92 Prozent mehr Migration über die Balkanroute als im Vergleichszeitraum 2020 – neue afghanische Flüchtlingswelle?

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 2
  •  
  •  
  • 9
  •  
  •  
  •  
  •  

Nach Abzug der internationalen Truppen aus Afghanistan ist die Taliban, eine weltweit vernetzte Terrorgruppe (wie auch z.B. Al-Qaida und der IS) zur Durchsetzung des Politischen Islam, wieder auf dem Vormarsch. Durch die Auswirkungen der kriegerischen Auseinandersetzungen könnten Millionen Afghanistan in Richtung Europa, insbesondere mit dem Ziel Deutschland, verlassen.

Der nationale Sicherheitsberater von Afghanistan, Dr. Hamdullah Mohib, hat angesichts der Taliban-Angriffe und der Vertreibung der ländlichen Zivilbevölkerung in die Städte vor einer neuen Flüchtlingswelle gewarnt. Er führte aus, dass die Anzahl der Menschen, die nach Europa kämen, von den Ressourcen dieser Menschen abhängig wären.

Grundsätzlich ist der Autor dieser Zeilen der Meinung, dass Menschen in Not natürlich geholfen werden sollte – aber in Abhängigkeit der eigenen Ressourcen dieses Landes, der nachvollziehbaren Überprüfung, der gesetzlichen Grundlagen und der Auswirkungen auf das gesellschaftliche Leben unter besonderer Berücksichtigung der Sicherheit und des Schutzes von Leib und Leben der aufnehmenden Bevölkerung.

Spätestens seit 2015 ist ein politisches Totalversagen des bestehenden Altparteien-Kartells, insbesondere unserer Noch-Kanzlerdarstellerin Merkel im Zuge der immer noch fortwährenden und illegalen Masseneinwanderung aus vorwiegend islamischen Ländern, offenbar geworden.

Noch immer hat Deutschland keinerlei ausreichende Kontrolle darüber, wer genau die offensichtlich nicht mehr existente – und damit bedeutungslose – Grenze des ehemaligen Hoheitsgebietes der Bundesrepublik Deutschland auf dem politisch propagierten Weg zu den Vereinigten Staaten von Europa überquert.

Eigenangaben der sogenannten Asylbewerber sind primär ausreichend und daher politisch gewollt, um einen Schutzstatus zu erhalten – sei es subsidiärer Schutz oder nur eine Duldung -, der in einem lebenslang finanzierten Daueraufenthalt münden könnte.

Bei Ausnutzung von jahrelangen Widerspruchsmöglichkeiten, Überlastung der Behörden, etwaige Fristversäumnisse, politische Intervention, Einsatz von diversen NGOs und deren Rechtsanwälte ist diese Annahme wohl keine reine Fiktion. Eine Rückführung aufgrund z.B. angeblich fehlender Ausweisdokumente oder Straftaten ist heutzutage ein Ding der Unmöglichkeit und wohl nur in seltensten Ausnahmefällen feststellbar.

Es ist in diesen Zeiten offensichtlich politisch vollkommen irrelevant, dass die Mehrzahl der Antragsteller, überwiegend moslemische Männer, keinerlei Asylanspruch hat. Die gesetzlichen Grundlagen und Bestimmungen – u.a. das Grundgesetz Artikel 16a – sind diesbezüglich aber sehr klar und für jedermann verständlich formuliert. Nur leider hält sich seit vielen Jahren keiner mehr daran.(Riesen-Migrantenschiff kommt: Droht Europa bald neuer Asyl-Rekord?).

 

native advertising

Demokratie und Rechtsstaatlichkeit sind de facto ein Auslaufmodell und nicht mehr Gegenstand der Regierenden. Die Regelungen zum Asylrecht wurden ursprünglich für absehbar relativ wenige Einzelfälle von politisch Verfolgten eingeführt, und nicht um als Vorwand für eine millionenfache Migrationsbewegung durch zig sichere Länder zu dienen.

Was bedeutet dies nun für unsere Gesellschaft? Nur ein Bruchteil der Asyl-Antragsteller ist überhaupt asylberechtigt, zumal viele ihren Asylantrag nicht im Ankunftsland, sondern bewusst erst in Deutschland gestellt haben, da es hier – entgegen des Grundsatzes vom Sachleistungsprinzip – wohl anscheinend die ertragreichsten Geldleistungen gibt.

