Wissenschaftler einer Elite-Universität sagt, Coronavirus sei ein Schwindel des Tiefen Staates – Notstand in den USA – „Die Pandemiepläne der Behörden existieren offenbar nur auf dem Papier“

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 12
  •  
  •  
  •  

Die Wissenschaftler Shiva Ayyadurai von der Elite-Universität MIT – Massachusetts Institute of Technology behauptet, dass das Coronavirus „Angstmacherei“ sei und ein „Tiefer Staat Schwindel“ zur Manipulation der Finanzmärkte ist.

Ayyadurai, der für seine umstrittene Behauptung bekannt ist, der „Erfinder der E-Mail“ zu sein, hat einen Doktortitel in Biotechnik und kandidiert als Republikaner bei den US-Senatswahlen 2020 in Massachusetts.

Als Antwort auf die Behauptung von Präsident Donald Trump, dass Demokraten und Medien dafür verantwortlich sind, die Angst vor dem Coronavirus zu entfachen, “weit über das hinaus, was die Fakten rechtfertigen”, stimmte Ayyadurai zu, dass die Panik aus politischen und wirtschaftlichen Gründen überwunden wurde.

„Als MIT-Doktor der Biotechnik, der fast täglich das Immunsystem studiert und erforscht, wird die Angst vor dem Coronavirus durch den Tiefen Staat als einer der größten Betrugsfälle in die Geschichte eingehen, um Volkswirtschaften zu manipulieren, Dissens zu unterdrücken und Mandatsmedizin zu forcieren!“ hat Ayyadurai getwittert.

Unabhängig vom tatsächlichen Ausmaß der Krise besteht kaum ein Zweifel daran, dass die Demokraten sie ergriffen haben, um Trump für den jüngsten Börsencrash verantwortlich zu machen, der fast das Chaos anfeuert.

Während Trump verprügelt wurde, weil er die USA schlecht vorbereitet hatte, um mit einer möglichen Pandemie fertig zu werden, und nur 5.000 Menschen in den USA auf das Virus getestet wurden, haben andere behauptet, dass die Krise von Trumps politischen Gegnern eingeführt wurde, um ihn unfair zu beschuldigen.

Ob man den Ausbruch als bedeutende Bedrohung für die Welt oder als überhypte Hysterie betrachtet, scheint nach parteipolitischen Maßstäben zusammenzubrechen.

Eine letzte Woche veröffentlichte Umfrage von Reuters / Ipsos ergab, dass Demokraten doppelt so häufig wie Republikaner sagen, dass das Virus eine unmittelbare Bedrohung für die USA darstellt (Coronavirus im Kartenspiel aus den 90er Jahren vorausgesagt – Iran gräbt Massengräber – US-Armee steckt hinter Covid-19 in Wuhan).

Einige haben auf Zahlen aus Südkorea und Singapur hingewiesen, die zeigen, dass diese Länder die Situation unter Kontrolle haben, wobei neue Fälle jetzt rückläufig sind.

China hat auch den Sieg über das Virus erklärt. Der chinesische Präsident Xi Jinping sagte, das Blatt habe sich gewendet. Alfred Wu, außerordentlicher Professor an der Lee Kuan Yew School of Public Policy der Nationalen Universität von Singapur, teilte mit, dass Der Ausbruch ist im Grunde genommen in China beendet.“(Coronavirus: China tätigte im Vorfeld gigantische Hamsterkäufe und Rüstungsausgaben – USA schliessen Grenzen für Europa – sind die vier apokalyptische Reiter eingetroffen?)

Ein anderer interessanter Tweet:

Trotz der Tatsache, dass die Zahlen keinen Sinn ergeben, wird dies von den Medien (Tiefer Staat) aus einem Grund als Angstmacherei eingesetzt. Beachten Sie das Muster?
2002 West-Nil-Virus
2002-2003 SARS
2004 Vogelgrippe
2005-2006 E. Coli
2009-2010 Schweinegrippe
2012 MERS
2014 Ebola
2016 Zika
2020 Corona-Virus

Sean Hannity, Moderator von Fox News, nahm am Mittwoch an seiner Radiosendung teil, um die Bedenken hinsichtlich des Ausbruchs des Coronavirus zu äußern, diesmal unter Berufung auf eine Twitter-Nachricht, dass es „wahr“ sein könnte, dass der „tiefe Staat“ die Pandemie nutzt, um die Wirtschaft zu schädigen und „vorgeschriebene Medikamente“ voranzutreiben (Seit 100 Jahren geplant! Coronavirus-Connection: Die Spur führt zur britischen Krone, Rothschilds und Energiewaffen (Video)).

