Corona-Strategiepapier war nicht von Experten – es diente nur der Panikmache!

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 39
  •  
  •  
  •  
  •  

Virologen und Forscher wurden vom Bundesinnenministerium mit der Erstellung von Rechenmodellen beauftragt, die das Ausmaß der Pandemie so dramatisch wie möglich darstellen sollen. Und in den USA geht es gerade dem PCR-Test an den Kragen.

Am 2. Februar 2021 entzog die Food and Drug Administration 200 Herstellern von Corona-Tests die Zulassung. Das berichtete die WIM-Zeitung unter Berufung auf eine Mitteilung der Zulassungsbehörde.

Das ständige rauf und runterfahren der Infektionszahlen, angeblich gefährliche Mutanten als Begründung zur Aufrechterhaltung des Lockdowns und nicht mehr zu kaschierende Kollateralschäden in Wirtschaft und Gesellschaft rütteln immer mehr Menschen wach. Von Frank Schwede

Schon lange steht der PCR-Test im Kreuzfeuer der Kritik. Eigentlich schon seit Anbeginn der Pandemie. Nicht in den Massenmedien. Dafür umso mehr in den alternativen Netzmedien, die allesamt vom Mainstream als Verschwörungstheoretiker verteufelt werden. Doch immer mehr Verschwörungstheorien stellen nun peu á peu als wahr heraus.

Das Covid-19 in Wahrheit keine Pandemie epidemischen Ausmaßes ist, dürfte mittlerweile jedem Vernunftbegabten klar sein. Diese Tatsache wurde mehr als nur einmal von zahlreichen namhaften Virologen bestätigt. Unter anderem vom US amerikanischen Gesundheitswissenschaftler und Statistiker John Ioannidis.

Um das Spiel mit den hohen Infektionszahlen weiter aufrecht halten zu können, benötigt man natürlich entsprechende Zahlen. Infektionszahlen. Zahlen, die Angst machen sollen. Zahlen, die einen Dauerlockdown rechtfertigen sollen. Doch woher nehmen und nicht stehlen?

Das geeignete Mittel der Wahl ist in diesem Fall der Drosten-PCR-Test, der aufgrund der Option unterschiedlicher Zyklen jedes gewünschte Ergebnis liefern kann. Hoher Zyklus, hohes Infektionsgeschehen. Niedriger Zyklus, niedriges Infektionsgeschehen. So einfach ist das, wenn man weiß, wie´s geht.

Im PCR-Verfahren werden Spuren des Viren-Erbguts vermehrt. In Deutschland und vielen anderen europäischen Ländern werden diese Tests durch sehr viele Zyklen auf einen hohen Wert getrimmt, um möglichst viele positive Ergebnisse hervorzubringen.

Ein positives Ergebnis bedeutet aber nicht, dass der Betroffene in jedem Fall ansteckend ist. Selbst genetische Bestandteile einer bereits auskurierten, banalen Erkältung können zu einem positiven Testergebnis führen.

native advertising

Die Praxis hat uns immer wieder gezeigt, dass der PCR-Tests meistens falsch positiv anzeigt. Auf diese Weise wird ein Virus zur hochgefährlichen Krankheit aufgebauscht, was es in Wahrheit nicht ist. Das heißt, der PCR-Test ist nichts anderes als ein Werkzeug der Panikmache (Planet Lockdown: Insiderin sieht in Corona psychologische Kriegsführung (Video)).

Cash gegen Lockdown

Von Anfang an war klar, dass es der Bundesregierung wie auch den Regierungen vieler anderer Länder auf richtige harte Lockdown-Maßnahmen ankam. Der tatsächliche Grund der Maßnahmen besteht in Wahrheit darin, die Wirtschaft komplett zu zerstören, um einen Neustart nach veränderten Spielregeln zu starten: einen Gerat Reset. Der Internationale Währungs-Fond hat sich das schließlich eine Menge kosten lassen.

