Der Blockwart ist zurück: Die neue Corona-Diktatur

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 7
  •  
  •  
  •  
  •  

Haben Sie es schon gemerkt? Der Petzer ist wieder da. Vor wenigen Tagen rief SPD Oberkammerjäger Karl Lauterbach öffentlich dazu auf, Freunde, Nachbarn und Kollegen bei Verstößen gegen die Corona-Regeln den Behörden zu melden.

Corona macht endlich das möglich, was vor einem Jahr noch unmöglich war. Seit die Corona-Regeln von den linken Göttern unter der Reichstagskuppel zu den neuen 10 Geboten erklärt wurden, wähnen sich die Oberaufpasser im siebten Himmel, weil sie nun Corona endgültig zur neuen Religion erklären können.

Der Chefredakteur der Neuen Zürcher Zeitung, Eric Guejer sprach vor wenigen Tagen in einem Kommentar von einer regelrechten masochistischen Lust der Entmündigung durch das linke Spektrum. Was ist los im Neuen Deutschland? Von Frank Schwede

Wer der älteren Generation angehört, kann sicherlich noch etwas mit dem Begriff Blockwart anfangen. In der NSDAP-Parteiorganisation gab es ab 1933 die Bezeichnung Blockwart der NSDAP. Ein Blockwart war für die Überwachung von rund 40 bis 60 Haushalten zuständig, das entspricht rund 170 Personen. Unverzüglich hatte der Blockwart jeden Verstoß dem Parteibüro zu melden.

Blockwarte hatten unter anderem zu kontrollieren, ob der Völkische Beobachter bezogen wird, ob jeder eine Hakenkreuzfahne besaß und ob ein Volksempfänger im Haushalt vorhanden war mit der entsprechenden Warnhinweis, dass das Hören ausländischer Sender ein Verbrechen gegen die nationale Sicherheit ist.

Im späteren SED-Regime war es nicht viel besser. Wer seine Antenne in Richtung Westen ausrichtete und das Pech hatte, dass ein aufmerksamer Nachbar Wind von der Sache bekam, erhielt bald darauf ungebetenen Besuch von einem Abschnittsbevollmächtigten, der unangenehme Fragen stellte, sich Notizen machte, und diese unverzüglich an das Politbüro weiter zuleiteten.

Und heute? Wer heute einmal zu viel lautet hustet in einer Mietskaserne, bekommt vielleicht schon morgen Besuch von Mitarbeitern des örtlichen Gesundheitsamtes im Vollschutzanzug. Mund auf, Stäbchen rein, Klappe zu – Quarantäne.

Nach einer nur kurzen Verschnaufpause durch den Untergang des SED-Regimes geht das Knechten des deutschen Volkes nun in die nächste Runde, weil anscheinend der „Deutsche Michel“ überhaupt kein Problem damit hat, sich von der selbstherrlichen, soziophatischen Politkaste ein weiteres Mal entmündigen zu lassen. Der Blockwart erlebt eine Renaissance und Politiker wie SPD Gesundheitsexperte Karl Lauterbach freut das. Wörtlich sagte Lauterbach vor wenigen Tagen:

„Derjenige, der die Verstöße meldet, der macht damit auch etwas für die allgemeine Gesellschaft. Das dürfen wir nicht brandmarken.“ (Covid-19: Der 3. Weltkrieg ist ein Krieg der Eliten gegen die Menschheit und er hat schon längst begonnen! (Video)).

Merkel will zweiten Lockdown

Der erste Lockdown kam der Wirtschaft und Gesellschaft bereits astronomisch teuer zu stehen. Nun droht ein zweiter Lockdown. Merkel will es so [siehe Berichte »Berliner Morgenpost«, »BILD«, »Süddeutsche«].

Am Mittwoch trifft sich die Kanzlerin mit den Ministerpräsidenten. Es geht um die weiteren Verschärfungen der Corona-Maßnahmen. Betroffen wären dabei laut dem Bericht der Bild-Zeitung vor allem die Gastronomie und öffentliche Veranstaltungen.

Für die Wirtschaft, die Gastronomie und besonders den Einzelhandel wird es wieder zu großen Schwierigkeiten kommen. Viele Betriebe haben einfach nicht mehr die Reserven, um eine weitere große Schließung durchzustehen. Und vielen Arbeitnehmern droht die Arbeitslosigkeit.