Daher ist bei solchen Anreizsystemen und Flucht durch viele sichere Länder hindurch, speziell zum Wunsch-Zielland Deutschland, anzunehmen, dass ein unbestimmter Teil der zu millionenfach erwarteten und sogenannten Schutzsuchenden eben nicht aus tatsächlichen Kriegs-Flüchtlingen besteht, die nur noch ihr Leben und letztes Hemd aufgrund der Angriffe der Taliban retten konnten, sondern vorwiegend aus Wirtschaftsmigranten.

Der nationale Sicherheitsberater von Afghanistan, Dr. Hamdullah Mohib, hat selbst geäußert, dass die Anzahl der Menschen, die nach Europa kämen, von den Ressourcen dieser Menschen abhängig wären.

Das würde vorrangig bedeuten, dass nur diejenigen nach Europa gelangen könnten, die entsprechende Geldmittel hätten, um die illegalen Schleuseraktivitäten nach Europa, insbesondere nach Deutschland als beliebtestes Zielland, finanzieren zu können. Nach einer Erhebung des UN-Flüchtlingshilfswerks stellen schon jetzt afghanische Männer auf den griechischen Inseln die größte Migrantengruppe.(Migranten-Boote abgedrängt: Soros-nahes Netzwerk attackiert Frontex).

Deutschland gehört schon seit Jahren zu den Spitzenreitern in der Aufnahme von sogenannten Schutzsuchenden. Statt sinnvolle Hilfe vor Ort im Kampf gegen die Taliban anzubieten, lässt man seelenruhig die nächste angekündigte und absehbare Flüchtlingswelle anrollen und verbucht diese als höhere Gewalt, als unabänderliches Schicksal, dem man sich nicht erwehren kann und darf.

Dann kommen sie halt – und dann sind sie halt da! Die Bundesregierung hat ja auch schon jahrelange Erfahrung beim Thema Kontrollverlust, den man offensichtlich auszubauen gedenkt. Wirtschaftlich betrachtet sind die Ressourcen dieses Landes in Bezug auf die illegale Migration mehr als erschöpft.

Aber auch die Sicherheit der Bürger dieses Landes ist betroffen. Man kann nicht davon ausgehen, dass moslemische Flüchtlinge nach jahrelanger Indoktrination durch korankonforme Schulung des Politischen Islam, mithin die Scharia im Gepäck, nach dieser speziellen „Sozialisierung“ ihr oftmals vorhandenes archaisches Weltbild an der Grenze einfach ablegen.

Ganz im Gegenteil: Statt sich in das soziale und weltanschauliche Gefüge mit den vorhandenen Wertvorstellungen des Gastlandes zu integrieren, lässt sich leider immer mehr feststellen, dass Forderungen erhoben werden, dass sich das aufnehmende Gastland den Gepflogenheiten und Wünschen der Migranten unterzuordnen hat.

Die Bundesregierung, viele Gemeinden, Kommunen und Politiker unterstützen unverständlicherweise diese Forderungen und nennen diese Unterwerfung der eigenen Kultur und Lebensweise „Vielfalt“ oder auch „Toleranz“.

 

Auch wenn viele Flüchtlinge wirklich nur nach Sicherheit, Frieden und materiellem Wohlstand streben, so ist die Gefahr sehr groß, dass potentielle Terroristen des Politischen Islam zahlreich in diversen „Flüchtlingsströmen“ unerkannt nach Deutschland „einreisen“.

Viele Terrorakte der letzten Jahre haben gezeigt, dass islamistische Terroristen sich völlig unbehelligt durch Europa bewegen und organisieren können. Wie sonst ist es überhaupt möglich, dass christliche Flüchtlinge aus islamischen Ländern, nach Verfolgung und grausamsten Taten, oftmals hier ihre Peiniger wiedertreffen, vor denen sie ursprünglich geflohen sind?

Das „Islamistische Personenpotential“ beträgt laut Statista immerhin 28715 Islamisten für das Jahr 2020 (Quelle: Statista Research Department vom 15.06.2021). Demgegenüber steht die Diskrepanz von Aussagen der Bundesregierung bei der angegebenen Anzahl von Gefährdern und „Relevanten Personen“ einschließlich Islamismus, Links- und Rechtsextremismus im lediglich 3-stelligen Bereich. Also sind Islamisten oder „Islamistisches Personenpotenzial“ laut Definition keine Gefährder, denen man islamistische Anschläge jederzeit zutrauen kann?

