Die Erde prallte zweimal mit einem Mond zusammen

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 8
  •  
  •  
  •  
  •  

In meinem letzten Artikel ging ich darauf ein, dass der Umlauf der Erde um die Sonne und die Rotationsgeschwindigkeit gestört wurde. Aus einem Jahr mit 360 Tagen und etwas längeren Stunden als heute wurde ein Jahr mit ungefähr 365,25 Tagen und kürzeren Stunden. Von Thomas A. Anderson

Aber wie konnte der Umlauf der Erde derart gestört werden? Irgendein elektromagnetisches Feld reicht hier nicht aus. Hier sprechen wir von einer gigantischen Menge an kinetischer Energie, die nötig wäre, um so etwas zu schaffen. Um solch eine Menge an Energie freizusetzen, braucht es einen riesigen Kometen, besser noch: einen kleinen Planeten, einen Mond.

Und siehe da: Man kann sowohl den Mond identifizieren, der dies vollbracht hat, wie auch die Orte auf der Erde, wo die Erde mit diesem Mond zusammengestoßen ist.

Die erste Einschlagsstelle befindet sich im heutigen Norden des Himalaya und bildet vermutlich die Ursache für die Bildung des Himalaya und der Wüstenzonen bis einschließlich der Sahara.

Die zweite Stelle ist im äußersten Süden von Südamerika und markiert die Stelle, wo die ursprünglich vorhandene Landbrücke zwischen Südamerika und der heutigen Antarktis bestand.

Hier ein Foto der Einschlagsstelle Nummer Eins im Himalaya im Blickwinkel der Einflugrichtung auf eine topografische Karte der Erde.

Man sieht die aufgeschobenen Erdmassen, die durch einen offenbar zumindest halbwegs runden Himmelskörper entstanden sind – ähnlich, als wenn man einen runden Stein in den Matsch wirft. Es bildet sich eine vordere Barriere weggeschobenen Materials und links und rechts ein Rand (Wikileaks-Dokument enthüllt eine „geheime US-Basis auf dem Mond“, die von Russland zerstört wurde).

Aus eigenem Versuch (bitte machen Sie es nach) kann man leicht nachvollziehen, dass bei einem solchen Zusammenprall Material in hohem Bogen nach links und rechts spritzt und sich dort verteilt (Mondbasis benutzt entführte Menschen als Sklavenarbeiter (Videos)).

Und siehe da: Es ist auf unserer Erde genau links und rechts im Winkel abgehend von dieser Stelle überall eine dicke Lehmschicht zu finden, was sich unter anderem in der Art und Weise der Entwicklung des Hausbaus in diesen Regionen niederschlägt.

Durch den Zusammenprall mit dem Himmelskörper bildete sich eine riesige Menge an Reibungswärme. Diese erhitzte die Erde kurzfristig auf sehr hohe Temperaturen. Dies führte wiederum zu einem „Weltenbrand“, die die Gegend kurz vor der Einschlagstelle (heute die Wüste Taclamacan), die Einschlagstelle selbst und die Wegstrecke des Himmelskörpers nach dem Abprall bis zum Verlassen der Erde vollkommen verbrannte (Naher Osten und Sahara).

Die zweite Stelle nördlich der Antarktis sehen wir hier auf der topografischen Karte. Auch hier zeigt sich aus Blickrichtung des Einflugs der Abdruck eines runden, gleich großen Himmelskörpers, der Landmassen vor sich hergeschoben hat.

Da diese Stelle hauptsächlich von Wasser umgeben ist, dürfte die Reibungswärme größtenteils vom Meer ausgeglichen worden sein bzw. dürften die Meere gekocht haben!

Diese Vorgänge sind keineswegs vor Jahrmillionen passiert! (Antarktis, Atlantis und alte Landkarten: Beweise für eine Hochkultur in vorgeschichtlicher Zeit).

Wie wir auf einer alten Seekarte von Piri Reis, einem Admiral, erkennen können, kannte diese Karte noch die intakte Landbrücke zwischen dem heutigen Südamerika und der heutigen Antarktis (Astronomen des 15. Jahrhunderts sahen Aktivität und Lichter auf der dunklen Seite des Mondes).

Selbst wenn wir annehmen, dass dieser Admiral nie selbst dort war und die Karte kopiert hat, möglicherweise aus alten Beständen in der abgebrannten Bibliothek von Alexandria, so müssen wir dennoch zugeben, dass es sich hier um eine gemalte Karte von Menschenhand handelt, die keinesfalls Millionen von Jahren alt sein kann.

