Rick Simpsons Cannabis-Öl kann Leben retten (Videos)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 9
  •  
  •  
  •  
  •  

„Die Pharmaindustrie wird niemals ein Extrakt fertigen, das so gut wie ein selbst hergestelltes ist. Warum machen die das nicht? Sie wollen dich nicht heilen, sie wollen, dass du immer wieder zum Arzt musst. Wenn du Krebs hast, dann gehe nicht zum Arzt, sondern stelle dein eigenes Rick Simpson Öl her.“ Rick Simpson.

Es gab, nach einer durch die Marihuanaverbote ausgelösten langen Pause, bereits wieder objektive Forschung zu Cannabis und dessen Wirkstoffen. Diese Forschung war damals jedoch noch ein keimendes Saatkorn und praktisch niemand nahm diese objektive Forschung zum „Marihuana als Mörder der Jugend“ wahr. Inzwischen gibt es bereits viele Grundlagen und Fakten, die sich von den Gegnern der Hanfpflanze nicht mehr wegdiskutieren lassen.

Mit diesen Grundlagen kann heute dem Cannabisgegner die Frage gestellt werden:

„Was weißt du über das Endocannabinoid-System, über welches jeder Mensch und jedes höher entwickelte Tier verfügt? Versuchsmäuse, die dieses Endocannabinoid-System nicht hatten, starben. Cannabinoide werden in unserem Körper ausgeschüttet und nehmen lebenswichtige Funktionen ein. Bei einer Erkrankung ist dieser Ablauf möglicherweise gestört. Werden diese dann notwendigen Cannabinoide von außen zugeführt, kann das häufig das Leiden heilen oder wenigstens lindern.

Cannabinoide gibt es auch in anderen Pflanzen. In dieser für den Menschen extrem wichtigen Konstellation jedoch nur in der Hanfpflanze. Dem Kranken diese Pflanze wegzunehmen, wäre ähnlich dem, als wenn dem Diabetiker sein Insulin genommen wird.“

Müssen wir das alles bis in das letzte Detail verstehen? Oder können wir Cannabismedizin auch einfach verwenden, wenn wir wissen, dass der Nutzen höher als der Schaden ist? Und genau dieser „Schaden“ läuft bei den aller meisten Menschen nahe null hinaus.

Die Pharmaindustrie bietet nur dieses: Es wird ein Wirkstoff entwickelt und der Kosten-Nutzen-Effekt erwogen. Rick Simpson würde hier erklären, dass erwogen wird, wie viel Geld mit dem einen oder anderen Wirkstoff gemacht werden kann, um gewisse Wirkstoffe unter den Tisch fallen zu lassen.

Zurück zur Perspektive der Ärzte und Forscher: Diese wenden genau diese Substanzen die ganze Zeit an und wissen bei einem großen Teil der Medikamente ebenfalls nicht, wie diese im Detail im Körper wirken.

Sie wissen es einfach nicht, welche Reaktionen oder Reaktionsketten im Körper ausgelöst werden, wie diese ineinandergreifen und welche der Reaktionen entscheidend oder störend sind. Nicht nur das Gehirn wird noch erforscht, da wir es zum jetzigen Zeitpunkt nicht bis ins Detail verstehen (Medizinischer Durchbruch: Präparat aus Hanf-Cannabidiol (CBD) gegen Krebs bewilligt).

Nicht bei neu entwickelten Medikamenten, aber bei Cannabis weiß man doch aufgrund der jahrtausendelangen Erfahrungen, dass es Krebs oder Alzheimer im Alter nicht auslöst und unser Erbgut für die nächsten Generationen nicht schädigt.

Und genau dieses Cannabis wurde verboten, wohingegen viele extrem bedenkliche und unangenehme Medikamente mit hohen Gewinnspannen auf den Markt gedrückt werden, bei denen derartige bereits bekannte Folgen in Kauf genommen werden (Candida Albicans: Die Ursache von Krebs)

Rick Simpson Öl kann Leben retten

Ob dieses Rick Simpson Öl Krebs heilt oder nur zu dessen Heilung beiträgt, es kann Leben retten. Auch vergleichbare Extrakte aus Marihuanablüten können diese Ergebnisse erzielen, es muss also nicht Rick Simpson Öl heißen.