Merkel spricht vom »Lockdown-Light«, weil im Vergleich zum Frühjahr die Kindergärten und Schulen geöffnet bleiben sollen.

Doch für die Wirtschaft sieht es mit dieser Entscheidung finster aus. Die Merkel-Regierung lässt ihnen kein Licht am Ende des Tunnels: nur finstere Drohungen und Ultimaten (Der Covidian-Kult: Massenkonformität mit einer psychotischen offiziellen Erzählung).

Zurück in dunkle Zeiten

Immer wieder hört man von Politikern der Altparteien, dass wir aus der Vergangenheit und aus der Geschichte lernen sollen – doch niemand scheint wirklich aus der Geschichte gelernt zu haben und niemand scheint begreifen zu wollen, was es heißt, in ständiger Unterdrückung zu leben, die Freiheit aufzugeben und jeden Tag darauf zu warten, welche Zwangsmaßnahmen nun als nächsten folgen – mit dem Hinweis, wer sich nicht dran hält, kriegt was auf die Finger.

Politiker wie Karl Lauterbach appellieren genau an das Fehlverhalten der Menschen aus dem Dritten Reich und dem SED-Regime: Überwachung, Kontrolle und das Denunzieren von Nachbarn, Freunden und Kollegen.

Längst schon ist aus unserem Rechtsstaat ein Unrechtsstaat geworden, ohne dass das jemand mitbekommen hat, selbst hartgesottene Juristen reiben sich nur noch verwundert die Augen, wenn sie sehen, was mittlerweile alles möglich geworden ist mit dem Kunstgriff Seuchenschutzgesetz im Rücken.

Noch viel schlimmer aber ist, dass offensichtlich nahezu 80 Prozent der Bevölkerung mit der neuen Normalität einverstanden sind und sich gerne in ihrer Freiheit einschränken lassen und nicht nur das – sie kennen auch keine Skrupel, Freigeister dem Blockwart zu melden. Das wird aus einer Nachricht des Berliner Kurier deutlich.

Mehrere Berliner Gastronomen, die per Eilantrag die Sperrstunde aushebelten, wurden in den Nächsten darauf vermehrt von der Polizei kontrolliert. Die Mehrheit der Kommentatoren auf Twitter begrüßen das und schreiben unter anderem:

„Wer sich im großen Stil gegen die Allgemeinheit stellt, muss mit Repressalien rechnen.“

Die Merkel-Regierung fordert immer härtere Maßnahmen gegen die angebliche Ausbreitung von Covid-19 – jedoch stehen die Maßnahmen im krassen Widerspruch zu den im Grundgesetz festgeschrieben Grundrechten der Bürger. Das haben mittlerweile auch Verfassungsrechtler und Richter erkannt, die bereits viele der erlassenen Verordnungen wieder kassiert haben.

Da sind beispielsweise die Ausgangsverbote und Sperrstunden in der Gastronomie, die einer festen gesetzlichen Grundlage bedürfen und ihren Weg normalerweise über das Parlament zu nehmen haben. Das heißt: die Freiheit der Bürger kann und darf in einer Demokratie nicht so einfach per Notstands-Verordnung eingeschränkt werden. Das sagen Verfassungsexperten, doch Politiker wie Bayerns Ministerpräsident Markus Söder pfeifen darauf (Viral! Weltweiter Abriegelungsplan durchgesickert: Bruch der Versorgungsketten, Enteignungen und Schuldenerlasse geplant? (Video)).

Söder und die bayerische Art durchzugreifen

So will Söder laut Augsburger Allgemeinen trotz zunehmender Kritik an seiner Corona-Politik an seinem Kurs festhalten. Wörtlich sagte Söder dem Blatt:
„Ich habe keinen Grund, meinen Kurs zu ändern. Wir haben mit allen grundsätzlichen Einschätzungen Recht behalten.“

In der Vergangenheit kam es immer wieder zu dem Vorwurf, dass der bayerische Ministerpräsident nicht auf andere höre und quasi im Alleingang nach vorne presche. Dazu sagte Söder der Zeitung:

„Ich habe kein Problem damit, gute Ideen anderer aufzugreifen und dies auch zu sagen.“

Auf diese Weise entwickelt sich die politische Landschaft in Deutschland mehr und mehr in eine Diktatur. So wird schon eine ganze Weile die freie Meinungsäußerung beschnitten, Denkverbote werden erlassen und derjenige, der Kritik äußert, wird gebrandmarkt – im schlimmsten Fall wird sogar ein Berufsverbot erhängt.

