Israelische Forscher: Natürliche Immunität durch Infektion wesentlich effektiver als Corona-Impfung

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 18
  •  
  •  
  •  
  •  

In der Diskussion um den Schutz vor einer möglichen Infektion mit Coronaviren stehen aktuell vor allem die entsprechenden Impfstoffe im Mittelpunkt. Eher wenig Aufmerksamkeit erlangt dabei der durch eine Infektion hervorgerufene natürliche Schutz vor einer Reinfektion. Israelische Experten aber widmeten sich dem Thema.

Immer wieder wird seit einigen Wochen über sogenannte „Impfdurchbrüche“ berichtet. Menschen, die bereits vollständigen Impfschutz genießen, können sich demzufolge dennoch mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 wieder infizieren und den Erreger auch weiter übertragen.

In Deutschland zählte das Robert Koch-Institut mittlerweile bereits 10.827 Impfdurchbrüche. Und obwohl Israel als „Impfweltmeister“ gilt, wächst auch dort die Anzahl der positiv auf COVID-19 Getesteten seit geraumer Zeit an.

Nun kam eine israelische Preprint-Studie zu dem Ergebnis, dass die durch eine zuvor durchlaufene COVID-19-Infektion erzeugte natürliche Immunität – im Vergleich zur vollständigen Impfung – einen länger anhaltenden und stärkeren Schutz gegen eine durch die Delta-Variante (B.1.617.2)  hervorgerufene Infektionen gewährleistet. Dies gelte auch für symptomatische Erkrankungen und möglicherweise sogar erforderliche stationäre Behandlungen.(Die größte Verschwörung der Menschheitsgeschichte? Forscher behaupten, Nano-Partikel im Corona-Impfstoff gefunden zu haben (Videos))

Auch das US-Fachmagazin Science griff die Studie der israelischen Wissenschaftler auf und konstatierte:

„Der natürliche Immunschutz, der sich nach einer SARS-CoV-2-Infektion entwickelt, bietet einen wesentlich besseren Schutz gegen die Delta-Variante des pandemischen Coronavirus als zwei Dosen des Impfstoffs von Pfizer-BioNTech.“

Den Ergebnissen der Forscher nach zu urteilen, senkte eine Einzeldosis des Impfstoffs BNT162b2 bei Personen, die zuvor bereits mit SARS-CoV-2 infiziert waren, nochmals die Wahrscheinlichkeit einer Reinfektion mit der Delta-Variante des Virus.

Um Vorerkrankungen bereinigt, habe sich aus den eigenen Ergebnissen eine gut 27-fach höhere Wahrscheinlichkeit „für eine symptomatische Durchbruchsinfektion im Gegensatz zu einer symptomatischen Reinfektion“ ergeben.(mRNA-Impfstoffe: Die stille Waffe – „schwarze Substanzen“ in Fläschchen gefunden!)

native advertising

„Neun Fälle von COVID-19-bedingten Krankenhausaufenthalten wurden verzeichnet, davon acht in der geimpften Gruppe und einer in der zuvor infizierten Gruppe. In unserer Studiengruppe wurden keine COVID-19-bedingten Todesfälle verzeichnet.“

Als erstes Land überhaupt bietet Israel seit Mitte August eine dritte Dosis des Impfstoffs von Pfizer/BioNTech für Menschen im Alter von über 50 Jahren an. Was die Wirksamkeit der Impfstoffe im Allgemeinen anbelangt, halten die israelischen Wissenschaftler fest, dass die kurzfristige Effektivität einer vollständigen Impfung anhand klinischer Studien bestätigt worden sei. Die langfristige Wirksamkeit bei unterschiedlichen Varianten sei jedoch ebenso mit einem Fragezeichen zu versehen wie der anhaltende Schutz durch eine dritte Impfung.

„Der langfristige Schutz durch eine dritte Dosis, die kürzlich in Israel eingeführt wurde, ist noch unbekannt.“

Laut Science unterstreiche die Studie „die Leistungsfähigkeit des menschlichen Immunsystems“. Dennoch böten der Impfstoff von Pfizer/BioNTech „und andere Impfstoffe gegen COVID-19 einen hohen Schutz vor schweren Erkrankungen und Tod“. Mit Verweis auf Experten für Infektionskrankheiten wird hervorgehoben, dass zudem eine absichtliche Ansteckung mit dem Erreger für Nichtgeimpfte „extrem riskant“ sei. (Soll die Menschheit wirklich durch Impfungen dezimiert werden?)

