Archonten und die Gnostiker: Aufdeckung der Alien-Einmischung

Teile die Wahrheit!

Seit der Explosion des ET/UFO-Phänomens im Jahr 1947 grassieren Spekulationen über die Einmischung von Außerirdischen auf den Planeten Erde.

Ein halbes Dutzend Theorien dominieren die Debatte, aber eine Theorie muss noch untersucht werden. Es entstand nicht nach 1947, sondern etwa 1600 Jahre früher.

Genauer gesagt wurden die Beweise für diese Theorie durch eine Entdeckung in Ägypten im Dezember 1945 ans Licht gebracht, obwohl die Bedeutung des Fundes erst erkannt wurde – raten Sie mal, wann? 1947.

In diesem Jahr identifizierte der französische Gelehrte Jean Doresse den ägyptischen Fund in Nag Hammadi als Fundgrube seltener gnostischer Texte.

„Gnostizismus“ ist das Etikett, das Gelehrte für eine Reihe von Lehren verwenden, die aus den Mysterienschulen der vorchristlichen Antike stammen.

Gnostiker, die gegen christliche Lehren wie die göttliche Vergeltung und die Auferstehung Christi protestierten, wurden als Ketzer ins Visier genommen und von frühen Bekehrten zum Einen wahren Glauben brutal unterdrückt.

Dies ist die unerzählte Geschichte, wie die Mysterien endeten. Seit diesem Signaljahr 1947 wurde ein Teil des verlorenen Mysterienschulen-Wissens wiederhergestellt.

Gnosis („inneres Wissen“) war ein Weg experimenteller Mystik, auf dem die Eingeweihten der Mysterienschulen die Psyche und den Kosmos insgesamt erforschten. Mit psychoaktiven Pflanzen, Yoga und Sexualmagie erlebten diese alten Seher veränderte Zustände und entwickelten Siddhis, okkulte Fähigkeiten wie Hellhörigkeit und Fernsicht.

Gnosis war eine Art yogische noetische Wissenschaft, die mit Parapsychologie verschmolzen war. In gesteigerter Wahrnehmung entwickelten die Gnostiker eine riesige kosmologische Vision, die sich auf eine weibliche Gottheit, die Göttliche Sophia, konzentrierte. (Gab es die Ausfälle bei Facebook und den sozialen Medien aufgrund der Gefangennahme der Großen Grauen?)

native advertising

 

Der gnostische Schöpfungsmythos ist insofern einzigartig, als er eine umfassende Erklärung dafür enthält, wie anorganische außerirdische Wesen in unserem Sonnensystem präsent waren.

Das Material von Nag Hammadi enthält Berichte über visionäre Erfahrungen der Eingeweihten, darunter Begegnungen aus erster Hand mit anorganischen Wesen, die Archonten genannt werden. Die gnostische Lehre erklärt, dass diese Wesenheiten im frühen Stadium der Bildung des Sonnensystems entstanden sind, bevor die Erde gebildet wurde.

Archonten bewohnen das Sonnensystem, das außerirdische Reich als solches, aber sie können auf die Erde eindringen.

Interessanterweise stimmt diese gnostische Einsicht eng mit der Ansicht von Jacques Vallee überein, der behauptet, dass Aliens/Cyborgs wahrscheinlich zum lokalen planetarischen Bereich gehören.

Vallee schlägt auch vor, dass das ET/UFO- Rätsel ein „spirituelles Kontrollsystem“ ist, ein Phänomen, das sich „wie ein Konditionierungsprozess verhält“. („Boten der Täuschung“).

Genau das sagten die Gnostiker über die Archonten: Sie können unseren Geist durch unterschwellige Konditionierungstechniken beeinflussen.

Ihre Haupttaktiken sind mentale Fehler (intellektueller Virus oder falsche Ideologie, insbesondere religiöse Lehren) und Simulation. Archonten sind räuberisch, im Gegensatz zu einer Vielzahl nicht-menschlicher und andersdimensionaler Wesen, die auch den Gnostikern bekannt sind, Wesen, die der Menschheit gegenüber wohlwollend oder neutral sind.

