Chinesische biologische Experimente zur Infektion von Menschen mit Coronavirus im Jahr 2015 im italienischen Fernsehen gezeigt (Video)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 9
  •  
  •  
  •  
  •  

Vor fünf Jahren enthüllte das staatliche italienische Medienunternehmen “Rai – Radiotelevisione Italiana” die Bemühungen Chinas um die Herstellung von Viren.

Das Video, das im November 2015 ausgestrahlt wurde, zeigte, wie chinesische Wissenschaftler biologische Experimente mit einem SARS-verbundenen Virus durchführten, bei dem es sich vermutlich um das Coronavirus handelt, das von Fledermäusen und Mäusen stammt, und fragte, ob es das Risiko wert sei, um das zu modifizieren des Virus’ für die Kompatibilität mit menschlichen Organismen.

Unten finden Sie eine Transkription der italienischen Sendung, die übersetzt wurde:

Chinesische Wissenschaftler haben nur aus Studiengründen ein Lungen-Supervirus aus Fledermäusen und Mäusen entwickelt, aber dies hat viele fragwürdige Aspekte. Lohnt sich das Risiko? Es ist natürlich ein Experiment, aber es ist besorgniserregend.

Es macht vielen Wissenschaftlern Sorgen: Es handelt sich um eine Gruppe chinesischer Forscher, die ein aus Fledermäusen gewonnenes Protein an das von Mäusen stammende SARS-Virus Acute Pneumonia binden.

Die Ausgabe ist ein Super-Coronavirus, das den Menschen betreffen könnte. Es bleibt in Labors einschlossen und dient nur zu Studienzwecken, aber ist es das Risiko wert – eine so große Bedrohung nur für Untersuchungszwecke zu schaffen?

Die Debatte über die Risiken der Forschung ist so alt wie die Wissenschaft selbst. Wie der Mythos von Ikarus, der vom Himmel stürzte und im Meer umkam, weil er mit den von seinem Vater entworfenen Wachsflügeln der Sonne zu nahe gekommen war!

Hier ist ein Experiment in China, bei dem es einer Gruppe von Wissenschaftlern gelungen ist, eine Chimäre zu entwickeln – einen Organismus, der durch Anheften des Oberflächenproteins eines Coronavirus, das in Fledermäusen der häufig vorkommenden Spezies namens Great Horseshoe Bat gefunden wurde, an ein Virus, das SARS verursacht, modifiziert wurde bei Mäusen, wenn auch in nicht tödlicher Form.

Es wurde vermutet, dass das Protein den chimären Hybridorganismus für die Beeinflussung des Menschen geeignet machen könnte, und das Experiment bestätigte dies (Coronavirus: Ein Buch aus dem Jahr 1981 sagt tödliche bakteriologische Waffe namens “Wuhan-400” voraus (Video)).

Genau dieses Molekül namens SHCO14 ermöglicht es dem Coronavirus, sich an unsere Atmungszellen zu binden und das Syndrom auszulösen.

Laut Forschern können die beiden Organismen, der ursprüngliche und vor allem der konstruierte, den Menschen direkt von Fledermäusen aus infizieren, ohne eine Zwischenart wie die Maus zu durchlaufen, und diese Möglichkeit wirft viele Kontroversen auf.

Noch vor einem Jahr (diese Sendung stammt aus dem Jahr 2015) hat die US-Regierung die Forschungsfinanzierung ausgesetzt, um Viren ansteckender zu machen.

Das Moratorium hat die Arbeit der Chinesen an SARS nicht gestoppt, das sich bereits in einem fortgeschrittenen Stadium befand und relativ harmlos aussah.

Laut einem Teil der wissenschaftlichen Gemeinschaft ist es in der Tat nicht gefährlich. Die Wahrscheinlichkeit, dass das Virus auf unsere Spezies übergeht, war im Vergleich zu den Vorteilen des Virus unbedeutend – ein Argument, das viele andere Experten zurückwiesen.

Erstens, weil das Verhältnis zwischen Risiko und Nutzen schwer zu bewerten ist, und zweitens, weil es gerade in diesen Zeiten gefährlicher ist, einen Organismus nicht in Umlauf zu bringen, der entkommen oder der Kontrolle von Laboratorien entzogen werden kann.

