US-Wahl: Wie Donald Trump Präsident bleibt

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 15
  •  
  •  
  •  
  •  

“Der Sturm“ scheint nun in Washington D.C. angekommen zu sein. Während hierzulande focus.de Donald Trump für seine vermeintlich noch verbleibenden “zwei Monate“ einen “Rachefeldzug“ attestiert und nach wie vor nichtsahnend (?) der Illusion Vorschub leistet, dass der US-Präsident ab 20. Januar 2021 Joe Biden heißen wird, sind die Sturmwolken über der US-Hauptstadt mittlerweile unübersehbar und das Schauspiel gewinnt zunehmend an Dramatik und Spannung.

“Wahlbetrug“

Tatsache ist, dass ein “President-elect“, also der ausgerufene Sieger der US-Präsidentschaftswahl 2020, erst am 14. Dezember 2020 durch die Wahlmänner bestimmt werden wird (soll?) und kurz nach Jahresbeginn vom US-Kongress bestätigt werden muss.

Der Hintergrund ist denkbar einfach: Donald Trump weigert sich weiterhin, ein Scheitern seiner Wiederwahl öffentlich einzugestehen – angesichts der enormen Vielzahl an “Unregelmäßigkeiten“ wohl zurecht. Es gibt also zu diesem Zeitpunkt einen US-Präsidenten, Donald Trump, jedoch keinen “President-elect“, weder Joe Biden noch Donald Trump.

Bezeichnend ist, dass sich bei der Vielzahl von berichteten und derzeit untersuchten oder vor Gerichten verhandelten “Unregelmäßigkeiten“ nirgends “Fehler“ finden, von denen Donald Trump profitiert hat. Nutznießer war in allen Fällen Joe Biden – bisweilen in derart unrealistischem Ausmaß, dass der gesunde Hausverstand an sich bei jedem geneigten Beobachter in unmittelbaren Alarmzustand gehen müsste.

In den Vordergrund in Bezug auf die “Unregelmäßigkeiten“ rückt inzwischen Donald Trumps Anwältin Sidney Powell, welche mit Rudy Guiliani und weiteren Anwälten eine Klage nach der nächsten in verschiedenen Bundesstaaten vorantreibt.

Der Vorwurf lautet auf “Wahlbetrug“ und einige der vorgebrachten Klagen wurden erstinstanzlich bereits abgewiesen und auf die nächsthöhere gerichtliche Ebene verlagert.

Doch sowohl die mittlerweile hart strampelnden Demokraten als auch deren verbündete Spottdrosseln weigern sich nach wie vor das Offensichtliche zu sehen und sachgemäß zu berichten (Trump: Wahlen waren verfassungswidrig – in Deutschland beschlagnahmte Server, Ergebnisse werden „die Globalisten bis ins Mark erschüttern“ (Videos)).

Wären die Wahlen rechtmäßig abgelaufen, sollte von allen Seiten begrüßt werden, dass “Unregelmäßigkeiten“ aufgezeigt und ausgebessert werden. Immerhin würde dies Joe Biden als Wahlgewinner bestätigen und der wirklichkeitsfernen Berichterstattung ein Ende setzen. Dennoch: Fehlanzeige.

Der sich inzwischen unmissverständlich abzeichnende Wahlbetrug, insbesondere in den umkämpften Schlüsselstaaten, lässt sich durch derart viele Zeugenaussagen über Stapelverschiebungen, manipulative Computer-Algorithmen und in den Müll und andernorts entsorgte Stimmzettel belegen, dass die Frage in den Raum gestellt werden darf, wie sich dieses Schauspiel weiter entfalten könnte.

Tatsache ist, dass Neuauszählungen und Analysen der Wahlcomputer-Protokolle bereits jetzt ein schier undurchschaubares Durcheinander zur Folge haben. Inwiefern überhaupt noch zu ermitteln sein wird, wer bei den Wahlen überhaupt wie abgestimmt hat, ist also mehr als fraglich.

