“Der Hollywood-Code”: Hollywood, Babylon und die Neue Weltordnung (Videos)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 6
  •  
  •  
  •  
  •  

Am 28. April 2020 ist das neue Enthüllungsbuch Der Hollywood-Code von Nikolas Pravda im Apricus-Verlag erschienen. Auf 521 Seiten erfährt der geneigte Leser allerlei Hinter- und Abgründiges über die (Alb-)Traumfabrik, und vor allem über ihren manipulativen Einfluss auf die Zuschauer.

Manipulativ deshalb, weil es in Hollywood allzu häufig eben nicht darum geht, die Menschen bloß zu “unterhalten” und dabei entweder die Realität so abzubilden, wie sie tatsächlich ist, oder dem durchschnittlichen Zuschauer erstrebenswert erscheint, sondern weil es eher darum geht, die Menschen “unten zu halten” und die Geschehnisse in einer Weise darzustellen, wie sie den Eliten genehm ist.

Hollywood als “Sündenbabel”

Nicht erst seit dem Skandal um den Hollywood-Mogul Harvey Weinstein, der im März 2020 wegen unzähliger sexueller Übergriffe zu 23 Jahren Haft verurteilt wurde (mehr dazu in Nikolas Pravdas Illuminatenblut), gilt Hollywood als regelrechtes “Sündenbabel” mit schier unglaublichen sexuellen, pädophilen bis hin zu satanischen Ausschweifungen (Perverse in Hollywood: Weinstein wegen Sexualverbrechen zu 23 Jahren Haft verurteilt – Autoren protestieren gegen Woody-Allen-Biografie).

Seit jeher wird Hollywood mit dem antiken Babylon in Verbindung gebracht, das in der Bibel als Ort des Unglaubens sowie der Unzucht dargestellt wird und auch in der Beschreibung der “Hure Babylon” Ausdruck findet. Babylon steht stellvertretend für das irdische anti-christliche Machtzentrum im Gegensatz zur Stadt Gottes, dem “himmlischen Jerusalem”.

Bereits 1965 veröffentlichte der Regisseur und Autor Kenneth Anger Skandalgeschichten aus Hollywood in seinem Buch Hollywood Babylon, das 1984 mit Hollywood Babylon II fortgesetzt wurde. Anger ist ein Anhänger des Okkultisten Aleister Crowley, welcher sich in Anlehnung an die Johannes-Offenbarung selbst als “Das Große Tier” aus der Johannes-Offenbarung bezeichnete (Neuveröffentlichung: “Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik” von Nikolas Pravda (Videos)).

Zudem war Anger mit Anton LaVey befreundet, dem Gründer der Church of Satan, der auch in seinen Filmen als teuflischer Priester auftrat, wie etwa in Invocation of My Demon Brother (1969). Zudem erschien die erste Version seines Films Lucifer Rising bereits 1966, dem Gründungsjahr der Church of Satan. Anger “scherzte” einmal, dass er in seinen Ansichten über Afroamerikaner “etwas rechts vom Ku-Klux-Klan” stehe (mehr dazu weiter unten).

Kenneth Anger

“Metropolis” = Babylon = Neue Weltordnung

Zahlreiche filmische Anspielungen auf Babylon finden sich im Klassiker Metropolis von Fritz Lang (1927), der die US-Filmindustrie und -Popkultur nachhaltig beeinflusst hat. Das Erscheinungsbild der Stadt wurde zudem von der Skyline von Manhattan geprägt.

Wie in Der Hollywood-Code detailliert dargelegt wird, beschreibt Metropolis eine Gesellschaft, in der die Neue Weltordnung bereits umgesetzt wurde und eine ausgewählte Elite in Luxus lebt, während eine entmenschlichte Masse in einer stark kontrollierten und überwachten Unterwelt lebt.