Sobald diese Sendung in den italienischen sozialen Medien viral wurde, erklärten Journalisten und Experten, dass der Virus im Video nicht COVID-19 sei.

Sogar die britische Zeitschrift Nature, die genau die Veröffentlichung schrieb, auf der diese italienische Show basierte, stellte klar, dass der Virus, über den die Sendung sprach, nicht mit dem „natürlichen“ COVID-19 zusammenhängt.

Das ist jedoch nebensächlich. Dies bedeutet nicht, dass die Viren buchstäblich gleich sind (Die Bill und Melinda Gates Stiftung sagte 65 Millionen Tote durch Coronavirus voraus – vor 3 Monaten! (Videos)).

(Der zentrale Überwachungsraum im chinesischen Nationalen Labor für Biosicherheit)

Dies bedeutet, dass die im Video präsentierten Informationen mit den Informationen übereinstimmen, dass China viel über Biowaffen forscht und dass die Auswirkungen des Virus in der Sendung viel mit den allgemeinen Informationen über die Symptome von COVID-19 gemeinsam haben.

Darüber hinaus hatte Nature selbst im Februar 2017 über das BSL-4-Labor in Wuhan, dem Wuhan-Institut für Virologie, einen Beitrag verfasst, in dem berechtigte Bedenken und Theorien geäußert und offen gefragt wurden, ob das Experimentieren mit tödlichen Viren eine gute Idee sei.

„BSL-4 ist das höchste Maß an Bio-Eindämmung: Zu seinen Kriterien gehören das Filtern von Luft und das Behandeln von Wasser und Abfall vor dem Verlassen des Labors sowie die Vorgabe, dass Forscher vor und nach der Nutzung von Laboreinrichtungen Kleidung und Dusche wechseln. Solche Labore sind oft umstritten….

Zukünftige Pläne beinhalten die Untersuchung des Erregers, der SARS verursacht, für das auch kein BSL-4-Labor erforderlich ist, bevor es zu Ebola und dem westafrikanischen Lassa-Virus übergeht, die… Sorgen um das chinesische Labor … wo das SARS-Virus entkommen ist…

Der Plan, in ein Netzwerk zu expandieren, verstärkt solche Bedenken. Ein BSL-4-Labor in Harbin wartet bereits auf die Akkreditierung. Die nächsten beiden werden voraussichtlich in Peking und Kunming sein.“

Im Januar 2020 fügte Nature ganz verlegen eine Anmerkung in den oberen Artikel ein, in dem es heißt, dass es tatsächlich „keine Beweise“ dafür gibt, dass dieses Labor eine Rolle beim Ausbruch des Coronavirus spielte, und dass Wissenschaftler glauben, dass die Quelle wahrscheinlich ein Tiermarkt ist. “

In der Zwischenzeit untersuchen die italienischen Wissenschaftler der Universität Mailand, ob der Ausbruch des Coronavirus tatsächlich im letzten Quartal 2019 in Italien begonnen hat.

Die Städte Mailand und Lodi in der Verwaltungsregion Lombardei meldeten im Oktober und Dezember 2019 einen „signifikanten“ Anstieg der Zahl der wegen Lungenentzündung und Grippe ins Krankenhaus eingelieferten Personen.

In der Zwischenzeit wurde unter weltweiter Kritik eine Klage in Höhe von 20 Billionen US-Dollar gegen China wegen der Durchführung eines biologischen Krieges mit Coronavirus eingereicht.

WHO-Direktor Adhanom: Britischer Agent, Kommunist und Kollaborateur der Gates Foundation die Chinas Impf-Industrie mitaufbaute

WHO-Direktor Tedros Adhanom ist die Marionette des angloamerikanischen Imperiums und letztendlich obliegt die Reaktion auf die COVID-19-Pandemie nicht ihm, sondern der Gates- und Clinton-Stiftungen sowie deren Hintermännern aus viel älteren Netzwerken (Von unsichtbaren Impf-Tinten-Tattoos, warum Frankreich ein getestetes Corona-Virusheilmittel versteckt und Bill Gates Massenimpfungen will).

