Google Earth enthüllt: Testet die US Navy vor der Küste Floridas Geheimtechnologie? (Video)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 6
  •  
  •  
  •  

Und wieder gibt es neue unglaubliche Bilder von Google Earth. Diesmal ist es eine Flotte großer, unbekannter Flugobjekte, die sich vor der Küste Floridas Floridas bewegen, offensichtlich eingehüllt in eine Wolkendecke.

Entdeckt wurden sie von dem YouTub Nutzer Florida Maquis, veröffentlicht vom US amerikanische UFO-Forscher Scott C. Waring auf seinem Blog UFO Sightings Daily. Bis jetzt ist nicht bekannt, ob es sich bei den Objekten um außerirdische oder möglicherweise um irdische Geheimtechnologie handelt, die vielleicht schon von der US Navy eingesetzt wird. Von Frank Schwede

Eigentlich weiß man ja schon lange, dass Geheimdienste und das Militär im Besitz von Geheimtechnologie sind, die schon seit mehr als 50 Jahren über unseren Köpfen herumfliegt. Die vielen Sichtungen unbekannter Flugobjekte in den zurückliegenden fünf Jahrzehnten sprechen schließlich eine eindeutige Sprache. Da gibt es nun wirklich nichts mehr zu leugnen.

Auch wenn von offizieller Seite immer wieder versucht wurde, UFO-Sichtungen als Sinnestäuschungen, Ballone oder sonst welche natürlichen Phänomene zu erklären. Es hilft nichts, niemand glaubt mehr diese albernen Geschichten von gestern.

Die US Navy hat im Sommer einen Schritt nach vorne gewagt und bekannt gegeben, dass sie beim US Patent- und Markenamt Patente für fortschrittliche Technologie eingereicht hat. Es handelt sich um insgesamt vier Patente, bei denen es um elektromagnetische Antriebssysteme geht. Ich habe hier ausführlich darüber berichtet.

Dass es sich bei diesen Patenten um eine geradezu bahnbrechende Technologie der Zukunft handelt, davon gehen auch die Autoren Brett Tingley und Tyler Rogoway in einem Bericht aus, der auf thedrive.com veröffentlicht wurde. Darin schreiben sie:

„Das US Marineministerium ist als Bevollmächtigte für mehrere radikale Luftfahrt-Technologien aufgeführt, die von einem Luft- und Raumfahrtingenieur patentiert wurden, der im Hauptsitz des Naval Air Warfare Center Aircraft Division, NAWCAD, in Patuxent River, Maryland arbeitet. Eines dieser Patente beschreibt ein „hybrides Luft- und Raumfahrt und Unterwasserfahrzeug, das dank revolutionäreren elektromagnetischen Antriebssystem zu wirklich außergewöhnlichen Leistungen in Bezug auf Geschwindigkeit und Manövrierfähigkeit in Luft, Wasser und Weltraum fähig sein soll.“ (Neue Patente mit UFO-ähnlichen Kernfusionsreaktor und für Hybridraum- / Seefahrzeuge eingetragen)

Wenn man Aufnahmen wie die hier vorliegenden aus Florida zu Gesicht bekommt, ist man bisher immer von der Vermutung ausgegangen, dass es sich um außerirdische Technologie handelt, was natürlich auch in diesem vorliegenden Fall durchaus möglich sein kann, allerdings vermute ich, dass es sich um irdische Geheimtechnologie handelt, die möglicherweise schon eine ganze Weile im Universum herumschwirrt (US Navy veröffentlicht Patentsystem über geheime Raumfahrtprogramm-Technologien (Videos)).

US Navy Piloten hatten in der Vergangenheit viele UFO-Begegnungen

Das oben erwähnte Patent stammt von einem gewissen Salvator Cezar Pais, der dieses erstmals am 28. April 2016 angemeldet hat, also mehr als zehn Jahre nachdem die US Navy auf seltsame Tic Tac-förmige Flugobjekte aufmerksam wurde und gut ein Jahr nachdem Piloten der US Navy seltsame Begegnungen mit UFOs hatten, von denen einige ebenfalls über exotische Leistungsparameter verfügen und die vom Bordradar aufgezeichnet und später auch veröffentlicht wurden.

