Lockdown- und Contact Tracing-Wahn: Australische Beamtin verweist auf „Neue Weltordnung“ – und löst Shitstorm aus (Videos)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 4
  •  
  •  
  •  
  •  

Kerry Chant, eine australische Gesundheitsbeamtin, hat in den sozialen Medien einen Shitstorm ausgelöst, nachdem sie während einer Pressekonferenz von der „neuen Weltordnung“ gesprochen hatte.

Ende August sagte sie, COVID-19 werde uns „für immer“ beschäftigen und die Menschen müssten sich „daran gewöhnen“, endlose Auffrischungsimpfungen zu bekommen.

Ein Videoclip von einer Pressekonferenz in Australien macht weltweit die Runde, nachdem die Gesundheitsbeamtin von New South Wales, Dr. Kerry Chant, gesagt hat:

„Wir werden prüfen, wie die Ermittlung von Kontaktpersonen in der neuen Weltordnung aussehen wird.“

Chant wurde gefragt, ob „Kontaktstellen“ wie Pubs und Freizeiteinrichtungen immer noch der Kontaktverfolgung unterliegen und geschlossen werden, wenn jemand positiv auf COVID-19 getestet wird, wenn Australien seine strengen Lockdown-Maßnahmen aufhebt.

Die Äußerungen fielen auf der gleichen Pressekonferenz, auf der die Premierministerin von NSW, Gladys Berejiklian, sagte, dass ungeimpfte Menschen auf unbestimmte Zeit unter Verschluss gehalten werden könnten.

Obwohl der Begriff „neue Weltordnung“ seit Jahrzehnten von Politikern wie dem ehemaligen US-Präsidenten George H. W. Bush, dem ehemaligen US-Außenminister Henry Kissinger und dem ehemaligen britischen Premierminister Tony Blair verwendet wird, ist er auch Gegenstand einer großen Verschwörungstheorie, die besagt, dass hinter den Kulissen ein geheimes Komplott zur Bildung einer repressiven Weltregierung geschmiedet wird, die die Freiheit der Bürger einschränken würde.

Chant machte bereits mehrmals solche provokanten Aussagen. Ende August sagte sie auf einer Pressekonferenz, COVID-19 werde uns „für immer“ beschäftigen und die Menschen müssten sich „daran gewöhnen“, endlose Auffrischungsimpfungen zu bekommen.

Laut Chant:

„Wir müssen uns für die Zukunft daran gewöhnen, mit COVID-19-Impfstoffen geimpft zu werden … Ich kann nicht erkennen, dass COVID-19 uns nicht für immer begleiten wird. Als Ärzte für öffentliche Gesundheit wollen wir immer, dass Krankheiten verschwinden, dass sie völlig eliminiert werden, aber das ist in naher Zukunft nicht in Sicht.(Australien baut Quarantänelager – Trucker drohen mit Streik (Video))

Auffrischungsimpfungen und Wiederholungsimpfungen werden dazugehören. Ich kann Ihnen versichern, dass die Regierung des Commonwealth bis 2022 große Mengen an Impfstoff gekauft hat und dass dies ein regelmäßiger Zyklus von Impfungen und Wiederholungsimpfungen sein wird, da wir mehr darüber erfahren, wann die Immunität nachlässt.“(Neuseeland aufgrund eines positiven Tests im Lockdown – Australiens Hauptstadt im Lockdown wegen eines einzigen positiven Tests)

Zuvor, im Juli, hatte Chant die Australier angewiesen, nicht miteinander zu sprechen, selbst wenn sie Masken tragen.

Chant sagte damals:

„Es liegt zwar in der menschlichen Natur, sich mit anderen zu unterhalten und freundlich zu sein, aber leider ist dies nicht der richtige Zeitpunkt dafür. Selbst wenn Sie also im Einkaufszentrum Ihren Nachbarn von nebenan treffen, fangen Sie kein Gespräch an.“

Sogenannte Faktenchecker veröffentlichten fast augenblicklich eine Stellungnahme zu Chants Aussage über die „Neue Weltordnung“.

Es ist nicht das erste Mal, dass ein NSW-Beamter diesen Begriff während einer Pressekonferenz zur Coronavirus-Pandemie verwendet. Gesundheitsminister Brad Hazzard hatte die Pandemie im Juli 2020 als „Neue Weltordnung“ bezeichnet. Damals sagte Hazzard:

„Dies ist eine weltweite Pandemie, ein Ereignis, das nur alle 100 Jahre vorkommt. Sie können also davon ausgehen, dass es von Zeit zu Zeit zu Übertragungen kommen wird, und so ist es nun einmal. Wir müssen uns damit abfinden, dass dies die ‚Neue Weltordnung‘ ist.“

In einer anderen Konferenz bezog sich Hazzard irrtümlich auf den Begriff und sagte: „Wir müssen diese ‚Neue Weltordnung‘ behandeln… diese neue Welt von COVID-19. Wir müssen diese neue Welt von COVID-19, sogar in unseren eigenen Häusern, mit einem hohen Maß an Sorgfalt und Vorsicht behandeln.“

Der US-Nachrichtenseite ABC berichtete im vergangenen Monat, dass Hazzards Äußerungen eine Welle von verschwörungstheoretischen Videos auf der Videosharing-Plattform TikTok ausgelöst hätten.