 

Michel Nussenzweig, Immunologe an der Rockefeller University, unterstrich demzufolge:

„Wir wollen nicht, dass die Leute sagen: ‚Na gut, ich sollte rausgehen und mich anstecken, ich sollte eine Infektionsparty veranstalten‘.“

Derlei „Experimente“ könnten durchaus tödlich enden.

Der Mediziner, Biostatistiker und Epidemiologe Prof. Martin Kulldorff ist sich sicher, dass die Ergebnisse auch dieser israelischen Studie Auswirkungen auf die Diskussion um die sogenannten Impfzertifikate haben sollten.

„Eine frühere COVID-Erkrankung (viele aus der Arbeiterklasse) bietet eine bessere Immunität als Impfstoffe (viele Akademiker), daher sind Impfstoffvorschriften nicht nur wissenschaftlicher Unsinn, sie sind auch diskriminierend und unethisch.“

Laut Science könnte die Arbeit der israelischen Experten Aufschluss darüber geben, ob Genesene dennoch mit dem BioNTech oder dem mRNA-Impfstoff von Moderna doppelt geimpft werden müssten.

Die Ergebnisse der Studie stoßen jedoch auch auf Kritik. So bemängelt etwa Marion Pepper, Immunologin an der University of Washington, dass die Studie zwar „die Vorteile der natürlichen Immunität“ aufzeige, gleichzeitig werde aber nicht berücksichtigt, „was das Virus dem Körper antut, um diesen Punkt zu erreichen“.(Sie wussten es vorher: Ein Meeting der FDA enthüllte versehentlich eine ellenlange Liste schwerer Impf-Nebenwirkungen (Video))

Die israelischen Wissenschaftler stützten sich bei ihrer Untersuchung auf Daten der zweitgrößten Krankenkasse des Landes. Laut den Forschern handelte es sich bei ihrer Untersuchung um die bis dato umfangreichste Beobachtungsstudie, in der eine aufgrund einer SARS-CoV-2-Infektion erworbene Immunität mit der durch einen Impfstoff hervorgerufenen Immunität verglichen wurde.

Israel meldet die höchste Rate positiv auf Corona Getesteter weltweit

Impfprimus Israel meldet die höchste Coronavirus-Infektionsrate mittels PCR-Test der Welt – und impft nun im großen Stil mit dritten, sogenannten „Booster-Impfungen“. Es stellt sich die Frage, ob Massenimpfungen und elektronische „Impfpässe“ geeignete Mittel sind, um die Corona-Krise wirklich einzudämmen.

Israel war lange weltweit Vorreiter bei der Durchführung von Massenimpfungen als Schutz vor COVID-19 und bei der Einführung des umstrittenen „Impfpasses“ (Green Pass). Dennoch meldet Israel nun seit Ende August 2021 die höchste Coronavirus-Infektionsrate der Welt, wie das Portal Our World in Data am Donnerstag bekannt gibt.

Das Land verzeichnete laut Frankfurter Rundschau am Donnerstag 11.187 neue Fälle – in erster Linie wird dafür die Delta-Variante des Coronavirus verantwortlich gemacht. Gleichwohl liegt jedoch die Zahl von Patienten mit einem schweren Verlauf etwa bei der Hälfte des Wertes vom Januar.

Offenbar sind die Corona-Impfstoffe – im Land wird fast ausschließlich der von BioNTech/Pfizer verwendet – nicht in der Lage, Infektionen mit dem Coronavirus und dessen Übertragungen deutlich zu reduzieren. Auch nimmt möglicherweise die Wirksamkeit dieser Impfungen bereits nach einigen Monaten stark ab. In der Konsequenz empfiehlt beispielsweise David Dowdy, Epidemiologe an der Johns-Hopkins-Universität in Baltimore, USA, eine dritte Impfung, die auch als „Booster-Impfung“ bezeichnet wird.(Covid-Impfung: Offizielle Zahlen zeigen ein erschreckendes Bild – USA: mehr Impftote als Covid-Tote)

 

Gegenüber der Frankfurter Rundschau sagte er:

„Wenn es Ziel ist, jemandem kurzfristig ein hohes Maß an Immunität zu verleihen, ist dies zweifellos eine gute Möglichkeit – durch eine Auffrischungs-Impfung des bereits bestehenden Impfschutzes.“

