Irdische Geheimtechnologie oder Alien-Invasion? Fliegende “Zigarren” sorgen seit Monaten für Verwirrung (Videos)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 10
  •  
  •  
  •  

Vor wenigen Wochen sorgte über den Bergen von Los Angeles ein seltsames, zigarrenförmiges Flugobjekt für Aufsehen. Robert Nunez gelang es, die ungewöhnliche Szene auf ein Video festzuhalten.

Der Flugkörper scheint sich rückwärts zu bewegen, bevor er langsam über den Berggipfel aus der Sichtweite verschwindet. Außergewöhnlich ist, dass schon Wochen zuvor über dem Flughafen Phoenix Sky Habor im US Bundesstaat Arizona ebenfalls ein zigarrenförmiges Objekt gesichtet wurde und auch aus dem US Bundesstaat Massachusetts wir die Sichtung eines bisher nicht identifizierten Objekts gemeldet, hierbei handelte es sich um ein transparentes, röhrenförmiges Objekt in der Nähe zweier Chemtrails. Von Frank Schwede

Robert Nunez hat versucht, das Objekt soweit möglich heranzuzoomen, doch die Unschärfe ließ sich am Ende doch nicht vermeiden. Beim näheren Betrachten sind beim besten Willen keine genauen Konturen zu erkennen, auch lässt sich nicht Hundertprozentig bestimmen, ob es sich wirklich um eine klassische “Zigarre” handelt, oder ob der Eindruck aufgrund der Entfernung und der mangelnden Schärfe nur täuscht.

Allerdings halte ich es für möglich, dass es sich bei dem Objekt um Geheimtechnologie handelt, möglicherweise um eine Drohne. Geheimprojekte werden seit Jahrzehnten schon über in dünn besiedelte Gebiete getestet.

Bisher ungeklärt ist auch die Sichtung einer “Zigarre” am 28. Dezember 2019 über dem Flughafen Phoenix Sky Habor im US Bundesstaat Arizona. Das seltsame Objekt hat unter vielen Flughafenbesuchern für Verwirrung gesorgt. Die “Zigarre” wurde über einen Zeitraum von mehr als 14 Minuten von verschiedenen Augenzeugen beobachtet und auch gefilmt.

Ein ehemaliger US Geheimdienst-Offizier sagte gegenüber Daily Star Online, dass in letzter Zeit sehr viele Objekte dieser Art auch in Katastrophengebieten gesichtet werden, etwa in Erdbebenregionen. Nun vermutet man, dass es da einen direkten Zusammenhang geben könnte.

Diese Aussage halte ich persönlich für sehr interessant. Schon lange wird vermutet, dass nahezu die Hälfte aller Erdbeben künstlicher Natur sind und auf fortschrittliche Technologie zurückzuführen sind. Das könnte in diesem Fall bedeuten, dass die Beben mithilfe dieser High-Tech-Fluggeräte ausgelöst werden.

Das wäre aber gleichzeitig auch der sichere Beweis dafür, dass es Technologie dieser Art tatsächlich bereits gibt. Sollte es sich in diesem Fall wie also um irdische Technologie handeln, werden diese Fluggeräte sicherlich auch über eine Tarnmodus-Technologie verfügen, jedoch ist es möglich, dass diese aufgrund technischer Pannen außer Funktion war. Aus welchen Gründen auch immer (Alien-Handbuch mit Maßnahmen zur Vertuschung von Raumschiff-Abstürzen (Videos)).

Es liegen auch schon aus der Vergangenheit Zeugenaussagen vor, in denen behauptet wurde, dass kurz vor einem schweren Erdbeben oder Tsunami seltsame Objekte über der betroffenen Region gestanden hätten. Auch bei dem schweren Tsunami in Indonesien soll dies der Fall gewesen sein. Ganz sicher handelt es sich bei diesen Objekten nicht um außerirdische Technologie.

Ähnliche Objekte wie in Arizona wurden auch schon gegen der 1970er Jahre gesichtet, wie der folgende Fall beweist. Der italienische Luftwaffen-Offizier Giancarlo Cecconi war am 18. Juni 1979 gegen Mittag in einer Fiat G 91 auf dem Rückweg von einer Foto-Aufklärungsmission über den Apenninen, als ihn ein Funkspruch vom Kontrollturm der Luftwaffenbasis Sant´Angelo di Treviso erreichte.

