Hamburger Professor: „Corona kam doch aus einem Labor in Wuhan!

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 7
  •  
  •  
  •  
  •  

Seit mehr als einem Jahr sorgt das Coronavirus für eine weltweite Krise. In einer Studie hat nun der Nanowissenschaftler Prof. Dr. Roland Wiesendanger den Ursprung des Virus beleuchtet.

Er kommt zu dem Ergebnis, dass sowohl die Zahl als auch die Qualität der Indizien für einen Laborunfall am virologischen Institut der Stadt Wuhan als Ursache der gegenwärtigen Pandemie sprechen.

Die Studie wurde im Zeitraum von Januar 2020 bis Dezember 2020 durchgeführt. Sie basiert auf einem interdisziplinären wissenschaftlichen Ansatz sowie auf einer umfangreichen Recherche unter Nutzung verschiedenster Informationsquellen.

Hierzu gehören unter anderem wissenschaftliche Literatur, Artikel in Print- und Online-Medien sowie persönliche Kommunikation mit internationalen Kolleginnen und Kollegen. Sie liefert keine hochwissenschaftlichen Beweise, wohl aber zahlreiche und schwerwiegende Indizien:

– Im Gegensatz zu früheren Coronaviren-bedingten Epidemien wie SARS und MERS konnte bis heute, d. h. weit über ein Jahr nach Ausbruch der gegenwärtigen Pandemie, kein Zwischenwirtstier identifiziert werden, welches die Übertragung von SARS-CoV-2-Erregern von Fledermäusen auf den Menschen ermöglicht haben könnte. Die Zoonose-Theorie als mögliche Erklärung für die Pandemie besitzt daher keine fundierte wissenschaftliche Grundlage.

– Die SARS-CoV-2-Viren können erstaunlich gut an menschliche Zellrezeptoren ankoppeln und in menschliche Zellen eindringen. Ermöglicht wird dies durch spezielle Zellrezeptor-Bindungsdomänen verbunden mit einer speziellen (Furin-)Spaltstelle des Coronavirus-Zacken-Proteins. Beide Eigenschaften zusammen waren bislang bei Coronaviren nicht bekannt und weisen auf einen nicht-natürlichen Ursprung des SARS-CoV-2-Erregers hin.

– Fledermäuse wurden nicht auf dem in Verdacht geratenen Fischmarkt im Zentrum der Stadt Wuhan angeboten. Im virologischen Institut der Stadt Wuhan gibt es jedoch eine der weltweit größten Sammlungen von Fledermauserregern, welche von weit entfernten Höhlen in südchinesischen Provinzen stammen.

Es ist extrem unwahrscheinlich, dass sich Fledermäuse aus dieser Entfernung von nahezu 2.000 km auf natürliche Weise auf den Weg nach Wuhan begeben haben, um dann in unmittelbarer Nähe dieses virologischen Instituts eine weltweite Pandemie auszulösen (Eine tschechische Mikrobiologin sagt, der Coronavirus-Stamm der 2. und 3. Welle sei künstlich hergestellt worden).

native advertising

– Eine Forschungsgruppe am virologischen Institut der Stadt Wuhan hat über viele Jahre hinweg gentechnische Manipulationen an Coronaviren vorgenommen mit dem Ziel, diese für Menschen ansteckender, gefährlicher und tödlicher zu machen. Dies ist in der wissenschaftlichen Fachliteratur durch zahlreiche Publikationen belegt.

– Es existierten erhebliche Sicherheitsmängel im virologischen Institut der Stadt Wuhan bereits vor Ausbruch der Coronavirus-Pandemie, welche dokumentiert sind.

– Es gibt zahlreiche direkte Hinweise auf einen Laborursprung des SARS-CoV-2 Erregers. So soll sich eine junge Wissenschaftlerin des virologischen Instituts in Wuhan als erste infiziert haben. Es gibt ferner zahlreiche Hinweise darauf, dass sich bereits im Oktober 2019 der SARS-CoV-2 Erreger ausgehend von dem virologischen Institut in der Stadt Wuhan und darüber hinaus verbreitet hat.

