht aufwachen können (Videos)).

Warum ist das so?

Nun, weil wir alle bereits schon ab unserer Kindheit, also von Anfang an geprägt werden. Doch die Kopie einer Kopie verblasst immer mehr, so dass irgendwann einmal ein leeres Blatt zurück bleiben würde, wären wir denn inzwischen soweit gereift, dass wir diese Blatt selbst beschreiben könnten.

Doch stattdessen lassen wir dieses Blatt von andern vollkritzeln, mit lauter unsinnigen Gesetzen, Vorschriften, Verordnungen, Denkmustern (Dogmen) und allerlei anderem Quatsch. Diese ganze „Ablenkung“ hält uns letztlich davon ab, uns eigene Gedanken zu machen.

Was also Generationen von Lehren nicht geschafft haben, gelingt mit dem Smartphone innerhalb kürzester Zeit und wir leben bereits jetzt in einer realen Zombiegesellschaft. Lebende Tote die nur noch ihrem ebenfalls leblosen Handy Aufmerksamkeit und Zuneigung (Streicheleinheiten) schenken können.

Nichts passiert zufällig und immer gibt es einen „Plan“ der Dinge umsetzt, die sich einige Wenige ausgedacht haben. Und wie bereits beschrieben, funktioniert es immer nach demselben Muster und das seit Millionen von Jahren, lassen wir einmal die wissenschaftlichen Behauptungen außer vor. Informationen darüber gibt es im Srimad Bhagavatam, im Gilgamesch Epos und natürlich in der Bibel zu finden (bitte selber suchen, denn Lesen bildet bekanntlich, wobei es auch hier natürlich immer darauf ankommt).

Und da viele Wege zum Ziel führen können, werden auch entsprechend viele Möglichkeiten diesen Plan umzusetzen dazu verwendet. Verschiedene -ismus werden zum Beispiel immer wieder benutzt, denn der Mensch vergisst sehr schnell bzw. immer schneller (Sie sterben nicht, sondern es ist die Schumann-Resonanz! Frequenz-Wandel in der “Matrix”).

 

Oder es wird der im Grunde individuellen aber homogenen Masse suggeriert, dass einige noch individueller als andere sind, welche man als „Minderheit“ bezeichnet und diese gilt es dann eben ganz besonders zu schützen. Allerdings immer nur die gewünschte -heit und nicht einfach alle Querbeet.

Übrigens ist der denkende und hinterfragende Mensch ebenfalls in der Minderheit, wird aber inzwischen (oder immer?) in die Ecke der Schmuddelkinder und Nestbeschmutzer gestellt, mit denen man besser nichts zu tun hat und schon gar nicht reden sollte. Vor allem dann nicht, wenn er die gefühlt besseren, weil logischen Argumente hat.

Wobei Logik Verstand ohne Gefühl ist, weshalb heutzutage immer weniger wirklich rechnen können (ich meine komplett bis zum Schluss). Eventuell würde ein wenig „Ausdruckstanz“ die angestauten Energien (Wut und Angst) besser abfließen lassen, muss ja keiner sehen.

Und somit wird die homogene Masse immer weiter aufgeteilt und lässt sich dann leichter gegeneinander aufbringen. Man schiebt also die „Schwachen“ vor um die „Starken“ ebenfalls zu schwächen. Um es abzukürzen, es gilt nach wie vor die alte Formel: divide et impera – teile und herrsche. Wohin dies immer wieder führt steht bereits in der Überschrift.

Sicherlich werden mir nun wieder einige vorwerfen, dass ich ein Pessimist sei, ein Schwarzseher und ich werde wie immer antworten, dass Pessimisten erfahrene Optimisten sind. Und ja, ich wiederhole mich ständig und überall, so wie es „die Geschichte“ eben auch andauernd tut, niemals damit aufgehört hat. Doch ich möchte wenigstens einige Wenige zum Nachdenken bewegen, so wie es bereits viele vor mir taten und nach mir tun werden.

Es geht mir im Wesentlichen darum, zu zeigen wohin diese sogenannte Entwicklung führen wird. Aber um es besser zu verstehen, muss ich dich darauf hinweisen, dass im Grunde gar keine Entwicklung stattfindet, zumindest keine für die Masse der Gesellschaft und dies schon seit, naja schon immer…!

Eine etwas größere Entwicklung, also ein Fortschreiten findet hauptsächlich immer nur nach dem Ende einer sogenannten Zivilisation statt. Dann nämlich, wenn ein großer Einschlag das Erstarrte zu einer Bewegung nötigt. Du kannst dir das wie die Kurve am EKG vorstellen, die beim Herzstillstand zum Erliegen kommt und mittels Defibrillator wieder angeregt wird zu schlagen.

Dieser „Cut“ kommt immer wieder durch Naturkatastrophen oder andere sogenannte „Schicksalsschläge“. Ich verweise hier noch einmal auf Ursache und Wirkung (Kosmische Ereignisse als Zeichen für eine Neu-Strukturierung unserer Welt?).

Natürlich ist es sicherlich nicht einfach und du kannst selbstverständlich auch warten bis es (das erwähnte Ende) soweit ist, dich dann verwundert am Kopf kratzen oder in Panik verfallen und Kopflos schreiend durch die Gegend rennen.

Es gibt allerdings keine Veränderung, wenn du immer das Gleiche tust und lediglich auf Besserung hoffst. Auch Vorräte lagern und Gold oder Silber kaufen wird wohl wenig nützen, denn der Mensch ist in seiner Not meist schlimmer als jedes Tier, genauso oft auch ohne Not.