Es ist zu hoffen, dass diese politischen Fehleinschätzungen und das offensichtliche „Schönrechnen“ von nur wenigen Gefährdern und die damit zusammenhängende Realitätsverweigerung keine zusätzlichen negativen Auswirkungen auf die Sicherheit der Bürger dieses Landes haben wird.

 

92 Prozent mehr Migration über die Balkanroute als im Vergleichszeitraum 2020

Die illegale Migration nach Deutschland nimmt wieder zu, insbesondere über die Balkanroute. Die AfD fordert klare Maßnahmen.

Zum erneut starken Anstieg der illegalen Migration nach Mitteleuropa erklärt der innenpolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Gottfried Curio:

»Nach einem gewissem Moratorium während der Lockdown-Phase meldet sich das Problem des Ansturms gegen Mitteleuropa über die Balkan-Route wieder mit voller Macht zurück. Die Krise der illegalen Grenzübertritte nach Österreich – und in Folge nach Deutschland – nimmt wieder Fahrt auf. Den stärksten Anstieg in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres gab es auf der Westbalkanroute: 92 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum 2020.

Der Hintergrund ist allzu klar: Schengen ist – in dieser Hinsicht – leider klar gescheitert, sichere Außengrenzen funktionieren offensichtlich nicht, sodass sogar Schwarz-Grün in Österreich sich gezwungen sieht, robuste Maßnahmen zur Grenzsicherung zu ergreifen.

Denn, ja – Österreich macht wirklichen Grenzschutz: Der Polizei assistieren auf Anfrage 1000 Soldaten, auch gerade an der grünen Grenze, mit Drohnen und Wärmebildkameras, gefolgt von sofortigem Zugriff. Vor dem Hintergrund deutscher Debatten, wo zur Aufnahme von allem und jedem aus der ganzen Welt in Permanenz Selbst-Verpflichtungen herbeifabuliert werden und proaktiv eine gezielte Diskreditierung der Rechtsdurchsetzung betrieben wird, ist eine derartige effektive Rechtstreue und Umsetzung des Staatsauftrags wie sie in Österreich vorangetrieben wird nach nun 16 Jahren Schleifung des Rechtsstaats ungewohnt.

 

Aus deutscher Sicht klingen solche Selbstverständlichkeiten wie der Kampf Österreichs gegen das organisierte Verbrechen – hier das illegale Eindringen über die Staatsgrenze – wie Science Fiction. Jedermann weiß, dass dergleichen hierzulande sofort als menschenfeindliche Hetzjagd auf Traumatisierte diffamiert würde.

Gegen diesen deutschen Fatalismus, der den Rechtsbruch durch illegale Zuwanderer einladen möchte, zeigt Österreich, dass man durchaus selbst an der grünen Grenze Grenzschutz betreiben kann.

Es ist immer nur eine Frage des politischen Willens. Auch Deutschland muss nun Maßnahmen zum Grenzschutz ergreifen, um zu verhindern, dass die illegale Migration nach Deutschland wieder steigt. Die sprichwörtliche deutsche Selbst-Entrechtung ist der Haupt-Pullfaktor.

Solange Deutschland nicht die Grenzen schützt, werden sich illegale Migranten weiter eingeladen fühlen. Es wäre Zeichen einer solidarischen Nachbarschaft zu Österreich, ebenfalls – im Sinne der österreichischen Grenzüberwachung – die Grenze endlich sicher zu machen.«

Literatur:

Geplanter Untergang: Wie Merkel und ihre Macher Deutschland zerstören

Merkels Flüchtlinge: Die schonungslose Wahrheit über den deutschen Asyl-Irrsinn!

Die Getriebenen: Merkel und die Flüchtlingspolitik: Report aus dem Innern der Macht

Das Migrationsproblem: Über die Unvereinbarkeit von Sozialstaat und Masseneinwanderung (Die Werkreihe von Tumult)

Quellen: PublicDomain/journalistenwatch.com am 23.07.2021

native advertising

About aikos2309

7 comments on “92 Prozent mehr Migration über die Balkanroute als im Vergleichszeitraum 2020 – neue afghanische Flüchtlingswelle?