Das weiß auch die preisgekrönte Schriftstellerin Cora Stephan (Angela Merkel. Ein Irrtum), die vor dem Ende der Meinungsfreiheit durch die Linke warnt und den „Appell für freie Debattenräume“ unterzeichnet hat. In einem Interview mit der Zeitung Junge Freiheit sagte Stephan:

„Die falsche Meinung konnte stets Karrieren ruinieren, egal ob sie der Realität entsprach. Doch es ist schon verblüffend, wie frivol in Medien Haltung zelebriert wird und Fakten für nebensächlich gehalten werden (…) Bei manchen Medienmenschen und jüngst auch beim Bundespräsidenten hat man hingegen den Eindruck, sie hätten ihr Geschichtsbild aus den Lehrbüchern der DDR bezogen. Es soll ja schwierig sein, mit „Rechten“ zu reden, aber ich finde es mittlerweile ausgesprochen schwierig, mit „Linken“ zu reden – zumal wenn sie kritiklose Merkelianer sind.“

 

Stephan geht in dem Interview auch mit der Corona-Politik der Bundesregierung hart ins Gericht und spricht auch hier von einem Totalitarismus. Stephan:
„Ja, das hat totalitäre Züge. Das gilt übrigens auch für den Umgang mit Covid-19. Man hat das Gefühl, dass nach der Devise des alten Zynikers Winston Churchill verfahren wird. Lass keine Krise ungenutzt verstreichen. Die Maßnahmen sind zum Teil so grotesk, dass man dahinter den Versuch vermuten möchte, es soll ausprobiert werden, was man den braven Bürgern so alles zumuten kann, wenn ihre Angst groß genug ist…

„… Ich gestehe, dass ich noch nie so ratlos und erschüttert war. Das Parlament hat seiner Entmachtung nicht widerstanden, der freie Meinungsaustausch wird erdrosselt, jeder Widerspruch denunziert – „Konsens“, wohin man schaut. Ich halte nichts vom Beschwören der „Lehren aus der Vergangenheit“. Aber eines sollte allen klar sein: Jede Freiheitsbeschränkung kann auch diejenigen treffen, die sie jetzt lauthals fordern. Die Revolution hat schon immer Kinder gefressen.“

Angst und Verbote, das sind die politischen Instrumente unserer Regierung, die erst durch die Politik der Grünen salonfähig geworden sind. Schon vor sieben Jahren beschwor der Grünen-Politiker Hermann Ott, dass die Klimapolitik das Element der Furcht benötige, da sich sonst kein Politiker mehr dieses Themas annehmen würde. Das trifft gegenwärtig auch auf die Corona-Politik zu.

Wie Politiker gegenwärtig das Weltbild verdrehen, indem sie Freiheitsbeschränkungen als völlig normal bezeichnen, wird aus der Aussage des Bezirks-Bürgermeisters von Berlin-Pankow, Sören Benn von den Linken, deutlich. Im Deutschlandfunk sagte Benn:

„…Darum finde ich den Umgang mit dem Thema Lockdown, der im Moment verhandelt wird wie eine nationale Katastrophe oder als Strafe der Bürger, wenn sie sich nicht an die Regeln halten, für einen falschen Umgang und schlage vor, einen Lockdown als ganz normales Instrument, epidemiologisches Instrument im Handling der Krise zu behandeln.“

Der Zeit der Politik nach Gutsherrenart muss endlich ein Ende finden. Statt Bürger in das politische Geschehen einzubinden, werden weiter nur Ängste geschürt, Menschen werden durch selbsternannte Experten und selbstherrliche Politiker, die ein Horrorszenario nach dem nächsten verkünden, nicht nur wirtschaftlich in die Krise gestürzt, sondern vor allem psychisch.

