Die Lieferketten brechen jetzt: Es wird sehr bald Mangel an allem möglichen geben – Inflation zieht spürbar an

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 30
  •  
  •  
  •  
  •  

Während die Politiker von Umweltschutz faseln, holzen die Chinesen die deutschen Wälder ab und die Grünen gucken zu. Das passiert nicht nur gerade in Deutschland und Europa, sondern weltweit. Die deutschen Wälder, die doch nach Ansicht der Grünen geschützt werden müssen, verschwinden jeden Tag schneller. (Titelbild: Rostock Exporthafen mit Holz für das Ausland das in Deutschland & Co. fehlt)

Die Waldbauvereine fordern dringend einen „Sägestopp“. Nicht nur Holz – diverse Baumaterialien gibt es schon nicht mehr. Wir rutschen langsam in Zustände, die bald schon DDR-Ausmaße annehmen. In den Baumärkten gibt es fast kein Holz mehr, obwohl der Normalbürger nur noch mit negativem Schnelltest in die Baumärkte reinkommt.  Von Niki Vogt

Auch Kühlschränke und andere Geräte sind mit langen Wartezeiten verbunden. Die Preise steigen auf breiter Front. Immer näher kommt eine Inflation auf uns zu. Michael Mross von mmnews warnt, dass wir in eine gewaltige Rezession hineinrutschen und unsere Reserven gerade erschreckend schwinden. Nicht einmal Grafikkarten und Computer gibt es so ohne weiteres zu kaufen.

Der wirtschaftliche Schaden ist unglaublich. Wir merken es nur noch nicht, weil wir das alles auf den Lockdown schieben und hoffen, dass es doch bald wieder „normal“ werden wird.

45%, also fast jedes zweite Unternehmen klagt wegen Lieferschwierigkeiten, hat das IFO-Institut per Umfrage ermittelt. Es kann nicht produziert werden, weil die Lieferketten nicht mehr funktionieren. Materialmangel oder fehlende Vorprodukte legen die deutsche Wirtschaft lahm … und nicht nur die deutsche.

So gibt es fast keine Kunststoffe mehr, weil die Kunststoffwerke nicht mehr liefern können. Gummi und Kunststoffwaren sind kaum zu bekommen. Das Ifo-Institut hat ermittelt, das 71,2 % der Unternehmen in dieser Branche von massiven Problemen berichten. Seit 30 Jahren, wo das Ifo-Institut Umfragen erhebt, gab es nicht annähernd eine so kritische Situation.

Diesmal betreffe es die komplette Breite der Rohstoffe. Durch die Bank gebe es dadurch deutliche Preissteigerungen, und oft bekämen die Unternehmen weniger Material als sie eigentlich wollten, sagte Michael Weigelt aus der Geschäftsführung des Verbandes der kunststoffverarbeitenden Industrie.

Der Bundesverband der Süßwarenindustrie sieht seine Vermarktung wegen Mangels an Verpackungsmaterial in Gefahr.

Die Autoindustrie verzeichnet bei zwei Drittel ihrer Unternehmen große Lieferprobleme, insbesondere bei den Chips für die Bordcomputer. Viele Autobauer mussten bereits letzte Woche die Produktion herunterfahren oder einzelne Werke schließen. Die Autoindustrie leidet in besonderem Maße am Kunststoffmangel.(Brandbrief an die Kanzlerin wegen Lockdown: Logistikverband – „Das Zusammenbrechen der Lieferketten steht direkt bevor“)

native advertising

 

Es gibt mehrere Ursachen für die Misere. Die Nachfrage aus Asien ist dieses Jahr frühzeitig und massiv und kann nicht mehr befriedigt werden. In Europa und den USA sind wegen der Lockdowns viele Unternehmen nicht auf dem Markt gewesen. Insbesondere hat die extreme Kältewelle in Texas das Hochfahren der Fabrik-Anlagen bedeutend hinausgezögert, da viele Anlagen einigermaßen stabile, positive Außentemperaturen brauchen.

Dazu kommen Logistikprobleme, Staus an den Grenzen, Einreiseverbote: Die globalen Lieferketten zerbrechen gerade. Das ist der Politik in Berlin bekannt, aber die schweigt und behebt die Probleme nicht, selbst da, wo sie es könnte.

Das wird sich natürlich auf die Preise auswirken. Denn wo es an Waren mangelt, steigen die Preise  stark an. Und der Schaden ist flächendeckend. Die Deutsche Wirtschaftsnachrichten schreiben:

Fast alle sind betroffen: Süßwarenfabrikanten ebenso wie Möbelbauer, Produzenten von Elektrogeräten, Spielzeug und Plastikschüsseln oder Autobauer. In 45 Prozent der deutschen Industriebetriebe fehlt es an Teilen oder Materialien, wie eine Umfrage des Münchner Ifo-Instituts ergeben hat. Die Folge: Bänder stehen still, die Erholung von der Corona-Krise wird ausgebremst, und so manches Produkt dürfte teurer werden.