Ferner gibt es Hinweise auf eine entsprechende Untersuchung des virologischen Instituts durch die chinesischen Behörden in der ersten Oktoberhälfte 2019.

„Die gegenwärtige Coronavirus-Pandemie beherrscht nicht nur die derzeitigen Schlagzeilen, sondern wird uns noch über viele Jahre hinweg beschäftigen – nicht zuletzt aufgrund der sozialen und wirtschaftlichen Auswirkungen. Seit Monaten steht verständlicherweise der Umgang mit und die Bewältigung von der Corona-Krise im Vordergrund der Themen in der Politik und in den Medien (Sensation: Gericht in Peru macht Bill Gates, Soros und den Rockefeller-Clan für die Pandemie verantwortlich).

Von großer Bedeutung ist jedoch schon heute die kritische wissenschaftsbasierte Auseinandersetzung mit der Frage nach dem Ursprung der derzeitigen Pandemie, denn nur auf Basis dieses Wissens können adäquate Vorkehrungen getroffen werden, die Wahrscheinlichkeit für das Auftreten ähnlicher Pandemien in Zukunft so klein wie möglich zu halten“, sagt Prof. Dr. Roland Wiesendanger.

Die Studie wurde im Januar 2021 fertiggestellt und zunächst in Wissenschaftskreisen verteilt und diskutiert. Mit der Veröffentlichung soll nun eine breit angelegte Diskussion angeregt werden, insbesondere im Hinblick auf die ethischen Aspekte der sogenannten „gain-of-function“-Forschung, welche Krankheitserreger für Menschen ansteckender, gefährlicher und tödlicher macht.

„Dies kann nicht länger nur Angelegenheit einer kleinen Gruppe von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern bleiben, sondern muss dringend Gegenstand einer öffentlichen Debatte werden“, so der Autor der Studie.

Der Focus versucht die Studie zu diskreditieren 

Genau wie das ZDF, damit bloß alle Bürger auf Linie bleiben

Die linken COVID-aktivisten von Volksverpetzer fühlen sich anscheinend getriggert. Es handle sich um eine „rechte“ Sichtweise aus Hamburg. Die Mehrheit der Studien spräche über einen natürlichen Ursprung. Schützt Volksverpetzer hiermit die chinesischen kommunistischen Genossen?

Die Frage nach einem Laborursprung ist nach wie vor offen. Während die WHO zum Schein den Ursprung erforschte in China, ermitteln alle möglichen Behörden weltweit die Wahrscheinlichkeit eines Laborunfalls. Und da die Wuhan-Forscher auch viel kooperiert hatten mit Amerikanern in der Vergangenheit, werden die USA vielleicht nie ganz enthüllen, was man weiß, denn ansonsten könnte das Vertrauen kollabieren in die Fähigkeit von westlichen Labors, mit gefährlichen Viren zu hantieren. Wäre COVID zuerst in den USA groß ausgebrochen in der Nähe eines Biosicherheitslabors, würden Volkvsverpetzer und viele anderen wohl eher bereit sein, nach einem Laborursprung zu fahnden (Planet Lockdown: Insiderin sieht in Corona psychologische Kriegsführung (Video)).

Der linke Fefe-Blog setzt noch eins obendrauf:

Who the fuck cares? Hilft das irgendjemandem bei irgendwas? Wenn das jetzt stimmen würde? Was machen wir dann? Schadensersatzforderungen an China stellen oder was? Völlig absurdes Kasperletheater von ein paar Selbstdarstellern. Und die Medien befördern diesen Scheiß auch noch, weil sie nicht wissen, wie sie ihre sinnlosen Zeitverschwendungs-Empörungs-LiVEtICkER weiter mit überflüssigem Nicht-Content befüllt kriegen.

Man kann sich vorstellen, wie der Blogger klingen würde, wenn der erste Ausbruch in der Nähe von Porton Down oder Fort Detrick geschehen wäre, statt in Wuhan.