Sie werden vielleicht festgestellt haben, dass die Einflugrichtung des Mondes wechselte. Einmal kam er von links und einmal von rechts. Obendrein traf er die Erde einmal im Süden und einmal im Norden.

Dieser Eindruck täuscht! Die Erde hat sich stattdessen durch die Wucht des ersten Einschlags einmal um die eigene Achse gedreht, Norden mit Süden vertauscht. Dadurch erkennen Sie, dass der Himmelskörper die Bahn der Erde regelmäßig kreuzte und es diese beiden Male zu einem Zusammenstoss kam.

Und genau von diesem Vorgang berichten die Mayas!

Mehr dazu erfahren Sie in meinem Buch Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?.

Literatur:

Herrscht eine Echsenrasse über die Erde?: Weltverführer und Menschenjäger – Dämonokratie der Drachen bis heute – Niederschmetternde Zeugnisse der alten Griechen

Lügen im Weltraum: Von der Mondlandung zur Weltherrschaft

Hollywood im Weltall: Waren wir wirklich auf dem Mond?

Die große Mond-Lüge. Waren wirklich jemals Menschen auf dem Mond?

Quellen: PublicDomain/dieunbestechlichen.com am 12.08.2020

About aikos2309

9 comments on “Die Erde prallte zweimal mit einem Mond zusammen

  1. Da ich mich seit Jahren mit der Thematik Frühgeschichte der Menschheit befasse, Tafeln der Sumerer, Chronik der Asen und ähnlichem und in Folge dessen Geschichte, würden diese Einschläge oder Streifschüsse eines Mondes wunderbar passen. In den Chronik der Asen wird schon beschrieben wie Niburu,ein Exoplanet und davon ein Mond von Ihm, einen Planeten zwischen Mars und Jupiter zerlegt hat und die Erde im Prinzip ein Rest von diesem Wasserplaneten ist, auf dem die Annunaki ( kommen von Niburu )Gold gesucht und gefunden haben.Und dabei nebenbei die heutige Menschheit geschaffen haben!Bei diesem Impakt ist auch der Mars zu Bruch gegangen, der Leben getragen haben soll. Der Rest ist der heute bekannte Asteroidengürtel. Vieles von den großen Trümmern haben sich dann Jupiter und Saturn einverleibt. Niburu mit seinem Gefolge sollen angeblich alle 2600 Jahre einmal vertikal durch unser Sonnensystem tauchen und dann das Sonnensystem wieder verlassen!
    Wie viele Monde hat Niburu ? Ich denke mal einen weniger……. vielleicht hat dieser ja selbst auf seinem Hauptstern ( Niburu ) danach noch Schaden angerichtet. Sonst wären ja die Truppen öfter bei uns zu Besuch gewesen! Warum haben die Annunaki fast fluchtartig die Erde verlassen ????

    1. @Peter

      „Warum haben die Annunaki fast fluchtartig die Erde verlassen ????“

      Haben sie die Erde denn wirklich verlassen oder haben sie eine Abordnung hier gelassen, um ihre endgültige Übernahme der Erde vorzubereiten und dazu vorher die Menschen zu eliminieren?

      https://de.wikipedia.org/wiki/Anunnaki

      https://megaphysik.wordpress.com/2018/05/14/handbuch-der-vergleichenden-zivilisatorik/

      Also den zweiten Link habe ich jetzt nur mal teilweise überflogen und habe da schon gemerkt, dass die Annunaki wohl technologisch weit entwickelt waren/sind, aber hinsichtlich Bewusstsein und damit einhergehend Empathie auf dem untersten Level waren/sind und wenn man sich dann die Mehrheit der Menschen anschaut und was sie alles an Übel fabrizieren, ist das nicht verwunderlich, da die Annunaki die Menschen ja IHNEN GLEICH gemacht haben.

      „Wie der Herr so’s Gescherr“ sagt ja der Volksmund – meistens richtig. 😉

      https://www.allmachtsenergien.de/das_bewusstseinssystem_der_anunnaki_teil_31.php

      Auch das habe ich nur gerade überflogen – werde es aber noch etappenweise lesen.

      Also ich klinisch tot war und mein (Nah)toderlebnis hatte, ging ich nicht durch diesen Tunnel – er war mir äußerst suspekt und mittlerweile denke ich, dass diese Tunnel eben in diese Scheinwelten als Falle der Annunaki führen, aus denen wir wieder und wieder re-inkarnieren sollen – meistens mit der Aussage: „Du hast noch eine Aufgabe“, was ich mittlerweile als Täuschung/Lüge betrachte.