Hannity, der auch als informeller Berater von Präsident Donald Trump fungiert und manchmal als Stabschef des Weißen Hauses bezeichnet wird, verwies zunächst auf einen Blog, um darauf zu bestehen, dass die amerikanische Öffentlichkeit die Reaktion des Präsidenten auf das Coronavirus billigt.

“Gateway Pundit weist darauf hin, dass die Zustimmungsrate des Präsidenten seit gestern in Ordnung ist und er für alles andere ziemlich gute Noten erhält”, sagte Hannity während seines Nachmittags-Radioprogramms, das erstmals von Media Matters hervorgehoben wurde.

Eine Quinnipiac-Umfrage, die Anfang dieser Woche veröffentlicht wurde, zeigt jedoch, dass die Zustimmungsrate von Trump angesichts der Befürchtungen einer Verschärfung der Coronavirus-Krise auf 41 Prozent gesunken ist. Eine Vielzahl von Befragten missbilligt auch die Reaktion des Präsidenten auf den Ausbruch, verglichen mit nur 43 Prozent, die zustimmen.

„Es gibt einen MIT-Typen, den ich auf Twitter gefunden habe, und Sie wissen, dass er so ziemlich das Gleiche sagt, was er fast jeden Tag über das Immunsystem erforscht. Die größten Betrugsfälle, um Volkswirtschaften zu manipulieren, Meinungsverschiedenheiten zu unterdrücken und vorgeschriebene Medikamente voranzutreiben“, sagte Hannity und fügte hinzu: „Kann wahr sein.“ (Whistleblower: Einwohner behaupten, dass Chinas Coronavirus-Erholung „gefälscht“ ist – USA bereiten sich auf 96 Mio. Infizierte vor).

Medizinskandal Krebs

“Nationaler Notstand“ in den USA – Ja und?

Am Freitag [abends MEZ, nachmittags US-Ostküstenzeit] hielt US-Präsident Donald Trump eine Pressekonferenz zum Thema Coronavirus. Die wohl wichtigste Neuigkeit wurde von einigen bereits erwartet, wenngleich es einige recht interessante Einzelheiten mit sich brachte. In den USA gilt ab sofort der “Nationale Notstand“:

»Um die volle Macht der Bundesregierung freizusetzen, erkläre ich in diesen Bemühungen heute offiziell einen Nationalen Notstand. Zwei sehr große Worte. Die von mir getätigte Maßnahme wird Zugang zu bis zu $ 50 Milliarden […] in unserem gemeinsamen Kampf gegen diese Krankheit eröffnen.«

Alle US-Bundesstaaten wurden angewiesen, umgehend Notfallzentren zu eröffnen und alle Kliniken des Landes erhielten die Anweisung, ihre Notfallpläne in die Wege zu leiten. Eine weitere Maßnahme nennt sich “tele health“, die ärztliche Beratung über elektronische Verbindung, bedarfsmäßig auch über Bundesstaaten hinweg. Grundsätzlich werden durch den Nationalen Notstand mehr oder weniger alle US-rechtlichen Hindernisse aus dem Weg geräumt, welche einer umgehenden Handhabung der Situation im Wege stehen.

