Bill Gates finanziert “MIT”-Entwicklung von Mikroimplantaten zur automatischen Verabreichung von Impfstoffen für Babys (Video)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 14
  •  
  •  
  •  
  •  

 

Eine neue Entdeckung könnte die Art und Weise revolutionieren, wie Impfstoffe für Kinder verabreicht werden, indem Ingenieure am Massachusetts Institute of Technology (MIT) eine Möglichkeit erfunden haben, mehrere Dosen eines Impfstoffs oder Arzneimittels über einen längeren Zeitraum mit nur einer Injektion zu verabreichen.

Die Prozedur beinhaltet die Erfindung eines “neuen 3-D-Herstellungsverfahrens, mit dem ein neuartiger Typ von Arzneimittel tragenden Partikeln erzeugt werden kann, mit dem mehrere Dosen eines Arzneimittels oder Impfstoffs über einen längeren Zeitraum abgegeben werden können”, so MIT News.

Diese neuartige Herstellungstechnik namens SEAL (Stamped Assembly of Polymer Layers) erzeugt dreidimensionale Mikropartikel, die winzigen Kaffeebechern ähneln, mit Impfstoffen oder Medikamenten gefüllt und mit einem Deckel verschlossen werden können.

Die “Becher” aus einem von der US-Gesundheitsbehörde FDA zugelassenen biokompatiblen Polymer können so konstruiert werden, dass sie sich zu bestimmten Zeiten zersetzen und den Inhalt freisetzen.

“Wir sind sehr aufgeregt über diese Arbeit, da wir zum ersten Mal eine Sammlung mit winzigen, umhüllten Impfstoffpartikeln erstellen können, die jeweils so programmiert sind, dass sie zu einem präzisen, kalkulierten Zeitpunkt freigesetzt werden, sodass die Menschen möglicherweise eine einzige Injektion erhalten, in die faktisch bereits mehrere Auffrischungsimpfungen eingebaut sind.

Dies könnte erhebliche Auswirkungen auf Patienten überall haben, insbesondere in Entwicklungsländern, in denen die Patienten-Compliance besonders schlecht ist”, sagte Robert Langer, ein bekannter chemischer und biologischer Mitarbeiter am David-H.-Koch-Institut am MIT, in einer Erklärung.

“Die SEAL-Technik könnte eine neue Plattform bieten, mit der nahezu jedes winzige, füllbare Objekt aus nahezu jedem Material erstellt werden kann, was beispiellose Möglichkeiten für die Herstellung in der Medizin und in anderen Bereichen bieten könnte”, fügte Langer hinzu.

Und obwohl es außer Frage steht, dass dies eine eindeutige Revolution in der Biotechnik mit zahlreichen Anwendungen ist, werden viele Menschen wahrscheinlich misstrauisch sein, ihrem Neugeborenen oder Säugling eine zu einem bestimmten Zeitpunkt freigesetzte Megadosis Impfstoffe zu geben, da das Risiko von Komplikationen besteht, wenn die Behälter, die die mehrfachen Auffrischungen in sich tragen, versagen oder sich in ungeplanter Weise zersetzen (Eltern klagen gegen Masern-Impfpflicht – jährlich bis zu 40.000 Erkrankungen durch Masern-Impfung?).

Die leitenden Autoren der Forschung, die am 14. September in Science veröffentlicht wurde, sind Langer und Ana Jaklenec, eine Wissenschaftlerin am Koch Institute for Integrative Cancer Research des MIT (Bill Gates: „Impfen ist die beste Art der Bevölkerungsreduktion“ (Video)).

Dazu ein Bericht von MIT News:

Langers Labor begann im Rahmen eines von der Bill and Melinda Gates Foundation finanzierten Projekts mit der Arbeit an den neuen Partikeln zur Arzneimittelabgabe, bei dem nach einer Möglichkeit gesucht wurde, mehrere Dosen eines Impfstoffs über einen bestimmten Zeitraum mit nur einer Injektion abzugeben. Dies könnte es Babys in Entwicklungsländern ermöglichen, die möglicherweise nicht sehr oft einen Arzt aufsuchen, nach der Geburt eine Injektion zu erhalten, die alle Impfstoffe liefert, die sie in den ersten ein oder zwei Lebensjahren benötigen.

Tatsächlich würde eine Kapsel mit einer massiven Impfstoffdosis in ein Baby eingeführt, die aufgrund des geplanten Abbaus der den Impfstoff umhüllenden Verbindung nach einer bestimmten Zeit freigesetzt werden soll.

Bei Versuchen an Mäusen wurden die Mikropartikel neun, 20 und 41 Tage nach der Injektion erfolgreich in Schüben freigesetzt. Die Forscher verwendeten Ovalbumin, ein in Eiweiß enthaltenes Protein, das häufig zur Stimulierung einer Immunreaktion verwendet wird, um zu testen, ob die Partikel ihre Wirksamkeit in den winzigen “Bechern” behalten. Die Mäuse wiesen neun, 20 und 41 Tage nach der ersten Injektion eine starke Immunreaktion auf – was darauf hindeutet, dass die Technik durchführbar ist (Stv. Generaldirektorin der WHO lässt BOMBE platzen: Impfungen töten und Ursachen werden vertuscht!).

Jaklenec sagt, dass es noch keine klinischen Studien an Menschen gegeben hat, und dass für das nächste Jahr keine geplant sind.