Physische Beschreibungen von Archonten kommen in mehreren gnostischen Kodizes vor.

Zwei Typen sind klar erkennbar:

  • ein neugeborener oder embryonaler Typ
  • ein drakonischer oder reptilischer Typ

Offensichtlich passen diese Beschreibungen der Grauen und Reptilien zeitgenössischer Berichte zu einem T. Oder ich sollte sagen, zu einem ET.

Wenn man sich mit den gnostischen Materialien befasst, ist es ein ziemlicher Schock zu entdecken, dass antike Seher das Problem des Eindringens von Außerirdischen im ersten Jahrhundert n. Chr. und sicherlich lange davor entdeckt und untersucht haben. Die Mysterien stammen aus vielen Jahrhunderten vor der christlichen Ära.

Das Erstaunliche an der gnostischen Theorie der Archonten ist nicht nur der kosmologische Hintergrund (der den Ursprung dieser Wesenheiten und den Grund für ihre Verstrickung mit der Menschheit erklärt), sondern auch die Spezifität der Informationen über die außerirdischen Mo, die beschreiben, wie sie funktionieren und was sie von uns wollen.

Zum einen lehrten die Gnostiker, dass diese Wesen uns beneiden und sich von unserer Angst ernähren. Vor allem versuchen sie, uns davon abzuhalten, unser „inneres Licht“, die Gabe der göttlichen Intelligenz in uns, zu beanspruchen und weiterzuentwickeln.

Obwohl ich nicht behaupten würde, dass die gnostischen Lehren über die Archonten oder die Überreste solcher Lehren alle Antworten auf das ET/UFO-Rätsel haben, ist eines klar:

„Sie präsentieren eine kohärente und umfassende Analyse des Einmischens von Außerirdischen sowie spezifische Praktiken, um sich dagegen zu wehren.“

Sie sind weitaus vollständiger und ausgefeilter als jede heute diskutierte Theorie.

Kurz gesagt, die alten Seher der Mysterien in Europa und der Levante scheinen vor 2000 Jahren das erreicht zu haben, was viele von uns seit 1947 versucht haben:

  • Finde heraus, wer die ETs sind
  • wo sie herkommen
  • wie sie sich auf uns beziehen
  • und vor allem, wie wir mit ihnen umgehen sollen

Soweit ich weiß, hat außer mir nur ein Autor zum Thema ET/UFO die gnostischen Archonten direkt mit zeitgenössischen ETs identifiziert.

Dies ist Nigel Kerner, dessen Buch The Song of the Greys ein seltsamer, einzigartiger und wenig bekannter Beitrag zur Debatte ist.

Kerner zitiert die Nag Hammadi-Texte nur am Rande und geht nicht auf gnostische Lehren über die Archonten ein. Er argumentiert stark für die Einmischung von Außerirdischen in das menschliche Genom, aber diese Behauptung hält der gnostischen Analyse nicht stand.

Gnostische Texte verwenden mythologische Sprache, um tatsächliche Ereignisse in der Vorgeschichte sowie langfristige Entwicklungen in der menschlichen Psyche zu beschreiben.

Den alten Sehern zufolge haben Archonten keinen Zugang zu unserem Erbgut, aber sie können eine Intervention vortäuschen. Angesichts der Verwirrung der Menschheit in der Neuzeit wäre eine gefälschte Intervention so gut wie real.

Dies ist typisch für die Archonten-Taktik, uns dazu zu bringen, uns Dinge vorzustellen und zu glauben, die nicht wahr sind, und die Simulation für die Realität zu akzeptieren.

