Skrupellos, menschenverachtend: Trotz Stiko-Skepsis Impfungen für Kinder – nicht geimpfte Kinder sind viermal gesünder als geimpfte

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 2
  •  
  •  
  • 14
  •  
  •  
  •  
  •  

Immer mehr Ärzte warnen vor einer schnellen Impfung von Kindern und Jugendlichen. Der Politik kann es nicht schnell genug gehen.

Ginge es nach den Politikern der Regierung, würden Kinder an Schulen gleich morgen gegen Corona geimpft. Und die, die sich weigern, werden nach Möglichkeit gezwungen.

Gegen die Impfung hat sich nun der Bundesverband der Kinder- und Jugendärzte, BVKJ, gestellt. Ja, er warnt vor einer Impfung von Schülern in den Schulen.

»Von Impfungen in der Schule halte ich nichts«, sagte BVKJ-Sprecher Axel Gerschlauer, der selber Kinderarzt ist. »Meine größte Sorge ist, dass Frau Karliczek damit auch eine Impfpflicht durch die Hintertür einführt.«

Die Impflicht durch die Hintertür ist ein perfider Trick: Allen Schülern, die nicht geimpft sind, wird der Zugang zur Schule verweigert. So wohl die Pläne einiger Politiker. Bundesbildungsministerin Anja Karliczek, CDU, fordert eine baldige Impfung der Kinder ab 12 Jahre.(Nobelpreisträger warnt: „In jedem Land folgt die Todeskurve der Impfkurve“)

Noch ist jedoch kein Impfstoff zugelassen. Die Reaktionen von Kindern und Jugendlichen auf Impfungen sind häufig anders, als die von Erwachsenen. Außerdem sind Kinder und Jugendliche naturgemäß mehr von den bisher völlig unbekannten Langzeitnebenwirkungen betroffen.

Daher hatte schon die Hamburger Ärztekammer vor der Impfung von Kindern und Jugendlichen gewarnt. »Ist die Gefahr schwerer Krankheitsverläufe in dieser Altersgruppe tatsächlich so hoch, dass der breite Schutz durch die Impfung für alle zwingend erforderlich ist?«, fragte der Präsident der Hamburger Ärztekammer, Pedram Emami.

Rechnet man die Zahl der Opfer der bisherigen Impfungen auf die Zahl der geimpften Kinder hoch, ist mit bis zu 500 Toten zu rechnen. Die Langzeitschäden sind dabei noch nicht beachtet.

Politiker wie Frau Anja Karliczek von dem Christdemokraten scheint das nicht zu kümmern. In ihrem Impfwahn ist sie bereit, das Leben der sowohl gesunden als auch von Corona praktisch nicht betroffenen Kinder und Jugendlichen zu riskieren.(COVID-Impfstoffe können eine Lawine von neurologischen Erkrankungen auslösen (Video))

native advertising

Drosten: »Man muss einfach so schnell wie möglich durchimpfen«

Virologe sieht keinen Zusammenhang zwischen steigenden Temperaturen und sinkenden Inzidenzen.

Trotz weiterer Öffnungen sinkt die 7-Tage Inzidenz in Deutschland immer weiter und hat mittlerweile in vielen Bundesländern die Grenze von 50 unterschritten. Damit steht die Frage nach der Wirkung des Lockdowns wieder in Frage.

Den Chef-Virologen der Berliner Charite, Chrstian Drosten, beeindruckt das nicht. »Ich mache mir da im Moment keine Sorgen.« Ohnehin sei die Außengastronomie »sicherlich kein so großes Problem«. Wieso geöffnete Cafes und Gaststätten jetzt doch kein Problem sind, erklärte Drosten nicht. Mit den höheren Temperaturen habe das jedenfalls nichts zu tun. Wenn jetzt suggeriert werde, in einigen Ländern ginge das Infektionsgeschehen nur wegen höherer Außentemperaturen zurück, wäre das »unfair« gegenüber jenen Ländern, die einen strikten Lockdown durchgesetzt hätten.

Zur Impfung und der Wirkung gegen die sogenannte indische Variante erklärte Drosten, »dass gerade die erste Impfung gegen dieses Virus noch nicht so viel hilft, sodass man jetzt schnell vervollständigen muss«. Was genau der Experte mit »nicht so viel« meinte, ließ er offen. Dafür sei es wichtig, dann man schnell alle impfe. »Man muss einfach so schnell wie möglich durchimpfen. Das ist das Beste, was man machen kann.«

Mit der Einschätzung, dass Kinder ebenso ansteckend sind, wie Erwachsene, bereitet der Chef-Virologe die möglichst baldige Impfung von Kindern vor.(Der Impfstoff-Tiefe Staat verbreitet bei Terroranschlägen Spike-Proteinpartikel, um die Plandemie fortzusetzen?)

