Italien ist der Abschaffung des Bargeldes einen Schritt näher

Teile die Wahrheit!

Ab dem 1. Januar 2022 werden in Italien nur noch Barzahlungen bis 999.99 Euro erlaubt sein.

Die «Pandemie» wird unter anderem benutzt, um im Rahmen des Great Reset die Umstellung von Bargeld auf Digitalgeld zu beschleunigen. Zum einen haben sich die Einkäufe noch mehr von der Strasse ins Internet verlagert, zum anderen wird behauptet, mit Bargeld werde SARS-CoV-2 leichter übertragen.

Als weiteres Argument für die Abschaffung des Bargelds werden die Verfolgbarkeit von Digitalgeld und der Kampf gegen Schwarzgeld angegeben. Als würde heute jemand mit Koffern voller Bargeld auf die Cayman Inseln fliegen.

Leider werden viele Menschen aus Bequemlichkeit nichts gegen das Verschwinden des Bargelds haben. Doch dessen Implikationen sind beängstigend. Falls die Pläne durchgesetzt werden sollten und die Central Bank Digital Currency (CBDC) eingeführt wird, bei der jeder Bürger ein Konto bei der Zentralbank hat, wird der Staat ein Instrument zur totalen Kontrolle in den Händen haben.

Er könnte jede Transaktion verfolgen und zum Beispiel Dissidenten vom Zahlungsverkehr ausschliessen. Oder er könnte jemandem nur noch ermöglichen, gewisse Produkte zu kaufen.(Billionenschwer und gefährlich: „Blackrock enteignen!“ – Wie „Schatten-Banken“ die Welt beherrschen)

Italien wird ab dem 1. Januar 2022 dieser Dystopie einen weiteren Schritt näher sein. Ab diesem Datum wird es dort nämlich nicht mehr möglich sein, mehr als 999.99 Euro in bar zu überweisen, wie LiberoQuotidiano.it berichtete.

Für Zahlungen, die diesen Betrag überschreiten, müssten rückverfolgbare Zahlungsinstrumente verwendet werden, wie zum Beispiel Bank- oder Postüberweisungen, Kredit- und Debitkarten oder Geldautomaten.

Darüber hinaus habe die von Mario Draghi geführte Regierung beschlossen, Boni für Händler zu gewähren, die sich mit bargeldlosen Verkaufsstellen ausstatten, so LiberoQuotidiano.it. Momentan sind in Italien maximal 2999 Euro in bar zulässig.(EZB forciert Digital-Euro statt Bargeld: Es droht totale Kontrolle!)

native advertising

In der EU haben nur knapp die Hälfte der Mitgliedsländer eine gesetzlich festgelegte Obergrenze für Bargeldzahlungen. Am niedrigsten ist sie mit 500 Euro in Griechenland.

In Frankreich liegt sie bei 1000 Euro, für Ausländer bei 10’000 Euro. Um von der EU mit 10’000 Euro und mehr in andere Länder zu reisen, etwa in die Schweiz, muss man das Geld bei der Zollkontrolle anmelden.

In der Schweiz selbst wurde die Limitierung für Bargeldzahlungen am 1. Januar 2020 von 25’000 auf 15’000 Franken gesenkt.

In Deutschland besteht derzeit keine Obergrenze für Bargeldzahlungen. Bei Barzahlungen über 10’000 Euro muss allerdings ein Ausweis vorgelegt werden, und der Händler muss die Daten aufzeichnen und aufbewahren. Das erste bargeldlose Land weltweit wird voraussichtlich Schweden im Jahre 2023 werden.

Es überrascht nicht, dass die Bill and Melinda Gates Foundation, die stark in die «Pandemie» involviert ist und die Covid-Impfungen nach Kräften fördert und finanziert, auch für die Abschaffung des Bargelds einsteht, als Mitglied der Better Than Cash Alliance.(Mögliche Szenarien für einen Euro-Crash: Was Bürger nicht wissen sollen)

Kommentar:

Ergänzend möchte ich hier noch anfügen: es ist nämlich äusserst wichtig die Geschichte und Rolle von Mario Draghi zu verstehen. Mario Draghi hat für die Weltbank in Washington D.C., später bei Goldman Sachs gearbeitet und anschliessend war er Präsident der Europäischen Zentralbank.

Siehe hier für weitere Details zu Mario Draghi: https://de.wikipedia.org/wiki/Mario_Draghi

Wichtig zu wissen: der IWF, die EZB, die Weltbank, die FED und andere Banken stehen unter der völligen Kontrolle der USA. Obwohl bei gewissen Instituten Europäer an der Spitze stehen, werden diese Institute von den USA gelenkt, die jeweiligen europäischen Leiter sind nur reine Marionetten und Befehlsempfänger der Wall-Street.

Etwa so ähnlich wie bei der NATO, wo der jeweilige europäische Generalsekretär eben halt auch nur Befehlsempfänger und devoter Vasalle der USA ist. Diese Institute werden dazu benutzt, Staaten unter Druck zu setzen, also diese zu erpressen, um geopolitische und geostrategische Ziele der USA durchzusetzen.

Es sind erpresserische Mittel zur hybriden Kriegsführung und der Wirtschaftsspionage der USA.

Das Argument mit dem Kampf gegen Schwarzgeld sind nur euphemistische Floskeln, wie viele andere auch, um uns die Bargeldabschaffung schmackhaft zu machen.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/corona-transition.org am 18.12.2021

native advertising

About aikos2309

6 comments on “Italien ist der Abschaffung des Bargeldes einen Schritt näher

  1. Schau nur mal die versteckten Zeichen, Symbole und Drachen an Brunnen Häuserfassaden usw. an . Diese Welt arbeitet mit versteckten Symbolen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.