Benötigte Tests werden mit Nachdruck vorangetrieben und priorisiert, maßgebliche Mengen an Tests des Pharmaunternehmens Roche werden zusätzlich bereitgestellt, welche kurzfristig von der US-Gesundheitsbehörde FDA genehmigt wurden. Diese Schnelltests sollen vornehmlich im Auto durchgeführt werden, ohne dass der Fahrer oder Passagier das Fahrzeug verlassen muss. Jedoch, so der US-Präsident:

»Unser vorrangiges Ziel ist es, die Verbreitung des Virus‘ aufzuhalten und allen Amerikanern zu helfen, welche hiervon betroffen sind. Nochmal: Wir wollen nicht, dass jeder diesen Test macht, es ist völlig unnötig. Und dies wird vorübergehen, dies wird vorübergehen und wir werden gestärkt daraus hervorgehen.«

Für die Roche-Tests wurde eine neue Standardprozedur eingeführt und erläutert. Demnach sollen sich die US-Einwohner auf einer eigens eingerichteten Netzseite von Google informieren, ob sie die entsprechenden Symptome haben, und sich im Fall des Falles dann zu einem örtlich ausgewiesenen “Drive Thru“, beispielsweise bei den US-Einkaufsketten “Walmart“ oder “Target“, begeben [im Ernst!], wo sie im Auto auf Corona getestet werden und diese aufgenommenen Daten werden dann an ein Labor weitergeleitet, welches die Ergebnisse innerhalb von 24 bis 36 Stunden ermittelt und unter anderem an den Verdachtsfall-Patienten weitergibt.

Einer der Fachleute wurde ans Mikrofon gebeten und gab eine bemerkenswerte Wortschöpfung zum Besten:

»Dies ist ein Beispiel, was ich in meinen Gesprächen mit vielen von Ihnen Zuhörern als eine “proaktive, vorwärtsgerichtete, aggressive, ‚Versuche vor der Welle zu bleiben‘ [-Maßnahme]“ bezeichnet habe.«

Die »alten Regeln und Spezifikationen« sollen in den USA nun geändert und an die Erfordernisse angepasst werden, so US-Präsident Donald Trump.

Neben der von Herrn Trump mit Nachdruck geforderten Steuerbefreiung bis zum Jahresende 2020 für Arbeitnehmer in den USA [jeder möge einmal darüber nachdenken, was dies bedeutet …!], werden nun auch die Zinsen auf Studentenkredite bis auf Weiteres ausgesetzt. Weiter hat der US-Präsident angewiesen, »große Mengen an Rohöl, zu einem guten Preis, zur Lagerung in der strategischen Reserve« einzukaufen: »Wir werden es bis ganz oben auffüllen«, so Herr Trump, womit er den durch den vordergründigen “Streit“ zwischen Russland und Saudi-Arabien deutlich gefallen Ölpreis medienwirksam für die Zwecke der USA ausnutzen dürfte.

US-Vizepräsident Mike Pence beschwor die Einheit der USA in Bezug auf die Handhabung des “Virus‘“ und bestärkte die Maßnahme, die Einreisen aus Europa zu unterbinden. Weiter betonte er die Gemeinsamkeit in der Zusammenarbeit aller beteiligten Akteure und sang ein Loblied auf die von Herrn Trump in die Wege geleiteten “Drive Thru“-Tests (Goldman Sachs Szenario: 5 Milliarden droht Infektion durch Coronavirus – Panikkäufe in Italien (Video)).

Betrachtung

Die weitere Vorführung drehte sich vornehmlich um eine gewisse Form der aufmerksamen Beobachtern mittlerweile durchaus bekannten, US-artigen Form der Selbstbeweihräucherung der Administration, wohl um der politischen Gegenseite einmal mehr einen spürbaren Dämpfer zu verpassen [“the show must go on“]. Es wurde Einheit und gemeinsames Wirken vorgeführt; alle ziehen vordergründig “an einem Strang“ und die Verbreitung des “Virus‘“ soll unter möglichst allen Umständen flächendeckend verhindert werden.

Interessant ist in diesem Zusammenhang die Reaktion der “Mauerstraße“. Vor Beginn der Pressekonferenz pendelte der Dow Jones um die Marke von 22.000 Punkten. Während der Verkündung des Nationalen Notstands stieg der Index über die Marke von 23.000 Punkten und pendelte im Anschluss um diese Marke. Anders, als von einigen “Experten“ erwartet, löste die Ausrufung des Nationalen Notstands keinen Totalzusammenbruch an der Börse aus.

