Warum brauchen Sie eine Kokosöl-Darmreinigung?

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 2
  •  
  •  
  •  

Für das Immunsystem ist die Kokosöl-Darmreinigung ein gutes Hilfsmittel. Im Darm gibt es eine Unmenge von Bakterien. Einige sind für das Immunsystem wichtig, aber es gibt auch krankheitsverursachende Bakterien, Keime und Pilze. Diese müssen aus dem Darm abgeführt werden, damit der Darm wieder ins Gleichgewicht kommt.

Forschungsergebnisse haben festgestellt, dass die Ursache für Krankheiten oft im Darm beginnt. Für folgende Krankheiten kann sich der Auslöser im Darm befinden: Rheuma, Allergien, Unverträglichkeit, chronische Entzündungen oder sogar Krebs. Die Kokosöl-Darmreinigung kann unseren Körper entgiften und gesundheitsschädliche Erreger verbannen.

Da Kokosöl hat sehr hilfsreiche Eigenschaften, die sich auf die Gesundheit auswirken. Kokosöl ist reich an gesättigter Fettsäure, leicht verdaulich, der Blutfettspiegel wird reguliert, fast kein Problem mit Übergewicht und wirkt antimikrobiell (äußerlich und innerlich). Öl aus Kokosnuss – eines der natürlichsten Öle (Ist Kokosöl gefährlich? Warum Kokosöl kein Gift ist! Expertin entschuldigt sich).

Wie hilft, um Bakterien im Darm zu beseitigen? Kokosöl Darmbakterien wirkungsvoll beseitigen

Mit Kokosöl Darmbakterien entfernen. Wie soll das gehen? Die körpereigenen Abwehrkräfte werden durch das Kokosöl gestärkt. Mittelkettige Fettsäuren sind für die natürlichen Darmbakterien unschädlich.

Nur krankheitserregende Mikroorganismen greift die mittelkettige Fettsäure an. Das Fett schaltet krankheitserregende Pilze, Viren und Bakterien aus. Kokosnussöl hat eine positive Wirkung auf den Cholesterinspiegel und die Blutgefäße.

Anwendung – Kokosöl für Magen / Darm

Können Sie Kokosöl für Magen- / Darmbeschwerden einsetzen? Viele ältere Menschen und Kleinkinder leiten oft an Verdauungsproblemen. Ersetzen Sie Oliven-, Sonnenblumen-, Soja- oder Maisöl durch Kokosöl. Kokosöl kann besser verdaut werden, da es kleine Moleküle besitzt als andere Öle (Kokosöl gegen Mundgeruch – Weg mit Bakterien und Plaque!).

Anwendung – Wenden Sie Kokosöl bei folgenden Problemen an:

1. Gastritis
2. Verstopfung
3. Crohn
4. chronische Darmentzündung
5. spastischem Darm

Um die Darmflora aufzubauen fügen Sie zu dem Kokosöl noch eine ballaststoffreiche, unraffinierte Ernährung mit unbehandeltem Gemüse und Obst hinzu, um den Darm zu entlasten. Kokosöl hat eine große Wirkung im Verdauungskanal und beugt Entzündungen vor. Kokosöl enthält entzündungshemmende Wirkstoffe.

Die antimikrobiellen Bestandteile vom Kokosöl bekämpfen Krankheitserreger. Kokosöl wird als natürliches Hausmittel eingesetzt, um Pilzinfektionen und Darmpilze zu bekämpfen. Dabei hilft die mittelkettigen Fettsäuren Capryl- und Laurinsäure.

Kokosöl für Magen / Darm: Leiden Sie an Reizdarm, Morbus Crohn, Nahrungsunverträglichkeit oder Magenschleimhautentzündung? Diese Beschwerden können Sie lindern. Mit Kokosöl für Magen / Darm lindern Sie die Entzündungen im Verdauungstrakt. Magen- / Darmbeschwerden können auch durch Stress verursacht werden. Bauen Sie den Stress ab und wenden Sie Kokosöl für Magen / Darm Probleme an. Auch eine Massage mit Kokosöl kann Abhilfe schaffen. Es wird nicht nur die Haut gepflegt sonder es schafft eine tiefe Entspannung, die sich auf Ihren Körper positiv auswirkt (MCT: Kokosöl bringt dem Gehirn mehr Energie).

Mit Kokosöl Darm reinigen – Wie?

Wie kann ich mit Kokosöl Darm reinigen? Ganz einfach: Beziehen Sie Kokosöl im Alltag mit ein. Damit schützen Sie sich gut gegen Bakterien, Viren und Pilzen. Verwenden Sie in der Küche, beim Kochen, Braten oder Backen Kokosöl. Kokosöl hat nicht nur eine entgiftende Wirkung, sondern stellt auch Energie zur Verfügung. Den Darm reinigen geht ganz einfach mit einer Kokosöl-Kur.