Dowdy stellte aber auch klar, dass bisher noch gar nicht endgültig geklärt ist, ob man die „Booster-Impfungen“ für jedermann braucht und in welchem zeitlichen Abstand sie sinnvoll zur Anwendung kommen kann. Falls die somit zusätzliche Immunität nur von kurzer Dauer ist, werden auch Drittimpfungen keine langfristig positiven Auswirkungen auf das weltweite Infektionsgeschehen haben. Der Epidemiologe resümiert daher:

„Wir brauchen längerfristige Daten, bevor wir sagen können, dass es die richtige Strategie ist, den Leuten in jedem beliebigen Intervall Booster zu geben.“

Wie das Portal Science bekannt gibt, bestätigen die Daten aus Israel, dass eine natürliche, durch eine früher durchlaufene Infektion erworbene Immunität viel stärker und länger wirksam ist – sie bietet einen bis zu 27-mal höheren Schutz als eine Impfung und eröffnet damit eine realistische Perspektive für die Beendigung der Pandemie.

Je nachdem, welches Land man betrachtet, könnten zwischen 5 und 75 Prozent der jeweiligen Bevölkerung bereits eine natürliche Immunität erworben haben.

 

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/de.rt.com am 07.09.2021

native advertising

About aikos2309

15 comments on “Israelische Forscher: Natürliche Immunität durch Infektion wesentlich effektiver als Corona-Impfung

  1. In Studien wurde bereits festgestellt, dass die Schlumpfungen sich negativ auf das natürliche Immunsystem auswirken.
    Inzwischen ist auch bekannt, dass 90 % aller Nebenwirkungen aus 3 % aller Chargen stammen. Immer mehr Indizien weisen darauf hin, dass sowohl Placebos, als auch gefährliche Substanzen verschlumpft werden.
    „Sich Impfen zu lassen ist ein bisschen wie russisches Roulette“, sagt Prof. Dr. Werner Bergholz, der Ex- Siemens Manager in der Qualitätssicherung war. Er wurde bereits
    2x vor den Gesundheitsausschuß des Bundestages geladen. Seine Aussagen sind hochbrisant und wurden von unseren Qualitätsmedien nicht beachtet.

    Ich habe bereits darauf hingewiesen, das bei den Schlumpfungen schrittweise vorgegangen wird, um die Anzahl der auftretenden Nebenwirkungen und Todesfälle möglichst gering zu halten. Statistisch gesehen wird ein Todesfall, wenn er denn 2 Wochen nach Schlumpfung erfolgt, nicht ursächlich dieser zugewiesen. Auch hier wird wie überall getrickst.

    https://youtu.be/jZQoQOiD8Q4

    1. Kann man ein bisschen vergleichen wie mit Krebs. Wenn man 5 Jahre mit Chemo und Bestrahlung ueberlebt hat, gilt man allgemein als geheilt. Es ist dann wurscht, ob du nach diesen 5 Jahren gestorben bist oder nicht. Soviel zu den sog. Statistiken & Co.

      Ps: Glaube keiner dieser Statistiken, die du selber nicht gefälscht hast.

      1. @Freigeist

        Ich habe zunnehmend den Verdacht, dass die gezielt noch viele Placebos verschlümpfen, denn normalerweise müssten schon viel mehr Menschen sich mindestens schlecht fühlen nachdem sie schon Monate und / oder 2 x geschlümpft wurden. – Die sitzen aber alle nach wie vor mehrheitlich lustig in den Restaurants, Biergärten, Eissalons, fahren in Urlaub, etc. etc. etc. – außer denen, die dann wirklich kurz nach der Schlümpfung versterben.
        Die machen das m. E. mit verschiedenen Chargen nach der Salami-Taktik. – Die noch Ungeschlümpften sehen dann nach Monaten noch die Geschlümpften fröhlich durch die Gegend spazieren und denken dann zu einem großen Teil irgendwann auch, dass sie nun genug beobachtet haben und es ja wohl garnicht soooo schlimm sein kann.
        Ich blicke da noch nicht ganz durch, kann mir das aber nur so erklären.

