RKI rät Bürgern zu freiwilligem Lockdown, relativiert Wirksamkeit der Corona-Vakzine – Lockdown für Ungeimpfte in Teilen Österreichs

Teile die Wahrheit!

Nachdem die Inzidenzen an fünf Tagen in Folge gestiegen sind, fordert das Robert-Koch-Institut Veranstaltungen anzusagen oder zu meiden.

Das kommt dabei raus, wenn man die Bürger zuerst in Panik versetzt, dann eine Hoffnung an die Wand malt und sich diese Hoffnung zuletzt als das erweist, was sie ist: Ein Trugbild. So geschehen dem Robert-Koch-Institut, RKI.

Zuerst trat sein Chef, Tierarzt Lothar Wieler, tagtäglich vor die Kamera, um das Volk zu warnen, dann preiste er die Impfung als Allheilmittel gegen Corona – und nun gehen die Inzidenzen trotz Impfung in die Höhe.

Statt nun wie in den vergangenen Monaten einen Lockdown zu fordern, wird zuerst so getan, als hätten die Bürger einen Fehler gemacht. »Ich weiß nicht«, erklärt Lothar Wieler scheinheilig, »warum manche Menschen auf die Idee kamen, zu suggerieren, dass die Pandemie vorbei sei«. Als hätte das jemals jemand gesagt.

Allerdings trauen sich Herr Wieler und sein Institut nun nicht mehr, einfach einen Lockdown zu fordern. Sie setzen auf einen Lockdown, der freiwillig umgesetzt wird.

Denn der weitere Anstieg der Fallzahlen wird sich fortsetzen, »wenn die Bevölkerung nicht durch die freiwillige Reduktion von potentiell infektiösen Kontakten im privaten Bereich und Beachtung der Basismaßnahmen in allen anderen Lebensbereichen mithilft, den momentanen Infektionsdruck auf alle, geimpfte wie ungeimpfte Personen, zu mindern«.

»Das RKI rät dringend dazu«, heißt es weiter im Wochenbericht, »größere Veranstaltungen möglichst abzusagen oder zu meiden, aber auch alle anderen nicht notwendigen Kontakte zu reduzieren“, heißt es im Wochenbericht.

Ergänzend geht es weiter: »Sofern sie nicht gemieden werden können, sollte man unabhängig vom Impf- oder Genesenenstatus vorher einen Test machen und die Corona Warn App nutzen.

Außerdem ist es unbedingt erforderlich, bei Symptomen einer neu auftretenden Atemwegserkrankung wie z.B. Schnupfen, Halsschmerzen oder Husten (ebenfalls unabhängig vom Impfstatus) zuhause zu bleiben, die Hausarztpraxis zu kontaktieren und dort einen PCR-Test durch führen zu lassen«.

native advertising

Was vor einem Jahr von den Regierenden verhängt worden ist, sollen die Bürger in diesem Winter über sich selber verhängen: Den Lockdown. Oder den Shutdown, wie Christian Drosten ihn nennt, wohl ohne zu wissen, dass letzteres ein völliges Schließen bedeutet.(Impfung: Werden wir direkt mit Covid krank gespritzt? Spikes aschädigen Herz und Adern! Mehr Spitzensportler von Impfung geschädigt)

Und das unabhängig davon, wie das RKI immer wieder betont, welchen Impfstatus man habe.(Wissenschaftshorror: Impfstoff-Spike-Protein dringt in Zellkerne ein und unterdrückt die DNA-Reparatur des menschlichen Körpers (Video))

Trotzdem hat Tierarzt Doktor Wieler über den Selbst-Lockdown nur wieder die Impfung zu bieten. Dafür wird er sogar sentimental. »Es bedrücke ihn«, so der RKI-Chef in einem Gespräch gegenüber der Apotheken-Umschau, dass viele Menschen den Impfstoff nicht nutzten.

»Wir haben in Deutschland definitiv eine kritische Einstellung zu Impfungen, die«, wie könnte es anders sein, »auch durch viele Fehlinformationen stark befeuert wird.« Ob Wieler sein auch eigenes Institut gemeint haben könnte ?