„Regierungsvertreter wären gut beraten, Ausdrücke wie ‚Neue Weltordnung‘ zu vermeiden, wenn sie auf Pressekonferenzen über massive Einschränkungen der Freiheiten der Menschen sprechen“, twitterte der ehemalige Journalist Chris Urquhart, während der politische Analyst Eddy Jokovich anmerkte, dass dies „vielleicht nicht die beste Wortwahl“ sei.

Australien hat einige der längsten und strengsten Coronavirus-Beschränkungen der Welt erlebt. Sydney, die Hauptstadt des Bundesstaates New South Wales, ist seit Juni dieses Jahres ununterbrochen im Lockdown.

 

Australiens Lockdown- und Contact Tracing-Wahn

Regionen und Städte machen bei relativ wenigen positiven Tests dicht. Die Betriebe, in denen sich positiv Getestete aufhielten, werden im Fernsehen und auf Webseiten gemeldet.

Schon letzten Sommer fiel mir die besondere Art der «Corona»-Berichterstattung und des Umgangs mit der «Pandemie» in Australien auf. «Besonders» ist das alles sicherlich auch in Europa, doch Australien hebt sich nochmals davon ab. Erstaunlich fand ich vor allem die Obsession für das Contact Tracing und für brachiale Lockdowns bei relativ wenigen positiven Tests. In diesem zweiten australischen «Corona-Winter» ist es wieder ähnlich.

Australien nutzte seine geografische Lage als Insel und schottete sich im März 2020 praktisch vollkommen ab. Seitdem dürfen Australier das Land nur noch mit Genehmigung verlass

en. Dasselbe gilt für die Einreise, die zusätzlich eine zweiwöchige Quarantäne in einer von der Regierung definierten Unterkunft erfordert – auf eigene Kosten. Einzig aus Neuseeland dürfen sie seit dem 19. April 2021 wieder ohne Quarantäre einreisen. Auch innerhalb Australiens zu reisen kann problematisch sein. Der Australier Robert Carling schrieb dazu in der Weltwoche Nr. 27/21:

«Auch die einzelnen Bundesstaaten haben wiederholt unangekündigt Einreisesperren verhängt. Eine inneraustralische Reise zu planen, ist ein reines Glücksspiel.»

 

Verglichen mit Europa und den USA hatte Australien sehr wenige «Covid-Fälle». Bis jetzt sind dort 924 Personen mit einem positiven SARS-CoV-2-Test gestorben und es gab 34’384 positive Testergebnisse.

Zum Vergleich: In der Schweiz waren es bis jetzt 10’417 Todesfälle und 717’665 positive Tests. Und Australien hat über 25 Millionen Einwohner, etwa dreimal so viele wie die Schweiz. Den ersten «Covid-Todesfall» in diesem Jahr meldete Australien am 12. Juli. Er habe eine 90-jährige «ungeimpfte» Frau betroffen. Laut WHO sind 2021 insgesamt zwölf Menschen mit einem positiven Test gestorben.

Trotzdem wurden und werden in Australien drastische Lockdowns verhängt, sowohl auf nationaler wie auf regionaler Ebene. Entsprechend gab es auch regelmässig heftige Proteste gegen die absurden Massnahmen.

Wie Reuters am 29. Juli berichtete, wird in Sydney nun sogar die Armee eingesetzt, um den erneuten Lockdown durchzusetzen. Dieser hätte Ende Juli beendet werden sollen, wurde jedoch um mindestens einen Monat verlängert.

Letzten Donnerstag sei im Bundesstaat New South Wales, zu dem Sydney gehört, ein neuer Rekord mit 239 neuen «Fällen» an einem Tag registriert worden. Um das in den Kontext zu setzen: Es wurden fast 111’000 Tests durchgeführt. Und New South Wales hat 8,1 Millionen Einwohner – fast so viele wie die Schweiz. In der Schweiz liegt der «Tagesrekord» bei 2756 positiven Tests.

Nicht kommuniziert wird in Australien, wie auch anderswo, wie viele der positiv getesteten symptomatisch sind. Jedenfalls liegen 239 positive Resultate von 111’000 Tests bei weitem unterhalb der Fehlerquote der «besten» Tests.

Es ist somit zu vermuten, dass die meisten Resultate «falsch-positiv» sind. Insbesondere bei einer niedrigen Prävalenz, die in der meist gesunden Allgemeinbevölkerung sicherlich gegeben ist.

Codex Humanus - Das Buch der Menschlichkeit Medizinskandal Herzinfarkt Buchansicht - Shopseite

Diese angeblichen «Fälle» sind zudem aufgetreten, während in der Region strikte Massnahmen galten. Nach dem Motto «wenn ein Medikament nicht funktioniert, erhöhe die Dosis!» werden nun die Massnahmen verschärft. Wie Reuters bekanntgab, würden Masken nun auch im Aussenbereich obligatorisch.

