Massenmigration: „Das Problem ist doch, dass alle nach Europa gebracht werden“ – Warum hört Merkel nicht auf ihren Chefberater?

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 7
  •  
  •  
  •  

Pro Tag passieren nach wie vor 450 „Flüchtlinge“ die deutsche Grenze. Täglich! Günter Nooke, Afrikabeauftragter des Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, ist angeblich Angela Merkels Ansprechpartner Nr. 1, wenn es um diese anhaltende Massenmigration aus Afrika geht. Altersstarrsinn oder Allmachtsphatasien? Warum hört Merkel nicht darauf, was ihr Freund Nooke sagt?

Nichts ist vorbei. Nichts ist geregelt. Die Balkanroute, die uns bislang als geschlossen verkauft wurde, ist offen wie ein Scheunentor. Die türkisch-bulgarische Landesgrenze gilt hierbei als neue Lieblingsroute. Das Lieblingsmigrationsziel Deutschland indes bleibt unverändert die Nummer 1. (Titelbild: Fluchtroute Serbien in Richtung Ungarn)

Die aktuellen Zahlen zur sogenannten „Flüchtlingskrise“ sind so alarmierend, dass Dieter RomannChef der Bundespolizei von einer „ernstzunehmenden grenzpolizeilichen Situation“ spricht und mit seinen Worten einmal mehr an das Jahr 2015 erinnert, als Merkel genau solche Stimmen ignorierte und die Schicksalsweiche eigenmächtig und selbstherrlich durch ihre Grenzöffnung für dieses Land stellte (Verfassungsrechtler hält Merkels Migrationspolitik für Verfassungsbruch).

Die aktuellen Migrationszahlen, die Asylzahlen, die Zahlen der unerlaubten Einreisen in die EU würden deutlich aufzeigen, dass wir keinen sicheren Schengen-Außengrenzschutz haben, so Romann im Polizeipodcast „Funkdisziplin“.

In Zahlen bedeutet das: Täglich überschreiten weiterhin 450 sogenannte „Flüchtlinge“ die Grenzen Deutschland. Das sind 3.150 Personen pro Woche, 12.600 pro Monat und somit 151.200 pro Jahr, die vor allem aus Syrien, Irak, Afghanistan und den Ländern Zentral- und Westafrikas nach Deutschland fluten.

Wie prekär die Situation ist, das muss Bundeskanzlerin Angela Merkel klar sein. Denn: ihrem Chefberater und vertrauten Weggefährten, Günter Nooke, Afrika-Beauftragter des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, ist es mehr als klar. Das zumindest schreibt Gabor Steingart in seinem Gastbeitrag für das Focus Magazin und zitiert Nooke:

„Mein Bild von Afrika und Europa ist das von Weggefährten. Das heißt, man ist schicksalhaft miteinander verbunden. Man gewinnt und verliert gemeinsam, man überlebt vielleicht sogar nur gemeinsam. Diese große Herausforderung ist noch nicht allen ganz bewusst.“ Ob Nooke hier auch seine Freundin Angela Merkel mit einschließt, teilt er nicht mit, zeigt sich aber davon überzeugt, dass das Überleben Europas, wie wir es hier gewohnt sind, mehr davon abhänge, wie die Entwicklung in Afrika verläuft als vom Klimawandel (Geheimpapier der Regierung enthüllt: Der Migrantendruck erhöht sich immer mehr).

„Das, wovon ich spreche, sind die vielen jungen Menschen, die eine Perspektive für sich und ihre Familien brauchen. Es geht nicht um Hunderttausende oder eine Million Menschen. In den nächsten 20, 30 Jahren geht es vielleicht um 100 und mehr Millionen Menschen. Das zwingt uns dazu, die Afrikapolitik in einer anderen Dimension zu sehen. Wir müssen diese schicksalhafte Verbindung zwischen Europa und Afrika erkennen.“

Für Nooke heißt dies jedoch nicht, die Tore und Schleusen zu öffnen und das Millionenheer von Afrikanern zur Übersiedlung nach Europa einzuladen. Der 61-jährige ehemalige Grüne, seit geraumer Zeit jedoch mit einem CDU-Parteibuch ausgestattet, empfiehlt zwar eine sogenannte „Seenotrettung der Flüchtlinge“, aber: Er rät dringend ab, die geborgenen Menschen nach Europa zu bringen:

„Das Problem der Seenotrettung im Mittelmeer ist doch, dass alle nach Europa gebracht werden. Warum werden die nicht nach Afrika zurückgebracht? Dann würde das doch sofort anders laufen.“

Nicht nur Steingart hofft, dass den Worten von Nooke jene Bedeutung geschenkt werden,  die ihnen gebührt. Ob Merkel tatsächlich von ihrem Tun – ob Alterstarrsinn, links-grüne Totalverblendung oder wie auch immer diese Krankheit heißt – ablässt und unserem Land eine Minimalchance lässt, das drohende Unheil abzuwenden, ist trotz dieser alarmierenden Zahlen alles andere als sicher (Migration: Ist der ‘Große Austausch’ eine Verschwörungstheorie?)

