Mysteriöse Schallwaffen-Angriffe auch im Weißen Haus?

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 5
  •  
  •  
  •  
  •  

terra-mystica.jimdofree.com berichtet: Das Weiße Haus hat bestätigt, dass zur Zeit „unerklärliche gesundheitliche Vorfälle“ untersucht werden, bei denen zwei US-Beamte in dem Gebiet um Washington Opfer einer Krankheit wurden, die verblüffenderweise große Ähnlichkeit mit dem sogenannten »Havanna-Syndrom« aufweist, welches amerikanische Diplomaten und Agenten in Kuba zwischen 2016 und 2019 erlitten – und nicht erklärt werden konnte.

Bei dem »Havanna-Syndrom« handelt es sich um ein mysteriöse Phänomen, bei dem feindliche »Schallwaffen« in Verdacht stehen und erst im August 2017 von der US-Regierung als solches erkannt wurde – ganze neun Monate nach dem ersten Vorfall.

Bisher gab es keine offizielle Erklärung dazu und obwohl bereits das FBI, die US-Nachrichtendienste sowie US-Geheimdienste ihre Ermittlungen aufgenommen hatten, konnten sie keinerlei Hinweise darauf finden, was die Ursache oder die Quelle für diese rätselhaften Symptome sind.

Nun berichtete CNN am vergangenen Donnerstag, dass zwei solche Angriffe möglicherweise auch auf US-Boden stattfanden und diese Fälle jetzt ebenfalls Teil der Untersuchung werden.

Einer fand im November letzten Jahres statt und traf einen Beamten aus dem nationalen Sicherheitsrat, der über ein plötzliches seltsames Unwohlsein klagte, als er sich in der Nähe der Ellipse aufhielt, der großen ovalen Rasenfläche auf der Südseite des Weißen Hauses.

Der andere ereignete sich im Jahr 2019 und betraf eine Beamtin des Weißen Hauses, die in einem Vorort von Arlington in Washington mit ihrem Hund spazieren ging.

In dem damaligen Medienbericht hieß es, die Schmerzen wären genau dann eingetreten, als sie gerade an einem geparkten Wagen ging, aus dem ein Mann ausstieg, der an ihr vorbeilief.

„Ihr Hund begann zu zucken. Dann spürte sie es auch: ein hochfrequentes Pfeiffen in ihren Ohren, starke Kopfschmerzen und ein Kribbeln an der Seite ihres Gesichts“, heißt es in dem Bericht.

native advertising

Zwar würden diese beiden Zwischenfälle deutliche Parallelen zum Havanna-Syndrom aufweisen, dennoch warnen die US-Behörden davor, zu voreilige Rückschlüsse zu ziehen und abzuwarten, bis ihre Untersuchungen zu diesen und den anderen Fällen abgeschlossen sind.

© Fernando Calvo für terra-mystica.jimdofree.com am 07.05.2021

terra-mystica.jimdofree.com berichtet:

Kuba: Gehirn-Anomalien bei Schallangriff-Opfern bestätigt

Nach einer neuen Untersuchung jener US-Diplomaten, die in Havanna von rätselhaften »Schallwaffen« attackiert worden sein sollen, konnten die Wissenschaftler signifikante Anomalien in ihren Gehirnen bestätigen.

Dieses mysteriöse Phänomen der »Schallwaffen« wurde erst im August 2017 von der US-Regierung als solches erkannt – ganze neun Monate nach dem ersten Vorfall.

Bisher gab es keine offizielle Erklärung dazu und obwohl bereits das FBI, die US-Nachrichtendienste sowie US-Geheimdienste ihre Ermittlungen aufgenommen haben, konnten sie keinerlei Hinweise darauf finden, was die Ursache oder die Quelle für diese rätselhaften Symptome sind.

Diese Schallwaffen-Angriffe sollen direkt in den Hotelzimmern der US-Diplomaten erfolgt sein und riefen eine Reihe von Symptomen hervor, darunter Hörverlust, Tinnitus, Schwindel, Gleichgewichtsprobleme, visuelle Beschwerden, Kopfschmerzen, Müdigkeit, kognitive Probleme sowie Schlafstörungen. Aus diesem Grund zog die US-Regierung Anfang Oktober vorerst 60 Prozent ihres Botschaftspersonals aus Kuba ab und forderte ihre Bürger auf, Reisen in das Land zu meiden, was die Beziehungen zwischen beiden Ländern deutlich verschlechterte.

Im Dezember 2017 bestätigten verschiedene US-Behörden schließlich, dass Ärzte bei einigen Opfer der Schallangriffe Veränderungen in jenen Abschnitten der Weißen Substanz (WS) entdeckt hätten, die dafür verantwortlich sind, dass verschiedene Teile des Gehirns miteinander kommunizieren können.

Im März 2018 behaupteten Informatiker von der University of Michigan wiederum, dass sie die Quelle dieser quälenden Töne in der Kombination verschiedener Ultraschallquellen sehen.

Nun haben Wissenschaftler der University of Pennsylvania die Betroffenen noch einmal untersucht und konnten bestätigen, dass die Gehirne der Opfer im Vergleich zu einer Kontrollgruppe „signifikante Unterschiede“ aufweisen. Allerdings, ob diese Unterschiede direkt von diesen vermeintlichen »Angriffen« verursacht wurden oder nicht, bleibt weiterhin unklar. Bis jetzt wartet man darauf, dass die kubanische Regierung den Fall endlich abschließend aufklärt.