Und so geht es für den Moment in die Verlängerung dieses [von außen induzierten?!] Schauspiels, welches inzwischen mit einigem Nachdruck eine gewisse Fahrtrichtung für die nahe Zukunft erahnen lässt. Ein interessantes Puzzlestück in der Aufführung, welche uns allen hier präsentiert wird. Mehr dazu zeitnah… (Coronavirus: US-Militär bereitet sich angeblich auf Szenario von 3 Mio. Todesfällen vor – 1,2 Mio. Tote in Deutschland realistische Schätzung? – Ruhe ist besser als Panik (Videos)).

„Die Pandemiepläne der Behörden existieren offenbar nur auf dem Papier“

Kinder- und Jugendärztepräsident Thomas Fischbach kritisiert scharf den Mangel an Schutzmaterial. Die Behauptung der Regierung, es sei Sache der Ärzte für Krisensituationen vorzubeugen, weist er entschieden zurück.

Kinder- und Jugendärztepräsident Thomas Fischbach hat der Politik Versagen im Umgang mit der Coronavirus-Krise vorgeworfen. Noch immer fehle Schutzmaterial.

„Es ist das Versagen der Politik, dass hier nicht vorgebaut worden ist. Die Pandemiepläne der Behörden existieren offenbar nur auf dem Papier“, sagte der Präsident des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) der „Neuen Osnabrücker Zeitung“.

Fischbach reagierte empört auf Forderungen der Gesundheitsminister aus Berlin und NRW, die Ärzte selbst müssten Material in ihren Praxen horten. „Die Forderung ist eine Frechheit, und wir weisen sie aufs Schärfste zurück“, so Fischbach.

Eine Pandemie sei ein allgemeines gesundheitsbedrohendes Ereignis, so der Kinder- und Jugendärztepräsident. „Die Bevölkerung davor zu schützen ist die Aufgabe des Katastrophenschutzes und der staatlichen Organe. Wenn die Gesundheitsminister der Länder das jetzt auf die Ärzte abwälzen, ist das ein Unding.“

Codex Humanus - Das Buch der Menschlichkeit Medizinskandal Allergie Buchansicht - Shopseite

Spahn appelliert an Reiserückkehrer: „Bleiben Sie zwei Wochen zu Hause“

Angesichts der Corona-Pandemie sollten sich alle Reiserückkehrer aus Italien, Österreich und der Schweiz nach Empfehlung des Bundesgesundheitsministeriums selbst in Quarantäne begeben.

„Wenn Sie innerhalb der letzten 14 Tage in Italien, in der Schweiz oder in Österreich waren: Vermeiden Sie unnötige Kontakte und bleiben Sie zwei Wochen zu Hause“, schrieben Minister Jens Spahn und seine Ministerium jeweils auf Twitter. Dies gelte „unabhängig davon, ob Sie Symptome haben oder nicht“. Europa ist nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) jetzt weltweit die am schwersten von der Coronavirus-Pandemie betroffene Region der Welt.

Bisher war eine Isolation überwiegend nur für Menschen empfohlen worden, die Symptome einer Covid-19-Erkrankung wie etwa Fieber zeigen. Vor allem in Italien und der Schweiz breitet sich die Krankheit stark aus, in Österreich ist besonders das Bundesland Tirol betroffen.

In Europa würden mehr Infektionen und Todesfälle gemeldet als in allen anderen Ländern außerhalb Chinas zusammen, sagte WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus. „Europa ist jetzt zum Epizentrum der Covid-19-Pandemie geworden“, sagte er. „Es werden jeden Tag mehr Fälle gemeldet als auf der Höhe der Epidemie in China.“ (Die Coronavirus-Fälschung und die Verbindung mit 5G-Tests (Video)).

Länder riegeln sich ab

Deutschlands Nachbarländer Tschechien, Polen und Dänemark riegeln wegen der Coronavirus-Gefahr fast vollständig oder ganz ihre Grenze für alle Ausländer ab. In Tschechien dürfen Deutsche, Österreicher, Schweizer und Bürger weiterer zwölf Risikostaaten seit Mitternacht nicht mehr einreisen. Dänemark will ab Samstagmittag die Grenze dicht machen.