Adhanom machte seinen “Master of Science”-Abschluss in Immunologie von Infektionskrankheiten an der “London School of Hygiene & Tropical Medicine”. Das Institut wurde 1899 gegründet von Sir Patrick Manson, Träger des Order of St Michael and St George und Fellow der adeligen britischen Wissenschaftsvereinigung Royal Society, die zusammen mit dem Freimaurertum aufgebaut worden war. Manson wurde auch der erste Päsident des Ablegers “Royal Society of Tropical Medicine and Hygiene”. Man entwickelte die Moskito-Malaria-Theorie mit Hilfe von Sir Ronald Ross (Order of the Bath, Order of St Michael and St George, Royal Society). Tropenmedizin ist ein unverfänglich klingender Begriff für die Forschung an hochgefährlichen Erregern wie Malaria oder Ebola.

Und die Forschung sollte letztendlich dem Adel und dessen weltumspannenden Imperium dienen. In Belgien gibt es das “Prince Leopold Institute of Tropical Medicine”, das inzwischen unter anderem Namen agiert und als eine der weltweit anerkanntesten Adressen zu HIV und Ebola gilt, zwei Krankheiten die aus den Urwäldern Afrikas stammen sollen. Prinz Leopold I. von Sachsen-Coburg-Saalfeld (seit 1826 Sachsen-Coburg und Gotha) lebte von 1790 bis 1865 und war der erste König der Belgier. Sein Vater war der gemeinsame Großvater der britischen Königin Victoria und ihres Prinzgemahls Albert.

Leopold war natürlich auch ein bedeutender Freimaurer und Schöpfer der Großloge Grand Orient de Belgique. Leopold II. gründete den Kongo-Freistaat (später Belgisch-Kongo), den er als seinen Privatbesitz erachtete und rücksichtslos ausbeutete. Die Kolonie war siebzig Mal so groß wie das Königreich Belgien. Die geschätzte Anzahl der Todesopfer reicht bis zu 10 Millionen Menschen.

Tedros Adhanom wurde im Oktober 2005 vom äthiopischen Premierminister Meles Zenawi zum Gesundheitsminister ernannt. Im Jahr 2010 wurde Äthiopien vom US-Außenministerium als eines der Länder der US Global Health Initiative Plus ausgewählt, in dem die USA innovative globale Gesundheitsbemühungen unterstützen werden. Als Gesundheitsminister konnte Tedros eine enge Beziehung zu prominenten Persönlichkeiten aufbauen, darunter der ehemalige amerikanische Präsident Bill Clinton und die Clinton Foundation sowie die Bill and Melinda Gates Foundation.

Die beiden Stiftungen spielten eine wichtige Rolle dabei, die Impfstoffindustrie in China aufzubauen. Manche Forscher vermuteten, dass COVID-19 im Zusammenhang stehen könnte mit den chinesischen Impf-Programmen, die mit neuartigen Viren verseucht sind oder experimentell eine breite Immunität anstreben gegen SARS, MERS und ähnliche Krankheiten.

Tarnorganisationen für Tarnorganisationen

Bill Gates und Bill Clinton haben keinen medizinischen Hintergrund und sind nur die Gesichter für eine Tarnorganisation der Royal Society die wiederum die Tarnorganisation ist für uralte hochadelige Geheimdienste (Die Coronavirus COVID-19-Pandemie: Die wahre Gefahr ist der Plan der Elite „Agenda ID2020“).

Diese westlichen Netzwerke bauten die chinesische Impfstoffindustrie auf und verhalfen den chinesischen Produkten zu einer begehrten Zulassung durch die WHO. Das Know How und die Technologie, die den Chinesen vermittelt wurden, eignen sich auch für das Feld der biologischen Kriegsführung, die ein breites Fundament an Wissenschaft benötigt.

Das Institut für biologische Produkte in Chengdu erhielt die Präqualifikation der WHO für den Impfstoff gegen Japanische Enzephalitis nach jahrelanger umfassender technischer Unterstützung durch die Nichtregierungsorganisation PATH, die von der Bill & Melinda Gates Foundation finanziert wird.