«Dieser neue Flaschenhals könnte die Erholung der Industrie gefährden», warnt Ifo-Experte Klaus Wohlrabe. Seit 30 Jahren fragt das Institut alle drei Monate nach Teile- oder Materialienmangel – doch noch nie war der Anteil betroffener Firmen auch nur annähernd so hoch.

Von allen Seiten treffen jetzt Warnungen ein. Auch privat habe ich von einem guten Freund, der in diesen Dingen gut vernetzt ist, ein paar Informationen bekommen, die ich Euch nicht vorenthalten will:

Hi zusammen,
ich will Euch nicht nerven, aber es scheint sich jetzt der perfekte Sturm zusammen zu brauen. In diesem Video (weiter unten) werden die Rohstoffpreise schön dargelegt. Es zeigt sich, wir sind am Anfang der Hyperinflation!!!!! Schnell noch alles zusammen kaufen, was man braucht, bald haben wir Inflationswerte von mehreren Prozent am TAG!

Chongqing, wo eigentlich der Stausee des 3-Schluchten-Staudammes enden sollte steht schon wieder unter Wasser.

Bilder von letztem Jahr schockierten mich, da die mir bekannte Bushaltestation gut 15m unter Wasser war. Jetzt soll das Wasser sogar noch höher liegen … das heißt, der Buddha hat schon wieder nasse Füße. Bitte denkt daran, dass die Regensaison erst jetzt Ende April angefangen hat und noch gut 4 Wochen andauern wird. 

Sollte er brechen, werden ALLE Logistikketten brechen, da chemische Industrie, Maschinenbau, Textilindustrie, Kunststoffindustrie direkt betroffen sein werden.

Hoffen wir das Beste!

Mit freundlichen Grüßen,
XYZ

Interessant auch das Video (oben erwähnt) hier. Das Wort „Inflation“ wird jetzt immer öfter und mahnender gebraucht:

Der Vorsitzende der CFTC, Rostin Behnam, hat sich verplappert. Er gab offen zu, was jeder Edelmetall-Marktbeobachter schon lange wusste, nämlich dass der Futures-Markt dazu dient, den Preis (nach unten) zu beeinflussen. (Der Plan der Umerziehung der Deutschen bis zur Befreiung Deutschlands (Videos))

 

Noch greift die Papier-Manipulation, aber die Tage sind gezählt.

(hiermit ist gemeint, dass sehr viele Edelmetallzertifikate auf dem Markt sind, für die es aber gar nicht das angeblich hinterlegte Edelmetall gibt. Es gibt mehr als das Hundertfache an physischem Gold und Silber in Papierzertifikaten. Wenn der Preis richtig abhebt, wird man das Metall nicht ausgehändigt bekommen, weil es nicht da ist. In den Verträgen steht meistens, dass statt der Edelmetall-Lieferung auch eine Geldauszahlung möglich ist.

Und selbst die wird es möglicherweise nur teilweise  – oder gar nicht – geben, Je nachdem, ob das ausgebende Unternehmen noch existiert. Und selbst, wenn man sein Geld noch bekommt, kann man kaum noch echtes Edelmetall kaufen, weil der Markt dann leergefegt ist.)

Die Geldmengen wachsen rasant, US M2 mit über 25 Prozent Jahresrate. Sekundäre Effekte sind vielfach spürbar, z.B. bei Rohstoffen wie Holz, Kupfer, Stahl, Agrarrohstoffen wie Weizen oder Sojabohnen, was sich wiederum auf die Endpreise für Verbraucher auswirkt.

US Unternehmen erwähnen das Wort „Inflation“ in ihren Quartalsberichten immer öfter und bleibt die frühere Korrelation mit dem CPI bestehen, wird die Inflation drastisch ansteigen. Die nicht behobenen bzw. absichtlich geschürten globalen Probleme bei den Lieferketten tragen ebenfalls zu Preissteigerungen bei.

Edelmetalle werden noch zurückgehalten, doch der Knoten wird platzen!

Man tut also sehr gut daran, irgendwelche Vermögenswerte in reale Güter umzumünzen. Zum Einen und an erster Stelle in Güter des Bedarfs, ganz besonders Lebensmittelvorräte. Sie werden wahrscheinlich bereits in sechs bis acht Wochen den weiteren Preisanstieg schon deutlich merken.