Die meisten vertreiben minderwertiges Cannabis-Öl, welches bei Krebs natürlich nur ungenügend oder gar nicht helfen kann. Wer zur jetzigen Zeit richtiges Rick Simpson Öl verwenden möchte, muss es also selbst herstellen. Es sollen deswegen nur die offiziellen Rick-Simpson-Webauftritte verwendet werden.

www.phoenixtears.ca
www.simpsonramadur.com
YouTube: SimpsonRamaDur

Wir empfehlen, bei schwerwiegenden Erkrankungen zum Arzt zu gehen. Wenn dieser nicht mitmacht, kann man sich natürlich informieren und Cannabismedizin unabhängig zum Arztbesuch verwenden. Hier ist jedoch ein Problem, dass in vielen Ländern oder Regionen wenigstens das berauschende Cannabinoid THC kriminalisiert wird und der Erwerb oder die Herstellung von Rick Simpson Öl damit illegal ist (CBD-Hanföl: Das steckt dahinter! Tipps zur Anwendung bei Schmerzen, Krebs und Schlafstörungen).

Da Rick Simpson derzeit mit niemandem zusammenarbeitet, der Rick Simpson Öl vertreibt, ist jedes angebotene Rick Simpson Öl ein Fake und sollte unter keine Umständen gekauft werden. Dabei sollte sich jeder dessen bewusst sein, dass er sich zum jetzigen Zeitpunkt in den meisten Ländern oder Regionen dieser Welt strafbar macht, wenn er Rick Simpson Öl herstellt.

Bei den benötigten Mengen und dem Wirkstoffgehalt von über 90% wären die Strafen sehr schmerzhaft. Wer es schafft, soll für diese Lebensphase also in ein Land ziehen, in dem es legal oder toleriert wäre, sich mit Cannabis selbst zu heilen (Mann heilt seinen Hautkrebs mit Hanföl – sein Rezept rettet Menschenleben!).

Danijela Smiljanic Simpson über Rick Simpson Öl: “Cannabis ist Medizin. Dies war das einzige, was er mit Sicherheit wusste, nachdem er die Heilkräfte von Cannabisextrakten entdeckt hatte. Vor 16 Jahren.”

Rick-Simpson-Öl – Hausgemachtes Medizinisches Cannabisöl

Ausgangsmittel ist etwa 30g getrocknetes Kraut. Diese Menge ergibt etwa 3 bis 4g Öl, die Menge an produziertem Öl variiert jedoch von Sorte zu Sorte. Ein Pfund Trockenmaterial ergibt etwa 60g an hochwertigem Öl.

1. Das vollkommen trockene Material wird in einen Plastikeimer gegeben.

2. Das Material wird mit Lösungsmittel befeuchtet. Viele Lösungsmittel sind dafür geeignet, darunter Rohbenzin, Ether, Butan, oder 99% Isopropylalkohol. 7.5 Liter an Lösungsmittel werden benötigt, um das THC aus einem Pfund Trockenmaterial zu extrahieren und 500 ml sind ausreichend für 30g.

3. Das Pflanzenmaterial wird mit einem sauberen, unbehandelten Holzstab oder einem ähnlichen Gegenstand zerkleinert. Obwohl die Mischung nass sein wird, ist das trockene Pflanzenmaterial relativ einfach zu zerkleinern.

4. Das Pflanzenmaterial wird unter Zugabe des Lösungsmittels weiter mit dem Stab zerkleinert, bis es vollständig bedeckt und durchtränkt ist. Die Mischung für weitere drei Minuten umrühren. Dadurch wird das THC herausgelöst (“Cheech & Chong”-Star behandelt Krebs mit Hanföl).

5. Das Gemisch aus Lösungsmittel und Öl wird vom Pflanzenmaterial getrennt in einen anderen Eimer gegossen. Jetzt wurden bereits 80% des THC aus dem Pflanzenmaterial herausgelöst.

6. Zweite Wäsche: wieder wird Lösungsmittel auf das Pflanzenmaterial gegeben und drei Minuten lang umgerührt, um das verbleibende THC herauszulösen.