Skrupellos, menschenverachtend: Spahn setzt trotz Stiko-Skepsis auf Impfungen für Kinder

Ist der Begriff „Bundesgesundheitsminister“ bei diesem skrupellosen Typen wirklich noch angebracht? (Die gesundheitliche Bedrohung durch Geimpfte wird in den nächsten Wochen zum Problem)

Jens Spahn (CDU) spricht sich dafür aus, Kinder und Jugendliche auch ohne eine allgemeine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (Stiko) in die Impfkampagne einzubinden. Die Stiko gebe vor allem eine Empfehlung, sagte Spahn in der Sendung „Frühstart“ von RTL und n-tv. Im Lichte dieser Empfehlung könnten dann die Eltern mit ihren Kindern und den Ärzten die konkrete Entscheidung treffen.

Dies sei eine individuelle Entscheidung. Natürlich gebe es bei jungen Menschen seltener schwere Krankheitsverläufe, aber eben auch Fälle von Long-Covid. Eine Frage sei auch, wie viel mehr Alltag möglich werde mit einer Impfung.

Spahn verwies zudem auf die mögliche Zulassung des Biontech-Impfstoffs für Kinder über zwölf Jahren. „Der Impfstoff wäre dann, wenn die Europäische Arzneimittelagentur das macht, ein zugelassener Impfstoff auch für diese Altersgruppe.“ Er rechne mit einer Entscheidung der EMA um den Monatswechsel herum, sagte Spahn.(Schockierende Enthüllung: Weil kein Tier im Labor überlebte, testete man die Impfstoffe an Menschen (Video))

Er zeigte sich erfreut, dass im Juni auch der Hersteller Moderna eine europäische Zulassung seines Impfstoffs für Menschen ab zwölf Jahren beantragen will. „Das ist ermutigend, dass wir jetzt schon eine Perspektive haben, dass es zwei Impfstoffe geben kann, die bei Über-Zwölfjährigen zugelassen sein könnten.“ Er zeigte sich zuversichtlich, dass schon vor Beginn der Sommerferien die ersten Kinder und Jugendlichen in Deutschland geimpft werden.

„Wenn die Zulassung da ist, werden wir dann nach und nach – nicht allen auf einmal – Kindern und Jugendlichen über zwölf Jahren ein Angebot machen, sich impfen zu lassen. Den ersten wahrscheinlich auch schon vor den Ferien.“ Bis Ende August sollen dann alle Kinder und Jugendlichen geimpft werden können, die wollen. Ihn erreichten viele Nachrichten von Eltern und Jugendlichen, die sich eine Impfung wünschten, so der Minister.

Eine Impfung als Voraussetzung zur Teilnahme am Präsenzunterricht lehnt Spahn ab. „Ich sehe nicht, dass wir eine verpflichtende Impfung haben werden für den Schulbesuch.“ Eine Pflicht habe er immer abgelehnt. „Schule geht auch mit einem Teil der Kinder und Jugendlichen, die geimpft sind und ein Teil, die noch nicht geimpft sind.“

Sind irgendwelche Langzeitfolgen für den Nachwuchs eigentlich bereits getestet worden? Wenn ja, wo kann man diese Studien einsehen, oder wird hier auf Teufel komm raus der Impfstoff verabreicht, ohne sich um die weitere Entwicklung der Kinder zu kümmern? (57 Wissenschaftler und Ärzte fordern einen sofortigen Stopp aller COVID-Impfungen – Paul-Ehrlich-Institut meldet Hunderte Todesfälle).

Nicht geimpfte Kinder sind viermal gesünder als geimpfte

32 Millionen Kinder in den USA würden an mindestens einer von zwanzig chronischen Krankheiten leiden. Dies seien 43 Prozent aller amerikanischer Kinder, schreibt das Children’s Medical Safety Research Institute (CMSRI). Fettleibigkeit – eine der häufigsten Krankheiten in den USA – sei in dieser Statistik noch gar nicht erfasst.

Früher seltene pädiatrische Erkrankungen wie Autismus, ADHS, Diabetes Typ-1 und das Tourette-Syndrom hätten enorm zugenommen. Im Vergleich zu ihren Eltern seien die Kinder viermal häufiger von chronischen Krankheiten betroffen.

Schlechte Ernährung, zu viel Fernsehen, zu lange Videospiele und als Folge zu wenig Bewegung, seien ebenfalls krankmachende Faktoren, doch das Ausmass dessen sei wissenschaftlich nie erklärt worden. Jedoch gebe es eine Belastung, die sich einer ernsthaften Untersuchung bisher entzogen habe, die aber weit über das hinaus gehe, was frühere Generationen erlebt hätten:

50 Dosen von 14 Impfstoffen bis zu einem Alter von sechs Jahren – 69 Dosen von 16 verschiedenen Vakzinen mit stark immunsuppressiven Inhaltsstoffen bis zum 18. Lebensalter. Gesundheitsbehörden würden uns stets die «Wirksamkeit und Sicherheit» der Vakzine versichern.

