Corona-Diktatur: Scharfe Kritik an Vorschlag der Zwangseinweisung für Quarantäneverweigerer

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 12
  •  
  •  
  •  
  •  

Immer mehr Politiker drehen ob ihres Totalversagens in der Coronakrise frei. Immer mehr Politiker zeigen ihr wahres Gesicht. Ein Prachtexemplar des „Coronazis“ ist der baden-württembergische Innenminister Thomas Strobl (CDU), der tatsächlich von einer Zwangseinweisung für renitente Bürger geträumt hat.

„Diesen auf Quarantäneverweigerer anwenden zu wollen ist haarsträubend“, kritisierte die SPD-Politikerin, die selbst aus Baden-Württemberg stammt. „Solche Vorschläge fördern aktiv das Misstrauen von Menschen in die Arbeit der Politik in Zeiten der Krise“, fügte Vogt hinzu. Zuvor hatte bereits der innenpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Konstantin Kuhle, den Vorschlag zurückgewiesen.

„Die vom baden-württembergischen Innenminister Strobl vorgeschlagene Zwangseinweisung in geschlossene Krankenhäuser schießt völlig über das Ziel hinaus. Das ständige Winken mit unverhältnismäßigen Maßnahmen untergräbt das Vertrauen der Menschen in die dringend erforderliche Pandemie-Bekämpfung“, hatte Kuhle dem RND gesagt.

Auch von Seiten der AfD gibt es scharfe Kritik:

„Innenminister Thomas Strobl (CDU) hat sich heute als unerträglicher Menschenfeind entpuppt“. Mit diesen Worten reagiert die gesundheitspolitische Fraktionssprecherin, Dr. Christina Baum (MdL), auf das Schreiben Strobls an Sozialminister Manfred Lucha und Ministerpräsident Winfried Kretschmann (beide Grüne), in dem er bei Lucha darauf dringt, Quarantäne-Verweigerer „vorübergehend zwangsweise“ unterzubringen.

„Dass Strobl überhaupt auf die Idee kommt, der Bevölkerung mit derlei Maßnahmen drohen zu können, zeigt, wie er und seine schwarzsozialistischen Genossen bereits ihrem diktatorischen Wahn verfallen sind. Wer versucht, sein Volk mit Angst und Repression zu regieren, ist eine Gefahr für die Freiheit und den Rechtsstaat in unserem Land.“

Die Ärztin erregt sich vor allem über Strobls Vorschlag, als zentrale Unterkunft für die Quarantäneverweigerer die frühere Lungenfachklinik St. Blasien im Südschwarzwald vorzusehen.

„Soll die Klinik als Strobl-KZ Nr. 1 in die Geschichte eingehen? Man muss in einer lebendigen Demokratie die Frage aufwerfen und diskutieren können, ob man den Bürgern vorschreiben darf, dass sie gesund sein oder bleiben müssen. Leben heißt immer, verschiedene Güter abzuwägen. Aus meiner Sicht ist Freiheit das übergeordnete Gut, weil sie erst die Möglichkeit eröffnet, sich zwischen verschiedenen Gütern zu entscheiden („Ohne PCR-Tests keine Pandemie!“: Corona-Milliardenklage gegen Drosten und Co.! Dr. Fuellmich macht ernst! (Videos)).

Wenn Gesundheit das höchste Gut ist, darf die Freiheit um dieses Gutes willen eingeschränkt werden. Und was bewahrt uns davor, die so eingeübte Kontrolle zu einem anderen Zweck fortzuführen? Aus meiner Sicht muss die Freiheit über der Gesundheit stehen. Wir werden uns mit aller Kraft dagegen wehren, dass Deutschland zu einem totalitären Staat wird und Despoten wie Strobl sich durchsetzen.“

Ob das was nützt, ist fraglich. Die Mehrheit der Parteien, die Angela Merkel um sich gescharrt hat, frohlockt über die neue Gesundheits-Diktatur, können so ihre finsteren Pläne besser und schneller umgesetzt werden (WHO bestätigt (aus Versehen): Corona ist nicht gefährlicher als die alljährliche Grippe).

Corona-Wahnsinn: Werden jetzt auch noch die Familien auseinandergerissen?

Wenn das so weiter geht, wenn diese völlig durchgeknallten Verantwortlichen nicht so schnell wie möglich ausgebremst werden, gibt es ein rohes Weihnachtsfest.

Das Virus kann nur „besiegt“ werden kann, wenn man jeden Menschen auf der Welt zur gleichen Zeit mindestens 10 Tage völlig isoliert.

Denn ansonsten besteht die Gefahr, dass die neue Grippe immer wieder aus irgendeiner Ecke hervor kriecht und einen neuen Angriff auf die Gesundheit der Menschheit wagt.

Nun fordern Ärztevertreter Quarantänemaßnahmen, die in diese Richtung weisen. „Die Zahl derjenigen, die sich zu Hause bei infizierten Familienmitgliedern oder Mitbewohnern anstecken, steigt rapide“, sagte die Vorsitzende der Ärztegewerkschaft Marburger Bund, Susanne Johna, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben). „Das liegt auch daran, dass es für viele Infizierte schwer ist, sich zu Hause zu isolieren.“

Nach den aktuell geltenden Regeln muss sich jeder, der ein positives Testergebnis hat, für zehn Tage in Quarantäne begeben. Doch das helfe den Mitbewohnern häufig nicht: „Wenn man zu viert auf 80 Quadratmetern wohnt, ist es oft kaum möglich, sich wirklich abzusondern“, so Johna. Viele Paare hätten nur ein gemeinsames Bett, selbst in großen Wohnungen gebe es in der Regel nur ein Badezimmer (Belgien: Ärzte beschuldigen in einem unglaublich, offenen Brief die WHO, die Covid-19-Pandemie durch eine gezielte „Infodemie“ erzeugt zu haben).