      Ich kenne eine Frau, die auf dieser „anderen Seite“, wo es sooo schön war und die auch mit dieser Aussage zurückgeschickt wurde. Zwar hatte sie noch die Aufgabe, den Nachkömmling ihrer Tochter mit zu betreuen, aber das wäre auch ohne sie gegangen. – Jedenfalls hat sie ihre Aufgabe jetzt erfüllt und könnte friedlich in ihren hohen Alter einschlafen, aber was ist? – Sie ist schwerst krank – da frage ich mich auch: „WAS bitteschön soll das???“

      Die scheinen wirklich Freude am Ver.rschen und Quälen der Menschen zu haben.

    2. Wir sind hier, wir brauchen weder Gold noch sonst irgendetwas.
      Die Erde ist ein Seelensschulungsplanet!
      Die dunkle Elite hat euch mit Sitchins Halbwahtheiten kräftig hinters Licht geführt. Ihr Plan läuft, aber auch unserer. Kurz vor PENG!
      LG Marduk

  2. danke, für den Beitrag,
    nun, es ist der menschheit im grunde „wurscht“, wie lange der Mon um die Erde benötigt, denn es ist egal, weil die zeit in dem sinn, ja auch keine bedeutung hat,
    wie sagt A. Einstein:
    „Zeit ist realtiv.“
    nun, es kommt auf den Punkt an, wo man steht, wo man ist,
    ist man auf der Sonne, dann ist die Zeit wohl anders wahrnehmbar,
    ist man auf dem Mond, auch dann ist die Zeit anders wahrnehmbar,
    schaut man von oben auf die Galaxie, die Milchstrasse, auch da ist die Zeit anders wahrnehmbar,
    und wie steht es in der Bibel, der heiligen Schrift, bei Gott ist ein Tag, wie tausend menschliche, irdische Jahre, ….
    gibt es für GOTT, ZEIT,
    nein, denn GOTT ist ewig,
    gemessen am göttlichen, kosmischen Universum, ist doch das LEBEN, die LEBENSZEIT wie ein „Wimpernschlag“, …., und die Menschen machen sich selbst Probleme,
    sie lassen sich von ihresgleichen manipulieren, diktieren, belügen, betrügen, …., und die meisten Menschen, merken das net mal, wie sie von ihren reGIERungen nach „Strich und Faden über den Tisch gezogen werden“, …..
    So Leute, Freunde, Freunde der Wahrheit, Wahrheitssuchende,
    einge, die an „Rockzipfel von Geld und Macht hängen“, haben den Bogen überspannt, und deshalb, werden sie ALLE aufgeblattelt, …., und haben sich für ihre Taten, Werke, Handlungen, …, zu verantworten.
    Wohl denen, die noch in allerletzter Sekunde ihr Gewissen erleichtern, und wohl denen, die ihr Gewissen schon erleichtert haben …..
    Denn Gott sagt es einfach, klar und deutlch:
    „Niemand ist Gesetzloser, als der Habgierige, denn er verkauft sogar seine Seele“, ….

    WIR, die WIR erkannt haben, wer WIR sind, erlauben niemanden mehr, uns zu schaden, danke, im Namen Jesus Christus, und GOTT mit UNS!
    gilt für ALLE Zeiten, ALLE Dimensionen, ALLE Ebenen, ALLE Universen, ALLE Multiversen, ALLE Kosmen, den MIkrokosmos, den Makroskosmos.
    danke, jesus, danke.
    AMEN.AMEN.AMEN.
    <3 love & peace <3
    WIR, die WIR erkannt haben, wer WIR sind, erlauben niemanden mehr, uns zu schaden, danke, im Namen Jesus Christus, und GOTT mit UNS!
    gilt für ALLE Zeiten, ALLE Dimensionen, ALLE Ebenen, ALLE Universen, ALLE Multiversen, ALLE Kosmen, den MIkrokosmos, den Makroskosmos.
    danke, jesus, danke.
    AMEN.AMEN.AMEN.
    <3 love & peace <3

  3. Hallo !

    Als die 33° Freimaurer beschlossen hatten ,dass 2022 ,für die Millenium Erneuerung ,fest steht , musste der Rest nur Eingeschädelt werden .

    Das passiert gerade !!!

    Seit dabei , mit Euren freiwilligen DNA Abgabe ,mit jedem Corona Test !

    Ihr Schwachmaten , Ihr verdient ,was Ihr bekommen werdet !!!

    By I

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.