Die Neuauszählungen in zahlreichen Wahlbezirken offenbaren nur mehr, wie umfangreich der Betrug letztlich ist. Mittlerweile ist belegt, dass massenweise Stimmzettel nicht den rechtlichen Vorgaben entsprachen, einfach entsorgt oder falsch zugewiesen wurden und in die Zählsysteme, Stichwort “Dominion“, “Scytl“, “Hammer“ und “Scorecard“, nachweislich und massivst eingegriffen wurde.

Die damit errechneten Ergebnisse sind praktisch wertlos und so steigt mit jedem verstreichenden Tag die Wahrscheinlichkeit, dass der mehrheitlich in republikanischer Hand befindliche Oberste Gerichtshof der USA die Wahlen letztinstanzlich mindestens in einzelnen Bundesstaaten als “verfassungswidrig“ erklären könnte. Und dann?

12. Verfassungszusatz

Die Wahrscheinlichkeit, dass der Oberste Gerichtshof im Anschluss auf den 12. Verfassungszusatz (» Abhalten von freien Wahlen) zurückverweisen wird, ist gegeben und hoch. Dort wird, neben der generellen Vorgehensweise, auch festgelegt, was geschehen soll, sollte es für keinen Kandidaten die erforderliche Mehrheit von 270 Wahlmännerstimmen geben (Trump stellt eine Falle: 2018 wurde eine Befehlsstruktur zur Bekämpfung von Wahlbetrug erstellt).

Was heute angesichts von zwei zur Wahl stehenden Kandidaten unsinnig anmuten mag, hat seinen Hintergrund darin, dass die US-Verfassung das Abhalten der Wahl durch die Wahlmänner zwischen bis zu drei Kandidaten vorsieht.

Sollte das Oberste Gericht entscheiden, dass die Wahlen in einem oder mehreren Bundesstaaten unrechtmäßig oder verfassungswidrig abgehalten wurden, fallen diese Staaten samt ihren Wahlmännern schlichtweg aus der Auszählung, was für die Demokraten folgenschwer wäre. Warum?

Der Ablauf laut 12. Verfassungszusatz sieht grundsätzlich vor, dass die Wahlmänner in diesem Fall am 14. Dezember 2020 über den Präsidenten und den Vize-Präsidenten abstimmen. Voraussetzung hierfür ist, dass die Bundesstaaten ihre zertifizierten Wahlergebnisse eingereicht haben.

Entscheidet der Oberste Gerichtshof, dass die Wahlen in einzelnen Bundesstaaten verfassungswidrig waren, fallen diese samt ihrer Wahlmänner schlicht aus der Abstimmung heraus. Die Abstimmung der Wahlmänner fände also ohne diejenigen statt, welche die Bundesstaaten repräsentieren, in welchen die Wahlen vom Obersten Gerichtshof annulliert wurden.

Bis zum 23. Dezember 2020 müssen dann die Wahlmännerstimmen dem Vize-Präsidenten in seiner Funktion als Präsident des US-Senats vorgelegt werden. Am 6. Januar 2021 um 13 Uhr Ostküstenzeit soll der Kongress (also Repräsentantenhaus und Senat) zusammentreten und die Stimmen werden dort offen ausgezählt und das Ergebnis verkündet.

Sollte dann keiner der Kandidaten mindestens 270 Wahlmännerstimmen auf sich vereinen, ist laut US-Verfassung das US-Repräsentantenhaus berufen, den US-Präsidenten zu wählen.

An dieser Stelle wird es nun interessant, denn der 12. Verfassungszusatz, welcher die Vorgehensweise bei Wahlen festlegt, sieht in diesem Fall ausdrücklich vor, dass jeder Bundesstaat genau eine Stimme abgeben darf – ungeachtet der Zahl der Delegierten.

