AIDS war die Blaupause für die heutige Corona-Kampagne (Video)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 10
  •  
  •  
  •  
  •  

Die “AIDS-Pandemie” in den achtziger Jahren des letzten Jahrhunderts war die Generalprobe für die “Corona-Pandemie” mit den gleichen Namen bei den Verantwortlichen, den gleichen Organisationen und den gleichen Falschinformationen.

Die häufigste Todesursache in einer Raubwirtschaft ist logischerweise der Mangel an Nahrung, d.h. der Hungertod und nicht etwa ein Virus.

Es gäbe selbst für 8 Milliarden Menschen auf diesem Planeten genügend zu essen, doch diesen Beweis kann man in diesem Jahrhundert nicht mehr erbringen, weil schon 1 Milliarde geimpft ist.

Auf dem zweiten Platz der häufigsten Todesursachen befinden sich die Arzneimittel und die Drogen, also schon wieder kein Virus. Womit wir auch schon beim Thema angelangt wären.

Auch damals wurden Prominente für AIDS in den Tod geschickt, welche angeblich AIDS hatten und schwul waren. In Wirklichkeit waren sie in erster Linie drogenabhängig und es hatte überhaupt nichts mit ihrer sexuellen Neigung zu tun.

Die Homosexuellen waren wie die Fledermäuse beim Coronavirus völlig unschuldig. Selbst heute ist die Wahrscheinlichkeit an HIV zu sterben in etwa so groß, wie auf der Toilette aus heiterem Himmel vom Blitz getroffen zu werden. Also ziemlich gering.

Die Wahrscheinlichkeit, sich beim Sex mit wem auch immer, mit HIV zu infizieren, war und ist gleich null. Es war lediglich ein riesiger Umsatz für die Lümmeltüten-Industrie und ein Lustverlust für alle, die wirklich an Safer Sex glaubten.

Die Zahl der HIV-Toten auf der ganzen Welt selbst nach 40 Jahren Laufzeit ist nicht erwähnenswert, denn auch AIDS war keine Pandemie, sondern eine auf Drogenabhängige begrenzte Endemie. (Wichtig: Der Corona-Kult entspricht den 6 Bedingungen des Mind Control (Videos))

native advertising

Zu Beginn der achtziger Jahren schwappte die dritte Drogenwelle in die USA hinein und weil der Deep State seine schwarze Kasse mit dem Geld aus dem Menschenhandel bzw. Drogen aufbessern musste, durfte dieser Umsatzbringer nicht durch negative Schlagzeilen beeinträchtigt werden.

Doch die Zahl der Drogentoten nahm in jener Zeit sprunghaft zu und das musste aus unterschiedlichen Gründen vertuscht werden. Weil man sich in den USA offiziell dem Kampf gegen die Drogen verschrieben hatte, aber das Geld aus dem globalen Drogenhandel dringend benötigte, musste ein Sündenbock gefunden werden.

Deshalb brachte man aus juristischen Gründen damals wie heute den Kunstbegriff AIDS ins Spiel, obwohl es sich doch um angebliche HIV-Infektionen handelte.

Das war also völlig identisch mit dem heutigen COVID und den Corona-Infektionen. Damals wurden die “Kranken” mit AZT (Zivovudine) behandelt und das sorgte dafür, dass auch alle garantiert starben. Schließlich war und ist es tödliche Krankheit („Größter Staatsstreich seit Kriegsende“ – Rechtsanwältin zu neuem § 28b des Infektionsschutzgesetzes).

Ursprünglich wollte man mit AZT (Zivovudine) in der Chemotherapie den Krebs “heilen”, als aber alle Krebspatienten daran starben, zog man es aus rechtzeitig dem Verkehr. Weil man aber damals wie heute solche tödlichen Sachen nicht verkommen lässt, mussten später die AIDS-Kranken daran glauben.

D.h. also ganz konkret, dass man Freddie Mercury und andere damit umgebracht hat! Das sollte jetzt den einen oder andere Queen-Fan in Rage bringen.
Wird es aber wie immer nicht.

Die können tun und lassen, was sie möchten, weil es gar keiner mitbekommt. Der HIV-Test war übrigens schon damals der PCR-Test, welcher seinerzeit noch weniger genau war (99,99 % falsch) als heute. 99,99 % aller angeblich HIV-positiv getesteten Menschen hatten gar kein HIV!