Auf diese Weise, so lehrten die Gnostiker, können diese außerirdischen Vettern die menschliche Spezies von ihrem wahren und richtigen Evolutionsverlauf abbringen.

 width= width= width=

Die einzigartige Betonung der Göttin Sophia ist die hohe inspirierende Botschaft von Gnosis. Die alten Seher lehrten, dass unsere Spezies durch eine besondere Verbindung zur Göttin die Archonten besiegen und der Erde eine menschliche und humane Zukunft sichern kann.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Phil Schneider: Leben und Tod eines Whistleblowers“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Die geheime Raumfahrt

UFOs: Sichtungen seit 1945 (Typenkompass)

DAS OMNIVERSUM: Transdimensionale Intelligenz, hyperdimensionale Zivilisationen und die geheime Marskolonie

Quellen: PublicDomain/humansarefree.com am 21.10.2021

native advertising

About aikos2309

36 comments on “Archonten und die Gnostiker: Aufdeckung der Alien-Einmischung

  1. Es sind spinnenähnliche Wesen, welche aus einer höheren Dichte von hinten den Kopf umklammern und zwei „Fühler“ durch die Öffnung des Schädels ins Gehirn einführen…(rechte und linke Gehirnhälfte getrennt)..Um mit uns „Schlitten“ zu fahren..Um sie zu entfernen hilft einzig und allein nur!…. den Dienst am Selbst zum Dienst am Anderen vom Herzen! her, umzuschalten…sie müssen! dann verhungern. Eigentlich gar nicht so schwierig…Aber naja…woher ich das weiß? …ich weiß es nicht…Ich weiß es schon immer..

      1. Nicht unbedingt…die Sache ist ernster…Eher Weberknechtähnich. Warum haben die meisten Menschen Angst vor 3.Dichte Spinnen? Unlogisch. Ein Wink mit dem Zaunpfahl.

    1. @Uwe
      „okay, höher schwingend. Nicht hier unten“

      Genau, Uwe. Ich bin aufgrund verschiedener Geschehnisse an, mit mir selbst, zutiefst davon überzeugt, das es neben uns, um uns herum in unserem täglichen Dasein im HIER Dinge gibt, an die die meisten Menschen nicht glauben wollen oder können bis es ihnen selbst widerfährt. Das mit dem Hemisync – ich hab mich damit jahrelang beschäftigt. Ich weiß jetzt, das es definitiv möglich ist mit bestimmten Frequenz-Mustern eine Lockerung zwischen materiellem und feinstofflichen Körper herzustellen. Da drauf bin ich durch einen seltsamen Zufall gekommen (hatte ich vor langer Zeit mal hier auf Pravda kommentiert), als ich mit meinem Digeridoo Töne erzeugte, die vermutlich meine Eigen-Resonanz getroffen hatten. Ich bin schlagartig – sowas wie seitlich weggedriftet, wohin auch immer. Ich war max. geschockt und hab dieses Bambusrohr lange nichtmehr angefaßt. Hab das aber nie vergessen. Danach irgendwann fing ich an mich mit R.A.Monroe (Hemisync) und binauralen Tönen zu befassen und habe Selbstexperimente durchgeführt. Und ich weiß jetzt nun auch, das es neben uns Dinge gibt die man besser nicht in sein Leben einlädt….
      Ich sage es mal so, Uwe – ein Mensch, der in sich ruht, mit Liebe, Nächstenliebe und Empathie durchflutet ist – dem können irgendwelche Achronten nichts, null.

      1. Interessant.

        Ich möchte dazu auch etwas schreiben. Bei mir war es eines schönes Tages als ich spazieren ging als mich seitlich eine Art „Welle“ – Strahlung, wie auch immer erfasste, die mich regelrecht abtriften lies. Ich war dabei schon nicht mehr auf dem Gehsteig, sonder schon auf der Fahrbahn. Um welche Art Strahlen es sich handelte, weiß ich nicht .
        Vielleicht waren es auch 5 G Abstrahlungen von irgendwelchen Handymasten, was weiß ich. Alles ist möglich ! Leider muss ich sagen hatte ich solche Phänomene nicht nur einmal. Dabei setzt das Bewusstsein kurzzeitig aus.