Die Schweiz führt an ihren Grenzen – auch zu Deutschland – wieder Kontrollen ein. Österreich schließt für zunächst eine Woche viele Geschäfte und stellt zudem das Paznauntal und die Gemeinde St. Anton am Arlberg (beide Tirol) unter Quarantäne.

Mit der Errichtung einer Sperrzone für ganz Katalonien will die Region im Nordosten Spaniens die Ausbreitung der Coronavirus-Epidemie bekämpfen. Das Robert Koch-Institut hat Tirol und Madrid in die Liste der internationalen Risikogebiete aufgenommen. Bislang zählen dazu schon Italien, der Iran, die chinesische Provinz Hubei, eine Provinz in Südkorea sowie in Frankreich das Elsass, Lothringen und die Region Champagne-Ardenne.

Kunst- und Kulturstätten geschlossen

Auch wo es noch erlaubt ist, wird Reisen immer unattraktiver: Das Pariser Museum Louvre und der Eiffelturm sind zu. Berlins berühmter Techno-Club Berghain sagte seine Veranstaltungen vorerst ab. Auch Bars und Kneipen Berlins sollen Mitte nächster Woche voraussichtlich geschlossen werden. Viele waren aber auch schon am Freitagabend dicht. Auch Stuttgart zieht die Notbremse: Neben sämtlichen Veranstaltungen in Kultur, Sport und Freizeit werde „mit sofortiger Wirkung“ auch der Betrieb von Clubs, Bars, Museen, Kinos und Bädern untersagt, teilte ein Sprecher mit.

Flächendeckende Schul- und Kita-Schließungen

Millionen Menschen müssen sich nach diesem Wochenende jedoch erstmal um die Betreuung ihrer Kita- und Schulkindern kümmern. Aus Sorge vor einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus schließen die meisten Bundesländer Schulen und Kitas. Bis Freitagnachmittag kündigten 14 Bundesländer flächendeckende Schulschließungen an: Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg, Bayern, Rheinland-Pfalz, Hessen, das Saarland, Berlin, Brandenburg, Thüringen, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Hamburg und Bremen.

Der Vorsitzende des Weltärztebundes, Frank Ulrich Montgomery, hält nichts von flächendeckenden Schulschließungen. Im rbb-„Inforadio“ sagte er am Freitag: „Flächendeckende Schulschließungen machen in meinen Augen überhaupt keinen Sinn, weil die Folgeprobleme bei Familie, bei Krankenhäusern und bei allen anderen einfach viel größer sind.“ Schulschließungen in Regionen mit besonders vielen Infektionen seien aber sinnvoll.

Besuchsverbote und -einschränkungen in Altenheimen

Mehrere Bundesländer haben Besuche in Altenheimen untersagt oder zeitlich beschränkt. Dazu zählen etwa Bayern, Baden-Württemberg, NRW und Hessen. Einzelne Heime haben jedoch auch eigene Regulierungen. Menschen, die aus Risikogebieten zurückkehrten, wird ein Besuch vielerorts untersagt.

Ja, dass Coronavirus wird über die Luft übertragen – neue Studie bestätigt es

Waschen Sie einfach Ihre Hände und husten Sie in Ihren Ärmel, sagen sie. Aber reicht das wirklich aus, um die Übertragung des Wuhan-Coronavirus (COVID-19) zu verhindern? Absolut nicht, zumindest wenn die Ergebnisse einer neuen Studie zur Überlebensfähigkeit des neuartigen Erregers in Luft und auf Oberflächen Anzeichen dafür sind.

Forscher der US-amerikanischen Zentren für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten (CDC), der University of California, Los Angeles und der Princeton University haben gemeinsam ermittelt, wie lange das Wuhan-Coronavirus (COVID-19) sowohl in der Luft als auch auf Oberflächen Bestand haben kann – die Ergebnisse können Sie schockieren (Coronavirus – Discounter-Insider: Die Supermarkt-Ketten wollen Ansturm verhindern weil nicht genug da ist – globale Auswirkungen).