Also gut, was ist zu tun?

Nun, carpe diem – nutze den Tag. Soll heißen, denke darüber nach ob das was du als Leben bezeichnest auch diesen Namen verdient. Eine Evolution findet im Grunde immer nur für denjenigen statt, der sich bildhaft gesprochen auf der obersten Stufe der Entwicklung innerhalb der Dualität der Erde befindet. Kein Grund deshalb überheblich zu sein, denn jeder von uns geht alle Stufen in vielen unterschiedlichen Leben.

Und nein, auch das musst du natürlich nicht glauben, aber alleine um richtig Laufen lernen zu können mit allem was dazu gehört, benötigt der Mensch sechs Jahre.

Man kann diesen sich ständig wiederholenden Prozess also nicht stoppen, denn das ist so nicht vorgesehen. Weshalb es auch keine Transformation der Erde geben wird, dafür ist sie nicht geschaffen, denn der stoffliche Mensch lernt hauptsächlich durch Schmerz, allerdings auch durch Freude.

Deshalb kannst du lediglich für dich und eventuell für dein Umfeld etwas zum Besseren verändern. Als kleinen Tipp würde ich dir empfehlen zunächst bei dir selbst anzufangen. Sei du die gewünschte Veränderung.

Und als weiteren und wichtigsten Tipp: Das Leben endet nicht mit dem Tod. Daher müsste meine Überschrift eigentlich lauten: Das stoffliche Ende ist nah…!

Aber, ist es das nicht immer? Und immer dran denken, Ursache und Wirkung, deshalb: Was du nicht willst das man dir tut, dass füg auch keinem andern zu.

Das ist alles?

Natürlich, würde es der Mensch sonst verstehen?

Und, versteht er dieses Einfache wirklich? Schau dich um, verstehe und erkenne.

Mensch, erkenne dich selbst…!

Literatur:

S.O.S. Erde – Wettermanipulation möglich?

Chemische Kondensstreifen (“Chemtrails”) über Deutschland: Der Grosse Bruder und die Umsetzung seines Berichts von IRON MOUNTAIN

HAARP ist mehr (Edition HAARP)

Quellen: PublicDomain/Holger Schmid für PRAVDA TV am 07.11.2019

About aikos2309

7 comments on “Das Ende ist nah…!

  1. Das Ende der Tiermenschen 99,9% und mehr diese neuen Generationen sind fast seelenlose ganz neu in der Inkarnation deswegen sind sie am Ende der Zeit geboren lassen sich schnell programmieren am Ende wird Jesus mit den auserwählten 144.000 in Jerusalem mit der Erde aufsteigen alle anderen werden qualvoll sterben wie sie es verdient haben so gelebt und zu dumm und diese Sätze zu verstehen und auf die neue junge Erde das ihr Spiel von Ursache und Wirkung weiterspielen .die 7 chakras erwachen nur bei 144.000 da sie reif geworden sind samt Erde die ihre volle grôsse erreicht hatt und somit mit denn auserwählten 3 d verlassen .

  2. Das Ende ist nah…..wie oft würde das schon prophezeit?! Es wird immer so weiter gehen, wie bisher. Es wird sich nie wirklich etwas ändern. Die Welt der Menschen wird immer so bleiben wie sie schon seit Jahrtausenden.

    VERWIRRT!!

    @Lichtkörper

    ._.

  3. Mensch, erkenne dich selbst…!
    Aus meiner Sicht enthält die komprimierte Zusammenfassung zu dem
    was IST alles, was sich vor und hinter der Maya-Bühne abspielt.
    Stimme inhaltlich voll zu. Gute Arbeit !
    Spirituell als auch quantenmechanisch ist die Aussage von
    Krishnamurti “DU B I S T die Welt” der Kernpunkt, aus dem die
    Welt geformt und gestaltet ist und wird.
    Und das sind WIR.
    Die WIR möchten überall etwas verändern, aufdecken, verstehen…,
    nur nicht die unerforschte Konditionskarten der “eigenen” Gehirne.
    Ein schönes Erlebnis mit einem Gesprächspartner: ich stelle ihm die
    die Frage, ob er es in Erwägung ziehen könnte, daß wir seit früher
    Kindheit “unser” Leben in einer Art Hypnose verbringen. Die Antwort
    lädt zum schmunzeln ein: “das wüßte ich aber”.

    1. Nun ja, die Hermetik kann ebenso wenig alle Fragen beantworten. Überall finden wir lediglich Halb- bzw. Teilwahrheiten weshalb überall wichtige Puzzleteilchen fehlen. Die Frage jedoch ist, benötigen wir diese überhaupt oder reichen uns einige wenige Blickwinkel und ein weniger scharfes Bild, um mit Freude diesem Leben hier auf Mutter Erde begegnen zu können. Ich denke es genügt wenn wir wissen, dass das Leben nicht mit dem Tod endet und alles weitere das Gesetz von Ursache und Wirkung regelt.
      Sicherlich sind die Erzählungen von Toth dem Atlanter interessant, zeigen sie doch auch wie viele unterschiedliche Geschichten daraus entstanden sind. Nun gut, unzählige Bücher wurden darüber geschrieben und auch die Hermetik leitet sich darus ab. Auf jeden Fall besser als sich Tag für Tag mit mediengemachtem Brainwashing zu beschäftigen.

      Wer sich für das Leben nach diesem Leben interessiert, dem empfehle ich die Bücher die durch Jozef Rulof geschrieben wurden. Man kann seine Bücher kostenlos als PDF und E-Book lesen. https://rulof.org/de/B%C3%BCcher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.