Die Clinton Health Access Initiative (CHAI) arbeitet seit Jahren mit chinesischen Lieferanten zusammen, um deren Anträge auf Präqualifikation der WHO für mehrere Impfstoffkandidaten zu unterstützen, sagte Joshua Chu, CHAI-Direktor für Impfstoffmärkte.

Die Clinton Health Access Initiative, Inc. (CHAI) wurde 2002 mit dem Ziel gegründet, das Leben von Millionen von Menschen mit HIV/AIDS in den Entwicklungsländern zu retten, indem die antiretrovirale Behandlung drastisch ausgeweitet wird.

Wie können die Chinesen angesichts von COVID-19 nun unterstellen, der Virus sei eine US-Biowaffe, die absichtlich von amerikanischen Funktionären in China eingeschleppt wurde, wenn man sich lange Jahre hat helfen lassen von der Gates Foundation und der Clinton Foundation?

Gates und Clinton kann man nicht einfach der politisch linken Schublade zuordnen. Gates, Microsoft und IBM zählten einfach zum angloamerikanischen Establishment. Genauso sind die Clintons verbunden mit dem Komplex aus CIA und Jeffrey Epstein. Der gleiche Komplex wo sich auch Figuren tummeln die politisch in der Öffentlichkeit rechts stehen wie Donald Trump oder dessen Justizminister Barr.

Ira C. Magaziner ist Vorstandsvorsitzender der Clinton Health Access Initiative (CHAI). Im Jahr 2002 gründete er die CHAI gemeinsam mit Präsident Bill Clinton. Von 1993 bis 1998 diente er als leitender Berater von Präsident Clinton für die Politikentwicklung im Weißen Haus. Vor seiner Berufung ins Weiße Haus arbeitete für die Boston Consulting Group. Herr Magaziner besuchte das Balliol College in Oxford als Rhodes-Stipendiat. Während seines Studiums in Oxford lernte er Bill Clinton kennen, ebenfalls ein Rhodes-Stipendiat, der ein enger Freund werden sollte.

Die Rhodes-Kreise und die Milner Group wurden enthüllt von Professor Carroll Quigley, der ironischerweise der Lehrer von Clinton in den USA war. Diese sogenannten “Round Table Groups” sind Organisationen des Welfen-Hochadels. Cecil John Rhodes (Mitglied des Kronrats) verwaltete den Start der Rhodes Scholarship. Aus dem “Royal Institute of International Affairs” kamen Ableger wie der Council on Foreign Relations und Bilderberg.

Boston Consulting, wo Ira Magaziner arbeitete, hatte ihre Wurzeln bei der gigantischen Boston Company bzw. Mellon Financial.

Die Familie Mellon war direkt an der Gründung der modernen Aluminium-, Öl-, Unterhaltungselektronik- und Finanzindustrie beteiligt. Alcoa, Gulf Oil (heute Chevron-Texaco), Westinghouse (heute CBS Corporation und Siemens) und Rockwell, wurden alle direkt von der Bank gegründet und verwaltet. U.S. Steel (der erste Milliarden-Dollar-Konzern der Welt), Heinz, General Motors, Koppers und ExxonMobil (als Rockefeller’s Standard Oil) wurden von Mellon geboren und gepflegt.

Richard Mellon Scaife (1932-2014) war der Hauptsponsor der Heritage Foundation, das eigentliche Rückgrat der republikanischen Partei in den USA. Die Heritage Foundation wurde als ein wichtiger Einfluss auf die Trump-Administration beschrieben. Scaife hat sich auch in die Libertären eingekauft. Mit Scaife als Herausgeber brachte eine kleine Zeitung investigative Berichte, die behaupteten, dass der damalige US-Präsident Bill Clinton oder seine Frau Hillary für den Tod des stellvertretenden Anwalts des Weißen Hauses, Vince Foster, verantwortlich war.

Vor zwanzig Jahren hatte China ein IPV-Entwicklungsprogramm für den Sabin-Impfstoff-Stamm begonnen; ein “sehr guter Kandidat für die Präqualifikation durch die WHO”. Der Impfstoff-Pionier Hilleman hatte vor Jahrzehnten seinen Kollegen Sabin darauf hingewiesen, dass dessen Polio-Impfstoff verseucht war mit gefährlichen Affenviren, die in Versuchshamstern Tumore auslösten. Von 1935 bis 1939 arbeitete Sabin am Rockefeller Institute for Medical Research. Die Rockefellers sind eng verbunden mit dem britischen Adel.