RKI relativiert Wirksamkeit der Corona-Vakzine gegen schwere Erkrankung

Politiker diskutieren angesichts der wieder steigenden Zahlen an positiv auf SARS-CoV-2 getesteten Menschen erneut wieder Einschränkungen und neue Verschärfungen der Gegenmaßnahmen. Parallel dazu überrascht das RKI ebenfalls erneut mit einer bemerkenswerten Formulierungsänderung im aktuellen Lagebericht.

Trotz einer Impfquote von knapp 70 Prozent, der Maskenpflicht und einer generell gesteigerten Furcht vor Ansteckung in der Bevölkerung hat die Corona-Krise Deutschland erneut fest im Griff. Das stark nachgefragte „Impfangebot“ reicht jedoch offiziell längst nicht mehr aus, um die Bevölkerung vor sich selbst zu schützen. Daher werden nun neue Maßnahmen diskutiert, um der vermeintlichen „Pandemie der Ungeimpften“ Herr zu werden. 3G am Arbeitsplatz und 2G in fast sämtlichen Bereichen des täglichen Lebens sollen es nun richten.(Die meisten Geimpften werden bis Weihnachten ihre Immunfunktion verlieren und Krebs-Tumoren entwickeln, die sie in 10 Jahren töten werden (Videos))

„Wir impfen Deutschland zurück in die Freiheit“, teilte der nunmehr geschäftsführende Bundesgesundheitsministers Jens Spahn noch am 25. August mit. Passend dazu hatte u.a. auch BioNTech-Mitgründer Uğur Şahin bereits Ende Februar erklärt: „Die Zahl der Menschen, bei denen der Corona-PCR-Test positiv ausfällt und die somit potenziell ansteckend sind, geht nach der Impfung um 92 Prozent zurück“.Sahin gab des Weiteren zu Protokoll:

„Mit dieser Erkenntnis wissen wir jetzt auch, dass wir, wenn ausreichend Menschen geimpft sind, die Pandemie wirksam eindämmen können.“

Die Bildzeitung fasste die Botschaft wie folgt zusammen:“Geimpfte sind nicht mehr ansteckend!“ Selbst das Robert Koch-Institut war sich bislang völlig sicher:

„Aus Public-Health-Sicht erscheint durch die Impfung das Risiko einer Virusübertragung in dem Maß reduziert, dass Geimpfte bei der Epidemiologie der Erkrankung keine wesentliche Rolle mehr spielen.“

Doch mittlerweile mehren sich Berichte über sogenannte Impfdurchbrüche und sorgen für Verunsicherung und Irritationen. Und seit dem 2. November findet sich nun eine bemerkenswerte Formulierung auf den Internet-Seiten des RKI, wonach es „derzeit nicht genau quantifiziert werden“ könne, „in welchem Maß die Impfung die Übertragung reduziert“.

Und im Lagebericht vom 11. November unternimmt das RKI nun zur Frage nach der Wirksamkeit einer vollständigen „Schutzimpfung“ vor einer schweren Erkrankung an COVID-19 eine anscheinend feine, aber sehr bemerkenswerte Differenzierung vor: Nur „die allermeisten geimpften Personen“ seien wirksam geschützt. Wörtlich heißt es in dem Schreiben:

„Bis zum 09.11.2021 waren 70 Prozent der Bevölkerung mindestens einmal und 67 Prozent vollständig geimpft. Damit ist der Anteil geimpfter Personen in den letzten Wochen kaum noch gestiegen. Alle Impfstoffe, die zurzeit in Deutschland zur Verfügung stehen, schützen nach derzeitigem Erkenntnisstand bei vollständiger Impfung die allermeisten geimpften Personen wirksam vor einer schweren Erkrankung.“

Noch im Bericht der vergangenen Woche war die vollständige Impfung mit allen in Deutschland zur Verfügung stehenden Corona-Vakzinen schlicht und ergreifend „wirksam“, ohne jegliche Einschränkung:

„Bis zum 02.11.2021 waren 70 Prozent der Bevölkerung mindestens einmal und 67 Prozent vollständig geimpft. Damit ist der Anteil geimpfter Personen in den letzten Wochen kaum noch gestiegen. Alle Impfstoffe, die zurzeit in Deutschland zur Verfügung stehen, schützen nach derzeitigem Erkenntnisstand bei vollständiger Impfung wirksam vor einer schweren Erkrankung.“

Angesichts des Phänomens der Impfdurchbrüche veröffentlichte die Fachzeitschrift The Lancet Infectious Diseases vor wenigen Tagen eine Studie aus Großbritannien, die sich des Themas annahm.

