Bringt der Tiefe Staat Informanten zum Schweigen die das „UFOs sind eine Bedrohung“ – Narrativ gefährden?

Teile die Wahrheit!
  •  
  •  
  •  
  •  
  • 6
  •  
  •  
  •  
  •  

Kürzlich wurden zwei Insider auf unterschiedliche Art und Weise zum Schweigen gebracht, die vorher aussagten, dass einige UFOs rückentwickelte Fluggeräte wären, die von bedeutenden Raumfahrtunternehmen entwickelt wurden.

Dieser Exopolitics-Today-Podcast untersucht den Rückzieher eines ehemaligen Spezialisten für Elektronik bei der Luftwaffe, Mike Turber, von seiner ursprünglichen Aussage, in der er behauptete, dass an dem Tic-Tac-Vorfall aus dem Jahr 2004, klassifizierte Fluggeräte der Luftwaffe beteiligt waren, die gegen die Marine-Kampftruppe der USS Nimitz testgeflogen wurden. Eine Woche später, am 13. April, wurde Mark McCandlish nach einem Kopfschuss mit einer Schrotflinte tot aufgefunden. Von Michael Salla, übersetzt von exopolitics-org-deutsch.jimdofree.com

McCandlish war durch seine Zeugenaussagen beim UFO-Offenlegungs-Projekt im Jahr 2001 weitläufig bekannt. Dort sagte er aus, dass im Jahre 1988 drei aus außerirdischer Technologie rückentwickelte Fluggeräte auf der Edwards-Luftwaffenbasis gesichtet wurden.

Dieser Podcast untersucht diese zwei voneinander getrennten Vorfälle angesichts des im Juni kommenden UAP-Berichts der Geheimdienst-Gemeinschaft an den Geheimdienstausschuss des Senats und ob es eine Verbindung zwischen den beiden Vorfällen gibt, da beide das aufkommende „UFOs sind eine Bedrohung für die Nationale Sicherheit“-Narrativ gefährdeten, dass jetzt von den Massenmedien vorangetrieben wird.(UFO-Offenlegung: Die US Navy filmte ein Objekt in Form von einer „Pyramide“ – hier ist das Filmmaterial (Video))

Am 6. April habe ich mir ein Video auf der „Jim Breslow Show“ angesehen, bei dem es um Mike Turber, einen ehemaligen Spezialisten für Elektronik bei der Luftwaffe ging. Im Grunde genommen hat er in diesem Video seine früheren Aussagen widerrufen.

Seine Aussagen handelten davon, dass ihm von einem ehemaligen Kollegen im Jahr 2005 erzählt wurde, dass die Tic-Tacs, die von der Besatzung der USS Nimitz und der USS Princeton gesichtet wurden, tatsächlich experimentelle Fluggeräte der Luftwaffe wären, die gegen die besten damals verfügbaren Flugzeug-Erkennungsradare der Marine testgeflogen wurden.

Laut Turber hatte sein Kollege für eine Anzahl von Agenturen und für einen bedeutenden Raumfahrt-Auftragnehmer eine PowerPoint-Präsentation vorbereitet, die die Flugmanöver und Flugeigenschaften des Tic-Tacs ausführlich darstellte.

Die Präsentation basierte auf den Daten, die über den Vorfall gesammelt wurden. Nach eigener Aussage erfuhr Turber, dass die Tic-Tacs auf Werkanlage 42, gleich neben der Edwards-Luftwaffenbasis, hergestellt wurden.(US-Senator und UFO-Ermittler behaupten: Russland steckt hinter dem pyramidenförmigen Flugobjekt (Videos))

native advertising

Gewiss eine beeindruckende Aussage, die die Behauptungen bestärkt, dass die von vielen Menschen gesehenen UFOs, in Wirklichkeit rückentwickelte Fluggeräte sind, die von bedeutenden Raumfahrtunternehmen gebaut wurden.

Turbers Zurückrudern war wirklich eine große Überraschung. Ich habe sowas in der Vergangenheit schon erlebt, jedoch war dies etwas, auf das ich nicht vorbereitet war. Trotzdem ist es passiert.

Derartige Dinge sind Teil dieser UFO- oder exopolitischen Thematik, da man mit sehr sensiblen Sachverhalten zu tun hat. Die Leute machen Aussagen und manchmal nehmen sie sie wieder zurück. Ob sie ihre Aussagen nun aus eigenem Willen widerrufen, oder ob sie dazu gedrängt werden, kann man nie mit Sicherheit sagen.

Was mich im Falle von Mark Turber zu der Vermutung kommen lässt, dass er zum Widerruf gedrängt wurde war, dass Mark McCandlish, ein ehemaliger Patentzeichner, genau eine Woche später, am 13. April tot aufgefunden wurde.

Die Todesursache war ein Kopfschuss mit einer Schrotflinte. Dies bekam ich von Rick Price, einem Kollegen und Freund von McCandlish mitgeteilt, der aussagte, dass er nur Stunden bevor McCandlish tot aufgefunden wurde, mit ihm gesprochen hätte.(99 Prozent aller UFO Sichtungen gehen auf das Konto von Geheimtechnologie (Video)).