Schlechte Impfstoffe aus Wuhan

China hat die behördlichen Impfstoffbewertungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) bestanden und damit bewiesen, dass es die “internationalen Standards” einhält. Sowohl die Changsheng Bio-Technology Co Ltd als auch das Wuhan Institute of Biological Products wurden wegen des Verkaufs unwirksamer Impfstoffe mit einer Geldstrafe belegt. Im Dezember 2018 erließ China neue Gesetze, die strenge Kontrollen der Produktion und der Kontrolle von Aspekten der Impfstoffherstellung von der Forschung, Entwicklung und Prüfung bis hin zur Produktion und zum Vertrieb vorsehen

https://www.scmp.com/news/china/society/article/2118711/over-650000-faulty-vaccine-doses-recalled-china

Mehr als 650.000 Dosen eines Impfstoffs, der regelmäßig an Säuglinge und Kleinkinder verabreicht wird, wurden in China zurückgerufen, nachdem sie sich als unwirksam erwiesen hatten, berichteten die staatlichen Medien. Die beiden anderen Chargen wurden vom Wuhan Institute of Biological Products, einer Tochtergesellschaft der staatlichen China National Pharmaceutical Group, hergestellt. Sie wurden den Berichten zufolge an die Seuchenkontrollzentren in Chongqing und Hebei geliefert.

https://www.scmp.com/news/china/money-wealth/article/2156520/changsheng-bio-tech-vaccine-maker-behind-chinas-latest

Angetrieben von staatlichen Subventionen, aggressivem Marketing und – laut Gerichtsdokumenten – sogar Bestechung, hat der Arzneimittelhersteller Changchun Changsheng Biotechnik seit Jahren ein robustes Wachstum und große Gewinne verzeichnet. Laut online verfügbaren Gerichtsunterlagen waren Mitarbeiter des Unternehmens in den letzten Jahren in eine Reihe von Bestechungsfällen verwickelt.

Medizinskandal Krebs

In China werden im Rahmen eines staatlich geförderten Gesundheitsprogramms in Krankenhäusern und Seuchenkontrollzentren Zwangsimpfungen wie DPT an Kinder verabreicht. Optionale Impfstoffe wie Hepatitis B, Tollwut und Grippe werden hauptsächlich auf kommerzieller Basis bereitgestellt. Peking hat 2009 und 2010 die Kontrolle über die Produktion von Tollwutimpfstoffen verschärft und unter anderem ausländische Arzneimittelhersteller wie Sanofi Pasteur vom Markt verdrängt.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Impfen: Ja oder nein?

Der betrogene Patient: Ein Arzt deckt auf, warum Ihr Leben in Gefahr ist, wenn Sie sich medizinisch behandeln lassen

Das Geschäft mit den Impfungen

Video:

Quellen: PublicDomain/humansarefree.com/recentr.com am 05.04.2020

About aikos2309

6 comments on “Chinesische biologische Experimente zur Infektion von Menschen mit Coronavirus im Jahr 2015 im italienischen Fernsehen gezeigt (Video)

  1. Informationskrieg der USA bezeichnet überall China als Urheber des Virus. Es geht um Schadenersatzforderungen durch Seuche abzuwenden.
    Falsch! Das Virus ist aus dem Labor in Fort Detrick entwichen, da seine Dekontaminationsanlage 1 Jahr defekt war! Dort wurden Mutationen entwickelt. CDC bestätigte die Verseuchung durch covid19 an Verstorbenen nach Lungenentzündung. USA haben erst dann das Labor geschlossen. US Soldaten haben das Virus zuerst nach Italien und erst dann nach Wuhan (Armeespiele) eingeschleppt. Die ist die zeitliche Folge der Verbreitung. Inzwischen wurden ein Flugzeuträger und ein Unterseeboot als verseucht gemeldet.
    USA lügen und verheimlichen die Entweichung des Virus in Fort Detrick.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.