Unbekannte Strukturen tief unter der Erdkruste entdeckt – Hinweis auf die Hohle Erde? „Ich habe die Öffnung gesehen“

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 8
  •  
  •  
  •  
  •  

Terra-Mystica.Jimdo.com berichtet: Wissenschaftler, die das Innere unseres Planeten untersuchten, haben tief unter der Erdoberfläche bisher unbekannte Strukturen entdeckt.

Diese rätselhaften Strukturen befinden sich etwa 3.000 Kilometer unter der Erdoberfläche tief unter dem Pazifischen Ozean und bestehen aus einem riesigen Gebilde aus dichtem Material, das die Grenze zwischen dem flüssigen äußeren Erdkern und dem unteren Erdmantel bildet.

Wie im Fachjournal Science berichtet wird, wurde die Entdeckung von einem Geophysikerteam um den Erdbebenforscher Doyeon Kim von der University of Maryland gemacht, als sie mittels einer speziellen Software namens »Sequencer« die Seismogramme von Hunderten von Erdbeben analysierten, die zwischen 1990 und 2018 stattgefunden hatten. Dadurch erhielten sie rund 7.000 Messdaten von Erdbeben, die sich in den letzten drei Jahrzehnten tief unter der Erde das Pazifiks ereignet hatten.

Wenn sich ein Erdbeben ereignet, legen die erzeugten seismischen Wellen Tausende von Kilometern zurück, die dann von den Seismogrammen erfasst werden. Einer der wichtigsten Aspekte dieser Wellen ist, dass sich ihre Eigenschaften ändern, wenn sie durch Materialien unterschiedlicher Dichte, Temperatur oder Zusammensetzung laufen.

Mit Hilfe spezieller Seismometerstationen auf der ganzen Welt sind Wissenschaftler in der Lage, die Eigenschaften dieser Wellen aufzunehmen und zu analysieren, um sich ein Bild von der inneren Struktur des Planeten zu machen.

Diese jüngste Analyse offenbarte, dass sich tief unter der Erde offenbar Gebilde befinden, die als ULVZs (ultra low velocity zones) bezeichnet werden. Allerdings ist es ein Rätsel, wie sie gebildet werden oder woraus sie bestehen, klar ist nur, dass sie einen Durchmesser von etwa hundert Kilometern und eine hohe Dichte aufzuweisen scheinen.

Anhand der Daten gehen Kim und Kollegen davon aus, dass dies der Beleg für die Existenz von zwei »Mega-ULVZs«-Gebiete sein könnte, die sich über etwa 1.000 Kilometer oder sogar mehr erstrecken.

Wissenschaftler vermuten, dass Mega-ULVZs aus exotischen Materialien bestehen könnten, die noch aus einer Zeit stammen, als die Erde noch keinen Mond hatte. Die jetzt entdeckten Gebilde könnten demnach aus teilweisem geschmolzenem Material bestehen, das aus der Zeit vor der Entstehung des Mondes stammt (Die Hohlwelttheorie: Die innen bewohnbare Doppelerde und das inverse Weltall (Video)).

Also vor der gigantischen Kollision zwischen der frühen Erde und einem Himmelskörper von der Größe des Mars’, das vor über vier Milliarden Jahren zur Bildung unseres heutigen Trabanten führte.

© Fernando Calvo für Terra-Mystica.Jimdo.com am 16.06.2020

„Ich habe die Öffnung gesehen“

Dr. Frank E. Stranges (66) ist Pastor und einer der weltweit führenden UFO-Forscher. Einige Jahre war er im amerikanischen Secret Service tätig. Für Dr. Stranges ist es eine Tatsache, daß die Erde hohl ist (Die Hohlwelt: Die KGB-Akten aus Russland über die Innere Erde (Video)).

Dr. Stranges, haben Sie Admiral Byrd je persönlich kennengelernt?

Stranges: Nein. Ich habe aber seinen Neffen getroffen, Dr. Harley Andrew Byrd, der ein Mitglied meiner NICUFO-Organisation ist.