Mark McCandlish hätte sich müde gefühlt, aber auf keinen Fall hätte er sich niedergeschlagen, oder selbstmordgefährdet angehört. Mark McCandlishs Langzeitfreundin war diejenige, die ihn am nächsten Morgen tot durch Kopfschuss mit einer Schrotflinte aufgefunden hat.

Laut seiner Aussage sprach Rick Price mit dem Gerichtsmediziner, welcher ihm sagte, dass es einige Zeit dauern würde, einen endgültigen Bericht zu verfassen und dass es fünf verschiedene Regierungsagenturen gäbe, die der Angelegenheit nachgehen würden.

Eine meiner anderen Quellen sagte, dass laut seinen Insider-Informationen die Möglichkeit bestünde, dass McCandlish ausgeschaltet wurde. Mark McCandlish war einer der ursprünglichen Zeugen des Offenlegungs-Projektes aus dem Jahr 2001, das im Nationalen Presseclub abgehalten wurde.

Dort wurde das aus außerirdischer Technologie rückentwickelte Fluggerät ARV behandelt, über das er von einem Kollegen erfahren hatte. Dieser Kollege fuhr im Jahr 1988 wegen einer klassifizierten Luft-Aufführung zur Edwards-Luftwaffenbasis und sah dort drei Flugscheiben, die von verschiedenen potenziellen Kunden besichtigt werden konnten. Dieser Vorfall fand im Jahre 1988 statt.

Mark McCandlish trat hervor und veröffentlichte diesen Vorfall zum ersten Mal. Er hatte einige sehr detaillierte Zeichnungen, basierend auf dem, was von seinem Kollegen Brad Sorenson gesehen wurde, angefertigt.

Laut einer meiner anderen Quellen, Dan Willis, ebenfalls ein ehemaliger Zeuge des Offenlegungs-Projekts, wurde ihm gesagt, dass Mark McCandlish im Juni zum Kongress gehen würde, um darüber auszusagen, was er über diese rückentwickelten Fluggeräte wisse.

Wenn sie dem Kongress überreicht worden wäre, hätte die Zeugenaussage von McCandlish diese Angelegenheiten bei den Mitgliedern des Geheimdienstausschusses des Senats in Erinnerung gerufen.

Der gleiche Ausschuss erhält auch den Bericht des Direktors der Nationalen Geheimdienste, der im Auftrag aller 18 Agenturen, die die Geheimdienst-Gemeinschaft ausmachen, bis Juni erstellt wird.

McCandlish hätte den Senatoren die Möglichkeit nähergebracht, dass die gesichteten UFOs irgendwie mit den Fluggeräten, die von den verschiedenen Raumfahrtunternehmen entwickelt wurden, verwandt sein könnten und das diese tatsächlich rückentwickelte Fluggeräte aus außerirdischer Technologie sind.

Was all das bedeutet ist, dass wir hier zwei Insider haben (Mark Turber & Mark McCandlish), die beide Zweifel an der Vorstellung hegten, dass UFOs eine Bedrohung für die Nationale Sicherheit darstellen.

Die UFOs, die von der Geheimdienst-Gemeinschaft UAPs genannt werden und das Kernthema des Berichtes sind, der im Juni zur Sprache kommen wird, sind in Wahrheit rückentwickelte Fluggeräte, die von Raumfahrtunternehmen im Auftrag der US-Luftwaffe entwickelt wurden.

Gewiss würde dies dem aufkommenden „UFOs sind eine Bedrohung für die Nationale Sicherheit“-Narrativ einen Strich durch die Rechnung machen. Das alles beobachten wir momentan.

 width=

Auf allen Massenmedien erscheinen jetzt Geschichten darüber. „60 Minutes“ hat einen umfangreichen Beitrag darüber ausgestrahlt und es gab einen langen Artikel im „New Yorker“.

Alle Massenmedien schenken diesem Thema immer mehr Aufmerksamkeit. Es wird alles so gedreht, dass diese Objekte unbekannt wären und eine Bedrohung für die Nationale Sicherheit darstellen würden.

Wir können nur spekulieren wo das hinführen wird. Viele (ich mit einbezogen) haben gesagt, dass es Vorbereitungen für eine Falsche-Flagge-Invasion durch Außerirdische gibt. Eine weitere mögliche Erklärung könnte sein, dass diese UAPs zu China oder Russland gehören und aus diesem Grund müsse die Space Force mit enormen Finanzmitteln unterstützt werden, um den Machenschaften Chinas und Russlands ebenbürtig zu sein.

Ein weiteres Narrativ könnte sein, dass diese UFOs rückentwickelte außerirdische Fluggeräte sein könnten, die jedoch nicht von den Vereinigten Staaten rückentwickelt wurden, da diese einige Schwierigkeiten bei der Rückentwicklung hatten.

Diejenigen, die die Geschichte von Bob Lazar verfolgt haben, wissen, dass er sagte, dass diese Technologien zu fortschrittlich gewesen wären, um sie rückzuentwickeln.