Cezar Pais gilt als Phantom, da es nur sehr wenige Informationen über ihn gibt. Pais soll an der Case Western Reserve University promoviert haben und derzeit als Luft- und Raumfahrtingenieur am Naval Air Warfare Center arbeiten.

Pais hat im Laufe seiner Karriere eine Reihe von Beiträgen veröffentlicht, diverse Vorträge auf Konferenzen des American Institute of Aeronautics and Astronautics gehalten, wo er unter anderem auch über seine Arbeit an elektromagnetischen Antrieben, revolutionären Raumtemperaturen-Supraleitern und über seine Dissertation, die zum Teil von der NASA finanziert wurde, Blasenerzeugung unter reduzierten Schwerkraftbedingungen für Gleichstrom- und Kreuzstromkonfigurationen berichtet hat.

In der Vergangenheit soll es immer wieder seltsame Begegnungen zwischen Piloten der US Navy und unbekannten Flugobjekten, sogenannte Tic-Tac Objekte, gegeben haben, die Ähnlichkeiten mit Fluggeräten haben, die Cezar Pais Patenten entsprechen. Das geht so auch aus den entsprechenden Radaraufzeichnungen hervor.

Zuerst die Veröffentlichung der Radarbilder, jetzt ein weiterer Kunstgriff, indem man möglicherweise nun eben diese Technologie nachträglich als öffentlich zugängliches Patent anmeldet. Es wäre in diesem Zusammenhang interessant zu wissen, ob die Navy Piloten wussten, was sie auf dem Bordradar sahen, ob sie vielleicht ahnten, dass es sich hier in Wahrheit um Technologie aus dem eigenen Haus handelt.

Denn ein weiteres Patent von Cezar Pais ist einen Gravitationswellen-Generator, der den in 2004 von Marine-Piloten georteten Tic-Tac-Objekten sehr ähnlich ist. Ich denke, dass die US Navy mit mehreren cleveren Kunstgriffen auf diese Weise versuchen will, bisher geheime Technologie öffentlich zu machen.

Der US amerikanische Wissenschafts-Journalist und Buchautor Michael Salla schrieb dazu in einem Artikel, dass elektromagnetische Antriebssysteme seit Jahrzehnten in mehreren Schiffen eingesetzt werden, die sowohl unter Wasser als auch im Weltraum operieren können (Einflussreiche Unternehmer und ehemalige Militärangehörige versuchen die Akte UFO unter Verschluss zu halten).

Nach Worten Sallas nutze die Navy das US-Patentsystem nun als Art Mechanismus, um das Potential fortschrittlicher Technologie in Form von Antriebs- und Energiespeichersystemen auf elektromagnetischer Basis endlich öffentlich zu machen.

Elektrogravitations-Technologie dient ausschließlich militärischer Nutzung

Bis heute ist die Nutzung elektrogravitativer Antriebstechnologie nur dem Militär vorbehalten, was eine zivile Nutzung bisher ausschließt. In nahezu jedem zweiten Bomber und Kampfflugzeug kommt diese Technologie bereits schon seit Jahrzehnten zum Einsatz, ohne das die Öffentlichkeit davon Kenntnis hat.

Der vom US Rüstungsunternehmen Northrop entwickelte B-2 Bomber und der Joint Strike Fighter F-35 von Lockheed Martin sind nur zwei Luftfahrtprojekte, wo mittlerweile in Insiderkreisen bekannt ist, dass diese Technologie hier eingesetzt wird.

Wie der Wissenschaftler Paul LaViolette in Erfahrung bringen konnte, schloss der US Flugzeughersteller Boeing 2007 eine unabhängige, geheime Untersuchung über elektrogravitative Antriebssysteme im Auftrag des US-Militärs ab.

Nach Worten LaViolettes funktioniere die Technologie dermaßen gut, dass sich Boeing einen enormen Nutzen für einen Einsatz in kommerziellen Linienflugzeugen erhofft hat, sodass der Konzern eine Deklassifizierung der Technologie zum Zwecke der kommerziellen Verwendung erreichen wollte, doch die Freigabe wurde Boeing nicht erteilt.