Womit beschäftigt sich Dr. Harley Byrd heute?

Er hält Vorträge über die Reise seines Onkels Richard E. Byrd ins Innere der Erde. Das ist gegenwärtig sein Fulltime-Job.

Waren Sie selbst jemals am Pol?

Ich war in einem Lear-Jet an den Polen. Dabei sah ich die Öffnung (Innere Erde: Der Mythos von Agartha).

Wirklich?

Sehen Sie, die Flugzeuge können nicht über den wirklichen Nordpol fliegen. Sie müssen dem Rand der Öffnung entlang fliegen, also über den magnetischen Pol. Dasselbe gilt für den Südpol. Wenn Sie mit einem Flugzeug direkt über den Nordoder Südpol fliegen – pffft! – fallen Ihre Triebwerke aus.

Ist das starke magnetische Kraftfeld dafür verantwortlich?

Ja, der magnetische Wirbel. Das Flugzeug, in dem ich saß, war ein Lear-Jet, und mein Pilot war ein sehr intelligenter Mann. Er sagte zu mir: “Ich werde nun einige Grade in die Öffnung hineinfliegen. Erschrick aber nicht, denn wir werden die Triebwerke schnell wieder starten können.” So flogen wir fünf Grade in die Öffnung hinein und beide Motoren fielen aus. Nun… das ist gefährlich, denn… sehen Sie, auch ich bin Pilot.

Wenn man ein Propellerflugzeug steuert und der Motor steigt aus, hat man immer noch eine gewisse Kontrolle, weil das Flugzeug zu gleiten beginnt. Aber mit einem Düsenflugzeug geht das nicht. Es sackt ab wie ein Stein. (Lacht). Nun, mein Pilot ließ sich nicht aus der Ruhe bringen, zog den Jet nach rechts wieder hinter den Rand der Öffnung. Dort startete er die Triebwerke, und beide zündeten sofort.

Haben Sie eine Ahnung, wie groß die Öffnung ungefähr ist?

Nach den Berechnungen von Admiral Byrd hat die Öffnung einen Durchmesser von etwa 1’400 Meilen (2’250 Kilometern).

Waren Sie im Innern der Erde?

Nein. Man kann nicht in die Öffnung hineinfliegen, wenn man keine Erlaubnis hat von den Menschen, die im Inneren leben.

Heißt das, die Menschen der inneren Erde haben eine Art Schutzschild gegen Eindringlinge errichtet?

Ja. Sie haben einen unsichtbaren energetischen Schild aufgebaut. Sie haben aber auch – und jetzt spreche ich von den Außerirdischen im Innern – einen sehr dünnen Lichtstrahl, ungefähr so dick wie ein Kugelschreiber, womit sie ein Flugzeug sanft in die Öffnung hineinführen können und landen lassen, während die Flugzeugmotoren längst abgestellt sind.

Haben wir richtig gehört? Sie sprechen von Außerirdischen im Erdinnern?

Es gibt Verschiedene Bewohner im Inneren. Einige von ihnen sind Außerirdische. Einige gehören zur Gruppe der ‚Big Foot’, wie wir sie nennen, die Yetis. Sie leben im Innern der Erde, nicht allzuweit vom Nordpol entfernt. Sie wurden in den Gebieten der äußeren Mongolei und im nördlichen China gesichtet. Und dann gibt es noch ein halbes Dutzend anderer Rassen, die aus verschiedenen Regionen stammen, und die schon seit vielen Jahrtausenden im Erdinneren leben.

Sind sie physisch wie wir?

Praktisch alle, ja. Die verschiedenen Rassen leben übrigens nicht zusammen. Sie halten sich in verschiedenen Gebieten im Innern unseres Planeten auf. Im Zentrum der Erde gibt es eine Zentralsonne, die ständig von Wolken umhüllt ist, damit die Menschen im Innern nicht vor Hitze verbrennen. Es gibt auf der ganzen Welt Höhlen, die als Eingänge ins Erdinnere dienen.