Hingegen werde von Beamten des öffentlichen Gesundheitswesens immer wieder gesagt, dass die Vakzine auch schwerwiegende und gar tödliche Nebenwirkungen haben können und dass noch nie Langzeitstudien durchgeführt worden seien.(Ex-Virologe der Bill Gates Stiftung warnt: „Diese Impfung verwandelt das Virus in ein Monster, anstatt es zu besiegen…“  )

Eine Pilotstudie mit 600 Kindern im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren aus dem Jahr 2017 zeigte einen Zusammenhang zwischen Impfungen und der Gesundheit von Kindern.

Die Studie, welche im Wissenschaftsmagazin Journal of Translational Science veröffentlicht wurde, verglich 261 ungeimpfte mit 405 Kindern, die teilweise oder vollständig geimpft wurden.

Die Unterschiede in der allgemeinen Gesundheit beider Gruppen seien beeindruckend.

Denn bei geimpften Kindern sei die Wahrscheinlichkeit an Heuschnupfen zu erkranken drei Mal höher als in der Gruppe der nicht geimpften Kinder.

Bei der Aufmerksamkeits-/Hyperaktivitätsstörung ADHS mache der Unterschied 340 Prozent aus und die Wahrscheinlichkeit für Lungenentzündungen sei gar um mehr als das 5-fache erhöht.

Es sei kaum zu glauben, dass eine solche Studie zuvor noch nie durchgeführt wurde, schreibt das Medizinjournal Naturalnews. Der Grund dafür sei, dass beinahe alle amerikanischen Kinder geimpft worden seien. In dieser Studie hätten jedoch mit grossem Aufwand genug Kinder gefunden werden können, die niemals zuvor geimpft wurden.

Zudem seien alle Kinder aus beiden Gruppen zu Hause unterrichtet worden und sie seien deshalb für die Durchschnittsbevölkerung der USA repräsentativ, berichtet Naturalnews.

Die Journalistenagentur «Correctiv.org» behauptet hingegen, es gebe keine Belege dafür, dass ungeimpfte Kinder gesünder als geimpfte seien. Correctiv nennt als einzige Quelle das Robert-Koch-Institut (RKI). Dieses sei zum Schluss gekommen, dass Krankheiten wie grippale Infekte, Mittelohrenentzündungen oder Bronchitis bei selten geimpften Kindern wesentlich häufiger auftreten würden.

Die in der Pilotstudie genannten und mit Impfungen assoziierten Krankheiten erwähnt Correctiv.org nicht. Auch nicht erwähnt werden die Interessenkonflikte des politisch gesteuerten Robert-Koch-Instituts.

Zudem fällt auf, dass die Beiträge von Correctiv.org in der Suchmaschine von Google meist auf den ersten Plätzen gelistet werden.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/freiewelt.net/corona-transition.org/journalistenwatch.com am 26.05.2021

native advertising

About aikos2309

18 comments on “Skrupellos, menschenverachtend: Trotz Stiko-Skepsis Impfungen für Kinder – nicht geimpfte Kinder sind viermal gesünder als geimpfte

  1. „Allen Schülern, die nicht geimpft sind, wird der Zugang zur Schule verweigert“
    Das finde ich SEHR GUT , so bleiben sie von der mRNA-Spike-Seuche verschont. Die Geimpften, als schnelle Brüter von Spikes + c-Mutanten können sich dann gegenseitig befruchten. Weiß der Kuckuck, warum der „Impfschutz“ gegen die Ungeimpften versagen soll. Es zeigt, wie wenig man an den Zauber glaubt. Ein Hoch auf die gesunde Kontrollgruppe der Ungeimpften ! Ich sage voraus, daß die gegen Null gehende c-Sterblichkeit der Jugendlichen nach ca 1 Jahr auf X Tausend Todesfälle ansteigen wird. Alles Opfer, die sonst nie gestorben wären. Ganz zu schweigen von den XX tausend chronisch Kranken. Ein Notfall liegt für diese BevölkGruppe einfach nicht vor, die es rechtfertigen würde, das Risiko von experimentellen Mitteln zuzulassen. Wer soll das verantworten ? Wir leben in einer Dystopie wie im 3 Reich.

    1. @DrNo

      Exakt – nur haben es die meisten noch nicht geschnallt und beschweren sich, wenn sich nicht schnell genug einen Ümpftermin bekommen. – Denen ist nicht mehr zu helfen und ich möchte garnicht wissen, wieviele sogar ihre Kinder dahin schleppen. – Da Kinder in den meisten Fällen nicht selbst frei entscheiden können, kann man das bereits als Zwöngsümpf. durch ihre eigenen Eltern betrachten.