Die Länder mit den härtesten Maßnahmen, etwa Italien und Spanien, haben vom IWF das meiste Geld erhalten. Auch die Bundesregierung hat sich von Anfang an für harte Maßnahmen ins Zeug gelegt und ebenfalls viel Geld erhalten.

Doch wie rechtfertig man eine komplette Schließung der Wirtschaft, wenn man nichts in den Händen hat? Gute Frage. Ein entsprechend hohes Infektionsgeschehen muss geschaffen und dass muss den Bürgern von wissenschaftlicher Seite brühwarm und mit viel angstmachendem Tam Tam erläutert werden. Das ist keine Verschwörungstheorie mehr, sondern mittlerweile eine bewiesene Tatsache.

Die Fakten sind zusammengefasst in einem mehr als 200 Seiten umfassenden internen Schriftverkehr zwischen der höheren Führungsetage des Bundesinnenministeriums und Wissenschaftlern. Das berichtete die Welt am Sonntag in ihrer Ausgabe vom 7. Februar 2021.

Laut dem internen Papier sollen im März 2020 das Robert-Koch-Institut und andere wissenschaftliche Einrichtungen mit der Erstellung eines Rechenmodells beauftragt worden sein, auf dessen Basis das BMI unter Führung von Innenminister Horst Seehofer harte Corona-Maßnahmen rechtfertigen wollte. Was ja schließlich so auch geschehen ist (Sensation: Gericht in Peru macht Bill Gates, Soros und den Rockefeller-Clan für die Pandemie verantwortlich).

Eine namentliche nicht genannte Gruppe von Juristen hat den E-Mail-Verkehr in einer mehrmonatigen rechtlichen Auseinandersetzung mit dem Robert-Koch-Institut erfolgreich erstritten. Das Papier liegt der Welt am Sonntag vor.

In dem brisanten Schriftwechsel bittet der Staatssekretär im Innenministerium, Markus Kerber, Virologen und andere Forscher, ein entsprechendes Modell zu erarbeiten, auf dessen Basis repressive Maßnahmen, etwa der Lockdown, zugeschnitten werden können.

Innerhalb von nur vier Tagen erarbeitete ein Stab von Wissenschaftlern in enger Abstimmung mit dem BMI ein als geheim deklariertes Papier des Schreckens mit einem „Worst-Case-Szenario“, laut dem in Deutschland mehr als eine Million Menschen an Covid-19 sterben könnten, würde das gesellschaftliche Leben nicht komplett heruntergefahren. Das klingt nach Pseudowissenschaft. Denn: echte Wissenschaft sieht anders aus.

Das ist auch keine vernünftige, wissenschaftliche begründete Regierungspolitik. Innenminister Horst Seehofer hat bestellt und er hat geliefert bekommen: Lockdown Part I und Part II stand also nichts mehr Weg. Und jeder hat die bittere Pille geschluckt, an der die Wirtschaft noch immer verdaut (Bill Gates rechnet mit neuer Pandemie in 3 Jahren – Reduzierung der Weltbevölkerung).

Das Spiel der Tarnung, Täuschung und Manipulation

Das Merkel-Regime beherrscht auf geradezu perfekte Weise das Spiel der Tarnung, Täuschung und Manipulation. Das war schon beim Klimawandel so. Wer Wiederworte wagt, dem wird unterstellt, er würde unwissenschaftlich argumentieren und Verschwörungstheorien verbreiten.

Tatsächlich aber ist es die Regierung selbst, die nur Verschwörungstheorien verbreitet, in dem sie nur Wissenschaftler an ihrem Tisch duldet, die linientreu sind und nur das tun, was man ihnen sagt. Die verdrehte wissenschaftliche Ergebnisse liefern, die Angela Merkel in den Kram passen und die sie schließlich braucht, um ihre sozialistische Diktatur in der Öffentlichkeit zu rechtfertigen.