  1. Jede Stadt Deutschlands, die eine Einkaufsmeile hat(te) wird demnächst in klein Kabul umgewandelt, wenn die Pleite-Douglas-Filialen&Co jeweils 10 Etagenbetten reingeballert bekommen, wo der Turbanträger sein Dauerquartier bezieht. Dann ist jede Innenstadt eine no-go area. Ich lach mich schlapp. Vielleicht braucht der MichelHonk dieses Willkommenserlebnis, um aufzuwachen. Ich glaube aber eher, daß er ab sofort nur noch bei Amazon bestellt und der Staat die 10k Mieten für die Douglas-Kabul-Hütten weiterzahlt.

    1. @DrNo
      „Vielleicht braucht der MichelHonk dieses Willkommenserlebnis, um aufzuwachen.“

      Nee, Doc – der Honk merkts leider nicht weil die von oben legitimierten Prozesse der Volksverdummung und Islamofizierung schleichende (Prozesse) sind. Das ist so gewollt. Der Michelhonk darf erst wach werden wenn der Muezzin samts Kala47 vor der Tür steht und erklärt, das er nun der neue rechtmäßige Besitzer des Honkhauses ist.

  2. Ich hab jetzt schon vorgesorgt durch meine Filiale wo ich Bärchen und Blüschtierchen verkaufe – die brauchen dann alle, die die Akademiker und Raketentechniker be-grüßen.. ähm, beschmeißen wollen.

  3. Ja ja ,auf dem Zelt stand ,wir gehen hier nicht weg

    -Zelt ist immer gut, dann können die schon mal üben für die Schöne Neue Welt


    Hannover-Fridays-for-Future-zeigt-Solidaritaet-mit-Flutopfern
    …………..
    zuerst.de/2021/07/23/pluenderer-in-stolberg-festgenommen-ein-iraker-ein-libanese-drei-rumaenen/
    ………………
    byc-news.de/influencer-behindern-einsatzkraefte-und-drehen-videos-in-ahrweiler
    ……………….
    sciencefiles.org/2021/07/11/world-economic-forum-plant-ende-der-meinungsfreiheit-microsoft-und-facebook-sind-begeistert/
    ……………….
    faz.net/aktuell/politik/inland/kemmerich-wahl-hat-merkel-gegen-das-neutralitaetsgebot-verstossen-17446137.html
    …………..
    derstandard.at/story/2000128348608/ministerialraetin-im-verteidigungsministerium-ruft-zur-gehorsamsverweigerung-auf
    ……………
    netzfrauen.org/2021/07/18/frieden-2

  4. Hat sich eigentlich mal jemand ob des neuen Massenansturms gefragt ob diese zigtausende von Flüchtlingen auf Covid getestet werden ? Unbenommen davon was man von der sog. „Pandemie“ halten soll – einerseits werden hier die Bürger mit immer neuen Auflagen geknechtet, Impfen Testen Quarantäne wo´s nur geht – dann aber massenhaft sog. „Flüchtlinge“ ins Land holen die sich dann hier vielleicht infiziert frei bewegen und tummeln können. Sind die auch in den ständig präsentierten Covid-Statistiken ? Werden die geimpft ? Gehn die gleich nach Ankunft im Schlarraffenland in Quarantäne ? Davon hört und liest man nichts, null. Da paßt doch was nicht zusammen, oder ?

  5. @Oude
    „Gut beobachtet. Aber keine Sorge. Die da Oben, wissen schon was sie tun. Da verläuft alles nach Plan.

    Jo, da bin ich mir sicher. Das mit den Mio Afghanen-Refugees hat Merkel ja mit einem fetten NEIN abgewinkt. Dazu muß man aber wissen, das diese Frau nicht einfach nur so eine Frau oder Politikerin ist. Nein – sie ist eine Koryphäe. Warum ? Sie hat einen verborgenen dritten Arm auf dem Rücken. Mit den regulären Armen vorne zeigt sie die magische „Wir schaffen das Raute“ mit der sie Schwarze Löcher generiert in denen alle Probleme verschwinden, an dem hinteren Arm jedoch kreuzt sie bei all ihren Versprechen die Finger wie Kinder wenn sie die „Wahrheit“ sagen aber genau wissen das sie dabei lügen. Dieser Hinterhältigkeits-Arm hat in den 16 Jahren ihrer Amtszeit so ziemlich jedes normale Staats, bzw. bürgerliches Gefüge aus den Angeln gehoben….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.