Prof. Dr. Dr. h.c. Prof. h.c. Roland Wiesendanger beklagt in seiner Studie, dass sich die meisten, die sich zur Pandemie äußerten, frühzeitig versteift hätten auf die These eines natürlichen Ursprungs, die bis heute unbewiesen ist, während die These eines Laborunfalls vernachlässigt wurde:

Bis heute gibt es keine wissenschaftlich basierten strikten Beweise für eine der beiden genannten Theorien. In einer solchen Situation sollten Wissenschaftler – unabhängig von der jeweiligen Fachrichtung – eine neutrale Haltung einnehmen und eine ergebnisoffene Diskussion bis zur endgültigen Klärung der entscheidenden Frage nach dem Ursprung der Pandemie führen. Gleichwohl haben sich einige namhafte Virologen sehr frühzeitig auf die erste Theorie, also eine Zoonose, in öffentlichen Stellungnahmen festgelegt. Dies hat dazu geführt, dass führende Vertreter aus Politik und Gesellschaft jüngst vermehrt von einer „Naturkatastrophe“ im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie sprachen.

China nutzte als Supermacht den eigenen Einfluss, um die Narrative weltweit zu kontrollieren:

China übte im Verlauf des Jahres 2020 sogar Druck auf die EU und Länder wie Australien aus – bis hin zur Androhung von Sanktionen – falls der chinesische Umgang mit der Pandemie nicht als vorbildlich gelobt oder gar kritische Stellungnahmen über das Verhalten der chinesischen Regierung zu Beginn der Pandemie erfolgen würden.

Westliche Forscher hängen mit drin:

In einer 2013 in der Zeitschrift „NATURE“ erschienenen Veröffentlichung [I.7] berichtet das Forscherteam um Zheng-Li Shi und Peter Daszak über das erfolgreiche Andocken der Zacken der Coronavirus-Krone an menschliche ACE2-Zellrezeptoren. Dabei wurden sogenannte Hufeisennasenfledermäuse aus der chinesischen Provinz Yunnan als Quelle von SARS-ähnlichen Coronaviren verwendet.

Wie aus dem oben ausschnittsweise wiedergegebenen Artikel zu entnehmen ist, wurde Peter Daszak zum Mitglied der von der WHO eingesetzten Untersuchungskommission zur Klärung der Frage nach dem Ursprung der Coronavirus-Pandemie ernannt. Dies hat in Wissenschaftlerkreisen für Unverständnis gesorgt, da hier ein eindeutiger Interessenkonflikt vorliegt, zumal Peter Daszak selbst über Jahre in die „gain-of-function“-Forschung am „Wuhan Institute of Virology“ involviert war.

Wenn herauskommen würde das Virus stamme aus einem Biowaffenlabor, müssten alle Regierungen sich Fragen stellen lassen, an was in deren geheimen Labors entwickelt wird, zweitens wäre die gesamte Mainstream-Wissenschaft diskreditiert, dass geht ja schliesslich nicht, denn es sollen weiter Mega-Profite mit Masken, Tests und Impfungen eingefahren werden.

Wenn Sie mehr über die heimlichen Machenschaften der Elite erfahren wollen, dann lesen Sie das brisante Enthüllungsbuch „Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite“ von Nikolas Pravda, mit einigen Artikeln die bereits von Suchmaschinen zensiert werden.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/proplanta.de/recentr.com am 19.02.2021

native advertising

About aikos2309

16 comments on “Hamburger Professor: „Corona kam doch aus einem Labor in Wuhan!

  1. Solch pseudowissenschaftliche Studien sollten schon längst abgestellt sein. Solange noch kein einziger Virus wissenschaftlich bewiesen ist, sollte auch kein sogenannter Wissenschaftler solche Arbeiten vorweisen und was-weiss-ich behaupten.

    Vielleicht ist meine Behauptung viel näher an der Realität als alles von den 1000enden von wissenschaftlichen Behauptungen, nämlich dass alles von den Medien weltweit behauptet wurden und dass gar nichts der Wahrheit entspricht. Dass es einfach seit eh und je kranke Menschen gibt die sich halt lange Zeit ungesund und unkomplett ernähren und denen deshalb viele Stoffe so fehlen, dass sie nasskalte Zeiten nicht problemlos überstehen. Die psychische Komponente ist dabei wahrscheinlich noch grösser als fehlende Stoffe in der Ernährung. Das weiss man schon lange. Es haben bisher wahrscheinlich weniger Wissenschaftler etwas nützliches hervorgebracht als die vielen Hausfrauen und Hausmänner die mit der Natur in Einklang leben und von ihr das annehmen das uns allen nützt.