Gerade noch rechtzeitig zum geplanten Bund-Ländertreffen am Mittwoch kommt wieder SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach mit einem „Knaller“  um die Ecke. Wörtlich twitterte Lauterbach:

„Epidemiologisch müssten wir sogar verschärfen, weil die dritte Welle mit Turbo Virus droht.“

Aha! Jetzt ist es sogar ein Turbo-Virus. Aber das ist genau der Strategieplan der Regierung. Kaum sieht es so aus, als beruhige sich die Lage so einigermaßen, wird schnell ein neues Ass aus dem Ärmel gezaubert, um die große Lage im Land weiter erfolgreich aufrecht halten zu können.

Auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und RKI-Chef Roland Wieler haben jüngst auf einer Pressekonferenz eine neue Bedrohungen wie die berühmte Teufelsfratze an die Wand gezeichnet, indem sie behauptet haben, dass der Angriff der Mutanten nun auch in Deutschland erfolgt sei.

Deshalb dürfe man auf umfassende und schnelle Lockerungen der Maßnahmen vorerst nicht hoffen. Ich habe bereits schon in einem meiner letzten Artikel zum Thema darauf hingewiesen, dass der Lockdown bis Ende April aufrecht erhalten wird. Vielleicht aber geht er auch noch über den Mai hinaus.

Das ist bereits beschlossene Sache. Das aber kann man der Bevölkerung unmöglich sagen, weil die Regierung Ausschreitungen und Proteste fürchtet. Deshalb die Häppchen-Methode.

Zuletzt warnte auch die Virologin Melanie Brinkmann im Nachrichtenmagazin Spiegel dass uns die neue Virusmutante B 1.1.7 bald überrennen wird.  Der Virologe Alexander Kekule sieht dagegen keinen Grund zur Panik. In einem Interview mit der Welt sagte Kekule, dass er nicht daran glaube, dass die Mutation allein für eine veränderte Dynamik verantwortlich sei.

Auch der ehemalige SARS-Forschungskoordinator der WHO, Klaus Stöhr, kommt zu dem Ergebnis, dass es sich keineswegs um eine gefährliche Mutation handelt. In Irland stiegen die Infektionszahlen vor der Ausbreitung der Mutation. Jetzt, wo die Mutation sich anteilsmäßig ausbreitet, sinken sie seit zwei Wochen kontinuierlich.

Bei all den unterschiedlichen Aussagen und Ansichten stellt sich einem Vernunftbegabten längst die beängstigende Frage, ob die Wissenschaft in der Bundesregierung tatsächlich längst in politischer Hand liegt. So, wie das auch in der DDR und in der Sowjetunion der Fall war.

Die Zustände in der Bundesrepublik erinnern immer mehr an den Sozialismus längst vergangener Tage. Kürzlich berichtete die Bild-Zeitung, dass der Kreis Segeberg die ehemalige Jugendarrestanstalt Moltsfelde zu einem Gefängnis für Corona-Quarantäne-Verweigerer umgebaut hat.

Die Bedingungen sind hier nur als unmenschlich zu bezeichnen. Einzelhaft. Kein Hofgang. Kein Besuch. Auch das erinnert an ein dunkles Kapitel deutscher Geschichte. In Sachsen und vielleicht auch in anderen Bundesländern sind bereits ähnliche Einrichtungen geplant.

Unlängst stellte Die Freie Welt ihren Lesern folgende Frage: „Jetzt sogar Merkel-Gefängnislager für Quarantäne-Verweigerer: haben wir Repressionen wie in der DDR?“

An der Umfrage haben 6.764 Leser teilgenommen. 94,1 Prozent der Leser stimmten dieser Aussage zu und votierten mit einem „Ja“. Nur 2,9 Prozent stimmten mit „Nein“, drei Prozent waren sich unsicher.

Millionen Menschen gehen dem Corona-Regime, das auf scheinwissenschaftliche Grundlagen fußt, auf den Leim. Lassen sich von Angst und Panik fesseln. Obwohl die Realität ganz anders aussieht.