Dr. Mitchell Joseph Valdes-Sosa, Leiter des Cuban Neuroscience Center, hat inzwischen die US-Untersuchung eingeleitet und zugegeben, dass er hinsichtlich der verwendeten Methodik Bedenken hat.

„Der beunruhigendste Aspekt ist der Versuch, diese Ergebnisse mit einem nicht spezifizierten »richtungsweisenden Phänomen« zu verknüpfen“, sagte er der NBC News„Die Forschungen in diesem Bereich wurden, von der Paranoia des Kalten Krieges angetrieben, geheim gehalten.“

Das US-Außenministerium hat inzwischen erklärt, dass es die neuen Forschungen zur Kenntnis genommen hat und „die Diskussion der medizinischen Fachwelt über dieses unglaublich komplexe Thema begrüßt“. „Die oberste Priorität des Ministeriums bleibt die Sicherheit und das Wohlbefinden ihrer Mitarbeiter“, erklärt das Ministerium.

© Fernando Calvo für terra-mystica.jimdofree.com am 27.07.2019

Literatur:

Die geheime Raumfahrt

UFOs: Sichtungen seit 1945 (Typenkompass)

DAS OMNIVERSUM: Transdimensionale Intelligenz, hyperdimensionale Zivilisationen und die geheime Marskolonie

Verschlusssache UFOs

 

native advertising

About aikos2309

9 comments on “Mysteriöse Schallwaffen-Angriffe auch im Weißen Haus?

  1. Der Angriff auf die US-Botschaften in zB Moskau und Kuba geschahen mit „S-Waffen“.
    Die aber keine Schallwaffen waren.
    Die Sowjets wollte damit herausfinden ob die USA die verwendete Technologie kannten.
    Was nicht der Fall war.
    Es gibt ausgezeichnete Dokumentation dazu.
    Übrigens waren die betroffenen Botschaften final komplett mit Metall geschützt (Faradayscher Käfig).
    Was aber nichts nützte.
    Normale Mikrowellen können also auch nicht gewesen sein.
    Die Wirkung war in äußerlich feldfreien Räumen am stärksten.
    Soweit ich weiß erlagen final 2 der US-Botschafter den Folgen der Bestrahlungen.

    1. Ergänzung.
      Sie haben Skalartechnologie benutzt um krankmachende Zellinformationen (Kaznacheyev und so) zu übertragen.
      Für S-Technologie gibt es keine materiellen Hindernisse.

    2. Angesichts der damaligen Überlegenheit der USA bei Raketen und Nuklearsprengköpfen (obwohl Kammler aus einem bestimmten Grund 🙁 dafür gesorgt hatte daß auch die Sowjets entsprechende Informationen und Fachleute bekamen, die Frage wer kopiert hat etc die in „die Suche nach Hitlers Atombombe gestellt“ wird stellt sich nicht wirklich) soll Stalin, da ja der Kommunismus per definitionem immer überlegen ist, zu seinen Wissenschaftlern gesagt haben:
      „schafft mir etwas was uns Überlegenheit bringt oder es werden Köpfe rollen.“

      Die Wissenschaftler wußten genau daß das nicht bildlich gemeint war und so wurde die gesamte westliche Wissenschaftsliteratur schiffsladungsweise in die Sowjetunion gebracht und dort nach Phänomenen durchsucht die der Westen übersehen hatte.
      Und sie wurden fündig.

  2. Absolut nichts ist so, wie es zu sein scheint! Es mag natürlich Dinge geben, welche der bekannten Physik weit voraus eilen (Skalartechnologie oder Teslawelle), aber es gibt da noch ganz andere Möglichkeiten! Was hat unsere heutige Wissenschaft erreicht? Was kennt man an Wahrheit? Was versteht man wirklich Richtig, worüber hat man die Richtigen Erkenntnisse!?

    Über kaum etwas! Wir wissen ja noch nicht mal Genau, wie die Erde wirklich ist! Wer sich damit mal etwas näher beschäftigt, alleine mit den Gezeiten, welche angeblich durch den Mond entstehen sollen(allerdings keine Gezeiten in Seen, in der Badewanne, in der Ostsee oder an der Wolkendecke) oder was genau unsere Sonne ist, der erkennt, das es mehr Fragen als Antworten gibt.

    Und diese Fragen werden/können durch die Wissenschaft nicht beantwortet werden, immer nur neue Theorien, welche wieder nicht passen. Und warum ist das so?

    Weil der Mensch sich in einem völlig falschen Bewustsein gefangen hält, durch das Lügensystem nicht wirklich weiter kommt, auch weil zu viel Angst!

    Die Wahrheit ist völlig anders, als die meisten Menschen glauben! Die Welt ist eine Bühne und wir sind die Schauspieler! Ist ja auch kein Problem, wenn die Verantwortlichen(keine Menschen oder was ist ein Mensch) mal darüber aufklären, warum das so ist oder so läuft. Dann wird man erfahren, das wir so viel mehr sind und das Universum, eine unglaubliche Schöne Sache ist, welche man zuerst kaum glauben kann. Aber wer wird das Alles verstehen/glauben und mit wert sein?

    Wir Menschen sollen auf der Erde mit Reifen, Lernen und etwas neues an Energie erzeugen, für das Universum und wir haben dafür Hilfe, wenn man es denn auch richtig erkennt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.