Und auch den Dr. Fauci gab es damals schon federführend bei diesem Projekt in den USA und die WHO übte schon einmal alles peinlich genau, weil man wusste, dass man es noch brauchen wird. (1987: WHO gibt zu, dass Pockenimpfung AIDS verursacht – WHO lässt weg, dass es den Virus förderte)

In diesem Buch kann man das alles nachlesen:

https://ia801708.us.archive.org/2/items/deadly-deception-robert-willner/Deadly%20Deception%20-%20Robert%20Willner.pdf

Ja, da bleibt einem komplett die Spucke weg.

AIDS war eine Blaupause für Corona.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erscheint „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/arrangement-group.de am 06.05.2021

native advertising

About aikos2309

31 comments on “AIDS war die Blaupause für die heutige Corona-Kampagne (Video)

  1. Was für ein Zufall daß auch Covid19 einen HIV-Komplex haben soll.
    Wie von den Indern und Luc Montagnier nachgewiesen wurde.

    Und angeblich soll ja Dr.Fouci mit beidem zu tun haben.
    Der auch wohl noch der Sohn von Mutter Theresa ist.

    1. „Es gäbe selbst für 8 Milliarden Menschen auf diesem Planeten genügend zu essen, doch diesen Beweis kann man in diesem Jahrhundert nicht mehr erbringen, weil schon 1 Milliarde geimpft ist.“

      Ich denke mal das diese Mill. Geimpfte auch essen und trinken müssen, es sie denn mal wollte unterstellen das sie an der Impfung sterben. Das hoffen wir natürlich nicht. Trotz allem Wachstums der Menschheit und eben deswegen lässt sich sehr wohl vorhesehen, wohin der Weg dieser Zivilisation führt. Es wird in einigen Weltregionen mit schwersten Auseinandersetzungen um Wasser beginnen und sich global ausweiten. Es werden Resourcen-Konflikte bzw. Kriege entstehen wie sie noch keiner gesehen hat. Das – erlebt man ja jetzt schon. Und wenn der letzte Tropfen Öl gelaufen ist gehts richtig los.

      1. ZB der Dual Fluid könnte sowohl das Klima- wie auch das Energieproplem erstmal stark abschwächen.
        Und auch der steigende Wassermangel hat ja auch mit dem Klima zu tun.
        Und das Bevölkerungswachstum sinkt mit steigendem Bildungsniveau.
        Etc.

        Aber die Probleme sind ja alle gewollt.
        So lange spalten, und ausplündern, bis eben nur noch die gewünschten 500 Millionen Restmenschen übrig sind.

        Aber schaun mer mal.

  2. Gestern hat eine Frau am Tel bei Alex Jones berichtet, daß ihre Bekannte die sich mit BTech gepimpft hat lassen , danach ihr Baby gestillt hat. Es bekam davon epileptische Anfälle und mußte sofort in KH.

    1. @DrNo

      Da muss man aber auch fragen, wie gänzlich verblüdet diese vermutlich jungen Frauen sind – ich nehme mal an, die meisten Mütter sind junge Frauen – max. so bis 40 wegen der vielen seit geraumer Zeit Spätgebärenden.

      Was haben die in der Birne? – Eine Schwangere sollte sich möglichst jede Kopfschmerztablette versagen und dann lassen die sich solch‘ einen Gen-Cocktail verpassen als hätten sie nie was von Contergan gehört – haben sie möglicherweise auch nicht, wenn deren Mütter und Großmütter ihnen nix davon erzählt haben.

      Aber selbst wenn – das müsste doch der dümmsten aller Mütter noch instinktiv klar sein, dass alles, was in der Muttermilch ist ins gestillte Baby gelangt.

      Ehrlich – Einstein hatte vollkommen recht – Dummheit scheint wirklich unendlich zu sein und dagegen ist offenbar auch kein Kraut gewachsen.

  3. Darf man fragen, woran Millionen Afrikaner sterben in Afrika? Nehmen die auch alle Drogen? Was spritzen die sich. AIDS gibt es dort, aber nicht wegen Drogenabhängigkeit.

    1. Hunger? Mangelernährung. Ameisenhafte Vermehrung? ich weiß ja nicht, was Sie für eine Bildung in dem Bereich grundsätzlich haben, aber in Afrika läuft es anders als in dieser Ebene der Welt hier. Je ärmer, desto mehr Menschen werden gezeugt. Übrigens war dies vor nicht allzu langer Zeit auch in Europa der Standard. Haben Sie schonmal was von Frauen als Geburtsmaschinen gehört?
      Ihre pauschale Behauptung sollte allein mit den beiden Punkten oben zu einem tieferen Nachdenken führen.