Die Flugaufsicht hatte ein unbekanntes Objekt auf dem Radarschirm, man bat Cecconi, mal nach dem Rechten zu sehen. Cecconie ließ sich in den Luftraum von Quinto lotsen und sah bald darauf einen seltsamen, länglich-schwarzen Punkt direkt über den Militärflughafen.

Das Objekt war bläulich, zigarrenförmig, etwa 8 Meter lang und 3 Meter breit. Die Oberseite war abgeflacht, in der Mitte befand sich eine kleine, weiße, durchsichtige Kuppel, die einem großen Wassertropfen ähnlich sah.

In 80 Meter Entfernung umkreiste Cecconi das bewegungslos schwebende Objekt und schoss mit seiner Bordkamera einige Aufnahmen. Erst Jahre später äußerte sich das italienische Verteidigungsministerium zu dem Vorfall und gab an, dass es sich bei dem zylindrischen Objekt lediglich um eine schwarze Plastiktüte gehandelt habe (Werden UFOs von Menschen aus der Zukunft geflogen? (Video)).

Das unbekannte Objekte bewegte sich zwischen zwei Chemtrails

Interessant ist auch die Sichtung von John Baglio aus dem US Bundesstaat Massachusetts vor wenigen Wochen am 6. Januar 2020. Baglio befand sich mit seinem Sohn auf dem Highway zwischen Malden und Boston, als sein Sohn auf ein seltsames, röhrenförmiges Objekt am stahlblauen Himmel aufmerksam wurde.

Das Objekt bewegte gerade sich zwischen zwei Chemtrails hindurch und war durchsichtig wie Glas. Baglio hielt an und filmte den geheimnisvollen Flugkörper. Gegenüber Daily Star Online sagt er später, dass er bis heute nicht wüsste, was das war. Auf seinen Film hin erhielt Baglio viele Kommentare. Einige Kommentatoren meinten, dass es sich um eine neuartige Drohne handeln könne und dass es möglicherweise einen Zusammenhang zwischen dem Objekt und den Chemtrails gebe.

Das vermutet auch ein namentlich unbekannter UFO-Forscher. Er schrieb: „Was ich weiß, ist, dass das Objekt zylinderförmig und 200 Fuß lang ist und dass dieser Typ seit vielen Jahren unter anderem in England, Mexiko und weiten Teilen der Vereinigten Staaten beobachtet wird.“

Weiter schrieb der UFO Forschern, dass Augenzeugen gesehen hätten, dass oft auch Kugeln und scheibenförmige Objekte aus der Röhre herausgekommen. Die Kugeln werden laut Aussage des UFO-Forschers sehr häufig in der Nähe von Chemtrails gesichtet und sie wurden auch schon dabei beobachtet, wie sie Proben der Substanz entnommen haben.

Allerdings ist schwer zu beurteilen, ob es sich um irdische oder vielleicht sogar außerirdische Technologie handelt. In den letzten Monaten hat es sehr viele Sichtungen unbekannter Objekte gegeben, vor allem in den Vereinigten Staaten, die aber meiner Meinung nach auf irdische Geheimtechnologie zurückzuführen sind (Pentagon-Mitarbeiter enthüllt: Das abgestürzte Roswell-Raumschiff kam aus der Zukunft der Erde (Videos)).

In seinem Buch Secret Machines schreibt der Ex-Musiker Tom DeLonge, dass es in den USA seit Jahrzehnten schon große Wirtschaftskonzerne gebe, die an der Entwicklung eines geheimen Weltraumprogramms beteiligt sein. Nach Worten DeLonges finanziert ein globales Firmenkonsortium im Geheimen vor allem den Bau von „Fliegenden Dreiecken“, die Antigravitations- und Torsionsfeldprinzipien nutzen.

Zuständig für diese Technologie ist nach Worten DeLonges die Space Command and Defense Intelligence Agency der US Air Force, in diesem Fall das mit dem Verteidigungsnachrichtendienst verbundene Weltraumkommando der amerikanischen Luftwaffe.