  2. Jaaa – das stimmt: Es gibt bisher keinen wissenschaftlich evidenten Beleg, der den Nachweis (nach den Gütekriterien/Wissenschaft) erbringt: Es gibt einen Virus Corona.

    Dasselbe trifft auf „Masern“ zu: Es gibt, wissenschaftlich gesehen, keinen Masernvirus.

    Bei der Lehre zum „wissenschaftlichen Denken + Handeln“ lernt jeder Studierende wie fragil der Begriff des „Wissens“ ist.
    Wissenschaftler, die ihre Arbeit nicht ausschließlich, d.h. immer, in den Dienst der Menschlichkeit stellen, leben in der Vergangenheit, als Wissenschaft gegen Menschen missbraucht wurde.
    Wo bleibt der Ehrenkodex?

      1. Wir sind parasitär mehr oder weniger alle besetzt und manche dieser Parasiten wollen die macht übernehmen bzw mehr Einfluss als bisher auf unser Handeln haben.

        Deswegen auch pschopathie, weil ein egsund mensch wäre dazu nciht fähig.

        Er ist geisteskrank. meines erachtens durch ein aprasit.

        Gibt es bei Mäuse udn katze.

        Katzen wurden im alten Ägpypten verehrt und für heilig erklärt. Meinens Erachtens wegen der Rattenplagen, die damals möglich waren. Ähnlich wie die Kühe in Indien, die Familien versorgten mit Nahrung Milch zB.

        Aber was ist wenn dieser Parasit schon damals übertragbar auf Mensch war und ist und es immer mehr in dieser Richtung geht?

        Eventuell mutiert nicht Corinna, sondern der Parasit wegen der veränderten kosmischen Konstellationen.

        https://www.mdr.de/wissen/mensch-alltag/toxoplasma-veraendert-der-parasit-unser-denken-100.html

    1. @anja

      „wirtschaft.com/lauterbach-laesst-sich-mit-astrazeneca-impfen/“

      Lol – wer’s glaubt wird wohl nicht mehr selig. Kochsalzlösung, Vit.C, was auch immer an Harmlosem der sich da m. E. -wenn überhaupt- geben lässt – aber meines Erachtens garantiert keine Corina-Imp.ung.

  3. Wäre es wirklich ein Laborunfall mit einer Freisetzung eines tödlichen „Virus“, würden allein schon zum Eigenschutz der „Eliten“ ganz andere Maßnahmen ergriffen.

  4. Man kann Viren nicht züchten. Viren entstehen durch einen chemischen Prozeß auf der Nasenschleimhaut. Das nennt man „verstopfte Nase“. Die hat man, wenn man Grippe hat.

    Der Schleim, den wir ins Taschentuch rotzen, da sind die Viren drin, oder wenn man so will, der ist das Virus.

    Natürlich werden phantastische Fortschritte der Wissenschaft gemeldet, aber künstliche Viren herzustellen, noch dazu ein Grippevirus, ich denke, das ist weder möglich noch macht das irgendwie Sinn.

    Alle Viren sind anders, Corona gibt’s gar nicht, wenn, dann gäbe es nur Coronen. Und wenn wir Coronen sagen, könen wir gleich Viren sagen.

  5. bigleaguepolitics.com/elon-musk-reached-out-to-vladimir-putin-about-having-a-conversation-days-after-biden-administration-canceled-spacex-test-flight/
    …………
    creativedestructionmedia.com/news/markets/2021/02/18/the-obama-new-normal-is-back-jobless-claims-much-worse-than-expected-as-companies-stop-hiring-under-biden-kamala-policies/
    …………
    snopes.com/fact-check/states-fine-prison-covid-vaccine/
    ………..
    theepochtimes.com/half-london-councils-found-using-chinese-surveillance-tech-linked-to-uyghur-abuses_3701867.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.