Doppelt gegen COVID-19 Geimpfte haben mit Durchbruchsinfektionen eine ähnliche Spitzenviruslast wie Ungeimpfte, können also das Virus ebenso auch übertragen – auch auf vollständig geimpfte Kontaktpersonen.

Zusammenfassend heißt es dazu in der Studie:

„Die Impfung verringert das Risiko einer Infektion mit der Delta-Variante und beschleunigt die Virusausscheidung. Dennoch haben vollständig geimpfte Personen mit Durchbruchsinfektionen eine ähnliche Spitzenviruslast wie ungeimpfte Fälle und können die Infektion im häuslichen Umfeld wirksam übertragen, auch auf vollständig geimpfte Kontaktpersonen.“

Doch hierzulande dreht sich die politische Diskussion in Zeiten der „Tyrannei der Ungeimpften“ längst und vor allem um weitere Einschränkungen für nicht geimpfte Menschen, während es aber weiterhin keine direkte Impfpflicht geben soll, denn dies würde die Gesellschaft spalten, heißt es aus Berlin. Doch auch die zudem nachlassende Schutzwirkung der – relativ – wirksamen Corona-Vakzine treibt Politiker um. Es sind die sogenannten „Booster“, die nun allen die Freiheit ein Stück näherbringen sollen.

Österreich: Lockdown für Ungeimpfte in zwei Bundesländern, Impfpflicht für medizinisches Personal

Ab Montag werden in Österreich die Corona-Maßnahmen wieder deutlich verschärft. Als Grund dafür werden die steigenden Inzidenzen angegeben, die mittlerweile bei 780 liegen. Das sind umgerechnet acht positiv Getestete auf 1.000 Einwohner.

Der österreichische Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein hat auf einer Pressekonferenz verkündet, in den Gesundheitsberufen werde eine Impfpflicht eingeführt. Der Präsident der österreichischen Ärztekammer begrüßte die Maßnahme.

 

In den Bundesländern Salzburg und Oberösterreich gelte ab Montag ein Lockdown für Ungeimpfte. In allen Bereichen des öffentlichen Lebens gilt zudem eine Pflicht, FFP2-Masken zu tragen. Ob diese Maßnahmen auf weitere Bundesländer erweitert werden, entscheide sich am Sonntag.

Der österreichische Bundeskanzler Alexander Schallenberg hatte am Donnerstag davon gesprochen, die Geimpften würden durch die Ungeimpften „in Geiselhaft“ genommen.

Ab Sonntag gilt Österreich für Bundesbürger wieder als Hochrisikogebiet.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/freiewelt.net/de.rt.com am 12.11.2021

native advertising

About aikos2309

18 comments on “RKI rät Bürgern zu freiwilligem Lockdown, relativiert Wirksamkeit der Corona-Vakzine – Lockdown für Ungeimpfte in Teilen Österreichs

  1. 2G wird das Verrecken der PimpfHonks sehr stark beschleunigen, weil sie sich auf ihren maßnahmenfreien Events in falscher Sicherheit wiegen und sich mit ihren stark geschwächten bzw kollabierten Immunsystemen die exotischsten Krankheiten an die Birne pusten lassen, ganz zu schweigen von ihren Spikes, die sich immer mehr akkumulieren. Gepimpfte sind die dem Tode geweihten, die noch ein paarmal abfeiern dürfen und es ist gut so, daß die PimpfGegner durch Zwang nun von ihnen ferngehalten werden. Gerne akzeptiere ich Pimpf / noPimpf Einkaufstage. Am Ende trägt die Apartheid dazu bei nachzuweisen, daß die „Pandemie “ nicht von Ungepimpften ausgeht. Die Daten werden natürlich wieder unterdrückt aber die astronomischen Sterbezahlen werden eine klare Sprache sprechen, vor allem, wenn bald der Booster den Sack zu macht.

