Brände in Kalifornien: US-Verteidigungsminister bestätigt „Killer-Satelliten und gezielte Energiewaffen“ (Video)

Teile die Wahrheit!
  •  
  •  
  •  
  •  
  • 18
  •  
  •  
  •  
  •  

Für die einen ist der Klimawandel, der die USA aktuell mit aller Härte trifft, für die anderen eine Laune der Natur und wieder andere glauben, dass von Killer-Satelliten gerichtete Energiewaffen, die für das Unheil im Land verantwortlich sind.

Während Wirbelsturm „Sally“ die Golfküste unter Wassers setzte, kämpfen die Menschen entlang der Westküste der Vereinigten Staaten weiter gegen eine biblische  Feuersbrunst.  Millionen Hektar Land sind den Flammen zum Opfer gefallen. Und längst schon ist die Katastrophe in den USA zum Wahlkampfthema geworden. Von Frank Schwede

Vom Winde verweht. Der Rauch bedeckt inzwischen das ganze Land und er hat es sogar schon bis Europa geschafft. Jüngste Satellitenaufnahmen zeigen, dass der Rauch 8000 Kilometer durch die Erdatmosphäre bis nach Großbritannien und anderen Teile Europas gezogen ist.

Für die Demokraten sind die Waldbrände nützliche Wahlkampfmunition, denn sie machen US Präsident Donald Trump persönlich für das Drama verantwortlich, weil Trump das Pariser Klimaschutzabkommen gekündigt hat und weil Trump den Klimawandel eine Verschwörungstheorie nennt.

Nahezu alle betroffenen Staaten werden von demokratischen Gouverneuren regiert, es ist also zu befürchten, dass die scharfe Rhetorik von Gouverneuren wie Gavin Newsom aus Kalifornien Auswirkungen auf die Wähler haben könnte.

Newsom geht mit dem Präsidenten hart ins Gericht, indem er keinen Zweifel daran lässt, dass Kalifornien immer heißer wird und dass dies auf keine natürliche Ursache zurückzuführen sei.

Es sind Tausende Feuerwehrleute, die entlang der Westküste gegen die Brände kämpfen, und Zehntausende Menschen, die vor dem Feuer geflohen sind. Doch das Schlimmste könnte noch kommen, denn die Brandsaison hat gerade erst begonnen und der Wetterbericht sagt weiter starke Winde voraus.

Doch ist wirklich allein der Klimawandel an der verheerenden Katastrophe schuld? Verteidigungsminister Mark Esper macht vor wenigen Tagen einen haarsträubenden Kommentar in einer Rede auf der Virtual Air, Space & Cyber Conference 2020, in der Esper China beschuldigt, Energiewaffen und Killer-Satelliten gegen die USA einzusetzen (Waldbrände: Directed Energy Weapons (DEW) vor der kalifornischen Küste auf Live Stream Radar Satellite entdeckt (Videos)).

Mark Esper: „Die Chinesen bauchen ihre Macht im Weltraum aus!“

Wörtlich sagte Esper, dass China den Weltraum mit hoch entwickelter Technologie in eine Kriegsdomäne verwandelt habe, um die Macht im Weltraum weiter auszubauen. Wörtlich sagte Esper:

„Inzwischen haben Moskau und Peking im Weltraum eine einst friedliche Arena zu einer Domäne der Kriegsführung gemacht. Sie haben den Weltraum durch Killer-Satelliten und gezielten Energiewaffen bewaffnet, um unsere Systeme und unseren militärischen Vorteil auszunutzen.“

Bisher wurde eine Diskussion, ob die Buschbrände möglicherweise doch mithilfe von Energiewaffen entfacht wurden, von der Mainstream-Presse ablehnt. Schon in den Vergangenen Jahren machten Gerüchte die Runde, dass die Wälder mit gezielt eingesetzten Energiewaffen in Brand gesetzt wurden.

Und auch bei den jüngsten Buschfeuern gehen Beobachter von der Vermutung aus, dass die Brände entlang der Pazifikküste mit Energiewaffen zumindest beschleunigt werden, um vor der Präsidentschaftswahl weiterhin ein hohes Maß an Chaos zu säen.

Mittlerweile verdichten sich sogar die Hinweise, dass einige Buschfeuer tatsächlich mithilfe von Energiewaffen aus dem Weltraum gelegt worden sein könnten.

Vor wenigen Tagen, am 7. September 2020, entdeckte der Betreiber eines YouTube-Kanals für Erdbebenanalyse auf einem Video auf NRXLAB Satellite and Radar einen merkwürdigen roten Strahl über Kalifornien, der auf den Malheur National Wildlife Refuge Nationalpark gerichtet war und der möglicherweise von  einem Satelliten aus, gesteuerten Laserwaffe stammen könnte.