So ein Höhlenzugang in die innere Welt gibt es auch in der Schweiz, irgendwo in den Berner Alpen, durch die tatsächlich schon Menschen ins Innere der Erde gelangt sind. Ohne zu wissen, wohin sie gelangen würden, gingen sie runter und runter – und stießen auf einmal auf eine Sonne. Sie fanden Menschen, Flüsse und Meere, sie fanden Berge und eine üppige Vegetation: Früchte, Gemüs… Es ist wie ein fruchtbares Paradies im Inneren des Planeten.

Wann gelangten diese Schweizer ins Erdinnere hinein?

Im Jahre 1945. Sie ahnten nichts von allem. Sie hörten nur von mysteriösen großen Höhlen, die sich in einer dieser Höhlen befinden sollten, und sie wußten nicht einmal richtig, in welche Richtung sie gingen, da ihr Kompaß Verrückt spielte. Eine Zeitlang wußten sie nicht, wo sie waren, noch, wohin sie gingen. Doch dann sahen sie dieses Licht, das Licht der inneren Sonne.

Können Sie dieses Licht beschreiben?

Es ist wie das Sonnenlicht. Nur daß jene Sonne durch Wolken hindurch- scheint, damit nicht alles versengt wird.

Darf man erfahren, wo sich dieser Höhleneingang zur inneren Erde befindet?

Ich weiß es nicht. Alles was ich weiß, ist, daß es nicht weit von Bern entfernt in einem Gebirgszug der Alpen ist. Aus verschiedenen Gründen ist es aber überhaupt nicht ratsam, den Einstieg in die Innere Welt zu Versuchen.

Sie verfügen über NASA-Satelliten-Aufnahmen, die klar die Polöffnungen zeigen. Wie sind Sie dazu gekommen?

Fragen sie mich besser nicht! (Lacht). Nun, vor vielen Jahren war ich im amerikanischen Geheimdienst ,Secret Service’ tätig. Seine Aufgabe ist es, den Präsidenten zu beschützen. Er wird aber auch in Spionagefällen eingesetzt. Der Secret Service hat auch mit Nationaler Sicherheit zu tun. Ich habe Freunde in Washington, die mir ab und an Informationen zukommen lassen. Von dieser Quelle habe ich auch jene Dias. Sie wollen einen nicht gehen lassen, weil man gewisse Dinge weiß! (Mysteriöses Shambhala und die hohle Erde (Videos))

Ende des Artikelauszugs „„Ich habe die Öffnung gesehen““

About aikos2309

11 comments on “Unbekannte Strukturen tief unter der Erdkruste entdeckt – Hinweis auf die Hohle Erde? „Ich habe die Öffnung gesehen“

  1. Die hohle Erde ist nach meiner Ansicht Fake.Wir Leben unter einer Kuppel mit sieben Ebenen.Das heißt unter uns ist noch eine Welt. Darunter noch eins und so weiter. Das ist das Geheimnis der Flachen Erde.Meiner Meinung…

    1. Die flache Erde ist eine Agenda der Kabale. Damit du deinen Focus verlierst und Energie an sie abgibst.
      Stichwort Torus.

      So lange du dich an diese Programme festhältst, wirst du der materiellen eingeschränkten 3D-Weise erhalten bleiben.

      1. Die Astrophysikerin Boyajian und ihr Student Taylor Ellis zeigen Beispiele für Phänomene, die auf einer Donut-Erde unerklärlich wären. Das Foucaultsche Pendel, das die Erdrotation nachweist und sich mit den Bewegungen eines sphärischen Planeten deckt. Oder der runde, völlig unzerlöcherte Schatten der Erde, der bei einer Finsternis den Mond verdunkelt. Dann ist da noch das Problem, dass wir wohl an der Innenseite des Donuts die andere Seite des Erdrings sehen müssten. Ach ja, das ist ja “unsehbar”, wie Varaug schreibt, weil “das Licht der Rundung des Torus folgt”. Normalerweise verbiegen eher gigantische Körper wie supermassereiche Schwarze Löcher das Licht auf diese Art, erklärt Boyajian. “Diese Menschen überlegen sich eine Handvoll Punkte, die der Vorstellung nicht widersprechen, und nennen es eine Theorie”, sagt sie. “Aber so entwickelt man keine Theorie.”