Dazu MIT News Report:

Die Forscher haben auch Partikel entwickelt, die sich Hunderte von Tagen nach der Injektion abbauen und freisetzen können. Eine Herausforderung bei der Entwicklung von Langzeitimpfstoffen auf der Basis solcher Partikel besteht laut den Forschern darin, sicherzustellen, dass das eingekapselte Arzneimittel oder der eingekapselte Impfstoff vor seiner Freisetzung lange Zeit bei Körpertemperatur stabil bleibt.

Sie testen diese Abgabepartikel jetzt mit einer Vielzahl von Medikamenten, einschließlich bestehender Impfstoffe wie einem inaktivierten Polio-Impfstoff und neuen Impfstoffen, die sich noch in der Entwicklung befinden. Sie arbeiten auch an Strategien zur Stabilisierung der Impfstoffe.

Aufgrund der Finanzierung von Langers Projekt durch die Bill and Melinda Gates Foundation ist mit einem starken internationalen Widerstand zu rechnen, insbesondere in Indien, wo sieben Kinder bei klinischen Tests von HPV-Impfstoffen in staatlichen Armenhäusern starben – deren Eltern laut einer Klage, die vor dem Obersten Gerichtshof Indiens eingereicht wurde, Analphabeten waren und nicht wussten, was sie unterschrieben.

In einem vernichtenden Bericht in The Economic Times of India werden Betrug und Skandale im Zusammenhang mit dem Vorstoß des Gates-Impfstoffimperiums nach Indien enthüllt.

Der Artikel mit dem Titel Controversial vaccine studies: Why is Bill & Melinda Gates Foundation under fire from critics in India? [Kontroverse Impfstoffstudien: Warum wird die Bill & Melinda Gates Foundation von Kritikern in Indien unter Beschuss genommen?] beschreibt den Fall, der vor dem Obersten Gerichtshof Indiens verhandelt wurde wegen des Todes von sieben Mädchen und Hunderten von Verletzungen, die während der klinischen Versuche mit HPV-Impfstoffen aufgetreten waren (Schon wieder: Impfgegnerin und Bestsellerautorin mit zwei Kopfschüssen hingerichtet!).

Die Versuche wurden mit Tausenden von Mädchen zwischen 9 und 15 Jahren durchgeführt, von denen Tausende in staatlichen Armenhäusern lebten. Die meisten von ihnen und ihre Eltern wussten nicht, welche Art von klinischer Studie durchgeführt wurde.

Im Bericht der Economic Times of India heißt es:

Ein ständiger Ausschuss für Gesundheit und Familienwohlfahrt, der die Unregelmäßigkeiten im Zusammenhang mit den Beobachtungsstudien in Indien untersuchte, legte seinen Bericht vor einem Jahr, am 30. August, vor.

Das Komitee stellte fest, dass die Zustimmung zur Durchführung dieser Studien in vielen Fällen von den Hausverwaltern eingeholt wurde, was eine offensichtliche Verletzung der Normen darstellte. In vielen anderen Fällen wurden Fingerabdrücke ihrer armen und analphabetischen Eltern ordnungsgemäß auf dem Einverständnisformular festgehalten (WHO bestätigt: Mehr Kinderlähmungen durch Impfstoffe, Pestizide und Insektizide als durch Wildviren!).

Die Kinder hatten auch keine Ahnung von der Art der Krankheit oder des Impfstoffs. Die betroffenen Behörden konnten in einer Vielzahl von Fällen nicht die erforderlichen Einverständniserklärungen für die geimpften Kinder vorlegen.

Medizinskandal Krebs

Das Komitee sagte, es sei “zutiefst schockiert, festzustellen, dass in Andhra Pradesh von den 9.543 [Einwilligungs-]Formularen 1.948 Formulare Daumenabdrücke haben, während die Hausverwalter 2.763 Formulare unterschrieben haben.

In Gujarat haben von den 6.217 Formularen 3.944 Daumenabdrücke und 5.454 waren entweder von Erziehungsberechtigten unterschrieben oder enthielten ihre Daumenabdrücke. Die Daten zeigten, dass eine sehr große Anzahl von Eltern oder Erziehungsberechtigten Analphabeten sind und nicht einmal in ihrer Landessprache, Telugu oder Gujarati, schreiben können.

Wenn Langer in einer Erklärung sagt: “Dies könnte erhebliche Auswirkungen auf Patienten überall haben, insbesondere in Entwicklungsländern, in denen die Patienten-Compliance besonders schlecht ist”, hat dies für diejenigen in Indien mit ziemlicher Sicherheit eine andere Bedeutung, als die, die er zu vermitteln versucht (Samoa zieht MMR-Impfstoff zurück, nachdem zwei Babys nach wenigen Minuten gestorben sind – Mehr Tote durch Impfstoff als durch Masern).

Oder würden Sie es etwa erlauben, dass Ihrem Neugeborenen diese zeitlich freigesetzte Megadosis an Impfstoff-Mikropartikeln injiziert wird?



Literatur:

Impfen: Ja oder nein?

Der betrogene Patient: Ein Arzt deckt auf, warum Ihr Leben in Gefahr ist, wenn Sie sich medizinisch behandeln lassen

Das Geschäft mit den Impfungen

Video:

Quellen: PublicDomain/maki72 für PRAVDA TV am 22.03.2020

About aikos2309

One thought on “Bill Gates finanziert “MIT”-Entwicklung von Mikroimplantaten zur automatischen Verabreichung von Impfstoffen für Babys (Video)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.