Und spätestens an dieser Stelle kommt wieder der PCR-Test ins Spiel, der die nötigen Zahlen und Fakten problemlos liefert. Je mehr mit hohen Zyklen getestet wird, umso höher fallen am Ende die Infektionszahlen aus. Ein ziemlich raffinierter Taschenspielertrick.

Nicht linientreue Wissenschaftler haben seit Corona-Ausbruch Schweigepflicht. Viel schlimmer noch: sie werden von den Mainstream-Postillen als Verschwörungstheoretiker bezeichnet. Kritische Berichte in den Netzmedien, etwa auf YouTube, fallen umgehend der Zensur zum Opfer, weil unbequeme Wahrheiten nicht an die Öffentlichkeit dürfen.

Kahlschlag in der Wirtschaft

Doch nun ist es Zeit für die Wahrheit. Ist der Geist erst mal aus der Flasche, wird man ihn nicht mehr so leicht wieder hineinbekommen. Was die Wirtschaft gerade erlebt, ist ein Kahlschlag, der einem Genozid gleichkommt, wie Professor Dr. Christian Kreiß von der Hochschule Aalen für Finanzierung und Volkswirtschaftslehre in einem Gastbeitrag für RT DE schreibt.

Besonders hart trifft es nach Worten Kreiß die Entwicklungsländer, in denen durch die Lockdowns Hunderte Millionen von Menschen ihre Arbeit verlieren und in Entbehrung und Hunger gestürzt werden.

Laut dem Hilfsorganisationsverbund Oxfam dürfte sich die Zahl der in Armut lebenden Menschen seit März 2020 um 200 auf 500 Millionen Menschen erhöht haben. Die Zahl der akut Hunger leidenden Menschen soll sich im vergangenen Jahr um 82 Prozent auf 270 Millionen Menschen nahezu verdoppelt haben.

Der Lockdown wird mit einer hohen Sterblichkeitsrate gerechtfertigt. Doch die Zahlen stimmen nicht. Ende Januar, Anfang Februar 2021 starben an oder mit Covid-19 rund 14.000 Menschen pro Tag. Das Durchschnittsalter der vermeintlichen Corona-Toten liegt bei etwa 80 Jahren. Teilweise sogar darüber.

Das Alter entspricht der durchschnittlichen Lebenserwartung in den meisten Industrieländern. Laut Christian Kreiß sind dagegen gerechnet die Hungertoten in den meisten Ländern fast alle Kinder. Kreiss kommt in seinem Gastbeitrag zu folgendem Ergebnis:

„Unterstellt man, dass das Durchschnittsalter der durch die Corona-Maßnahmen zusätzlich verhungernden Menschen fünf Jahre beträgt und deren Lebenserwartung 70 Jahre gewesen wäre, so werden durch die Corona-Maßnahmen pro Tag etwa 390.000 bis 780.000 Lebensjahre vernichtet. Durch die Lockdowns werden also etwa 6 bis 28 Mal so viele Lebensjahre vernichtet wie gerettet … Die Kur ist also um ein Vielfaches schlimmer als die Krankheit.“

Fakt ist: Gäbe es den PCR-Test nicht, gäbe es keine Pandemie, keinen Lockdown, keine AHA-Regeln. Denn der Haken an der Sache ist, dass der Test für diagnostische Zwecke völlig ungeeignet ist.

Zumindest in den USA geht es dem PCR-Test an den Kragen. Am 2. Februar 2021 entzog die Food and Drug Administration 200 Herstellern von Corona-Tests die Zulassung. Das berichtete die WIM-Zeitung unter Berufung auf eine Mitteilung der Zulassungsbehörde. Offensichtlich ist jetzt auch der FDA allmählich klar geworden, dass der Test kein geeignetes Mittel der Diagnose von Covid-19 ist.

 

Betroffen von dem Zulassungsentzug sind laut WIM-Zeitung Anbieter der Diagnostik- Serology-Tests der Sektion IV.C und IV.D. In dem Original-Text auf der Website der FDA heißt es:

„Die kommerziellen Hersteller in der folgenden Liste haben der FDA mitgeteilt, dass sie einen Diagnosetest gemäß Abschnitt IV.C der Richtlinie für Coronavirus Disease-2019-Tests validiert haben und verteilen möchten. Die FDA hatte zuvor in die Website-Benachrichtigungsliste der kommerziellen Hersteller aufgenommen, die Diagnosetestkits im Rahmen dieser Richtlinien vertreiben.