Die Stadt wurde vom autokratischen Joh Fredersen gegründet und gebaut, der als Schöpfer und Alleinherrscher von Metropolis Fredersen mit dem gnostischen Demiurgen verglichen wird, einem Halbgott, der Schöpfer und Herrscher der materiellen Welt ist, und dessen Hauptquartier der “neue Turm zu Babel” ist (Die Filmstars Robert Downey Jr. und Mel Gibson enthüllen Elite-Pädophilenring in Hollywood (Videos)).

Joh Fredersens Hauptquartier als der neue Turm zu Babel in “Metropolis”

Auch die babylonische Sprachverwirrung wird aufgegriffen, indem Planer und Arbeiter zwar dieselbe Sprache sprechen, aber einander trotzdem nicht verstehen. Die künstlich geschaffene (falsche) Maria bringt später als “Hure Babylon” die Bourgeoisie in Versuchung und wiegelt das Proletariat auf, wodurch sie als “Agent Provocateur” fungiert und Fredersen den Vorwand liefert, die Arbeiter gewaltsam zu unterdrücken, was wiederum die Apokalypse (siehe Johannes-Offenbarung) herbeiführt.

Im Laufe der Zeit haben zahlreiche Popstars die Rolle der falschen Maria bzw. der “Hure Babylon” aus Metropolis aufgegriffen, u.a. Madonna:

Die falsche Maria als “Hure Babylon” in “Metropolis”

Madonna im Video zu “Material Girl” (1984) als falsche Maria bzw. “Hure Babylon”

Der Bau des Turms zu Babel und die babylonische Sprachverwirrung finden ihre Entsprechung auch in der Freimaurerei, indem bei ihr die Sprachverwirrung durch die Verwendung von Symbolen umgangen werden soll. Auch reale Gebäude erhalten symbolische Bedeutung, indem etwa das EU-Parlamentsgebäude den Turm zu Babel versinnbildlicht, was die Europäische Union als freimaurerisches Projekt auf dem Weg zur Neuen Weltordnung erkennbar macht:

Turm zu Babel (links), EU-Plakat (Mitte) und EU-Parlament (rechts)

Hollywood als das neue Babylon

Das Herzstück des Einkaufs- und Unterhaltungskomplexes Hollywood & Highland im Hollywood-Distrikt in Los Angeles ist ein riesiger dreistöckiger Innenhof mit dem “Ischtar-Tor”, das von der Babylon-Szene aus dem Stummfilm Intoleranz (1916) von D.W. Griffith stammt:

Das “Ischtar-Tor” in Hollywood

Szene aus dem Film “Intoleranz”

Griffiths vorheriger Film Die Geburt einer Nation erwies sich zu dieser Zeit und seitdem als äußerst kontrovers für die negative Darstellung von Afroamerikanern und ihrer Anhänger sowie für die positive Darstellung der Sklaverei und des Ku-Klux-Klan. Ist es nicht seltsam, dass im Zentrum Hollywoods ein babylonisches Tor als Verweis auf einen Film namens Intoleranz zu finden ist, der von einem Mann gedreht wurde, der zuvor den Ku-Klux-Klan und die Sklaverei verherrlicht hatte?

Auch der Hochgradfreimaurer Albert Pike gehörte übrigens dem Ku-Klux-Klan an:

Albert Pike hatte das Amt des Obersten Richters des KKK inne, während er gleichzeitig souveräner Großkommandeur des schottischen Ritus der Freimaurerei in der südlichen Gerichtsbarkeit war (Hollywood Pädophilen Party: Disney-Regisseur nach Enthüllung von Tweets über Missbrauch von Kindern gefeuert (Videos)).

Das “Ischtar-Tor” in Hollywood

Der Gott auf der rechten Seite ist der babylonische Gott Nusku, der Sohn des Gottes der Sünde, während Ischtar die Tochter der Sünde war. Einige religiöse Autoren betrachten Nusku als einen gefallenen Engel wie Luzifer.