Tom DeLonge erläutert, dass diese als TR-3B bezeichnete Technologie eine kombinierte, gemeinsam von Militär und Wirtschaftskonzernen der USA konstruierte Luft- und Raumfahrtmaschine ist und sowohl in der Nähe der Erdoberfläche als konventionelles Flugzeug als auch nahe dem Erdorbit als Raumschiff eingesetzt werden kann.

Allerdings gilt diese Technologie heute schon als ziemlich veraltet. Die Objekte, die in jüngster Zeit gesichtet werden, gehören möglicherweise schon einer ganz neuen Generation an, von der noch niemand etwas gehört hat und vor allem von der niemand weiß, dass die überhaupt existiert.

Ich gehe sogar von der Vermutung aus, dass die TR-3B Klasse noch in diesem Jahr der Öffentlichkeit präsentiert werden wird und dass damit dann auch die Sichtungswelle von Belgien geklärt ist. Allerdings denke ich nicht, dass weit fortgeschrittene Technologie offen gelegt wird. Aber ich glaube, dass es sich bei den jüngsten hier beschriebenen Sichtungen möglicherweise schon um weit fortgeschrittene Technologie handelt.

Bleiben sie aufmerksam!



Literatur:

Top Secret Umbra: Die UFO-Geheimakten der NSA

DAS OMNIVERSUM: Transdimensionale Intelligenz, hyperdimensionale Zivilisationen und die geheime Marskolonie

Verschlusssache UFOs

Videos:

Quellen: PublicDomain/Frank Schwede für PRAVDA TV am 03.02.2020

About aikos2309

6 comments on “Irdische Geheimtechnologie oder Alien-Invasion? Fliegende “Zigarren” sorgen seit Monaten für Verwirrung (Videos)

  1. Ihr wisst doch das es sich mit so einer Kamera nicht macht , die unscharf ist, gute Videos zu filmen. Es ist eben ein echtes ufo, zigarren ufo. Was gibt es da klein zu reden. Nur weil die Kamera nicht so toll den echten Moment fest halten konnte? Also niemand sagt es könnte ein Hering sein nur weil der Kuchen unscharf nur gefilmt wurde. Also wirklich was echt da war ist immer Noch echt.

    Ihr müsst in ihrem oberkörper brustbereich dort wo eben das Herzgefühl ist bei der thymusdrüse also oberkörper brustbereich beim herzgefühl dort muss eben im kopf das normale denken sein und Gefühl im kopf ist keins da da ist absolut Freiheit. Die echte Situation von einem zigarren Objekt man sieht ja ganz klar das Objekt es ist schmal lang und zigarre wird doch nicht zu einer droge zb man sieht doch ganz klar die selben maße und immer noch das große schmal lang zigarre ufo. Also ihr müsst im kopf klar bleiben. Das heißt ihr seid Gesetz. Und mich steuern keine Funktionen. Wenn das unscharfe objekt eben schmal lang und zigaree ist und groß; bleibt es das auch. Man kann doch mit reinem Herzen oder nichts eben und im kopf genauso zuerst, klar so wie man als Kind schon denken konnte und als teen, klar sehen das Objekt bleibt groß, schmal, lang, dünn, zigarre. Es ändert absolut 0% seine Maße. Also nur weil es beim zoomen verschwimmt, bleibt die echtheit die Größe usw der Rest auch 🙂 also wer glaubt das unscharf dieses andere im kopf keinen platz ist, der ist verwirrt das ufo gibt es ganz klar da draußen egal wo es gerade da draußen Rum fliegt und wenn du siehst und auch nur unscharf filmen kannst …. dann bleibt echte Situation bleibt echte Situation 🙂 die Maße bleiben gleich zigarre 🙂 Oder welcher Typ es exakt auch immer War gibt ja nicht nur 1x von einer Rose gibt’s ja auch nicht ‘rot’ hat nix mit Natur zu tun.

  2. Für mich ist das nachgemachte Technologie die erprobt wird !
    In wirklichkeit bekommen wir offiziell nur zusehen was derzeit existiert, war ja mit dem B2-Bomber dasselbe.
    Und wer weiß denn schon was private Firmen alles so technisch in ihren Laboren !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.