Astronautin gesteht: „Es gibt keinen Zweifel, außerirdisches Leben existiert!“ – wieder seltsame Objekte vor der Sonne gefilmt (Videos)

Teile die Wahrheit!
  •  
  •  
  •  
  •  
  • 9
  •  
  •  
  •  

Niemand ist den Sternen so nahe wie Astronauten. In der jüngsten Vergangenheit hat es unter anderem immer wieder seltsame Objekte in der Nähe der Internationalen Raumstation ISS gegeben, seltsame Lichter, die sich in atemberaubender Geschwindigkeit durch das All bewegt haben, riesige schwarze Dreiecke, die sich in unmittelbarer Nähe der Station aufgehalten haben.

Bisher hat es keine offizielle Stellungnahme von der Besatzung zu diesen Vorkommnissen gegeben. Allerdings brechen immer mehr ehemalige Astronauten ihr Schweigen zum Thema außerirdisches Leben. Eine davon ist die erste britische Astronautin Helen Sharman. Von Frank Schwede

In einem Interview mit der britischen Zeitung The Guardian gestand Sherman erst kürzlich, dass sie fest davon überzeugt ist, dass außerirdisches Leben in den Weiten des Alles existiert. Wörtlich sagt sie:

„Außerirdisches Leben existiert, es gibt keinen Zweifel. Es gibt Milliarden von Sternen da draußen im Universum, dass es alle möglichen Arten von Lebensformen geben muss. Diese Lebensformen müssen nicht unbedingt aus Kohlenstoff oder Stickstoff bestehen wie Menschen. Es ist möglich, dass sie schon hier sind und wir sie einfach nicht sehen können.“

Helen Sherman nahm 1991 an einer Mission zur ehemaligen sowjetischen Raumstation MIR teil. Sie war die erste britische Astronautin im All. Mittlerweile arbeitet die heute 56jährige Chemikerin am Imperial College in London (Wieder mysteriöse Objekte in der Nähe der Internationalen Raumstation ISS (Videos)).

Helen Sherman ist nicht die einzige Astronautin, die an die Existenz außerirdischen Lebens glaubt. Auch der deutsche Astronaut Alexander Gerst hält es für möglich, dass auch auf anderen Planeten Leben existiert, wie immer auch das aussehen mag. 2016 sagte Gerst in einem Interview mit der Stuttgarter Zeitung:

„Am Himmel sehen wir hundert Milliarden Sterne, die Chance, dass es Bedingungen für Leben in einigen anderen Sternensystemen gibt, scheint mir riesig. Ich könnte mir gut vorstellen, dass wir nicht allein sind.“

In der Vergangenheit hat es zahlreiche ähnliche Aussagen ehemaliger Astronauten gegeben, sie brachen ihr Schweigen und haben berichtet, was sie im All und auf dem Mond während ihres Aufenthalts gesehen haben (Wieder mysteriöse Raumschiff-Flotte vor der Sonne und unbekannte Objekte eskortierten die ISS-Raumstation (Videos)).

Ob Buzz Aldrin oder der 20016 verstorbene Edgar Dean Mitchell, sie alle haben etwas Ungewöhnliches dort gesehen und sie wissen, dass das Universum und unsere Nachbarplaneten Mond und Mars anders strukturiert sind, als es den Menschen noch immer von offizieller Seite erzählt wird.

Nach Worten Mitchells wisse die Regierung der Vereinigten Staaten von weitaus mehr als sie zugebe und sie tue alles, dies vor der Bevölkerung noch immer geheim zu halten. Nach Abschluss der X-Conference 2009 im National Press Club in Washington sagte Mitchell:

„Es ist an der Zeit, das Wahrheitsembargo über die außerirdische Präsenz zu beenden. Ich rufe daher unsere Regierung dazu auf, sich zu öffnen. Andere Regierungen wie Belgien, Frankreich, Brasilien, Argentinien und Mexiko haben ihre Dokumente bereits freigegeben. Wir sollten nun dasselbe tun und uns dieser Planetaren Gemeinschaft anschließen, die dabei ist, ihren richtigen Platz als raumfahrende Zivilisation einzunehmen.“

Ehemalige Apollo-Astronauten und Astronomen versuchen seit Jahrzehnten die Menschheit davon zu überzeugen, dass es Leben außerhalb der Erde gibt. Das ist aber nur die eine Seite, die inoffizielle, um es salopp auszudrücken – allerdings gilt die noch immer in den Augen der meisten Menschen als Verschwörungstheorie.

In den letzten Jahren hat es eine erhöhte Aktivität bisher unidentifizierter Objekte im Universum gegeben, die sowohl von zahlreichen Astronomen als auch von zahlreichen Sonnenobservatorien aus beobachtet und dokumentiert wurden. Insbesondere in der Nähe der Sonne gab es eine enorme Bewegung unbekannter Objekte (7 Observatorien auf der ganzen Welt geschlossen: Steht die Welt vor der Offenbarung des größten Geheimnisses?).

Die US Amerikanerin Linda Miller hat erst vor wenigen Wochen wieder derartige Beobachtungen gemacht und in unmittelbarer Nähe der Sonnenkorona Objekte mit einer Nikon P 1000 aufgenommen. Den Film kann man sich auf ihrem YouTube-Kanal ansehen.

Linda Miller ist das, was man eine überzeugte Hobby-Astronomin nennt. Nach eigenem Bekunden liebt es die Amerikanerin den Himmel zu beobachten und zu filmen und zu fotografieren, was ihr vor die Linse kommt. Mittlerweile ist eine ganze Reihe von Filmen zu diesem Thema entstanden, die das für uns Unbegreifliche beschreiben und dokumentieren (Ein Phänomen, für das es noch keine Erklärung gibt – wieder riesige Objekte vor der Sonne beobachtet (Video)).