„Beengte Wohnverhältnisse gefährden den Erfolg der Quarantäne.“ Der Marburger Bund fordert daher Alternativen zur häuslichen Quarantäne: „Um die Infektionen im häuslichen Umfeld zu reduzieren, sollten positiv Getestete das Angebot bekommen, die zehntägige Quarantäne in einem Hotelzimmer zu verbringen“, sagte Johna den Funke-Zeitungen. Das Angebot solle freiwillig sein und nur für Menschen gelten, die gar keine oder nur schwache Symptome haben.

Eine solche Regelung habe nicht nur den Vorteil, die Infektion von Familienmitgliedern zu verhindern, sondern käme nebenbei auch Hotels und Pensionen zu Gute, die in der Krise kaum Einnahmen haben. Die Kosten für die Unterbringung müsse der Staat übernehmen.

Wegen der stark steigenden Fallzahlen in den Krankenhäusern rechnet Johna zudem mit massiven Einschränkungen des regulären Klinikbetriebs: „Die steigende Zahl von schwer erkrankten Covid-19-Patienten führt dazu, dass die Kliniken bundesweit bis Ende November ihre planbaren Eingriffe auf unter 50 Prozent zurückfahren werden“, so die Ärztevertreterin.

In der Folge würden viele Rehabilitationseinrichtungen freie Kapazitäten haben. Johna regte an, leerstehende Einrichtungen vorübergehend zur Entlastung von Senioren- oder Pflegeheimen zu nutzen, sollten dort Infektionsfälle auftreten.

„Bewohner, die negativ getestet wurden, könnten auf freiwilliger Basis vorübergehend umziehen und sich so noch besser vor einer Ansteckung schützen“, sagte die Medizinerin. Auf diese Weise ließe sich verhindern, dass es zu größeren, unkontrollierbaren Ausbrüchen in Senioreneinrichtungen komme.

Um die Testlabore zu entlasten und die teilweise langen Wartezeiten auf Testergebnisse zu verkürzen, schlug die Ärztevertreterin vor, sämtliche vorhandenen Kapazitäten zu nutzen: „Auch die veterinärmedizinischen Labore müssen eingebunden werden“, so Johna.

„Sie können genauso wie die humanmedizinischen Labore Testmaterial auswerten und infizierte Proben erkennen.“ Nötig seien jetzt zügigere Abläufe bei den Tests: „Viele Infizierte warten tagelang auf ihr Testergebnis. Derart lange Wartezeiten gefährden die Akzeptanz der Corona-Regeln“, warnte sie.

Geht es eigentlich noch dreister? Heiligabend kommt dann der Bundeswehrsoldat als Weihnachtsmann verkleidet, zerrt die Kleinen von den Eltern weg und verschleppt sie in irgendein Hotel?

Und wenn sich die Eltern weigern, geht es direkt in den Knast? Einzelhaft womöglich, damit man sich nicht ansteckt? (Wirtschaftseliten planen Neuanfang: Eine neue Weltordnung soll den Wiederaufbau kontrollieren).

Etwas Gutes aber hat diese Meldung. Sie zeigt, wie wichtig es ist, die Maske zu Hause nicht abzunehmen, ja sogar im Schlafzimmer zu tragen. Schließlich sollte man ja zu allererst die Familie schützen, bevor man draußen auf der Straße die Fremden schützt, oder?

Wenn Sie mehr über die heimlichen Machenschaften der Elite erfahren wollen, dann lesen Sie das brisante Enthüllungsbuch “Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite” von Nikolas Pravda, mit einigen Artikeln die bereits von Suchmaschinen zensiert werden.

Am 28. April erschien “Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren” (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: “Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (beide Bücher für Euro 60,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/journalistenwatch.com am 07.10.2020

About aikos2309

2 comments on “Corona-Diktatur: Scharfe Kritik an Vorschlag der Zwangseinweisung für Quarantäneverweigerer

  1. https://youtu.be/gn1jAcN9aCU
    ………..
    https://youtu.be/2pIVRp0cggs

    faz.net/aktuell/politik/ausland/migrationsrouten-unterkuenfte-auf-den-kanaren-ueberfuellt-17040340.html
    ……….
    cvj.ch/aktuell/news/christine-lagarde-kuendigt-eine-umfrage-zum-digitalen-euro-an/
    ………
    netzfrauen.org/2020/10/19/agriculture-industry
    ……….
    huffingtonpost.com.au/2016/04/29/medieval-torture-methods_n_9801708.html
    ………
    rnd.de/eilmeldung/rki-meldet-rekordzahl-von-mehr-als-23000-neuinfektionen-
    …………
    deutsch.rt.com/inland/108851-ard-deutschlandtrend-verkundet-mehrheit-befurwortet

  2. Im NeoMengeleFaschismus ist es sehr gefährlich, was ich jetzt und hier tun werde: Ich werde…achtung, vorsicht… EINEN PROFESSOR ZITIEREN, also einen Mann aus dieser unverschämten Bildungsoberschicht, die schon einmal duschen geschickt wurde … Der hat es gewagt, zu sagen, warum Intensivbetten gerade knapp werden. Es werden nämlich die Pflegekräfte in Zwangsquarantäne geschickt, also die, die mit den TurboBetten umgehen können. Wenn das nicht clever ist… http://www.youtube.com/post/UgzkfCKHgby31lb9fZx4AaABCQ

    so jetzt tauche ich für 3 Wochen unter, denn das posting kommt vom Feindsender (RT) und ist deshalb als subversiv einzuordnen, um unsere Volksgesundheit zu sabotieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.