Kokosöl-Kur

Kokosöl-Kur: täglich nehmen Sie belastende Stoffe auf. Der Körper muss sehr viel Müll loswerden und arbeitet dadurch auf Hochtouren. Um Ihren Darm zu reinigen, verwenden Sie Kokosöl. Sehr gern wird folgende Methode genutzt: Sieben Mal am Tag ca. ein bis zwei Teelöffel Kokosöl anwenden. Der Zeitraum der Kokosö- Kur sollte, ca. ein bis sieben Tage dauern oder bis zu drei Wochen. Es hilft den Darm zu reinigen von Verunreinigungen, Giften und Pilzen (Wenn Du jeden Tag einen Löffel Kokosöl zu dir nimmst kann das passieren).

Achten Sie während der Zeit auch darauf, zuckerfreie Lebensmittel und viel frisches Gemüse und Obst zu essen. Sie sollten täglich frische und selbst zubereitete Speisen zu sich nehmen und Produkte aus Weißmehl verzichten. Ob im Frühstücksmüsli, im Tee oder aber an gedünstetes Gemüse hier schmeckt Kokosöl sehr lecker.

Vorteile der Entgiftung mit Kokosöl:

-Darmflora wird in Einklang gebracht
-Ihr Körper erhält mehr Energie
-antimykobische Eigenschaften töten Pilze ab
-Bakterien, die Krank machen werden minimiert
-Körper wird von Abfallprodukten des Stoffwechsels befreit

Kokosöl heilt den Darm: Kokosöl hilft bei Entzündungen des Darms. Zum Beispiel bei Candida, eine Pilzerkrankung im Darm, kann es zur Heilung verhelfen. Sollte der Körper immer zu Entzündungsreaktionen neigen, ist die Einnahme von Kokosöl besonders gut. Denn es kann den Entzündungen entgegenwirken und sie gleichzeitig hemmen. Dabei wird die Darmflora nicht nur geheilt, sondern auch gleich gesund erhalten.

Kokosöl Wirkung im Darm – Kokosöl hat gleichzeitig eine gute Wirkung für Insulinregulierung und Gewichtsreduzierung. Kokosöl kurbelt den Stoffwechsel an und Fette werden verbrannt. Darmreinigung und Entgiftung fördert Kokosöl. Aber auch im Bereich von Hauterkrankungen kann Kokosöl eine heilende Wirkung haben. Egal ob für die äußerliche oder innerliche Anwendung, Kokosöl ist sehr gesund (Wissenschaftliche Studien belegen seit 50 Jahren die positive Wirkung von Kokosöl).

Hier einige Anwendungsgebiete von Kokosöl:

gegen Herpes und Viren
Pilze
Darmbakterien
Herzkrankheiten
Arteriosklerose
Krebs
für gesunde Haare
Hautbeschwerden (Akne, Pickel, Cellulites, Neurodermitis und Schuppenflechte
als natürliche Kosmetik gegen Falten (Gesicht)
Lippenpflege
Deodorant / Make-up-Entferner
Sonnenschutz
virale und bakterielle Beschwerden
Insekten, Ungeziefer, Zecken, Flöhe, Läuse, Milben, Würmer, Mücken
Fußpflege
Halsschmerzen / Erkältung
zum Abnehmen
Diabetes
Alzheimer / Demenz / Parkinson
gegen Karies
Auch für Tiere kann Kokosöl sehr gesund sein. Kann als Wurmkur eingesetzt werden.

Medizinskandal Krebs  Medizinskandal Alterung

Fazit:

Jahrelange Forschung hat ergeben, dass Kokosöl eine heilende Wirkung hat. Es hilft gegen Pilzerkrankungen, Bakterien und Viren im Darm. Um Pilze dauerhaft im Keim zu ersticken, ist aber eine einmalige Anwendung von Kokosöl nicht ausreichend (Gesundheit: Kokosöl kann den Alterungsprozess verlangsamen).

Die Kokosöl-Darmsanierung sollte alle halben Jahre erfolgen. Dadurch steigern Sie das allgemeine Wohlbefinden und die Gesundheit. Kokosöl-Darmsanierung, damit schaffen Sie eine effektive Entgiftung des Darms. Kokosöl ist ein wirksames Heilmittel im Verdauungstrakt gegen Entzündungen.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Das Keto-Prinzip: Ketogen ernähren mit Kokosöl und Fett: Starke Schilddrüse – gesunder Stoffwechsel – dauerhafte Gewichtsabnahme

Das Kokos-Buch: Natürlich heilen und genießen mit Kokosöl und Co.

Kokosöl: Das Geheimnis gesunder Zellen.

Quellen: PublicDomain/superfood-kokosnuss.de am 14.11.2019

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.