Die Angst war noch nie Teil der Demokratie, sondern schon immer eine scharfe Waffe der Diktatur. Setzen wir der masochistischen Entmündigung nun endlich ein Ende.

Bleiben Sie aufmerksam!

Wenn Sie mehr über die heimlichen Machenschaften der Elite erfahren wollen, dann lesen Sie das brisante Enthüllungsbuch „Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite“ von Nikolas Pravda, mit einigen Artikeln die bereits von Suchmaschinen zensiert werden.

Am 28. April erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird„.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (beide Bücher für Euro 60,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/Frank Schwede für PRAVDA TV am 28.10.2020

About aikos2309

12 comments on “Der Blockwart ist zurück: Die neue Corona-Diktatur

  1. twitter.com/JoanaCotar
    ……
    achgut.com/artikel/corona_noch_fragen_7
    ………
    reisereporter.de/artikel/12632-lockdown-ab-november-in-deutschland-kommt-das-urlaubsverbot
    ……….
    epochtimes.de/politik/deutschland/lauterbach-fordert-kontrollen-in-privaten-wohnungen-a3366676.html
    ………
    swp.de/suedwesten/staedte/ehingen/gastronomie-ehingen-corona-so-belohnt-die-berg-brauerei-gaeste-die-korrekte-kontaktdaten-hinterlassen-corona-kontaktformular-52645473.html
    ………
    boostyourcity.de/lockdown-fuer-kompletten-november-geplant-der-plan-der-kanzlerin
    ……
    spiegel.de/panorama/bildung/franziska-giffey-kinder-halloween-muss-ausfallen

  2. Das 4. Reich ist in der EU angekommen und wird von Deutschland dominiert. Die Diktatur kommt dieses Mal von links, ist aber nicht weniger radikal, wie wir das jetzt schon erleben. Auch die Grünen sind dabei. Einfach nur widerlich!!! Es würde mich nicht wundern, wenn sie – von der Maskenpflicht inspiriert – als nächstes von den Benzin- und Dieselfahrern fordern, dass sie die Autoabgase ins Innere des Wagens leiten, damit sie die Umwelt nicht verschmutzen. Gabs das nicht schon früher einmal in einer etwas anderen Form?

    1. @ Realist sagt:
      28. Oktober 2020 um 16:49 Uhr

      „Die Diktatur kommt dieses Mal von links…“

      Da muß ich dir widersprechen. Die früheren Nazis waren auch überwiegend links ! Letztendlich ist das Resultat das gleiche Ergebnis, wie man es ja überall aktuell erkennen darf.

      NSDAP= Nationalsozialismus SPD=Internationaler Sozialismus

      1. @H.R. Schwert

        Exakt so ist es. – Es gibt im Grunde keine rechte Diktatur und gab sie nie. – A. H. war SOZIALIST – es steht ja im Parteinamen noch drin und Sozialisten waren schon immer links und sind es noch immer.

        Wenn man dann mal den Parteinamen nimmt und sich genau anguckt, dann sieht das folgendermaßen aus:

        N = National
        S = Sozialistische
        D = Deutsche
        A = Arbeiter
        P = Partei

        So – nehmen wir da mal das N und das A ‚raus, was bleibt dann? – Richtig: S D P = Sozialistische Deutsche Partei. – Vertauschen wir dann mal das D und das P, was haben wir dann? – Richtig: die S P D. – Kingelingeling. – Und war die S P D schon immer? – LINKS.

  3. https://youtu.be/Zc3Mu_x2aVo
    …..
    deutsch.rt.com/europa/108254-neben-italien-nun-auch-in/
    …….
    n-tv.de/regionales/rheinland-pfalz-und-saarland/Mediziner-fordert-Konzept-fuer-Obdachlose-im-Corona-Winter-article22128853.html
    …..
    epochtimes.de/politik/deutschland/kutschaty-buerger-sollen-kontakte-protokollieren-a3365844.html
    ………
    stimmung.co/post/erdogan-beschuldigt-europa-moslems-erleiden-schicksal-wie-juden
    ………
    jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2020/auch-mitten-in-deutschland-werden-christen-verfolgt