Das Mehrheitsverhältnis der Abgeordneten im Repräsentantenhaus, welches die Demokraten derzeit mit 232 zu 197 Stimmen in der Hand haben, ist also bedeutungslos. Auch Staaten mit vielen Delegierten (wie beispielsweise Kalifornien mit 53) hätten in vorgenanntem Fall nur eine Stimme. Das Mehrheitsverhältnis nach Bundesstaaten liegt im Repräsentantenhaus jedoch mit 31 zu 19 bei den Republikanern.

Folglich würde Donald Trump vom Repräsentantenhaus bestätigt werden und in der Folge müsste der Senat über den Vize-Präsidenten abstimmen. Dort haben ebenfalls die Republikaner die Mehrheit und Mike Pence würde ebenfalls bestätigt werden.

Zusammengefasst

Die Trump-Wahlkampagne forciert Klagen wegen Wahlbetrugs in mehreren Bundesstaaten. Von niederen Gerichten wird erwartet, dass diese die Klagen mehrheitlich abweisen. Geklagt wird dann bis hinauf zum Obersten Gerichtshof. Dieser hat die Möglichkeit zu entscheiden, dass die Wahlen in einzelnen Bundesstaaten verfassungswidrig abgehalten wurden und folglich nichtig sind.

Die Folge könnte sein, dass keiner der beiden Kandidaten die erforderlichen 270 Wahlmännerstimmen erhält. In dem Fall bestätigt das Repräsentantenhaus in entsprechender Abstimmung Donald Trump als US-Präsidenten und der Senat Mike Pence als Vize-Präsidenten und Präsidenten des Senats und beide würden am 20. Januar 2021 um 12 Uhr Ostküstenzeit vereidigt. Ein bisher in dieser Form beispielloser Vorgang.

 

Betrachtung

Ist dieses Szenario plausibel? Durchaus. Denn betrachtet man die sich immer deutlicher abzeichnende Strategie der Trump-Kampagne, lässt sich das vorgenannte Szenario als denkbar daraus ableiten. Mithin würden gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe erschlagen.

Dem Ausmaß des Wahlbetrugs und der Aufklärung, den Anklagen, Verhaftungen und Urteilen würde die nötige Zeit eingeräumt, um sie nach “Recht und Gesetz“ abzuwickeln. Darüber hinaus würde sich die Trump-Administration fest an die Verfassungsvorgaben halten und wäre rechtlich fein raus.

Die Aufarbeitung der Betrügereien bei den Wahlen des 3. November 2020 würde medial Schritt für Schritt und öffentlichkeitswirksam und -verdaulich erfolgen. Die Spottdrosseln und Tiefstaatler würden in dieser Form weltweit diskreditiert und das mediale Umfeld würde sich in Bezug auf die öffentliche Wahr(-)nehmung maßgeblich verändern.

Die Einführung der bereits oftmals mit Nachdruck von konservativer Seite geforderten “Voter ID“, also der Ausweispflicht bei Wahlen, dürfte in diesem Umfeld ein Spaziergang werden. Für Schattengestalten dürfte dann ein Spaziergang dagegen nur einmal täglich im Karree möglich sein.

Wenn Sie mehr über die heimlichen Machenschaften der Elite erfahren wollen, dann lesen Sie das brisante Enthüllungsbuch “Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite” von Nikolas Pravda, mit einigen Artikeln die bereits von Suchmaschinen zensiert werden.

Am 28. April erschien “Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren” (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: “Eyes Wide Shut“, warum Stanley Kubrick wirklich sterben musste!

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (beide Bücher für Euro 60,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/n8waechter.net am 22.11.2020

About aikos2309

11 comments on “US-Wahl: Wie Donald Trump Präsident bleibt

  1. “Entscheidet der Oberste Gerichtshof, dass die Wahlen in einzelnen Bundesstaaten verfassungswidrig waren, fallen diese samt ihrer Wahlmänner schlicht aus der Abstimmung heraus”(…)