      1. 1. zum Aids = Blaupause Super Video: sucht mal nach „I WON’T GO QUIETLY – Der ganze Film“. Der Film ist schockierend und informativ zugleich.

        2. Sicher, das Freddy Quecksilber bereits das Zeitliche gesegnet hat? Immer dran denken. The world is a stage.

      2. Also ich beziehe mich auf den Eindruck der sich mir vermittelte, als ich einem Afrikaner zuhörte, was er über AIDS denkt. Er hält es für eine künstliche Seuche, die offenbar auch gesunde dahin rafft. Da er selbst gut genährt war und auch die Leute in seiner Gegend, galube ich ihm eher als Iher Hypothese.
        Mein Bild über Afrika bilde ich mir nicht aus den MSM Berichten über Hunger und Überbevölkerung der Erde, auch vergleiche ich Menschen ungern mit Tieren, es sei denn, es sind blöde Hammel oder so was.

    2. @Astrid

      Also wenn ich mir so die putzmunteren kräftigen gesunden jungen vor allem männlichen millionen- und abermillionenfachen nicht enden wollenden bzw. nicht gestoppten sondern noch geföderten in Europe anlandenden Mügrüntenströme betrachte, bezweifle ich stark, dass in Öfrka Millionen störben – das sind vermutlich nur Zahlen einer Mär, die uns hier erzählt wird, damit hier zum einen weiter fleissig für „Bröt für die Wölt“ etc. gespendet wird und zum anderen wir hier ein zu schlechtes Gewissen haben sollen, um die wieder zurückzuschicken.

      1. @ Atar: auch das ist sicherlich stimmig. Wir sitzen ja nur vor diesen blöden Kisten hier und bekommen gar nicht mit, was alles so passiert. Mein Nachbar könnte überfallen werden und wie erfährt man das. Heutzutage zumeist über Dritte, also Medien….
        Zum Geschehen des berühmten Reissack, na da wissen wir noch weniger. Aber Ihre Argument sind sehr logisch, denn ich habe in Afrika auch nur stramme Typen und taffe Afrikaner angetroffen. Und einen Reichtum an Ackerflächen, da ist DE ein Witz gegen. Vermutlich muss man sich die versimplifizierten Annahme näher beleuchten, um zu einem differenzierten Bilde zu kommen.

  4. breitbart.com/europe/2021/05/05/european-union-backtracks-on-massive-trade-deal-with-communist-china/
    ……………..
    theepochtimes.com/over-800-migrants-rescued-at-sea-head-to-italy_3798674.html
    …………….
    einreich.de/straipsnis/4316/corona-sumpf-rki-angestellter-

  5. Aha. Und pauschal behaupten und so tun: AIDS ist real. Darf nicht in Frage gestellt werden, oder, damit der kranke Zauber ja nicht zerplatzt oder wie? Zum Glück denke ich selber, kann selber lesen und vor allem: Darüber nachdenken und Schlüsse ziehen. Ich glaube aber nicht mehr an sowas, da Illusion und abartig diabolisch. Das hat übrigens nix mit dem sehr logisch nachvollziehbaren Beschneidungen und Stimulus zu tun. Jedem das Seine. Aber es ändert immer noch nichts an der Tatsache, dass Mangelernährung / Unterernährung zu ernsthaften Gesundheitsproblemen führt. Die einzigen Lebewesen, die mir bislang als Unholde?! untergekommen sind: Bakterien, Einzeller, Pilze. Diese sind am „Leben“ zusammen beteiligt. Wenn es jetzt im und am Mensch zu einem Ungleichgewicht kommt, kippt diese Balance und Lebewesen wird „krank“. Wird der Mangel ausgeglichen, stellt sich die Balance wieder her und Mensch ist „gesund“. So einfach, ja so einfach.

    1. Bakterien,Pilze und Viren sind „Wandler“von“Befehlen“ aus höheren Bewusstseinsdichten in die einfachste (3.) Bewusstseinsdichte, wo Eigenschaften wie „egoistisch“ und „mitfühlend“ erscheinen. (Schulsystem: 1.Klasse/1.Halbjahr) …leider….