Offensichtlich hielten bestimmte einflussreiche Kreise im „Militärisch Industriellen-Komplex“ den zivilen Ausbau der Elektrogravitation für eine Bedrohung der nationalen Sicherheit.

Das heißt in diesem Fall, dass die Elektrogravitation in der zivilen Luftfahrt in den nächsten Jahren nicht Einzug halten wird, sondern sie bleibt weiter dem Militär vorbehalten, was auch eine der Hauptgründe ist, weshalb die Existenz von UFOs in den vergangenen siebzig Jahren vehement bestritten wurde.

Der im Jahr 1995 verstorbene Ingenieur und ehemalige Leiter der Lockheed Martin „Skunk Works“, ein Unternehmen, dass Gerüchten zufolge für die US Regierung UFO-Technologie rückentwickelt haben soll, hat vor seinem Tod überraschend eingestanden, dass nicht nur außerirdische Besucher real seien, sondern auch, dass das US Militär bereits zu den Sternen reisen kann. Wörtlich sagte Rich:

„Nahezu alle biomorphischen Luftfahrt-Designs waren vom Roswell-Raumschiff inspiriert – von der SR-71 bis zu den heutigen Drohnen. Fast alle Projekte, an denen wir arbeiteten, begannen als Top-Secret-Projekte der Regierung, die man in der berüchtigten Area 51 in Nevada getestet hat, dem Focus vieler UFO-Geschichten.“

Der Umgang in Bezug auf das Thema UFOs hat sich in den letzten Jahren geändert, das mag einerseits daran liegen, dass niemand mehr die Geschichten von gestern glaubt, andererseits scheint sich auch die Regierung der Vereinigten Staaten in einer Zwickmühle zu befinden, weil durch das Internet immer mehr Informationen, die man vor mehr als dreißig Jahren noch unter Verschluss halten konnte, an die Öffentlichkeit gelangen.

Die zumindest teilweise Offenlegung scheint jedenfalls fürs Erste einige Gemüter beruhigt zu haben, was folgt, wird die Zukunft zeigen. Möglicherweise handelt es sich bei den Objekten vor der Küste Floridas tatsächlich um irdische Technologie. immerhin soll sich in Florida eine Basis der US Air Force befinden, auf der auch die geheimnisvolle TR 3B stationiert sein soll. In der Vergangenheit hat es immer wieder diese Gerüchte gegeben.

Auch wenn ich denke, dass wir noch sehr weit von einer kompletten Offenlegung geheimer Technologie und Außerirdischen entfernt sind, wird es in kommender Zeit weitere derartige interessante Sichtungen geben, die nicht nur die Phantasie anregen, sondern die auch zu kontroversen Diskussionen in Militär und Geheimdienstkreisen führen werden.

Bleiben Sie aufmerksam!

Koordinaten:

Google Earth Web Based Chrome Version with 3D Imaging
Flugzeug 1: 29°47’8.00″N 81°16’40.00″W
Flugzeug 2: 29°46’59.41″N 81°16’37.61″W
Flugzeug 3: 29°46’55.86″N 81°16’35.99″W



Literatur:

Die Weltraumverschwörung: Wer beherrscht die Herrscher der Erde?

DAS OMNIVERSUM: Transdimensionale Intelligenz, hyperdimensionale Zivilisationen und die geheime Marskolonie

Verschlusssache UFOs

Video:

Quellen: PublicDomain/Frank Schwede für PRAVDA TV am 13.12.2019

About aikos2309

2 comments on “Google Earth enthüllt: Testet die US Navy vor der Küste Floridas Geheimtechnologie? (Video)

  1. Hallo,

    ich möchte in diesem Zusammenhang auf eine im Januar 2019 von der Defense Intelligence Agency (DIA) veröffentlichte Liste mit Forschungsprojekten hinweisen:

    1. Inertial Electrostatic Confinement Fusion, Dr. George Miley, Univ. of Illinois.
    2. Advanced Nuclear Propulsion for Manned Deep Space Missions, Dr. F. Winterberg, Univ. of Nevada, Reno.
    3. Pulsed, High-Powered Microwave Technology, Dr. James Wells, JW Enterprises.
    4. Space Access, Dr. P Czysz, HyperTech.
    5. Advanced Space Propulsion Based on Vacuum (Space-Time Metric) Engineering, Dr. Hal Putoff, EarthTech International.
    6. Biosensors and BioMEMS, Dr. Bruce Towe, Univ. of Arizona.
    7. Invisibility Cloaking, Dr. Ulf Leonhardt, Univ. of St. Andrews.
    8. Traversable Wormholes, Stargates and Negative Energy, Dr. Eric Davis, EarthTech International.
    9. High frequency Gravitational Wave Communications, Dr. Robert Baker, GravWave.
    10. Role of Superconductors in Gravity Research, Dr. George Hathaway, Hathaway Consulting.
    11. Antigravity for Aerospace Applications, Dr. Eric Davis, EarthTech International.
    12. Field Effects on Biological Tissues, Dr. Kit Green, Wayne State Univ.
    13. Positron Aerospace Propulsion, Dr. Gerald Smith, Positronics Research.
    14. Concepts for Extracting Energy from the Quantum Vacuum, Dr. Eric Davis, EarthTech.
    15. An Introduction to the Statistical Drake Equation, Dr. Claudio Maccone, International Academy of Aeronautics.
    16. Maverick Inventor vs Corporate Inventor, Dr. George Hathaway, Hathaway Consulting.
    17. Biomaterials, Dr. Bruce Towe, Univ. of Arizona.
    18. Metamaterials for Aerospace Applications, Dr. G. Shvets, Univ. of Texas., Austin.
    19. Warp Drive, Dark Energy, and the Manipulation of Extra Dimensions, Dr. R. Obusy, Obusy Consultants.
    20. Technological Approaches to Controlling External Devices in the Absence of Limb-Operated Interfaces, Dr. R. Genik, Wayne State University.
    21. Materials for Advanced Aerospace Platforms, Dr. J. Williams, Ohio State Univ.
    22. Metallic Glasses, Dr. T. Hufnagel, John Hopkins Univ.
    23. Aerospace Applications of Programmable Matter, Dr. W. McCarthy, Programmable Matter Corporation.
    24. Metallic Spintronics, Dr. M. Tsoi, Univ. of Texas, Austin.
    25. Space Communications Implications of Quantum Entanglement and Nonlocality, Dr. J. Cramer, Univ. of Washington.
    26. Aneutronic Fusion Propulsion I, Dr. V. Teofilo, Lockheed Martin.
    27. Cockpits in the Era of Breakthrough Flight, Dr. G. Miller, TauZero.
    28. Cognitive Limits for Limits on Simultaneous Control of Multiple Unmanned Spacecraft, Dr. R. Genik, Wayne State Univ.
    29. Detection of High-Resolution Tracking of Vehicles at Hypersonic Velocities, W. Culbreth, Univ. of Nevada.
    30. Aneutronic Fusion Propulsion II, W. Culbreth, Univ. of Nevada.
    31. Laser Lightcraft Nanosatellites, Dr. Eric Davis, EarthTech.
    32. Magnetohydrodynamics (MHD) Air-Breathing Propulsion and Power for Aerospace Applications, Dr. S. Macheret, Lockheed Martin.
    33. Quantum Computing and Utilizing Organic Molecules in Automation Technologies, Dr. R. Genik, Wayne State Univ.
    34. Quantum Tomography of Negative Energy States in the Vacuum, Dr. Eric Davis, EarthTech.
    35. Ultracapacitors as Energy and Power Storage Devices, Dr. J. Golightly, Lockheed Martin.
    36. Negative Mass Propulsion, Dr. F. Winterberg, Univ. of Nevada, Reno.
    37. State of the Art and Evolution of High Energy Laser Weapons, J. Albertine, Directed Technologies. (Two versions classified differently, listed twice).

    https://forbiddenknowledgetv.net/stargates-dark-energy-and-manipulating-extra-dimensions-oh-my/
    https://news.ycombinator.com/item?id=19029246

    Federation of American Scientists (Originialdokument):
    https://fas.org/irp/dia/aatip-list.pdf

    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.