    Nun, das käme einer Situation gleich, als hätten in diesen Bundesstaaten nie Wahlen stattgefunden. Man nimmt Bürgern, Demokraten UND Republikanern, die im guten Glauben an eine korrekte Wahl ihre Stimme abgaben schlicht ihre Wahlbeteiligung.
    Eines kann man da getrost vorhersagen – das die Menschen beider Lager auf die Straßen gehen werden und es mit Sicherheit nicht bei Fähnchenwinken für den jeweiligen Favoriten bleibt. Die Anhänger beider Lager machen schon jetzt ihrem Unmut Luft. Und ein Oberster Gerichtshof wird sich auch mit diesem What If – Szenario auseinandersetzen müssen. Eigentlich ist es für ein so großartiges Land eine Schande, das es mit solch korrumpierbaren Wahlmethoden seinen Präsidenten wählen muß.

  2. politicalbombshow.com/2020/11/21/pbs-went-to-georgia-one-week-before-election-what-they-found-was-shocking-even-for-the-leftists-at-pbs-video/
    ………..
    freerepublic.com/focus/f-bloggers/3907958/posts
    …………
    bigleaguepolitics.com/majority-of-tech-professionals-surveyed-prior-to-election-expressed-deep-concerns-with-voting-process/

    ……….
    Der Antichrist…… wird ein militärisches Genie sein….. Daniel 8:25; Offb. 13:4

    1. Um meinen Namen mal wieder ein wenig mehr gerecht zu werden.

      Ich stimme diesem Mann nicht in allen zu, aber er hat schon mehr als so manch Anderer seine Lampe ein wenig heller an, meiner bescheidenen Meinung nach (Anwesende möchte ich hiervon ausnehmen,weil ich sie und Ihre Ansichten zu wenig kenne).

      https://www.youtube.com/watch?v=b5pVJ83lI74
      Wie Jesus wirklich war und “Gaia weint”

      Mir macht das sehr viel Hoffnung.

      Weil ich eine Vision kenne, die nach dem großen Event, sich eher eher den spirituellen und wohlgesinnten, des Ausgleichenden, Des Erhaltenden (Natur; Mensch; Tierreich) im positiven Sinne gelebt wird.

      Ich hoffe, dass sie nicht unbewusst und/oder von einer anderer Führung übernommen und ausgenutzt wird. Ganz auszuschliessen ist dies aber bei der ganzen Verquerung aber nicht total.

  3. Das ist gewollt und das Ziel.

    Es soll Unruhe und Streit auf den Strassen sein.

    Das nutzen diese (dunklen) Mächte dann für Ihre Zwecke.

    Manipulation bis zum Erbrechen, wer mehrere Sachen erkannt zu haben scheint, dem bleibt es wohl eher kalt zu Kotzen und zu hoffen, dass es noch ein Ass auf der anderen Seite gibt.

    Da wir aber schon aktuell mindest 2 (manipulierte?) Kriege hatten, die sehr viele Länder beinhaltete, befürchte ich das Schlimmste, was ggf. nicht vermeidbar zu sein scheint.

  4. @OptimistPrime

    Ein liebendes Gottwesen hätte niemald eine Schöpfung auf der Basis “Fressen und Gefressenwerden” geschaffen – niemals.

    Alles lebt und selbst Veganer müssen Pflanzen töten, wenn sie leben wollen und Pflanzen sind auch Lebewesen – sh. “Das geheime Leben der Pflanzen” von Tompkins und Bird.

    Den so geschaffenen Menschen zu sagen “Du sollst nicht töten” ist schon nahezu sadistisch psychopathisch in dem Wissen, dass der Mensch wie von diesem angeblichen Gott angeblich geschaffen garnicht anders kann als zu töten, wenn er/sie leben will.

    Ich habe hier ja schon sehr oft erklärt, was ja auch H. Strohm sagt, dass das ganze All ein einziges lebendiges Wesen ist. – Von daher ist es widersinnig, dann von einem Schöpfungsgott und von einem Teufel zu reden.

    Es gibt weder Gott noch Teufel – das sind Rollen, Persönlichkeitsaspekte, die das ALL-EINE selbst im Zustand seiner multiplen Persönlichkeit, in seiner Spaltungskrankheit, selbst spielt/lebt – es ist wie Dr. Jekyll und Mr. Hyde in seinem Spaltungszustand.