Tags darauf wieder so ein Strahl, wieder aus dem Weltraum – diesmal aber geht der Laser an anderer Stelle entlang der kalifornischen Pazifikküste nieder. Der YouTuber Dutchinse stellt später fest, dass das Video nachträglich bearbeitet wurde, indem versucht wurde, den Laserstrahl, offenbar aus Gründen der Zensur, zu schwärzen, was dem Zensor aber nicht hundertprozentig gelungen ist.  Was gibt es hier zu verbergen? (Teilchenphysikerin glaubt das 5G eine Direkt-Energiewaffe ist (Video)).

Wollte man verhindern, dass bekannt wird, dass die Buschfeuer absichtlich gelegt wurden, weil Chaos und Zerstörung ein wichtiges politisches Instrument der Opposition geworden sind, um Donald Trump nicht nur zu schwächen, sondern um ihn zum Beelzebub zu machen, der für all den Schlamassel im Land zu verantwortlich ist, einschließlich der Naturkatastrophen ? Das Feuer im Westen, das Wasser im Osten.

Was aber, wenn die Katastrophe tatsächlich menschlicher Natur ist, wenn das Klima mal ausnahmsweise nicht verrückt gespielt hat, wie gerne von der Opposition und von linken Klimaschützern behauptet wird, dann bleibt zumindest die Frage, welche Fraktion dafür verantwortlich ist.

Sollte also Mark Esper tatsächlich recht behalten, als er China beschuldigt hat, für die Feuer im Land verantwortlich zu sein? Dass bereits Laserwaffen im Weltraum stationiert sind, dürfte mittlerweile ein offenes Geheimnis sein, obwohl noch nicht einmal die Hälfte der Weltbevölkerung davon weiß.

Ein Superlaser mit 300 Einzellasern befindet sich bereits schon seit mehr als zwei Jahrzehnten im Weltraum. Mit ihm ist es bereits möglich, jeden Punkt der Erde zu treffen. Energiewaffen wurden bereits nach Ende des Zweiten Weltkriegs entwickelt und sie können stationär von Satelliten, Hubschraubern oder von B-2 Bombern aus eingesetzt werden (HAARP-Technologie im Weltall ist real).

Naturkatastrophe ist Wahlkampfmunition

Einen Zusammenhang zwischen Klima und Naturkatastrophen herzustellen, ist in den Augen vieler Wissenschaftler zwar eine gewagte Theorie, als Munition für den Wahlkampf gegen einen unliebsamen Präsidenten scheint sie aber allemal zu reichen.

Es ist aber in der Tat möglich, dass die Brände bewusst gelegt wurden, von linken Aktivisten, die im Interesse der Opposition handeln, die gleichen Leute also, die auch für das Chaos in den Städten verantwortlich sind.

Erst vor wenigen Tagen attackierte der demokratische Präsidentschaftskandidat Joe Biden Donald Trump, indem er ihn öffentlich einen Klimabrandstifter nannte. Biden machte Trumps Politik für die Naturkatastrophen verantwortlich und bezeichnete sie als die wahre Bedrohung für das behütete Leben in den Suburbs.

Vieles spricht zwar dafür, dass oppositionelle Kreise für die Unruhen in den Metropolen verantwortlich sind, ob allerdings auch die Naturkatastrophen auf ihr Konto gehen, ist schwer abzuschätzen.

Energiewaffen und HAARP-Technologie machen heute vieles möglich, was man vor Jahrzehnten noch für unmöglich hielt und auch die Hemmschwelle der Eliten aus Wirtschaft und Politik ist in den letzten Jahren erheblichen gesunken, dass die Wahrscheinlich sogar erhöht.

Das würde heißen, dass möglicherweise auch „Sally“ auf das Konto einer Wetterwaffen gehen könnte, die aus einem eigentlich harmlosen Wirbelsturm ein Monster hat werden lassen.

Auf der anderen Seite aber dürfen wir auch nicht vergessen, dass die Paranoia unter den Politikern in den letzten Jahren sprunghaft angestiegen ist.  Alles kontrollieren zu wollen, Mensch und Natur, hat sich zu einer Art Zwangsneurose entwickelt, was wir aktuell in der Coronakrise deutlich beobachten können.

Doch die Natur lässt sich nun mal nicht gerne ins Handwerk pfuschen, sie schlägt zurück, und wenn sie das tut, dann richtig. In den gesamten USA ist gerade viel in Bewegung. So registrierten Seismologen erst vor wenigen Tagen in der Region um den Yellowstone Nationalpark innerhalb von 24 Stunden 91 Erdbeben.

Berichte zufolge gehört diese Region zu dem am stärksten betroffenen Erdbebengebieten in den USA – allerdings sehen die Behörden die aktuellen Beben in Bezug auf Größe und Menge als beachtlich.