Sie wurden jedoch jetzt aus dieser Benachrichtigungsliste entfernt und in die folgende Liste aufgenommen. Wie in den Leitlinien angegeben, wenn eine EUA-Anfrage nicht innerhalb eines angemessenen Zeitraums von einem kommerziellen Hersteller eines Diagnosetests eingereicht wird oder wenn bei einem solchen Test erhebliche Probleme festgestellt werden, die nicht rechtzeitig behoben werden können oder wurden.

Die FDA beabsichtigt, den Hersteller und den Test von der Benachrichtigungsliste zu entfernen. Kommerzielle Hersteller können ihre Testbenachrichtigung auch freiwillig zurückziehen, und solche Tests sind mit einem Sternchen gekennzeichnet.“

Möglicherweise steht die Maßnahme sogar im Zusammenhang mit der Klage des Göttinger Rechtsanwalts Reiner Füllmich. Füllmich hat unter anderem in den USA und Kanada eine Sammelklage eingereicht in der er Professor Christian Drosten und RKI-Chef Lothar Wieler vorsätzliche Täuschung vorwirft. Wir haben darüber berichtet (Top-Anwalt will mit Sammelklage wegen Fake-PCR-Test alle Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen (Video)).

In einem Interview mit der Fuldaer Zeitung sagte Füllmich:

„Wir verklagen diejenigen, die behaupten, der PCR-Test erkenne Infektionen. Das sind vor allem der Virologe Prof. Dr. Christian Drosten und Lothar Wieler, Präsident des Robert-Koch-Instituts. Im Visier der Klagen stehen auch die Politiker, die sich auf Drostens und Wielers Rat verlassen haben.

Vor Gericht werden wir fragen, warum die Politik nicht auch andere Experten gehört hat – etwa den Nobelpreisträger und Stanford-Professor John Ioannidis: Ihm zufolge ist das Virus viel weniger gefährlich, als es Drosten und das RKI behaupten. Er hat errechnet, dass 0,14 Prozent der Corona-Kranken sterben.“

Sollten auch andere Länder dem Beispiel der FDA folgen und den PCR-Test kritischer beleuchten, könnte die Pandemie, die man nur noch als Staatsterror bezeichnen kann, bald ein Ende finden (Zu viele Ungereimtheiten: Autoren des Corman-Drosten-Papiers über PCR-Tests zunehmend unter Druck).

Ein Volk leidet am Stockholm Syndrom

Doch eins scheint jetzt schon klar zu sein: ohne die Mitwirkung einer Mehrheit der Bevölkerung, wäre so ein Theater nicht möglich. Eine schweigende Mehrheit unterwirft sich hier in  Demuts- und Opferhaltung einem globalen Staatsterror auf geradezu skurrile Weise. Was nur wenigen Zeitgenossen bewusst zu sein scheint, ist, dass sie den Machthabern mit dieser Haltung das Futter quasi frei Haus liefern, um das sie das Spiel munter weiter zu treiben können.

 

Wir haben es in der Politik ganz offensichtlich mit Psychopathen zu tun, denen jegliches Gewissen fehlt. Psychopathen präsentieren sich in der Regel gerne als das Gegenteil dessen, was sie wirklich sind. Psychopathen sind perfekte Schauspieler, die ihre Rolle stets beherrschen.

Sie sehen sich gerne in der Rolle des Retters. Sie sind überzeugt davon, dass sie sich stets um das Wohlergehen Anderer sorgen. Sie lechzen nach Anerkennung und Unterstützung. Das ist auch einer der Gründe, weshalb sie andere, vor allem schwache Menschen versklaven. Psychopathen brauchen Sklaven.