Natürlich ist in diesem Fall alles eine Interpretationsfrage, jedoch sollten wir uns langsam an den Gedanken gewöhnen, dass das Universum tatsächlich nicht so ist, wie wir es uns noch immer vorstellen.

Bleiben sie aufmerksam!

Hier drei weitere Objekte, mehr in den unteren Videos:

Objekt 10 mal größer als die Erde

Ein UFO-Experte behauptet, dass ein Foto, das von einem der NASA-Satelliten aufgenommen wurde, ein massives UFO zeige, das in der Nähe der Sonne schwebe. Der Experte schätzte, dass das UFO zehnmal größer sein könnte als die Erde.

Das Bild (siehe unteres Video) der Sonne wurde vom Sonnen- und Heliosphärenobservatorium (SOHO) aufgenommen, einem Satelliten zur Überwachung und Untersuchung der Sonnenaktivitäten. Es wurde durch ein gemeinsames Projekt der NASA und der Europäischen Weltraumorganisation entwickelt (Objekt vor der Sonne und ein seltsamer Kornkreis: Bilder einer anderen Wirklichkeit manifestieren sich gerade vor unseren Augen (Videos)).

Laut Scott Waring von ET Data Base zeigte eines der Bilder von SOHO ein seltsames Objekt, das über die Sonne fliegt. Im Gegensatz zu Warings anderen Sichtungen hatte das Objekt auf SOHOs Foto keine kreisförmige Form. Stattdessen sah es aus wie zwei trapezförmige Objekte, die übereinander gelegt wurden.

Waring spekulierte, dass es sich bei dem Objekt höchstwahrscheinlich um ein Raumschiff handelte, das von einer fortgeschrittenen Rasse außerirdischer Wesen gebaut wurde, die seit Milliarden von Jahren technologische Fortschritte erzielt haben (Neues Video könnte beweisen, dass Generationen-Schiffe mit Tausenden Bewohnern durch die Galaxie reisen (Video)).

Dies war nicht das erste Mal, dass Waring auf den Fotos der NASA ein seltsames Objekt in der Nähe der Sonne entdeckte. Letzten Monat soll er durch ein SOHO-Foto ein dreieckiges UFO über dem massereichen Stern gesehen haben. Er bemerkte, dass das Objekt, obwohl sich die Sonne drehte, bewegungslos blieb und an der gleichen Stelle blieb.

Waring sagte, die Sichtung erinnere ihn an eine Nachricht über die Theorie zweier russischer Wissenschaftler in Bezug auf UFOs, die in der Nähe der Sonne fliegen (Mitarbeiter am Mauna Loa Observatory auf Hawaii beobachten großes Objekt vor der Sonne).

“Vor ungefähr 10 Jahren las ich in den Nachrichten einen Artikel über zwei russische Wissenschaftler, die UFOs aufzeichneten, die um die Sonne fliegen”, schrieb Waring. „Diese UFOs, so sagten sie, waren oft so groß wie unser Mond und machten harte Richtungsänderungen im rechten Winkel. Sie würden auch die Geschwindigkeit ohne ersichtlichen Grund verringern und erhöhen.“

“Sie sagten, sie glaubten, die UFOs würden ein bestimmtes, von der Sonne geschaffenes, seltenes Teilchen sammeln”, fügte er hinzu. “Die Geschichte verschwand bald und die Wissenschaftler auch.”

Abgesehen davon, dass der Riesenstern nach seltenen Teilchen abgebaut wurde, geht eine andere Theorie davon aus, dass die Sonne tatsächlich hohl ist und ein ganzes außerirdisches Sonnensystem beherbergt. Anhänger dieser Theorie glauben, dass diejenigen, die sich in der Sonne aufhalten, den massereichen Stern betreten und verlassen können, wenn er sich auf seiner Oberfläche öffnet (Handelt es sich bei den vom SOHO-Satelliten gesichteten Objekten vor der Sonne um Wesen aus höheren Sphären? (Videos)).



Literatur:

Die Weltraumverschwörung: Wer beherrscht die Herrscher der Erde?

DAS OMNIVERSUM: Transdimensionale Intelligenz, hyperdimensionale Zivilisationen und die geheime Marskolonie

Verschlusssache UFOs

Videos:

Quellen: PublicDomain/Frank Schwede für PRAVDA TV am 11.02.2020

About aikos2309

4 comments on “Astronautin gesteht: „Es gibt keinen Zweifel, außerirdisches Leben existiert!“ – wieder seltsame Objekte vor der Sonne gefilmt (Videos)

  1. Leben im Universum, was soll da Verschwörung sein?
    Eine Verschwörung ist, dass man die Wahrheit dem vereehrten Publikum bis heute nicht zu sagen wagt. Man weis es ganz genau. Schon bald in naher Zukunft wird diese Geheimhaltung auf die Geheimhalter zurückschlagen.

  2. Dann kommt “Storm NASA”, und der Aufklärungswillen der Schäfchen wird wieder ins Lächerliche gezogen. Es wird nie offen-gelegt, sondern nur vorgeführt.
    dasding.de/lifestyle/netztrends/Netztrends-Storm-Area-51-wir-erklaeren-was-hinter-der-Facebook-Veranstaltung-und-den-Memes-steckt,area-51-amerika-memes-100.html

Schreibe einen Kommentar zu Hatti Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.