Wie sich herausstellt, kann das Wuhan-Coronavirus (COVID-19) bis zu drei Stunden und bis zu drei Tage auf Oberflächen in der Luft verbleiben. Dies bedeutet, dass es wahrscheinlich am besten ist, zu gehen, wenn Sie sich mit einer infizierten Person im selben Raum befinden. Und wenn sie etwas berührt haben, das Sie gerade berühren, tun Sie es nicht.

Mit einem Vernebler, um Spuren des neuartigen Virus in die Luft zu bringen, simulierte das Team, was passiert, wenn eine infizierte Person hustet oder den Erreger auf andere Weise in die Luft jagt. Im Freien blieb es bis zu drei Stunden infizierbar und auf Oberflächen je nach Oberflächentyp bis zu drei Tage.

Auf Kupfer, das von Natur aus antimikrobiell ist, blieb das Wuhan-Coronavirus (COVID-19) bis zu vier Stunden bestehen. Auf Karton überlebte es bis zu einem Tag. Und auf Kunststoff und Edelstahl hielt das neuartige Virus je nach Temperatur und Feuchtigkeit zwei oder drei Tage an.

“Wir sagen keineswegs, dass es eine aerosolisierte Übertragung des Virus gibt”, erklärte der Studienleiter Neeltje van Doremalen vom Nationalen Institut für Allergien und Infektionskrankheiten (NIAID) und fügte hinzu, dass eine solche Übertragung “theoretisch möglich” sei.

SARS hatte eine ähnliche Überlebensfähigkeit, war aber nicht so weit verbreitet wie COVID-19 – was ist anders an diesem?

Es ist wichtig zu beachten, dass sich beide Viren im Vergleich zu ähnlichen Tests, die diese Gruppe 2003 mit dem SARS-Coronavirus (schweres akutes respiratorisches Syndrom) durchgeführt hat, in der Luft und auf Oberflächen ähnlich verhalten haben. Der Unterschied besteht darin, dass sich das Wuhan-Coronavirus (COVID-19) viel weiter und viel ernster verbreitet, was die Frage aufwirft, warum?

Der größte bekannte Unterschied besteht darin, dass das Wuhan-Coronavirus (COVID-19) sehr lange übertragbar ist und keine Symptome zeigt. Wie die Forscher erklären, haben diejenigen, die mit dem Wuhan-Coronavirus (COVID-19) infiziert sind, “das Virus abgestoßen und übertragen, während sie vorsymptomatisch oder asymptomatisch sind”.

Andere Faktoren, von denen das Team sagt, dass sie “wahrscheinlich eine Rolle spielen, sind die zur Etablierung einer Infektion erforderliche Infektionsdosis, die Stabilität des Virus im Schleim und Umweltfaktoren wie Temperatur und relative Luftfeuchtigkeit.”

Obwohl die Studie zugegebenermaßen noch nicht einer Peer-Review unterzogen wurde, korrelieren ihre Ergebnisse bereits mit anderen, die ebenfalls solide Beweise dafür erbracht haben, dass das Wuhan-Coronavirus (COVID-19) in der Lage ist, diese Art der „Verbreitung in der Gemeinschaft“ zu erreichen.

“Wir müssen uns die Hände waschen und uns bewusst sein, dass infizierte Menschen Oberflächen kontaminieren können”, sagt Julie Fischer, Professorin für Mikrobiologie an der Georgetown University, die diese neueste Studie als “solide Arbeit” bezeichnete, beantwortet viele Fragen der Öffentlichkeit, wie man sich für eine angemessene vorbeugende Hygiene einsetzt.

Van Doremalen schlägt außerdem vor, die Oberflächen mit Desinfektionslösungen wie verdünntem Bleichmittel sauber zu halten, von denen bekannt ist, dass sie Viren abwehren.

“Wir haben jeden Tag die Länder aufgefordert, dringende und aggressive Maßnahmen zu ergreifen”, erklärte Tedros Adhanaom Ghebreyesus, Leiter der Weltgesundheitsorganisation (WHO), im Rahmen der jüngsten Erklärung seiner Agentur zu einer globalen Pandemie. “Wir haben laut und deutlich die Alarmglocke geläutet.” (Die Bill und Melinda Gates Stiftung sagte 65 Millionen Tote durch Coronavirus voraus – vor 3 Monaten! (Videos)).



Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Impfen: Ja oder nein?

Der betrogene Patient: Ein Arzt deckt auf, warum Ihr Leben in Gefahr ist, wenn Sie sich medizinisch behandeln lassen

Das Geschäft mit den Impfungen

Quellen: PublicDomain/naturalnews.com/humansarefree.com/n8waechter.net/epochtimes.de am 14.03.2020

About aikos2309

4 comments on “Wissenschaftler einer Elite-Universität sagt, Coronavirus sei ein Schwindel des Tiefen Staates – Notstand in den USA – „Die Pandemiepläne der Behörden existieren offenbar nur auf dem Papier“

  1. Kulturstudio C Spezial

    extremnews Frequenzforscher Andreas Körber

    legitim.ch/post/stoppt-endlich-das-5g-massaker-120-stare-fallen-im-thurgau-tot-vom-himmel

  2. Eine Schlüsselrolle bei der ganzen Massenhysterie um Coronavirus spielt die WHO Weltgesundheitsorganisatiobn, die von der Pharmaindustrie gesteuert wird.
    Es war auch schon bei der Schweinegrippehysterie 2009 so, daß die WHO damals diese harmlose Grippe zu einer gefährlichen Seuche heraufgestuft hatte..

    WHO gehört Pharmakonzernen: Korrupt bis in die Knochen
    http://www.neopresse.com/politik/die-und-die-pharmalobby-korrupt-bis-die-knochen/

    Coronavirus:Das SYSTEM versucht uns unter Medizinisches Kriegsrecht zu stellen
    https://marbec14.wordpress.com/2020/02/27/das-system-versucht-uns-unter-medizinisches-kriegsrecht-zu-stellen-wake-news-radio-tv-20200225/

    Kinder verhungern weil die WHO Millionen an Pharmakonzerne verteilt
    https://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2019/10/15/14-10-19-kinder-verhungern-weil-die-who-millionen-an-pharmakonzerne-verteilt/

    Aufgedeckte Fake-News: WHO erklärt Impfgegner zur globalen Gesundheitsgefahr
    https://www.pravda-tv.com/2019/01/aufgedeckte-fake-news-who-erklaert-impfgegner-zur-globalen-gesundheitsgefahr/

    Ausrottungspolitik von USUNWHO in Afrika und der Karibik
    https://einarschlereth.blogspot.com/2014/11/ausrottungspolitik-von-usunwho-in.html

    Bevölkerungskontrolle: WHO warnt vor Notstand durch “Krankheit X” und wollte mit Unicef Millionen Frauen geheim sterilisieren
    https://www.pravda-tv.com/2018/03/bevoelkerungskontrolle-who-warnt-vor-notstand-durch-krankheit-x-und-wollte-mit-unicef-millionen-frauen-geheim-sterilisieren/

    WHO bestätigt: Mehr Kinderlähmungen durch Impfstoffe, Pestizide und Insektizide als durch Wildviren!
    https://www.pravda-tv.com/2019/12/who-bestaetigt-mehr-kinderlaehmungen-durch-impfstoffe-pestizide-und-insektizide-als-durch-wildviren/

    Schweizer Impfpapst will Impfgegner “ausrotten” (Videos)
    https://www.pravda-tv.com/2019/05/schweizer-impfpapst-will-impfgegner-ausrotten-videos/

    Bill & Melinda Gates Foundation, Weltbank und WHO: Übernahme des Gesundheitswesens in China
    https://www.pravda-tv.com/2015/02/bill-melinda-gates-foundation-weltbank-und-who-uebernahme-des-gesundheitswesens-in-china/

    Recherchen einer britischen Fachzeitschrift entlarven Big Pharma als Verschwörer im Grippeepidemie-Skandal der WHO
    https://www.pravda-tv.com/2014/02/recherchen-einer-britischen-fachzeitschrift-entlarven-big-pharma-als-verschworer-im-grippeepidemie-skandal-der-who/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.