Zahl von Migranten auf Balkanroute erheblich gestiegen

Die Zahl der illegalen Grenzübertritte in die Westbalkanstaaten ist zwischen 2017 und 2019 erheblich gestiegen.

Das geht aus der Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Kleine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion hervor, über welche der “Focus” berichtet. Demnach flohen im vergangenen Jahr 81.337 Menschen vor allem nach Nord-Mazedonien, Serbien, Slowenien und Albanien.

Das sind 84 Prozent mehr als 2017.

Für Vize-Fraktionschef Stephan Thomae (FDP) zeigt die Entwicklung, dass die Bundesregierung und andere europäische Regierungen die Schleuserkriminalität nicht ausreichend bekämpfen. “Frontex muss sich endlich zu einer echten Grenzagentur und Europol zu einem europäischen Bundeskriminalamt weiterentwickeln”, sagte Thomae (EU-Gericht fördert Migration, EU-Parlament beschimpft die Europäer als Rassisten).

An Ungarns Grenzen staut es sich wieder – alle wollen nach Deutschland

Die Geschichte in Ost/-Südosteuropa scheint sich zu wiederholen: Während im bosnischen Staatsfernsehen gestern Bilder langer Karawanen von „Flüchtlingen“ zu sehen waren, die sich entlang der Landstraßen Richtung Kroatien bewegen, wächst auch der Druck auf die ungarische Südgrenze: Nachdem es zu Warnschüssen bei illegalen Grenzübertrittsversuchen gekommen war, versammelten sich bei Tompa vorgestern hunderte illegale Migranten. Ungarn riegelte den Grenzübergang ab.

Ministerpräsident Victor Orbans Chefberater für Innere Sicherheit, György Bakondi, erklärte, dass es seit Jahresbeginn schon rund 4100 illegale Versuche zum Grenzübertritt gegeben habe. Neben der bisher üblichen Flüchtlingsroute Bosnien-Herzegowina-Kroatien-Slowenien strömen immer mehr sogenannte Flüchtlinge über Serbien zur ungarischen Grenze oder an das ungarisch-serbisch-rumänische Grenzdreieck, wie die österreichische „Kronen-Zeitung“ berichtet (Einreise per Flugzeug: Regierung erklärt Flüchtlingszahlen zur Geheimsache (Video)).

„Danke Merkel!“

Anscheinend funktioniert die digitale Vernetzung der Migranten so gut, dass diese immer ganz genau up-to-date-sind, „an welchen Grenzabschnitten die größten Chancen für ein Durchkommen bestehen“, so die Zeitung. Dies deute auf professionelle „Fluchtbegleitung“ durch Schlepper hin, die das Grenzüberwachungssystem gemeinsam mit den Migranten auf Schwächen testen wollten. In manchen Grenzabschnitten hat etwa der Grenzzaun Lücken oder ist beschädigt, was sich prompt herumspricht.

About aikos2309

11 comments on “Massenmigration: „Das Problem ist doch, dass alle nach Europa gebracht werden“ – Warum hört Merkel nicht auf ihren Chefberater?

    1. Massenmigration
      Ganz richtig. Diese Masseneinschleusungen ist programm- nur zuviele glauben es noch nicht. Vergisst diese Nazikeule, das ist längste Vergangenheit- und geht auf Parikade, verjagt diese falschen Prophten.

  1. Edward Snowden sagte: Wenn die Menschen die, die Wahrheit veröffentlichen wie Verbrecher verfolgt werden, Kann man sich sicher sein von Verbrechern regiert zu werden!!

    Julian Assange sagte:„Fast jeder Krieg der letzten 50 Jahre war eine Folge von Medien Lügen.Wenn sie nicht staatliche Propaganda abgedruckt hätten,hätten sie die Kriege stoppen können.”

    Schröder wurde entfernt von Amerikaner,weil er mit Russen gute Kontakte geknüpft hat und das war tödlich für die Amerikaner. Sie hatten schiss gehabt,dass Deutschland und Russland sich annähern,dann kam Frau Merkel(Kasner).

    Wer Multikulti-Träumereien hat, sollte nach Neukölln schauen: dort offenbart sich die quietschebunte Utopie als realer Alptraum.

    Merkel und Co sind Rothschild und Vatikan Marionetten.

    Wie wäre es mit Frau Merkel (Kasner) und Bilderberger Mitglieder und plötzlich Frau Kasner löst Schröder ab,welche Institutionen und welche Symboliken unsere Kanzlerin treibt zb.die Raute,was steckt da dahinter? Ist das komisch oder nicht? Hat das doch mit Putin was zu tun jaja…das hat doch mit was mit Putin zu tun.

    Und Deutschland macht da Mit ! der Kriege gegen andre Länder wird nach Deutschland wieder zurück Kommen wenn Deutschland nicht Bald nein sagt zu den USA ! Die USA Besetzen immer Noch Deutschland ! Und die USA machen von Deutschen Boden aus Kriege gegen andre Staaten! Sagt das Deutsche Volk nicht bald nein zu den USA Hat es Bald einen Krieg wo da Gegen der zweite Weltkrieg noch Gold da Gegen war ! die Ersten Anzeichen sind schon da Deutsche werden Ermordet und Vergewaltigt !