      2. Du denkst in 3D und somit ist deine Sichtweise und Perspektive eingeschränkt. Wenn man in Form eines Torus spricht, dann sicherlich nicht wie ein Donut. Auch wenn beide Polseiten eine große Öffnung haben und die Erde hohl ist. Sobald du irgendwann in 5D sehen kannst und die Erde betrachtest, wirst du es verstehen. Sehend von den höheren Dichten und Dimensionen. Außerdem ist die eigentliche Erde viel größer. Wir leben nur in einem kleinen Teil dessen.
        So lange du versuchst alles logisch zu erklären, drehst du dich im Kreise. Alles ist Energie, Schwingung und Frequenz. Alles hat ein Bewusstsein und ein Geist. Somit ist das Ganze auch nur in diesem Zusammenhang zu verstehen. Die Materie ist nur ein Abbild deiner Vorstellungskraft und deinem Zustand in einer kurzweiligen materiellen Welt.
        Beginne damit Verantwortung zu übernehmen anstatt deinen freien Willen abzugeben und andere zu ernähren. In dem Moment in dem du versuchst mit deinen Texten und Videos anderen deine Informationen aufzuzwingen, lachen die Arschlonten, Reptiloiden und alle anderen Stinker, weil du ihnen deine schöpferische Energie in ihre Hände legst.
        Es ist egal, welche Form die Erde hat. Es existieren Aspekte die weit aus wichtiger sind. Ein Beispiel wäre, wie du deine göttliche Kraft zurück holst und denen zeigst, dass du Souverän, weil du mal bewußt oder unbewusst Verträge mit ihnen unterschrieben hast. Implantate, karmische falsche Verträge, schwarze Magie oder Flüche ganz zu schweigen. Arbeite mit dir und deinem göttlichen Licht in deinem Herzen, um all das aufzulösen anstatt anderen Energie und Aufmerksamkeit zu geben. Verbinde dich mit dem Kern der Erde und des Universums. Zerstöre deren künstliches Gitternetz um die Erde. Reiße Es ein und mache die Erde zu dem was es mal war. Ein freier Ort voller Harmonie und Liebe in dem du selbst entscheidest, wann du den Körper verlässt oder welche bewusste Entscheidung du triffst.
        Jesus war hier, um uns zu zeigen, dass wir selbst die Erlöser sind. Wir erschaffen diese Realität. Genau das nutzen die Negativen aus, weil sie sich von ihrer göttlichen Quelle entfernten und uns lange Zeit lenken.
        Höre auf in Dualität und Polarität zu denken. Denn das hat der Demurig erschaffen. Damit du dich andauernd im Kreise drehst.

        Auch die Negativen die sich von ihrer göttlichen Quelle trennten, werden zurück kehren, da alles aus einer Energie entstand. Du kannst dich wehren und das solltest du auch, jedoch wenn du andere verurteilt, verurteilt du dich selbst. Die Negativen sind nun mal ein Teil von allem. Auch du warst mal. Sehr negativ und? Alles ein Zustand des Lernens und der Erfahrung. Auch wenn etwas. Künstlich hervorgerufen ist, kann man es Hier und Jetzt auflösen. Das Kollektiv entscheidet, wie die Matrix sein soll.