Nahezu 90 Prozent aller Machthaber in Politik und Wirtschaft sind Psychopathen, die die Anerkennung ihrer unterwürfigen Sklaven zum überleben benötigen. Deshalb streben Psychopathen immer nach Macht. Sie sind besessen davon, Macht über schwache Menschen zu haben. Macht ist des Psychopathen Lebenselixier.

Solange aber die Mehrheit der Bevölkerung am Stockholm Syndrom leidet und Sympathie gegenüber ihrem Peiniger empfindet, wird sich auch in Zukunft nichts ändern. 2021 ist ein Wahljahr und somit Zeit für eine tiefgreifende Abrechnung. Nicht das Volk dient den Politikern, sondern umgekehrt.

Bleiben Sie aufmerksam!

Wenn Sie mehr über die heimlichen Machenschaften der Elite erfahren wollen, dann lesen Sie das brisante Enthüllungsbuch „Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite“ von Nikolas Pravda, mit einigen Artikeln die bereits von Suchmaschinen zensiert werden.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/Frank Schwede für PRAVDA TV am 09.02.2021

native advertising

About aikos2309

6 comments on “Corona-Strategiepapier war nicht von Experten – es diente nur der Panikmache!

  1. Wieder Top Aufklärung von Pravda. Kann man lange suchen, bis man alles so gebündelt auf den Punkt getroffen findet. Der Artikel landet als PDF in meiner Mappe für die Verteidigungsrede bei der Regime-Anklage gegen Verweigerung der Zwangsimpfung, also geplanten Tot(-krank)spritzung.

  2. Stimmt es, daß Frau Merkel ausdrücklich die Errichtung von Quarantainelagern in Ausschwitz, Dachau, und Buchenwald untersagt hat ? Oder will man dort Geld sparen und vorhandene Immos nutzen ?

  3. „Wer etwas nicht will, findet Gründe.
    Wer etwas will, findet Wege“

    Für kreativ denkende Individuen,
    statt für entmündigte Gesundheit besser für selbstbestimmte Gesundheit,
    für Frieden + für wahrhafte Freiheit für alle Menschen.

  4. Klopp’s Mutter ist gestorben, woran kann sich jeder denken. Das Kalkül “ ich mach Kinder, damit ich nicht alleine bin in meiner letzten Stunde“ ist nicht aufgegangen. Warum war Klopp der Zutritt verboten, obwohl er mit FFP2-Maske in 100%iger Sicherheit gewesen wäre ? Muß ich mir Sorgen machen wegen unseres Seuchenschutz-Konzeptes ?

  5. perception-gates.home.blog/2020/03/31/corona-virus-3-die-vielschichtige-agenda-des-lockdowns-nwo-fema-2020/
    …………..
    neulandrebellen.de/2021/01/der-lockdown-der-mit-allem-aufraeumt/
    ……….
    neues-deutschland.de/artikel/1148137.corona-in-deutschland-und-weltweit-kretschmann-niemand-kann-oeffnungsorgien-erwarten.html
    ………….
    srf.ch/news/abstimmungen-vom-7-maerz-2021/elektronische-identitaet/referendum-gegen-e-id-gesetz-komitee-digitaler-pass-darf-nicht-kommerzialisiert-werden
    …………..
    deutschlandfunk.de/ruestung-deutschland-meldet-nato-wieder-steigende.2932.de.html
    ………..
    focus.de/politik/dringende-humanitaere-gruende-tausende-abgelehnte-asylbewerber-duerfen-in-deutschland-bleiben_id_12959907.html
    ………..
    focus.de/politik/deutschland/analyse-von-ulrich-reitz-die-wissenschaft-ist-fuer-merkel-co-keine-hilfe-mehr-sondern-ein-ausbeutungsobjekt_id_12961621.html
    ……………..
    arte.tv/de/videos/083310-000-A/ueberwacht-sieben-milliarden-im-visier/
    …………

    unzensuriert.at/content/123312-oesterreich-droht-der-ausverkauf-an-auslaender

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.