Das echte Ischtar-Tor befindet sich heute in Berlin, das seit den 1920er Jahren ebenfalls mit Babylon verglichen wird, und wo sich seit 1929 das Kino Babylon befindet. Metropolis wurde übrigens in Babelsberg bei Berlin gedreht.

Das Kino “Babylon” in Berlin mit der “Hure Babylon” aus “Metropolis”

Inhaltsverzeichnis von Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik. Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren:

Vorwort … . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 5

1 CIA- und Pentagon-Einfluss in Hollywood . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 8
1.1 Top Gun.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 12
1.2 Avatar . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 17
1.3 The Interview. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 20
1.4 Marvel: Hulk, Iron Man, Avengers . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 26
1.5 Terminator. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 31

2 Esoterik, Symbolik und Okkultismus in Filmen . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 31
2.1 Metropolis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 39
2.2 Der Zauberer von Oz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 57
2.3 Alice im Wunderland . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 70
2.4 Mary Poppins. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 95
2.5 Uhrwerk Orange . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 100
2.6 Rosemaries Baby . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 110
2.7 2001: Odyssee im Weltraum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 126
2.8 Eyes Wide Shut. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 136
2.9 Harry Potter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 150
2.10 Star Wars . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 173
2.11 Herr der Ringe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 229
2.12 Matrix. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 240
2.13 Zurück in die Zukunft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 257
2.14 James Bond. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 271
2.15 Prometheus. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 303

3 Versteckte Botschaften und Geheimgesellschaften . . . . . . . . . . . . S. 313
3.1 Das Vermächtnis der Tempelritter. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 315
3.2 Illuminati . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 322
3.3 Lara Croft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 326
3.4 Joker. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 331

4 Die dunkle Seite von Disney. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 343
4.1 Okkultes Wissen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 343
4.2 Subliminale Sex-Botschaften . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 346
4.3 Der Mickey Mouse Club, Bewusstseinskontrolle
und Pädophilie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 353
4.4 Walt Disney: Sexist, Antisemit und FBI-Informant . . . . . . . . . . . S. 356
4.5 Disneyland, Ex-Nazis, Freimaurer, Fabianer und Illuminati. . . S. 357
4.6 „In My Bed” von Sabrina Carpenter: Ein Disney-Video
über die Bewusstseinskontrolle eines jungen Mädchens . . . . . . . S. 365

5 Die schä(n)dliche Netflix-Agenda . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 376
5.1 Die Netflix-Serie „Tote Mädchen lügen nicht” ist mit
einem Anstieg der Selbstmordrate verbunden . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 376
5.2 „Bill Nye rettet die Welt”: Die Episode „Das Spektrum
der Sexualität” ist Indoktrination . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 380
5.3 Netflix, Hollywood und Mainstream-Medien vereint im
Auftrag der pädophilen Eliten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 383
5.4 Netflix verliert Kunden in den USA – der ungenannte Grund S. 388

6 Geselbstmordete Stars, Rituale und Blutopfer . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 395
6.1 Grace Kelly/Gracia Patricia . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 396
6.2 Marilyn Monroe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 400
6.3 Bruce Lee. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 404
6.4 David Carradine . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 407
6.5 Paul Walker . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 410
6.6 Isaac Kappy. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 415

7 Verfluchte Hollywood-Filme, -Rollen und -Schauspieler. . . . . S. 423

Fazit. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 433

Bonusmaterial: Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird. . . . . . . . . . . . . .S. 443

Über den Autor . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 507

Wenn Sie mehr über die heimlichen Machenschaften der Elite erfahren wollen, dann lesen Sie das brisante Enthüllungsbuch “Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite” von Nikolas Pravda, mit einigen Artikeln die bereits von Suchmaschinen zensiert werden.

Am 28. April erschien das zweite Buch, “Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“, mit (auch bei Amazon verfügbar) einem spannenden Kapitel: “Versteckte Botschaften und Geheimgesellschaften“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Videos:

Quellen: PublicDomain/maki72 für PRAVDA TV am 04.05.2020

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.