Authentisches Bild eines 1979 über Italien fotografierten UFOs von einem Piloten

Teile die Wahrheit!
  •  
  •  
  •  
  •  
  • 3
  •  
  •  
  •  
  •  

Dieser besondere Vorfall gilt als eine der glaubwürdigsten UFO-Sichtungen und -Fotos, dank Radar, visueller Beobachtung und der Aussage von Giancarlo Cecconi, einem hoch angesehenen Piloten aus Italien.

Am 18. Juni 1979 flog der Militärpilot  Giancarlo Cecconi in seinem G-91R-Jäger mit seiner G-91R 14-Gruppe.

Plötzlich registrierte das Radarzentrum Istrana (TV) die Anwesenheit eines nicht autorisierten Eindringlings auf seinen Radarbildschirmen und wies Cecconi an, sich einem nicht identifizierten Flugzeug zu nähern, das in den Sperrbereich eindrang.

Glücklicherweise hatte Cecconi eine Kamera mit unbenutztem Film im Flugzeug, und als er auf ein unbekanntes Objekt zuflog, schaltete er seine Kamera ein.

Er näherte sich dem UFO aus einer Entfernung von 70-80 Metern mit einer Geschwindigkeit von etwa 300 Knoten (450-500 km).

Gleichzeitig beobachtete das Bodenpersonal des Flughafens das Geschehen durch ein Fernglas.

Cecconi wurde dann von Trevisos Kontrollturm gerufen, um ihn zu warnen, dass das Objekt eine seltsame blaue Spur hinterließ.

Der Pilot begann das ovale Objekt in einer Höhe von ca. 2 km zu verfolgen, bemerkte jedoch die angezeigte blaue Spur nicht, bemerkte jedoch, dass das seltsame Objekt regelmäßig auf und ab ruckelt und dabei einen sehr starken Anstieg oder Abfall macht. (US-Geheimdienstbericht über das UFO-Phänomen – ungewöhnliche Bewegungsmuster und Flugeigenschaften)

native advertising

Cecconi berechnete, dass das Objekt in einem Schlag etwa 300 Meter Höhe überwindet, während das Objekt eine Höhe von 4 km erreichen könnte.

Cecconi umflog dieses Objekt ungefähr 7 oder 8 Mal und fotografierte es jedes Mal.

Als Ergebnis erhielt er 82 Frames, in denen ein unverständlicher Eindringling deutlich erfasst wurde.

Das sichtbare UFO war relativ zur G-91 stationär, aber das Radarzentrum bestätigte Sesconi, dass es sich bewegte und sein Kurs und seine Geschwindigkeit wurden bestimmt.

Äußerlich sah das UFO aus wie ein mattes dunkles zylindrisches Objekt mit einer kleinen, fast durchsichtigen „Kuppel“ auf seiner Oberseite.
Die Kuppel ähnelte der eines Sportwagens.

Cecconi sagte später, dass das UFO, das er sah, definitiv ein festes Objekt war, keine Art „Wolke“ oder andere atmosphärische Phänomene, denn als er näher kam, wurde es von seinem Turbulenzjäger G-91 nicht beeinflusst.

 

Während Cecconi einen weiteren Vorbeiflug machte, um die nächste Fotoserie zu machen, rief Istranas Radar an und meldete, dass das Objekt plötzlich von ihrem und anderen Radaren verschwunden war.

Sekunden später bestätigte der Kontrollturm von Treviso, dass das UFO auch visuell verschwunden war. Wenige Minuten später landete Cecconis Flugzeug, seine Filme wurden entfernt und schnell entwickelt.

Das Objekt war mit mindestens acht Metern Länge und nicht mehr als drei Metern Durchmesser relativ klein.

Dieser Vorfall gilt als eine der glaubwürdigsten UFO-Sichtungen und -Fotos, dank Radaren, visuellen Beobachtungen und Aussagen von Cecconi, der als hoch angesehener Pilot galt.

Was denkt ihr?

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Phil Schneider: Leben und Tod eines Whistleblowers“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Die geheime Raumfahrt

UFOs: Sichtungen seit 1945 (Typenkompass)

DAS OMNIVERSUM: Transdimensionale Intelligenz, hyperdimensionale Zivilisationen und die geheime Marskolonie

Quellen: PublicDomain/infinityexplorers.com am 09.07.2021

native advertising

About aikos2309

10 comments on “Authentisches Bild eines 1979 über Italien fotografierten UFOs von einem Piloten

    1. Also ein Prototyp in klein, der dann in serie ging, um andere Welten planeten zu besiedeln.

      Die kommen vl. mal zurück und besuchen ihre alte heimat.

      Ist ja schon ne zeitlang her und manche wurden vl. auch in anderen welten geboren.

      Ist sollte sci-fi romane schreiben. ^^

  1. In einem Augenzeugenbericht wurde gesagt, das ein Tennisballgrosser „Orb“, in einen Wald, einen Menschen entführt hat. Unter Hypnose des Opfers wurde dann gesagt, das das Innere dieses Orb riesig groß war. So viel zu den Wahrnehmungen der Sinne eines Menschen.

  2. Das war ein US Nachbau, den die Amis natürlich leugnen. Die haben mittlerweile mindestens fünf verschiedene Typen am Fliegen, behaupten aber, sie wüsten nicht um was es sich dabei handelt. Eine Bedrohung durch Extraterrestrische wird aufgebaut, denen man aber auch gar nichts entgegen setzen könnte wenn die eine Bedrohung wären.

    1. Die negativen ETs scheinen aktuell weitgehend entfernt worden zu sein.

      Was bleibt sind also eher negative irdische Gruppierungen, K, oder positive ETs.

  3. Schon Bill Cooper hatte gesagt…und das ist einer der wenigen von damals die durchaus glaubwürdig waren:

    – Sind die Objekte dreieckig sind sie von der Erde (im weitesten Sinne Menschengemacht)
    – Sind die Objekte Zigarrenförmig sind sie nicht von der Erde

    Zu lesen und zu sehen (Fotos) in seinem Buch „Behold a pale horse“.

  4. Abgeworfener Zusatztreibstoffbehälter zur Erhöhung der Reichweite. Wurde oft verwendet. Die Geschichte muss mit dem Foto nicht zusammenhängen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.