Das Geld, was Sie nicht in Lebensmitteln und benötigten Waren (auch auf Vorrat) investieren, sollten Sie unbedingt in andere Sachwerte anlegen. Auf dem Konto sollte nur soviel liegen, dass Sie drei Monate lang alle Rechnungen bezahlen können. Den Rest am besten in Silber und Gold.

 

Denn egal, wie die Preise steigen, die Edelmetallpreise werden mit steigen, wahrscheinlich noch viel höher, weil man Silber und Gold nicht nachdrucken kann. Papiergeld und Papiergold, also Goldzertifikate, ETFs (Exchange Trade Funds-Gold) aber schon.

In Zeiten, wie diesen braucht man echtes, physisches Gold für die langfristige Planung und Silber zum Eintauschen gegen Waren während der Krise.

Ich wünsche uns allen, dass wir gut durch diese Zeiten kommen und gesund bleiben.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 03. Mai 2021 erscheint „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „DUMBs weltweit: Flughafen BER, Stuttgart 21 und Ramstein, Deutschland“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblowereto

Video:

Quellen: PublicDomain/schildverlag.de am 06.05.2021

native advertising

About aikos2309

10 comments on “Die Lieferketten brechen jetzt: Es wird sehr bald Mangel an allem möglichen geben – Inflation zieht spürbar an

  1. oekoreich.com/medium/absolute-katastrophe-brasilien-stoppt-illegale-regenwald-rodungen-erst-2030
    ……………
    fr.de/kultur/gesellschaft/ist-es-laecherlich-froesche-zu-retten-90486001.html
    …………
    infosperber.ch/politik/welt/nato-kein-lockdown-fuer-die-militaers/
    ……………….
    focus.de/kultur/gesellschaft/angespitzt-kolumne-von-ulrich-reitz-gruene-moechten-deutschland-aus-programm-titel-streichen_id_13270265.html
    …………………
    animal-spirit.at/news/qualit-tsbetrieb-schweine-mit-hammer-erschlagen
    ………………
    de.rt.com/europa/117070-defender-europe-21-riesige-militarubung/
    ……………..
    rnd.de/panorama/us-politiker-geht-mit-braunbaer-auf-waehlerfang-tierschuetzer-sind-entsetzt
    ………………
    demokrata.hu/vilag/foggal-korommel-vedi-a-zoldek-jeloltjet-a-nemet-kozszolgalat-373775/
    ……………..
    welt.de/politik/deutschland/article173425414/Fluechtlinge-50-000-Euro-pro-unbegleiteten-Jugendlichen.html
    ……………..
    clepsydris.it/page/DE_we_zue_kom_krie_astra_ries_scha
    Wer zuerst kommt, kriegt Astrazeneca: Riesige Schlange bei Impf-Aktion in Wismar

  2. Was heute umgangssprachlich Forstwirtschaft genannt wird ist reiner Umweltterrorismus, immer im Namen des Kampfes gegen den Borkenkäfer. In Wahrheit werden gesunde Bäume gefällt, denn die Rinde lassen die Naturschänder sehr oft dran, alles was dem Kapitalfaschismus kein Geld bringt bleibt liegen (das gefällt den Borkenkäfern besonders), sämtliche Wanderwege werden mit Harvestern kaputt gefahren, weil das totale Idioten ohne Hirn sind, die da agieren!

    1. Jede! Wiese, welche ins Frühjahrswachstum kommt, wird von den Bauhöfen radikal und immer wieder von vorne abgemäht.. Insekten haben keine Chance mehr.

  3. Der wald stirbt wegen dem Borkenkäfer und den Fichten Monokulturen nicht wegen dem Chinesen……
    Auch kommt keine hyperinflation.

    1. @oeter

      Stimmt. – Die holzen die von Borkenkäfern befallenen Bäume ab und lassen die idiotischerweise oder mit böser Absicht dann mit den Borkenkäfern im Wald liegen und die Borkenkäfer finden dann den Weg zum nächsten noch nicht abgeholzten Baum usw. usf..

      Entweder sind die grenzenlos dumm, die Baumfäller und ihre Auftraggeber, oder es steckt von „oben“ bösartiges Kalkül dahinter und sie folgen diesem ihnen gegebenen Auftrag.
      Denn es ist ja auch so, dass, wenn die Wälder abgeholzt wären, die Leute im Nötfall nichtmal mehr Holz für ihre Holzöfen hätten im Winter.

      1. @Hatti

        Also ich wohne in waldreicher Gegend und ich kann Dir sagen, dass überall in den Wälder die abgeholzten offenbar industriell nicht verwertbaren und als Feuerholz nicht verkaufbaren, weil vermutlich von dem Borkenkäfer befallenen Stämme im Wald herumliegen kreuz und quer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.