    Da ES all-es ist, was je war, ist und sein wird und das einzige lebendige All-Wesen überhaupt, das kein Gegenüber hat und von dem es kein Außerhalb gibt, frisst es sich selbst, verdaut sich selbst, scheidet sich selbst aus und das im stetigen Kreislauf, denn es hat keine Ressourcen außer sich selbst – es hat nichts außer sich selbst.

    Quelle: “Das Buch der Wahrheit und der Liebe Gottes”, BoD-Verlag, von Jutta Strack.

  5. @Atar
    “Alles lebt und selbst Veganer müssen Pflanzen töten, wenn sie leben wollen und Pflanzen sind auch Lebewesen(…)

    Schon gemerkt ? EGAL – was man tut und macht in seinem Leben – ALLES – tötet irgendetwas, sei es noch so winzig und all das erzeugt eine Art Energie. Tod, Trauer, Angst, Liebe. Alles ist perfekt dafür ausgelegt.
    Mal ein Tip – es gibt im Netz eine Abhandlung namens “Die Erzeugung von Lusch (Lush) aus einem Buch von Robert A. Monroe. Das – erklärt ALLES.

  6. Die Abhandlung ist in diesen Buch zu finden :

    Robert A. Monroe: Der zweite Körper – Expeditionen jenseits der Schwelle

    Es fällt einem sofort die Schöpfungsgeschichte der Bibel ein. Nur – sie scheint bei weitem nicht so perfekt gelaufen zu sein wie es diese beschreibt oder der gläubige Mensch gerne glauben möchte.

  7. Wir, die Menschen, sind die abgeänderte Sorte von 4M.

    “Aufgrund ihrer Erfahrung haben die Sammler (von Lusch) eine ganze Technologie mit sich ergänzenden Hilfsmitteln zum Ernten von Lusch aus den Einheiten vom Typ 4M entwickelt. Die gängigsten haben Namen  bekommen wie Liebe, Freundschaft, Familie,  Gier, Schmerz, Schuld, Krankheit, Stolz,  Ehrgeiz, Eigentum, Besitz, Opfer  –  und in  größerem Maßstab: Nationen, Patriotismus,  Kriege, Hunger, Religion, Maschinen, Freiheit,  Industrie, Handel, um nur ein paar zu nennen. Die Erzeugung von Lusch ist  größer als jemals zuvor …”

  8. Ich – bin ich. Der Themen-Verfasser (aicos ?) möge mir bitte verzeihen. Ich bin schon sehr lange Zeit am grübeln was gerade in dieser Welt passiert. Ich wollte mit obigen Texten darauf hinweisen, das es eigentlich keine Rolle mehr spielt WER diese Wahl gewinnt. ALLE – US-Präsidenten und so auch Trump oder Biden – werden unterliegen. Die Menschheit MUSS erkennen das es keinen Sinn mehr ergibt sich politisch links, rechts, in der Mitte (dal centro) oder sonstwo einzuordnen und die jeweiligen Gegner in Kriegen, sinnlosen Diskussionen zu verteufeln, zu diskreditiern. All das nährt die, die uns erschufen einzig aus dem Grund uns unsere innerlichste Energie zu nehmen. Es gibt KEIN politisches Gefüge auf diesem Planeten, das über diese Kräfte obsiegen könnte außer UNS. Deshalb, liebe Menschen – obsiegt diesen ausbeuterischen Kräften, in dem IHR in euch zurückkehrt und werdet wieder eine große Weltgemeinschaft. Und noch einmal – es bedarf keines irdischen politischen Konstruktes um euch frei zu machen von allen diesen Zwängen der Eliten. IHR – SEID IHR !
    Vielleicht –  wird es in hundert Jahren nur noch eine Partei geben :
    HDADME
    Human Defense Against Deprivation of Mental Energy. Für unser Kinder und deren Kindeskinder. Möge es so kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.