        Schönen Gruß und eine wundervolle Zeit. In Liebe Miro. 🙂

    2. Seht euch auf Telegramm den Kanal Salvation das Video an wo unten steht ” was Viktor Schauberger euch verborgen hat ” da habt ihr dann euren Torus erklärt Viel Spaß

  2. Flache Erde und Hohle Erde, wenn es sie denn geben sollte, hören sich beide interessant an. Dennoch muss es sich um künstliche Gebilde handeln, zumindest dann wenn man die Kosmologie zur Entstehung von Sonnensystemen befragt. Z.B. muss die Sonne eine gewisse Masse aufweisen, so dass sie zündet und die Fusion in Gang kommt. Eine Zentralsonne oder auch das Gestirn über einer flachen Erde müsste also künstlichen Ursprungs sein. Anscheinend haben die Ausserirdischen solche Technologien im Einsatz oder hatte der liebe Gott seine Finger im Spiel. Ist die Hohlwelt eventuell so eine Art Dyson- Blase? Leben wir auf einem oder in einem künstlichen Gebilde? Was soll der Sinn dahinter sein?

  3. Die Flache Erde ist meines Erachtens eine von der ELITE als eine ihrer vielen Ablenkungen und Beschäftigung leichtgläubiger nichtdenkender nichtsehender Menschen. – Das die Erde rund ist ist lange bewiesen und kann von jedem/jeder nachvollzogen werden, der/die sich mal ans Meeresufer stellt und wartet, bis am Horizont ein Schiff in seine Richtung fahrend auftaucht.

    Was die Erde und der Kern der Erde angeht, so ist allerdings meine medialgestützte Erkenntnis, dass die Erde das kosmische verdichtete H-erz des Alls ist (sh. Adam Kadmon) und der Erdkern die Urzentralsonne. – Ich nenne es hier Erkenntnis, für mich ist es uraltes Wissen.

  4. Ergänzung zu “Adam Kadmon”:

    Der “Adam Kadmon” ist eine Vorstellung/ein Begriff aus der Kabala und meint damit den makrokosmischen Menschen, der das gesamte All ausmacht (ich nenne das All Allwesen) und in seinem Aufbau analog dem mikrokosmischen Menschen entspricht.

    Ich halte das nicht für unlogisch – um all-es zu begreifen, zu erfassen mit H-erz und Verstand ist es unabdingbar, dass die Menschen (wieder) beginnen analog zu denken – analoges Denken führt uns zur wahren Erkenntnis des wirklich EINEN LEBENDIGEN SEINS.

    Die Digitalisierung wird deshalb vorangetrieben, weil sie spalt-end wirkt, während Analogie ein-end wirkt. Analogie führt zu einem ge-ein-ten Ende, Digitalisierung zu einem ge-spalten-en Ende.

    Allerdings wäre der kosmische Mensch Adam Kadmon dann analog dem mikrokosmischen Menschen (wie der irdische Mensch z. B.) auch mit einer äußeren Hülle/Grenze versehen und damit begrenzt/determiniert.

    Da wiederum erhebt sich die Frage nach der Begrenztheit/Determiniertheit und Unbegrenztheit/Indeterminiertheit des Alls (Allwesens). Ich habe in dem Buch “Das Buch der Wahrheit und der Liebe Gottes”, BoD-Verlag, dazu eine Ausführung/Erkenntnis gefunden mit der ich konform gehe und die kurz gesagt ein “sowohl – als auch” erläutert.

    Generell wäre es hinsichtlich der menschlichen Bewusstseinsentwicklung/des menschlichen Erwachens meines Erachtens unabdingbar zu einer “sowohl – als auch” – Sichtweise zu gelangen, denn “sowohl – als” auch führt wiederum zur EIN-Sicht des EINS-SEINS von allem was ewig ist als ewige Grundkonstante, während “entweder – oder” wiederum weiterhin in der ZWEI-(ZWI)-Sicht hält, der Dualität und damit in der Spaltung.

    Doch auch diesbezüglich sind SOWOHL das “Sowohl – Als auch” ALS AUCH das “ENTWEDER – ODER” Wahrheit – beides hat je nach Situation seine Berechtigung INNERHALB des EINEN ALLWESENS.

    (Quelle: Das Buch der Wahrheit und der Liebe Gottes, BoD-Verlag)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.