Zudem werde der Bewegungsradius der Bürger von 10 Kilometern auf 5 reduziert. Aus dem Haus dürfen die Menschen sowieso nur, wenn sie einer essenziellen Arbeit nachgehen oder wenn sie eine «begründete Rechtfertigung» dafür haben.

Um einige Beispiele der in Greater Sydney geltenden Massnahmen zu nennen: Nur eine Person pro Haushalt und Tag darf die Wohnung verlassen, um Lebensmittel oder andere Waren und Dienstleistungen einzukaufen. Mit Personen ausserhalb des eigenen Haushaltes in einem Auto zu fahren ist nur in Ausnahmefällen erlaubt. Man muss immer einen Beweis seiner Adresse bei sich tragen. Besucher dürfen nur in Ausnahmefällen nach Greater Sydney reisen.

In Down Under, oder eher «Lockdown Under», ist man auch besessen von Contact Tracing. In den im Fernsehen ausgestrahlten Medienkonferenzen werden jeweils die positiv getesteten Personen vermerkt.

Es werden zwar nicht die Namen erwähnt, doch wo genau sich die Person zu welchem Zeitpunkt aufgehalten hat. Es werden die Namen der Restaurants, Geschäfte oder anderen Orte genannt und zum Teil auf Grafiken angezeigt. Alle, die im selben Zeitraum an diesen Orten waren, sollen sich testen lassen und sich isolieren.


Die Orte im Bundesstaat Queensland, die zwei positiv getestete Frauen besuchten, obwohl sie in Quarantäne hätten sein sollen. 

Auf den Webseiten der regionalen Gesundheitsämter werden sämtliche Orte und Zeitspannen aufgelistet. Die neuesten sogar mit interaktiver Karte. Die Todesfälle werden an den Medienkonferenzen einzeln erwähnt, mit Angaben von Alter, Wohnort und «Impfstatus».

 

Die positiven Testergebnisse werden akribisch zurückverfolgt, um zu erfahren, wo sich die entsprechende Person «angesteckt» haben könnte. Wenn das nicht gelingt, werden sie als «mistery cases» definiert. Es erübrigt sich zu erwähnen, dass auch Australien seinen digitalen Virus-Detektiv hat, die Contact-Tracing-App COVIDSafe.

Australien ist sehr weit weg von uns, eine Insel in einer besonderen Lage mit ihren ganz eigenen Besonderheiten. Doch die «Corona-Politik» ist generell ähnlich wie in Europa.

Es lohnt sich somit zu beobachten, was im australischen Winter geschieht, um abzuschätzen, was im zweiten europäischen «Corona-Winter» geschehen könnte.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/de.rt.com/corona-transition.org am 09.09.2021

native advertising

About aikos2309

9 comments on “Lockdown- und Contact Tracing-Wahn: Australische Beamtin verweist auf „Neue Weltordnung“ – und löst Shitstorm aus (Videos)

  1. 3sat.de/gesellschaft/politik-und-gesellschaft/die-rothschilds-100.html
    ………………..
    bild.de/bild-plus/politik/inland/politik-inland/schueler-kriegen-maskenfrei-aber-nur-fuer-tv-auftritt
    ……………….
    zwergenrat.de/volker-beck-gruene-ungeimpfte-sind-terroristen-und-brauchen-zwang/
    ………………….
    telegra.ph/Cyber-Attacke legt neuseeländische BANKEN und Postämter lahm
    ……………………
    spiegel.de/wissenschaft/corona-pandemie-biontech-gruender-rechnen-mit-impfstoff-fuer-fuenf-bis-elfjaehrige-kinder-in-wenigen-wochen
    ………………………
    washingtonwatch.org/geoengineering-is-no-longer-a-secret-conspiracy/
    ……………………
    patriotalerts.com/2021/09/maskless-nancy-pelosi-photographed-with-george-soros-and-his-son/
    …………………
    notmainstreamnews.us/hundreds-of-thousands-of-brazilians-rise-up-to-reject-new-world-order-on-independence-day/
    ………………
    https://youtu.be/xegO6Lb9aWE

    Australia-NSW/QLD border.. A man is arrested for crossing a line on the grass

  2. Das Malzeichen des Tieres trifft es besser. Man hat es sich nie vorstellen können zu welchen Abartigkeiten „Menschen“ fähig sind. Genau so muss es damals in den dreißiger Jahren angefangen haben, heute macht man das noch subtiler und hinterhältiger. Eine Plandemie die 2 % der Menschen trifft reicht um die restlichen 97% zu geiseln und zu erpressen. Das wahre Pack sind aber die 1% Superreichen für die alle Freiheiten nach wie vor gelten, würde man die endlich mal ausrotten, könnten die Wesen dieser versklavten Erde endlich frei sein! Das Elend der Welt ging schon immer von den egistischen kriminellen Neu-Reichen aus!

  3. Wer die und auch die anderen Weiber von der Regierung mal gesehen hatte, sollte erkennen, das dies Repto oder Drakos sind, wer so ein riesen Gesicht und Kiefer/Zähnr hat, merkt da stimmt was nicht, das sind zumindestens besetzte Gestalten bzw. keine Menschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.