7. Die Mischung aus Lösungsmittel und Öl wird der ersten Ladung, die zuvor schon abgeseiht wurde zugegeben.

8. Das zweimalig gewaschene Pflanzenmaterial kann entsorgt werden.

9. Die Mischung aus Lösungsmittel und Öl wird durch einen Kaffeefilter in einen sauberen Behälter gefiltert.

10. Abkochen: in einem Reiskocher kann das Gemisch aus Lösungsmittel und Öl bequem abgekocht werden, fast zwei Liter haben in einem Reiskocher Platz.

11. WARNUNG: Herdplatten, heiße Gegenstände, Funken, Zigaretten und offene Flammen müssen dringend gemieden werden, da die Dämpfe extrem leicht entflammbar sind (Medizinalhanf: Große Hilfe im Kampf gegen Brustkrebs und Schmerzen – Olivia Newton-John schwört auf Cannabis).

12. Der Reiskocher wird etwa zu drei Viertel mit dem Gemisch aus Lösungsmittel und Öl gefüllt und anschließend auf die HÖCHSTE Stufe gestellt. Das Ganze muss in einem gut durchlüfteten Raum oder im Freien stattfinden. Zusätzlich muss ein Ventilator installiert werden, um die Dämpfe des Lösungsmittels zu entfernen. Während das Lösungsmittel verdampft, wird die übrige Mischung hinzugegeben, bis die gesamte Mischung sich im Reiskocher befindet.

13. Wenn das Füllniveau im Reiskocher zum letzten Mal sinkt, werden ein paar Tropfen Wasser hinzugefügt (etwa 10 Tropfen Wasser für ein Pfund Trockenmaterial). Das dient dazu, Rückstände des Lösungsmittels zu entfernen und schützt das Öl vor zu starker Hitze.

14. Wenn nur noch etwa 2,5 cm der Mischung aus Lösungsmittel und Wasser im Reiskocher verbleiben, wird der Topf mit Schutzhandschuhen angehoben und hin und her geschwenkt, bis das Lösungsmittel komplett verdampft ist.

15. Sobald das Lösungsmittel abgekocht wurde, wird der Reiskocher auf die NIEDRIGSTE Stufe gestellt. Das Öl sollte nicht über 140 °C erhitzt werden.

16. Mit Schutzhandschuhen wird der Behälter mit dem Öl aus dem Reiskocher herausgenommen und der Inhalt vorsichtig in einen Behälter aus Edelstahl umgefüllt.

    Medizinskandal Krebs    

17. Der Edelstahlbehälter wird in einen Dehydrator gestellt oder auf ein leichtes Heizgerät wie einen Kaffeewärmer oder Speisewärmer gegeben. Es kann ein paar Stunden in Anspruch nehmen, aber das Wasser und die volatilen Terpene werden aus dem Öl verdampfen. Wenn auf der Oberfläche des Öls keinerlei Rückstände erkennbar sind, kann es angewendet werden.

18. Das Öl wird in eine Plastikspritze gesaugt oder in einen anderen geeigneten Behälter gegeben. Mit einer Spritze kann das Öl sehr leicht verabreicht werden. Vollständig abgekühlt hat das Öl die Konsistenz von Schmierfett. Informationen zur Dosierung sind auf Ricks Website erhältlich (Hanf: Erstmalig CBD-Öl an Krebspatienten getestet – erste Studie mit Menschen zeigt Wirkung bei 92 % der Teilnehmer).

Bitte teile diesen Artikel, um die Informationen darin zu verbreiten. Mit einer von zwei Personen, die erwartungsgemäß in ihrem Leben an Krebs erkranken wird (im Vereinigten Königreich), könnten diese Informationen Leben retten.

Literatur:

Hanf als Medizin: Ein praxisorientierter Ratgeber

Cannabis gegen Krebs: Der Stand der Wissenschaft und praktische Folgerungen für die Therapie

Cannabis: Verordnungshilfe für Ärzte

Videos:

Quellen: PublicDomain/hanf-magazin.com am 27.01.2020

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.