  6. @Mittendrin
    „Aha. Und pauschal behaupten und so tun: AIDS ist real. Darf nicht in Frage gestellt werden, oder, damit der kranke Zauber ja nicht zerplatzt oder wie? Zum Glück denke ich selber, kann selber lesen(…)“

    Gut so. Mein Kommentar war kein Angriff gegen dich. Es gibt genügend Leute denen die Thematik am A…. vorbeigeht.
    Aber es gibt noch etwas – die kath. Kirche verbietet bzw. lehnt für Christen in Afrika die Nutzung von Verhütungsmitteln ab, insbesondere eines für Männer, das nachweislich vor HIV schützt. Sehenden Auges um die Problematik mit HIV und das mit der Hand auf der Bibel. Das – ist eines der größten Probleme.
    Das permanente Mangelernährung an der Moral frißt und den Tod bringt ist klar. Aber mal ehrlich – was tut die katholische, ihres Zeichens die reichste Instutition auf dem Erdenrund dagegen ? Genau – Nichts, Nada. Hierbei zeigt sich die ganze Verlogenheit des „Vertreter Gottes“ auf Erden und seiner Entourage im Vatikan. Es reicht eben nicht, einmal im Jahr das urbi et orbi vom Balkon zu lügen….

    1. @Dal Centro

      Ich habe aufgrund meines Alters mitbekommen, dass, als AIDS aufkam, die ÖfrikanerInnen säckeweise Kondome geschenkt bekamen umsonst. – Es wurde ihnen auch gezeigt wie diese anzuwenden sind. – Es kamen nur die Frauen. – Die Männer weigerten sich, diese Kondome anzunehmen geschweige denn zu verwenden, weil sie glaubten, durch Sex mit einer Jungfrau von AIDS geheilt zu werden. – So verbreitete sich AIDS durch die vermutlich vergewaltigten Massen von Jungfrauen in Windeseile – ob das nun AIDS oder was weiß ich war oder ist – jedenfalls war das der Grund dafür – deren archaischer Glaube und mit den darauf beruhenden Beschneidungen -auch von Mädchen- hat die Kirche auch nix zu tun.

      Man kann nicht alles auf äußere Einflüsse schieben – die leben nunmal auch noch vielfach sozusagen in der Steinzeit und in ihren eigenen steinzeitlichen Vorstellungen.

      Nun – vielleicht kommen ja jetzt auch viele Öfriköner nach Doitschland, weil ihnen inzwischen in Öfrika die Jungfrauen ausgegangen sind.

    2. @ Dal Centro: Dann sorry für das Missverständnis. Ich unterschreibe Ihre Ausführungen. M.E.n. ist die sog. rk Kirche vollkommen vom Bösen unterwandert. Wer oder was war vorher im Konstrukt, was man uns heutzutage als VATIKAN verkauft (Reset)? Ich denke, hier sitzt einer, wenn nicht die Quelle allen Übels. Was meinen sie?

  7. @Atar
    „Ich habe aufgrund meines Alters mitbekommen, dass, als AIDS aufkam, die ÖfrikanerInnen säckeweise Kondome geschenkt bekamen umsonst“

    Stichwort Steinzeit. Die Höhle. Die Keule. Die unwillige Frau am Kraals-Kochtopf. Klar – die absolute Reinform des Patriarchat. Das Hirn von Zig-Millionen Männern auf der Welt (nicht nur in Afrikanien) hängt leider zwischen den Beinen anstatt im Kopf. Dagegen stehen ebenso Zig-Millionen „zivlisierter“ Männer, die verstanden haben, das man Gummi nicht nur für schnelle Reifen braucht, sondern auch zum Schutz vor HIV und ungewollter Schwangerschaft.
    Man sollte afrikanischen Frauen nicht Kondome schenken, sondern sie darüber aufklären, wie man sich gegen schwanzdenkende Männer zur Wehr setzt, ihnen IHRE Rechte beibringt. Aber dazu gehört Wille, Mut zur Abkehr von uralten Ritualen der Patriarchats. Ich kann mir vorstellen, das Unmengen afrikanischer Frauen dazu in der Lage wären dies umzusetzen. Es wäre dazu nur nötig gemeinsam aufzustehen, die alte Angst zu bewältigen. Verstehst du wie ich das meine ?

    Gruß, DC

    1. @Dal Centro

      Die Frauen wurden über die Benutzung aufgeklärt und haben auch versucht, die Männer dazu zu bewegen. – Es ist leider so, dass der normalgebaute Mann noch immer über erheblich mehr Muskelkraft verfügt als das sich eine normalgebaute Frau dagegen wehren könnte.
      Selbst wenn die dort ebenfalls in ihrer Kultur geprägten Frauen sich zusammentäten, um die Männer von der Benutzung der Kondome zu überzeugen, würden sich auch genügend Männer zusammenfinden, um das notfalls mit Gewalt abzuwehren.