        Oder wie am helllichten Tag als ich in der Kueche stand mit dem Ruecken dem Fenster zugewandt, auf einmal von hinten mir „Jemand,-oder „Etwas“ ! auf die linke Schulter drueckte, so , das ich erschrak. Aber gut, dies ist wieder eine andere Geschichte. Ja, ich habe öfters solche -oder so ähnliche Vorkommnisse. Warum weiß ich nicht. Mir sagte mal einer zum Spaß: ,,Du wirst schon so wertvoll sein, fuer diese „Wesen“ und grinste dabei !

      2. @Freigeisz

        Letztes klingt nach einem Poltergeist – die gibt es wirklich. – Ein Kumpel von mir wohnte mal auf Wohnungssuche kurzfristig allein in einen alten kleinen sonst unbewohnten Häuschen eines Kumpels von ihm mit zwei Stockwerken über eine kleine Holzstiege. – Eines Tages ging er von oben diese Stiege hinunter und auf etwa 3/4 Höhe legten sich zwei Hände auf seine Schultern und stießen ihn die Treppe hinab – er war definitiv alleine. – Das Ergebnis: Ein Rippenbruch, mit dem er ein gutes halbes Jahr zu tun hatte.
        Er rief mich an, ob ich da mal ‚reingehen könnte. – Tat ich dann auch es kam heraus, dass es ein schon ewig in dem sonst leerstehenden Haus wohnender Poltergeist war.
        Ich empfahl meinem Kumpel im Geiste mit dem Verbindung aufzunehmen, seine Situation zu erklären, zu versprechen, dass er sich nun schnellstmöglich um eine andere Bleibe kümmern würde und bis dahin sie das Häuschen bitte aufgeteilt werden sollte mein Kumpel unten, der Poltergeist oben. – Das hat der gemacht und von da an war wirklich Ruhe im Häuschen – keine Vorkommnisse mehr und schon zwei Wochen später hatte mein Kumpel auch eine neue Bleibe.
        Das könntest Du auch mal in der Art versuchen. Diese Welle ist vielleicht auch eine Wesenheit, die Dir auf diese Weise Schaden zufügen will.

    1. @Alf..ja,alle Bewusstseinsdichten sind nur zum Lernen und Prüfen und zur Entwicklung des Seelenmusters eines Individiuums geschaffen worden…vom Allerschlimmsten hin zum Allerbesten…Für jede einzelne Seele ist da was dabei. Wiilst du mitgehen? Quelle: cassiopaea.org.

    2. @Alf
      „Schön Mal was davon gehört das Dunkelheit und Helligkeit zusammengehören um zu wachsen .alles hatt sein Sinn“

      Exakt. Ohne Licht kein Schatten und umgekehrt genauso.

      1. ALf ist alberto Ala Kevin aka Karl aka Merlin aka marduk, derjenige der sich mit dem Datum im Mai bereits einmal total geirrt hat.

        Bei seinen Aussagen wäre ich sehr vorsichtig.

        Der Kontext mit bereinigen uND ein paar dürfen mitgehen sollte eigentlich jeden klar sein, was er damit meint.

    3. @Alf

      Es sind die zwei Seiten derselben in sich durch die traumabasierte Ur-Bewusstseins- und Persönlichkeitsspaltung scheinbar gespaltenen selben Medaille des ALL-EINEN wie ich es schon oft dargelegt habe.
      Doch wenn ich überlege, wiiiieeee lange, wieviele Äonen lang dieses Dr. Jekyll und Mr. Hyde-Spiel des Alleinen schon läuft ohne dass sich im Wesentlichen viel oder etwas in Sachen Bewusstwerdung maßgeblich geändert hätte hin zum Positiven, dann meine ich, wir hätten in all unseren Leben in all diesen Dimensionen, die wir durchlaufen haben bzw. die das ALL-EINE in allen seinen Teilwesen durchlaufen hat, schon genug Erfahrungen gemacht jeglicher Art und es ist m. E. Zeit entweder ein von der Quelle initiiertes kollektives Erwachen aller ihrer Teilwesen oder eine Rückkehr in die Quelle bzw. ins Pleroma und dortigen Anschluss an das kollektive geheilte Bewusstsein und einen Neustart in nur noch feinstofflichen Dimensionen im Sowohl-Als auch-Bewusstsein, in dem ES in seinen dann rein energetischen und/oder feinstofflichen Teilwesen nur noch sein Gutes lebt und sein Böses ungelebtes existenzloses Potential sein lässt – also quasi nichts. – Denn das Potential wird erst existent, wenn es gelebt wird – ansonsten ist es nur eine illusionäre Möglichkeit.