Dies könnte die Vorstellung bekräftigen, dass Außerirdische hier sind, ihre Fluggeräte abgestürzt sind, die Vereinigten Staaten einige davon in ihre Hände bekommen haben, jedoch nicht in der Lage waren, sie rückzuentwickeln.

Jedoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass China und Russland sie rückentwickelt haben, sehr hoch. Dies würde dazu führen, dass der Kongress dazu gedrängt werden würde, viele Finanzmittel in die Space Force zu stecken, damit sich die Vereinigten Staaten um diese neuartige Bedrohung durch UAPs kümmern können, die nach Russland oder China zurückverfolgt werden können und einen außerirdischen Anteil beinhalten.

Alle diese Möglichkeiten sind sehr bedeutsam, müssen hervorgehoben und im Hinterkopf behalten werden. Tatsache ist, wir haben mit Mark Turber und Mark McCandlish zwei wichtige und glaubwürdige Insider, die nun zum Schweigen gebracht wurden.

Mark McCandlish wurde auf Dauer zum Schweigen gebracht. Mike Turber musste sich selbst in Verruf bringen, indem er seine früheren Aussagen zurückgezogen hat.

Wir alle warten darauf zu sehen, was dieser UAP-Bericht im Juni alles aufdecken wird. Der Bericht erhält auf jeden Fall eine unglaubliche Aufmerksamkeit in den Massenmedien.

Es sieht jedoch so aus, dass wir (diejenigen, die in dem Themenbereich der vollständigen Offenlegung involviert sind) über den Bericht nicht sehr glücklich sein werden. Es wird eine eingeschränkte Enthüllung geben, die sich auf das „UAPs sind eine Gefahr“-Szenario konzentrieren wird.

Gewiss nicht etwas, was für die vollständige Offenlegung und die wahren Geschehnisse von Vorteil sein wird.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 03. Mai 2021 erscheint „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Phil Schneider: Leben und Tod eines Whistleblowers“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Die geheime Raumfahrt

UFOs: Sichtungen seit 1945 (Typenkompass)

DAS OMNIVERSUM: Transdimensionale Intelligenz, hyperdimensionale Zivilisationen und die geheime Marskolonie

Quellen: PublicDomain/exopolitics-org-deutsch.jimdofree.com am 31.05.2021

native advertising

About aikos2309

8 comments on “Bringt der Tiefe Staat Informanten zum Schweigen die das „UFOs sind eine Bedrohung“ – Narrativ gefährden?

  1. Ich denke aktuell diese 3 Dinge:

    in den 20ern? des letzten Jahrhunderts wurde, aus verschiedenen Gründen, begonnen mit Hilfe von außerirdischen Gruppierungen begonnen Post-Einstein-Technologien zu entwickeln

    damals war nur Deutschland wissenschaftlich und technologisch in der Lage sowas zu verstehen und auch nachzubauen

    diese außerirdischen Gruppierungen hatten andere Agenden als das Wohlergehen ihres Gast-/Wirtslandes

  2. Für die Ömis bzw. insbesonderen den DS in ihrem m. E. patholögischen Wohn ganz besonderer Schwere ist ja alles eine Bedröhung – auch das Leben selbst, weshalb sie es vermutlich komplett auszulöschen gedenken – außer ihrem eigenen natürlich.

  3. Wenn ich Euch einst versichern kann, dann das es da Wesen gibt(von wo auch immer), welche die Menschen manipulieren, welche ein gewisses Wissen oder etwas besonderes vorhaben.

    Sie wollen/sollen eine Wahrheit verstecken, das wir als Mensch benutzt werden! Aber es gibt Mittel und Wege, wie man das umgehen kann. Und es gibt Hilfe, die gibt es wirklich, andere Wesen und Menschen, die einen helfen wollen. Leider ist es halt alles nicht so einfach, wie man es als Mensch oft denkt.

    Aber Alles wird gesehen und es wird fleißig daran gearbeitet! Lasst Euch vor allem nicht davon abbringen, das es Gott gibt, halt völlig anders, als die meisten denken.

    Es sind mit die Orte auch, die man richtig finden muss, damit man gewisse Dinge besser in Bewegung bringen kann.

    Aber so oder so, die Wahrheit wird sich durchsetzen, da gibt es kein Aber oder vielleicht! Denn geht nicht, gibt es einfach nicht, nichts ist unmöglich und rein gar nichts ist so, wie man es sich denkt oder vorstellt. Ich kann es bezeugen!

    1. Beweisen erklaeren, erfahrungen und erlebnisse teilen das waere mal angebracht.

      Sagen und schreiben kann man viel.

      Die worte Klingen gut.

      Aber wer glaubt sie dir unbenommen und warum?

      Drum pruefet.

      Wie pruefen, wenn du immer alles hinter dem berg haelst und nur so schwammig drum rum redest?

      Schade.

      Da geht mehr.

      Wenn du vertraust und dich oeffnest..

      .. Endlich..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.