      2. @Atar

        In Argentinien wurde der Schuss abgesetzt, weil die Bevölkerung arbeitsunfähig wurde. Im Khasaren-Staat liegt die halbe Nation darnieder mit teilweise schwersten Nebenwirkungen. In Australien fallen die Gestochenen auf der Straße um. Und auch hierzulande findet die evolutionäre Auslese statt. Möglicherweise ist deine Sicht aufgrund der dir persönlich bekannten Fälle nicht ganz repräsentativ. Nach Aussage eines Mediziners sieht die Lage folgendermaßen aus:

        »In den Arztpraxen und in den Krankenhäusern landen laut meinen Kollegen immer mehr Geimpfte mit Thrombosen, Lungenembolien, Herzmuskelentzündungen, Encephalitis: Gehirnentzündung, Myelitis: Rückenmarks- oder Knochenmarksentzündung, Unkontrollierte Krämpfe und Zuckungen, Infarkt, Schlaganfall – lebensgefährlich und im Überlebensfall eine hohe Chance auf permanente Behinderung etc. Sogar einige meiner Kollegen, die schon 2 mal geimpft sind, haben inzwischen Nebenwirkungen wie Thrombosen und Herzmuskelentzündungen etc. Uns Ärzten wird untersagt, den Patienten zu sagen, dass die Impfung das verursacht hat. Man droht uns die Approbation zu nehmen, wenn wir Patienten gegenüber darüber sprechen. Aber ich kann nicht mehr schweigen, weil es immer mehr an Geimpften werden, die mit Impfschäden in den Praxen und im Krankenhaus landen und die Politik und die Medien schweigen! Es ist einfach unfassbar was in diesem Land passiert!! Ich kann nur jedem von den Corona-Impfstoffen abraten. Wer schon geimpft ist: Lasst unbedingt eure D-Dimer Werte im Blut ermitteln. Die Spike Proteine, die durch die Impfung in eurem Körper gebildet werden, verursachen Blutverklumpungen, die wiederum zu Lungenembolien, Herzinfarkt, Schlaganfall oder multiplem Organversagen führen.«

      3. @Catja

        Klar – ich kreise ja durch das CFS im Grunde nur noch in meinem kleinen Radius hier in diesem größeren Dorf von Miniminikleinststädchen. – Allerdings wohne ich darin zentral und hab‘ also alle Restaurationen zum Teil in der direkten Nachbarschaft und am Spazierweg. – Da sitzen all die mir bekannten immer selben Geschlümpften vor allem +/- meines Alters und bis zu 10 – 15 Jahre oder noch älter, die alle geschlümpft sind und putzmunter. – Deswegen wundere ich mich halt und frage mich, ob die alle Placebos erwischt haben, eine gestreckte Variante oder schlichtweg eine äußerst robuste Natur haben oder gar selbst irgendwie ohne es selbst zu wissen röptilianischer Natur sind und es dieser verkappten Röptiliengattung unter den sogenannten „Normalbörgern“ nix ausmacht – dass es eben nur die echten Menschen sind, die davon aus den Latschen kippen. – Demnach müssten wir hier aber das reinste Röptiliennest haben.

        Vor 13 Jahren – ich hab‘ mir das gemerkt, weil es mich so erschreckt hatte – hatte ich mal ein Photo von einem schon länger verstorbenen Mann. Ich guckte da drauf und sah plötzlich für einen Moment, dass der statt runden Pupillen diese konkaven Pupillen hatte. – Ich hatte da von Röptilienmenschen noch keine Ahnung und erschrak nur, ließ mir aber nix anmerken. – Ich schloß nur schnell die Augen und als ich dann nach einer kurzen Pause nochmal draufschaute, sahen die Pupillen wieder normal aus.
        Also deshalb fällt mir das eben gerade auf, weil man hier sich kennt und die alle geschlümpft sind.

        Aber ich glaube Dir das sofort – es wundert mich nur, weil ich das Geschilderte hier in der direkten Umgebung gehäuft beobachte.

        Was allerdings auffällig ist, ist, dass eben der Sani und Notarztwagen viel häufiger unterwegs ist als vorher und das schon mehreren Leuten hier aufgefallen ist.

        Da denke ich auch, dass die vermutlich dann sehr oft zu Geschlümpften mit heftigen Reaktionen bis hin zum Töd gerufen werden, das aber dann nicht ‚rauskommt.

      4. Geht mir genauso, Atar, mein Radius ist auch stark eingeschränkt.

        Zitat:
        »Demnach müssten wir hier aber das reinste Röptiliennest haben.«

        😀 😀 😀
        Das wollen wir doch lieber nicht hoffen. Aber weißt du was, halt dich fest: Auf Avalon Earth sagte Gabriele, dass Starborns aufgrund ihrer Blutlinie resistent gegen die Injektion seien. Wenn sie also naiv genug sind, sich den Stoff verabreichen zu lassen, so würden sie keine Nebenwirkungen entwickeln und auch nicht daran zugrunde gehen, weil Graphen auf Eisen im Blut reagiert, welches sie aufgrund der Besonderheit ihrer Blutlinie nicht hätten.