    Council Foreign Relations CFR,Trilaterale Kommission TLC,Bohemian Club,Skull &Bones,Bilderberg Gruppe Henry Kissinger, David Rockefeller,
    https://www.google.com/search?q=transatlantiker+medien&client=firefox-b-d&sxsrf=ACYBGNRMrH_Gm1xaUkledaoYrjnSm2D_fQ:1579639831288&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwiokJH4yJXnAhXCyaQKHagcBkkQ_AUoAnoECAwQBA&biw=1536&bih=750#imgrc=HUfMoj7u_T8TNM:

  2. Alle Probleme weltweit sind Anglo-Amerikanischer satanistischer Eliten Politik zuzuschreiben ohne diese grausame Politik gäbe es auch keine Flüchtlingskrise etc. Es muss ein globaler Wandel her.

    Wer den Spiegel kauft und diesen somit finanziell unterstützt und diesen dann auch noch liest ist doch selbst schuld, wenn er weiterhin belogen und betrogen wird!! Und wieso gibt es noch immer angebliche“Flüchtlinge“ aus Syrien usw.???Nicht einmal das nennt man beim Namen, es sind Wirtschaftsmigranten, welche lt.ges. Definition keinen Anspruch auf Asyl und die damit verbundenen Leistungen haben!!! Keiner hätte was dagegen, wenn diese Leute herkommen würden und sich eigenständig ein neues Leben aufbauen würden, aber davon ist die Überzahl dieser Leute meilenweit entfernt!!!

    Momentan sehe Ich das die Deutschen werden von Arabern,Türken und Afrikanern befruchtet.Nicht umsonst kommen nur fitte und muskolöse jüngere Männer aus diesen Ländern,als Samenspender.Sie befruchten und vergewaltigen,auch wenn das nicht so gewollt ist.

    Wer Multikulti-Träumereien hat, sollte nach Neukölln schauen: dort offenbart sich die quietschebunte Utopie als realer Alptraum.
    Das ironische ist ja, daß viele der Immigranten, gerade die echten Flüchtlinge eigentlich hierher gekommen sind, um vor dem Islam sicher zu sein. Solche Leute muss man unbedingt auf die deutsche Seite bringen wenn sie es nicht schon sind und von linksgrün und multikulti auf den Boden der Tatsachen zurück führen. Nämlich, daß sie im selben Boot sitzen wie wir Deutschen.

    Entscheidend in all diesen Belangen ist die Finanzierung. Ohne Kohle ist nichts los. Die wirklichen Täter sind die Geldgeber und NGO`s. Ohne Finanzierung würde es diese Aktionen mit den größeren Schiffen nicht geben können.
    Der Obertäter ist die Regierung der BRD, die unsere erarbeiteten Gelder verschleudert und jedem dahergelaufenen Paßlosen Geld schenkt. Denn stellt euch vor, hier würde niemand Geld bekommen oder Unterkunft. Man könnte diesen Sumpf radikal und schnell trockenlegen, wenn die Ausgabe aller Gießkannengelder abgebrochen würde. Die wären alle so schnell weg wie sie gekommen sind.
    Carola Rackete ist ein Instrument der Herrschenden zur Beschleunigung der Neutralisierung der Deutschen durch diese Massenflutung mit Menschen mit unkulturellen muslimischen und kriegerischem Glauben. Ein Muslim läßt sich nie integrieren oder legt seinen Glauben ab. Die verachten alle, die keine Muslime sind. Man reibt so langsam und sicher die Deutschen auf.
    Vielleicht wird Carola einmal selbst das “tödliche” Opfer ihrer eigenen Handlungen. Aber der Gefahr ist sich dieses naive Mädchen nicht bewußt.

  3. Werter Orwell 26
    Ich mag ihre Aufklärung und Kämpfernatur. Ich wünsche Ihnen viel Glück und Durchhaltevermögen 💪

    Die Masse versteht noch nicht alles.
    WIR das Volk sind es, auf die wir warten und hoffen.
    Wir lassen es zu unz zu spalten in rechts, links, oben, unten links rechts gut böse, besser und schlechter, richtig und falsch,….
    Ziel ist die Zerstörung der alten Gemeinschaft. Die Zerstörung von den Nordischen. Das erkennen aber die Massen noch nicht.

    Wir das Volk sind es, auf die wir warten, sehnen und hoffen.

  4. Zahl von illegalen Migranten auf Balkanroute erheblich gestiegen
    Die Balkanroute wird bei illegalen Migranten immer beliebter. Im vergangenen Jahr wurden 81.337 illegale Grenzübertritte in die Westbalkanstaaten gezählt. Das sind 84 Prozent mehr als 2017.
    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/zahl-von-illegalen-migranten-auf-balkanroute-erheblich-gestiegen-a3149564.html

    Deutschland bleibt 2019 Hauptziel: 139 000 illegale Einreisen in die EU, aber 708 000 Asylanträge
    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/deutschland-bleibt-2019-hauptziel-139-000-illegale-einreisen-in-die-eu-aber-708-000-asylantraege-a3139346.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.