    ……..
    businessinsider.de/politik/deutschland/der-rueckgang-der-fallzahlen-ist-politisch-zwar-eine-dringende-aufgabe-aber-nicht-um-jeden-preis-zahlreiche-aerzteverbaende-kritisieren-merkels-regierungskurs-a/

  4. Hauskontrolle bei Hygieneverstößen wird jetzt möglich. Der Staat veschafft sich nun auch Zutritt zu unseren eigenen vier Wänden. Der Begriff Denunziantentum wird bald eine völlig neue Bedeutung haben. Kneipen-Lockdown – dafür werden nun noch mal locker 10 Milliarden Euro für vier Wochen Gastronmie-Hilfe aus dem Fenster geschmissen. Man fragt sich wo diese ganze Geld plötzlich herkommt. Jahrelang – hat man sich an den Renten unsrer alten Menschen vergriffen, sie von hinten bis vorne verarscht. Es ist einfach nur eine Schande wie sie unser Land noch gesehen hat.

    1. @Hatti

      Zu spät. Lass dir Pizza und Co. bringen. Aber aufpassen – jede Pizza die größer ist als eine Langspielplatte könnte verdächtig sein ! Essen da etwa 15 Personen dran ?? Jo, in Asylistan-Germania ist das möglich !
      Guten Appo !

  5. Arie Hoekman offizielle Vertreter der UNO (UNFPA) :
    2009 in Mexiko Weltfamilientag:
    die Zerstörung der Familien, hohe Scheidungsrate und die große Anzahl der unehelichen Kinder nicht ein Indiz für gesellschaftliche Krise, sondern „ein Sieg der Menschenrechte über das Patriarchat“ sind.
    Die Zerstörung der Familien hat außer der Atomisierung der Gesellschaft noch ein Ziel: maximale Schwächung der Rolle der Eltern bei der Erziehung der Kinder und die ungehinderte Formierung des „neuen Menschen“ durch Schulen und anderen, der Kapitalokratie unterliegenden Ausbildungsstätten zu ermöglichen.
    http://www.wgvdl.com/das-wahre-ziel-des-feminismus

    EU Ziel ist Gender-Diktatur
    https://kreidfeuer.wordpress.com/2012/11/17/eu-ziel-ist-die-gender-diktatur/

    Genderismus: Agenda zur Umerziehung der Menschheit
    http://kreidfeuer.wordpress.com/2014/10/24/genderismus-agenda-umerziehung-der-menschheit/

    Großbanken: Goldman Sachs und Co. finanzieren die Homo-Lobby
    http://www.katholisches.info/2013/07/01/warum-finanzieren-goldman-sachs-und-andere-grosunternehmen-die-homo-lobby-worum-es-wirklich-geht/

    Homosexualität oder Transsexualität nicht angeboren — Neue Studie widerlegt Homo-Lobby und Gender-Theorie
    http://www.katholisches.info/2016/08/24/homosexualitaet-oder-transsexualitaet-nicht-angeboren-neue-studie-widerlegt-homo-lobby-und-gender-theorie/?pk_campaign=feed&pk_kwd=david-berger-entschuldigt-sich-bei-benedikt-xvi-es-war-zeitgeistigkeit-und-eitelkeit

    Kardinal Cipriani Thorne: „Gender-Ideologie vom Großkapital gelenkt“
    http://www.katholisches.info/2016/09/19/kardinal-cipriani-thorne-gender-ideologie-vom-grosskapital-gelenkt/

    Die UN will die Homogenität von der europäischen Kultur und von Nationen zerstören
    http://korrektheiten.com/2012/06/23/peter-sutherland-un-migration-ethnische-homogenitaet-multikulturell/

    Genozid an den Weißen steht ganz oben auf der UN Agenda 21
    http://www.counter-currents.com/2015/09/genozid-an-den-weisen/

    Unsere Bundesregierung finanziert und fördert die neoemazipatorische Sexualpädagogik die von Gender-Ideologen und prädophilen Sexologen Helmut Kentler, Uwe Sielert, Stefan Timmermanns, Elisabeth Tuider angeführt und verbreitet wird.

    Die Gender-Mafia verdient Milliarden mit abgetriebenen Embryonen und Föten
    http://www.aktion-leben.de/bioethik/diagnostik-pd-pid/embryonenhandel/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.