        Also, ehrlich gesagt … 😉 … ich halte ja viel von Avalon Earth, aber das erscheint mir doch ein wenig weit hergeholt. Demnach müsste dein halbes Dorf woh bevölkert sein mit Starborns. Ich habe noch nie gehört, dass es Blutgruppen gibt, die keine Eisenanteile enthalten. Was meinst du dazu?

        Hier kannst du gerne mal reinhören, falls es dich interessiert ►

  2. Wie jetzt im Pravda- Artikel erwähnt, hat das WEF ein dystopisches Video veröffentlicht, indem die „Vorteile“ und „Möglichkeiten“ von COVID-19 hervorgehoben werden.
    Die Schlumpfung ist demnach, ein über 5 g aktivierbares elektromagnetisch, resonanzfähiges Konnektionselixier und dient dazu den Menschen von außen zu beeinflussen. Dieser Effekt unterstützt demnach der Errichtung einer Superdiktatur, der sich alle Menschen beugen müssen. Angepriesen wird das Ganze natürlich als Vorteil, aber das der Mensch dadurch eine unsichtbare Gehirnfessel trägt und mit Graphenoxid vergiftet wird, wird verschwiegen.
    Auch die Kinder sollen bereits nach ihren dystopischen Prinzipien geformt und manipuliert werden. Aus diesem Grund fördert das WEF permanentes Fernlernen auf Bildschirmen.
    Das ist die beängstigende, erschreckende Wahrheit über ihre Agenda. Sie versuchen, lebenswichtige Elemente der Entwicklung eines Kindes zu leugnen, um die Art von Mensch zu erschaffen, die sie in ihrer dystopischen Gesellschaft leben wollen.

    https://www.pravda-tv.com/2021/08/wie-unser-leben-bald-aussehen-koennte-das-wef-veroeffentlicht-ein-weiteres-wahnsinniges-dystopisches-video/

    1. @Atar,kann ich dir nicht sagen. Wichtig ist zu wissen, dass sie mit uns ein Experiment machen und nichts gutes vorhaben. Also wachsam bleiben -und auf die eigene Gesundheit achten.

  3. Viel schlimmer ist bei solch einen Unterricht ja, das hier alles mögliche an Daten an Reaktionen den Kindes usw. mit erfasst werden und im Hintergrund die KI oder Datenbanken das alles verwerten und somit genau wissen was momentan in der Jugend vor sich geht, wie ihre Stimmung ist, Ängste, Hörigkeit, was sie denken wie das Verhalten uvm. so kann die KI ganz einfach darauf reagieren und entsprechend gegenwirken oder die entdprechenden Maßnahmen, natürlich indirekt, ergreifen.
    Die Leute raffen es auch nicht, in der leider heute schon digitalen Welt, haben die Herscher/Eliten etc. es schon nie einfacher und bequemer rauszufinden was jeder einzelne für ein Verhalten hat und was er bevorzugt und wie die Stimmung in der Bevölkerung ist, das war bis in die 90er so nicht vorhanden und möglich und somit konnte kaum vermutet werden was die Bevölkerung denkt und wie sie auf bestimmte Erreignisse reagieren würde.Das ist ganz wichtig zu vestehen, darum sowenig wie möglich und noch halbwegs anonym Daten preisgeben und sich im Netz etc. oder per Handy bewegen.das ist wichtiger denn je!!

  4. nordkurier.de/aus-aller-welt/ungeimpfte-muessen-getrennt-von-kollegen-essen-0745014709.html
    …………………..
    de.newsner.com/gesellschaft/daenemark-regierung-moechte-einwanderer-verpflichten-zu-arbeiten-nur-dann-gibt-es-staatliche-hilfen

  5. Mit Geimpften ist jede Diskussion zwecklos. Scheinbar schaltet der Impfstoff das eigene Denken ab. Eine genmodifiziete Tomate will keiner, aber die Gen-Brühe direkt im Blut ist scheinbar ok. Die Ungeimpften sind die Buh-Menschen im neuen Corona-Faschismus. Andererseits, wer fast zwei Jahre den mega-super-druper-hoch-zehn gefährlichen Pandemie-Virus, früher allgemein bekannt als Grippe unbeschadet überlebt hat muss ein gut funktionierendes Immunsystem haben. Die Pandemie der Ungeimpften ist der neue Faschimus der so genannten Demokraten! Die selbst ernannten Demokrat(t)en sind demnach menschlischer Abschaum übelster Art!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.