      Ich sag’s mal noch so: Genug gelitten – genug ist genug. – So wie es ist kann es nicht mehr weitergehen – das ist in diesem Täufelskreislauf eine negative Neverending-Story, die an einem bestimmten Punkt beendet werden muss, weil keine Weiterentwicklung zu erwarten bzw. möglich ist. – Es dreht sich alles im Kreis auf immer demselben Fleck.

      Denk‘ darüber nach und spar‘ Dir bitte jegliche Unterstellungen und Urteile und Beleidigungen.

      1. @Alf

        Ich bin hergekommen um zu EINEN – allerdings scheint mir das mit Blick auf die gesamte Menschheit zum jetzigen Zeitpunkt wenn nicht überhaupt ein eher hoffnungsloses Unterfangen. Aber wer weiß – ich halte ein kollektives von der ganzheitlichen Quelle initiiertes Erwachen für möglich.

    4. Ups, natuerlich Freigeist !

      Ja, o.k @Atar verstehe ich – danke, fuer diese Info .Werde ich in Zukunft in meine Ereignisse einfließen lassen.

  2. Das was man sucht findet man. Die Archonten, Gott, anorganische Wesen oder Außerirdische. Alles war und ist. Wir vergessen das dieser Kreislauf schon Milliarden von Jahren besteht und wir nur an der Oberfläche kratzen.
    Schriftsteller wie Lovecraft oder Castaneda erzählen davon. Du findest das Wissen in dir.
    An den Autor, deine umfassende Suche hilft vielen klarer zu Sehen.

    1. @t

      Die Urspaltung fand zuerst im rein geistigen statt und sank dann weiter in die niederen Frequenzen der Ver-dichtung zur Feststofflichkeit.

      Die Archonten oder im Kor-AN Dschinns genannt sind die sogenannte noch im rein Geistigen wirkende sogenannte dunkle Hälfte derselben Medaille, die bis in die sogenannte Materie hineinwirkt ohne sich selbst verdichtet zu haben. – Sie wirkt somit auf feststoffliche Teilwesen sozusagen fernsteuernd durch Besetzung und übernimmt somit das den Körper. – Kann man sich vielleicht vorstellen wie wenn plötzlich die Elektronik, die Computersteuerung in einem Flugzeug von äußeren Kräften vermutlich über Frequenzen übernommen wird.

  3. @Optimist Prime
    „Der Kontext mit bereinigen uND ein paar dürfen mitgehen sollte eigentlich jeden klar sein“

    Ja klar ist das klar ! Ist dass nicht der Abgesang eines kleinen, untoten Stadtgottes mit 50 Namen, der noch immer nicht verstanden hat das seine Zeit schon vorüber war ehe sie überhaupt anfing ?

  4. Was die Verbindung zur Sophia betrifft kommen wir zum wahren religare – der Wiederverbindung mit der Quelle allen Seins – das ist eben die Bewusstwerdung des ALL-EINEN und seiner Spaltungkrankheit und die Heilung durch Integrieren von allem was ist ins eigene wie All-Bewusstsein wie die einzelnen Puzzleteile zusammengefügt werden zum ganzen Bild im Bewusstsein.

  5. Der Mensch als Beute ! Also ,wir verdauen uns gegenseitig damit am Ende niemand uebrig bleibt. – auch eine Lösung, die Dezimierung der Menschen auf diesem Planeten voranzutreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.