    1. Der Kerl im Video ist 100% nicht Bill Gates. Der ist höchstens 35-40J alt. Die Stimme paß nicht. Ich kenne sie genau. Sie ist einzigartig schräg und schrecklich. Seine Ex hat sich das nur wegen Kohle angetan.

      1. @DrNo

        Du könntest recht haben – bei genauerem Hinsehen sieht der Typ anders aus. – Aber vermutlich ist er einer seiner direkten Mitarbeiter, der den Vortrag hält. – Ich traue Büll Götes und Konsorten das zu.

        Ich denken nicht, dass seine Frau oder bald oder schon Ex-Frau mit dem Video etwas zu tun hat – eher könnte ich mir vorstellen, dass auch dieses Vorhaben an ihre ethischen Grenzen gestoßen und ein weiterer Grund für die Trennung/Scheidung ist.

    1. Die Intention dieser Studie ist auch nur wieder ein diabolisches Feigenblatt:: „Seht her , wie ehrlich wir sind und gewarnt haben wir Euch auch vor uns. Gezwungen hat Euch auch niemand. Also tragt Ihr die Verantwortung für die Nebenwirkungen. Wer die Studie nicht kennt, ist eben schlecht informiert. file closed.

      1. @DrNo

        Falls das so sein sollte, dann ist das wie mit den Filmen zu sehen, mit denen sie den Menschen seit Jahrzehnten zeigen, was sie vorhaben, damit sie auch diesbezüglich sagen können „Wir haben es Euch gezeigt, Ihr habt nur nix kapiert – selbst schuld.“

        So denken Wohnsinnige, Psychopäthen, Täter, die immer die Schuld bei ihren Opfern suchen und sehen mit haarsträubenden Argumenten.

        „Du hast mich schief angesehen, deshalb bist Du schuld, dass ich Dich jetzt zu Brei prügele“ – so läuft das auch bei den kriminellen Schlägern/Tätern in den untersten Rängen. Die haben keinerlei Selbstreflektion, keinerlei Schuldbewusstsein. – Immer sind die anderen schuld.

  2. Dann hier noch ein paar „nette“ Infos dazu:

    https://www.wochenblick.at/vorsorge-roentgen-zeigt-bei-geimpften-frauen-brustkrebs-symptome/

    https://connectiv.events/anstieg-der-bisherigen-impftodesfaelle-im-jahr-2021-gegenueber-dem-gesamten-jahr-2020/

    Was nützt es ggfs. ungeümpften Kindern, wenn dann ihre Eltern, Großeltern und sonstigen Anverwandten tötgeümpft wären und sich nicht mehr um sie kümmern könnten. – Dann kämen die überlebenden Kinder vermutlich in die Verwahranstalten dieses Düktatürrögimes und bekämen dann auch ihre Ümpf. und die, die das dann überleben würden, bekämen dann vermutlich noch die entsprechende Gehörnwäsche hinterher – wenn nicht noch diesen entweder bereits entwickelten oder noch in Entwicklung befindlichen Mikroroboter, der in eine Injektionsnadel passt – finde gerade den Link nicht.

    Diese gesamte Ümpferei gehört auf den Müll ein für allemal und die Verantwortlichen zurück in die „Büchse der Pandora“ des ungelebten Potentials ein für allemal für immer und ewig.

  3. Der Herr Bgm meinte ja es wird keine Impfpflich geben, auch nicht für Schüler und auch keine indirekte. Ok. Aber nicht geimpfte Schüler werden dann trotzdem mit Masken und Fingerzeig durch andere gegeißelt. Das ist doch abzusehen. Und um die Bevölkerung weiter in Schach zu halten möchter der Herr Bgm nun einen Inzidenwert von 20. Was macht dieser Minister eigentlich wenn die Tendenz weiter sinkt und wir bei 10 ankommen ? Die Testrate verdreifachen um wieder auf einen Level zu kommen, der das unlogische Geschwurbel von ihm und seiner Entourage „rechtfertigt“ ?

  4. Bitte unbedingt lesen und verbreiten:

    „Alarmierende Fallzahlen bei mRNA-Impfstoffen erfordern dringendes Handeln“:

    uncutnews.ch/alarmierende-fallzahlen-bei-mrna-impfstoffen-erfordern-dringendes-handeln/

  5. Schon bemerkt ? Im Rückblick auf das Jahr 2021 wird es ein neues „Wort des Jahres“ geben :

    „Impfangebot“

    Dieses aktuell inflationär durch unsere Politiker verwendete Nomen verhält sich ähnlich einer heimlich entwichenen Flatulenz – sie steht plötzlich im Raum und stinkt schlimmer als der gemeine Furz zum Himmel. Einst entwichen dreht sich jeder beschämt zur Seite und schiebt dem anderen die Schuld zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.