      Das wurde damals publik gemacht, dass die Männer sich weigerten, die Teile zu benutzen, weil sie meinten, sie würden durch Sex mit einer Jungfrau geheilt. – Die leben dort vielfach immer noch sehr steinzeitlich – nicht überall, aber vielerorts auf diesem riesigen Kontinent, auf dem Doitschland und sogar ganz Europa sich in der Tat geografisch wie ein Mückenschüss ausmachen würde.

      Es ist ja auch so, dass dort die Beschneidung der Mädchen von Frauen vorgenommen wird mit entsprechendem rostigen dreckigen „Werkzeug“. Warum machen diese Frauen das? – Weil es von den Männern dort verlangt wird, weil sie ebenfalls in diesen archaischen Kulturen geprägt werden. – Dort gibt es Kulturen -ich sah mal eine Doku darüber-, in denen für die Männer eine Frau eine Kuh ist. – Deswegen werden die jungen vorher schlanken Mädchen bereits Monate vor der arrangierten Hochzeit in Masthütten so fett gemästet, dass sie anschließend dick wie eine gut genährte Kuh sind, weil für die Männer so eine Frau dann den Wert eine entsprechend genährten Kuh hat.
      Das können wir uns nicht vorstellen, welche Vorstellungen bei denen noch vor-herr-schen.
      Dieses Mästen machen dann traditionell die Großmütter der Mädchen, die dann nachher schon schlimmste gesundheitliche Probleme deswegen haben. Warum machen die das? – Weil sie ebenso darin geprägt sind, weil die Männer es verlangen und notfalls mit Gewalt durchsetzen.

  8. @Atar

    Ich steig da nicht drauf ein. Nicht aus regat vor deiner Argumentation sondern einzig zur Vermeidung von Endlosdiskussionen. Aber ganz kurz – selbst in einer Welt bestehend nur aus Frauen und „Mutter-Göttinen‘ wären Männer immer da, also auch in einem Matriarchat. Es KANN nicht ohne sie leben sonst würden sie aussterben. Und dieser ewige Konflikt war von anbeginn gewollt. Und ich hab es dir schon mal gesagt – wenn du glaubst das Matriarchat wäre die bessere Wahl als das Patriarchat irrst du. BEIDE – haben stets nur ein Ziel – Domination. Brauch die Welt beides ? Never
    Das – ist nunmal meine Sicht.
    Warum ? Ich war immer ein Mensch der die Unabhängigkeit vom anderen Geschlecht gelebt hat. Das hat mich – Dank unserer Familiengesellschaft (auch Dank der überzogenen „Mutter-Instinkte“) zu einem Einzelgänger gemacht. Und ich bin endlos zum Dank verpflichtet. Leben macht hart und lehrt die einzig richtige Direktive – Überleben. Und dazu brauch ich keine Frau🤘

    1. Als wenn Überleben die einzige wahre Direktive ist.
      Gern ohne mich.

      Ich sehe Leben als mehr an, als nur zu überleben, egal um welchen Preis.

      1. @OptimistPrime
        „Als wenn Überleben die einzige wahre Direktive ist“

        Es WAR und IST stets die einzige Direktive. Sie besteht aus individuellen Erfahrungen und Lehren die das Leben jedem persönlich gibt. Die einen leben ein Leben sorglos und frei, die anderen fighten von klein auf um ihre angestrebten Ziele. Ich nehme das heute sehr gelassen hin und versuche aus jeder Lebenssituation das Beste zu machen, soviel es geht daraus zu lernen und mitzunehmen. Aber ich sehe es immer wieder und täglich – unser Leben ist ein täglicher Existenzkampf. Und wenn ich daraus lerne wie ich besser dabei abschneide ist das für mich ein Plus. Klingt egoistisch, klar. Aber ohne diese Einstellung, ohne den Willen aus Erfahrung zu lernen, also sich dieser Direktive wehrlos zu ergeben – wirst du ein toter Fisch der kieloben im Wasser des Lebens treibt. Und das ist ganz sicher nicht meins.

  9. Wer hat gesagt, dass es nicht um lernen geht?

    Ps
    Maennlich
    Weiblich
    Dualitaet in sich aussoehnen
    Partner aussen ist spiegel und bringt ein sehr viel schneller an seine grenzen und schatten als kein partner

    Wie war das mit lernen?

    Geh du deinen individuellen weg.

    Jeder kommt letzt endes auf seinen ureigenen pfad.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.