Michael Poland, der verantwortliche Wissenschaftler am Yellowstone Volcano Observatory erklärte, dass zwischen den Monaten Juni bis September 2020 allein 2.400 lokalisierte Beben mit einer Stärke von 4,4 auf der Richterskala auftraten.

Die aktuellen Beben erreichten laut Poland einen Wert zwischen 3,0 und maximal 0,1 auf der Skala. Poland betonte, dass Beben mit einer Stärke zwischen 2,5 und 5,4 zwar zu spüren seien, aber in der Regel nur geringfügige Schäden verursachten.

Die Natur ist ein launischer Geselle, genauso wie Mutter Erde, was der Mensch daraus macht, ist eine andere Sache. Besorgniserregend ist allerdings die Tatsache, dass die Natur in den vergangenen Jahren mehr als nur einmal für Angriffe unter falscher Flagge herhalten musste.

Eine gigantische Tsunami-Welle hat im Jahr 2004 nahezu die gesamte Küste Südostasiens unter sich begraben und knapp eine halbe Million Menschen in den Tod gerissen. In den einschlägigen Medien war von einer Naturkatastrophe die Rede.

Es gibt aber Forscher, die bezweifeln das bis heute. Zu ihnen gehört auch der russische Militärexperte Juri Bobylow. Er ist davon überzeugt, dass diese Katastrophe von Menschen geschaffen wurde. Bobylow dazu wörtlich:

„Wir haben die Situation unter Beteiligung von Spezialisten für geheime geophysische Waffen analysiert und sind heute zu dem überraschenden Ergebnis gekommen, dass alles, was 2004 im indischen Ozean passierte, dass Ergebnis von Tests einer radiophysischen und geographischen Superwaffe der USA aus dem HAARP-Programm war.“

Juri Bobylow arbeitete über fünfzehn Jahre in einer geheimen Forschungseinrichtung der russischen Rüstungsindustrie. In seinem Buch Die genetische Bombe – Die Geheimszenarien des Bioterrors berichtet der Experte ausführlich über dieses und viele weitere ähnliche schreckliche Ereignisse.

Auch Russland mischt im Wahlkampf wieder mit

Ob die USA oder eine andere Großmacht wie China oder Russland für das Übel auf der Erde verantwortlich sind – oder ob tatsächlich Mutter Natur einfach nur verrückt spielt, das wissen allein nur die Verantwortlichen selbst.

Was wir aber wissen ist, dass aktuell der brutalste Wahlkampf in der Geschichte der USA tobt und dass angeblich Russland wieder eine Rolle dabei spielt. In einer Anhörung vor dem US Kongress warnte aktuell der Direktor der Bundespolizei FBI, Christopher Way, erneut vor einer Einmischung Russlands auf die Wahl am 3. November.

Russland mische sich laut Way massiv in den US Präsidentschaftswahlkampf ein, heißt es. Dabei gehe es nach Worten Ways speziell darum, den demokratischen Gegenkandidaten von Präsident Donald Trump, Joe Biden, zu verunglimpfen, indem Moskau Falschinformationen lanciere.

Hatten wir das nicht schon einmal? Einer Tatsache können wir uns jetzt schon sicher sein. Sollten die Demokraten die Wahl wieder verlieren, steht der Schuldiger auch diesmal schon fest: Russland.

Oder ist es am Ende vielleicht doch das Wetter, die Natur. Feuer, Wasser, Luft – die Natur hat immer recht.

Bleiben Sie aufmerksam!

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Impfen: Ja oder nein?

Der betrogene Patient: Ein Arzt deckt auf, warum Ihr Leben in Gefahr ist, wenn Sie sich medizinisch behandeln lassen

Quellen: PublicDomain/Frank Schwede für PRAVDA TV am 20.09.2020

About aikos2309

3 comments on “Brände in Kalifornien: US-Verteidigungsminister bestätigt „Killer-Satelliten und gezielte Energiewaffen“ (Video)

  1. csoonline.com/article/3287931/6-essential-elements-of-edge-computing-security.html
    …………
    reptiliansoncryptozoology.weebly.com/plum-island–the-montauk-monster.html
    ……………
    techhydra.com/tech-news/biotechnology/bioengineering-biofuels-and-food-crops
    ………..
    konjunktion.info/2020/04/gastbeitrag-italien-wird-von-der-gladio-bio-terrorisiert-einzel-und-massenmord-unter-dem-schirm-der-corona-hysterie/
    …………
    phibetaiota.net/2020/08/state-of-the-nation-operation-torch-california-nwo-pyro-terrorists-geoengineering-massive-firestorms-triggering-wildfires-with-dews-photos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.