    1. Irgendwo witzig, gestern sagte ich zum meinem Weib das Gleiche mit den Geimpften und der Trennung als Schutz fuer uns als Nichtgeimpfte. Ich sehe das auch so.

      1. Gewissen?
        Ehre?
        Ethik?
        Moral?
        Anstand?
        Kodex?

        Sind das fuer die Politiker und Co. Nur leere worthuelsen? Oder haben sie tatsächlich ihre Seele dem Teufel verkauft?

    1. Man erntet, was man saet?

      Leider jeh bewusster desto eher, von daher kann das bei solchen unmenschen halt bis in die naechste Inkarnation dauern, leider.

  2. Heute zum obigen Topic ein längerer Kommentar von mir. Es sei gesagt das ich nur für mich spreche. Ich bin kein Querulant, Querdenker, oder Impfgegner. Bin sogar grippegeimpft. Also sry wenns etwas länger wird.

    Von Anfang an hat man den Leuten mit der Impfung falsche Versprechen gemacht. Man hat ihnen über die Medien suggeriert sie seien nun immun gegen Covid und Millionen Geimpfte glauben das wohl noch immer. Und so bewegen sich Geimpfte nun auch in der Öffentlichkeit. Da man sie nichtmehr testet weiß man nicht, wissen sie selbst nicht ob sie vielleicht doch infiziert sind und es verbreiten. Aber sie tun es – Dank nachlassender Wirkung der Impfstoffe. Das kann natürlich nicht zugegeben werden.
    Also macht man die knapp 20Mio Ungeimpften zu Sündenböcken, stigmatisiert sie in den Medien mit allerlei Worten die schon an Frechheit grenzen. Sicher, es sind unter den Ungeimpften massenhaft militante Querdenker, VTs darunter – aber auch ebenso massenhaft Menschen, die eben KEIN Interesse daran haben 6x im Jahr zum „Boostern“ zu rennen. Allein DAS ist doch schon Zeugnis genug das diese Impfstoffe sehr schnell ihre Wirksamkeit verlieren.
    Am meisten stinkt mir diese mediale Dauer-Stigmatisierung der Ungeimpften. Das sind DDR-Methoden. „Grenze jene aus die nicht auf Staatslinie sind, wiegele die Restbevölkerung gegen sie auf, ziehe sie aus dem Verkehr und sperre sie weg“. DDR 2.0 – „Ein Land in dem man gut und gerne lebt“.
    Anbei noch eine kleine Randnotiz – während man das Volk medial zuballert mit Covid wiederholt sich an der polnischen Grenze Merkels 2015. Zigtausende Syrer, Afghanen, Marokks wollen, strömen nach Germoney.
    Wer testet die ? Was wird aus denen ? Wer, wenn nicht wir füttert die ? Das Lügenpack der UN und WHO ? Darüber liest man nichts gleich null. Ich bin ob all dem maximal fassungslos….

  3. Weshalb sprechen die Virologen nicht endlich einmal Klartext und geben zu, dass die Uebertragung über Aerosole erfolgt. Da können wir noch lange Masken tragen, die nicht viel nützen. Somit könnte man sich auch in einem Flugzeug anstecken, wenn nur eine Person darin infiziert ist. Auch Geimpfte können positiv sein und andere anstecken.

  4. Die letzen Tage haben in Sachsen die Chementrails massiv zugenommen.,,Und über den ganzen Himmel die kleinen gekräuselten Wellen durch Haarp. Wer nimmt so etwas noch wahr?

    1. Ich nehme dies hier im Münsterland seit 20 Jahren bewusst wahr. Gilt auch massiv für den Niederrhein und auch im Emsland. Es ist Geoengeneering vom Feinsten. Die vergiften uns und unsere Böden. Für mich gehört dieser Teil mit zur Agenda der Bevölkerungsreduktion. Ganz schlaue Heinis, die erst nicht geglaubt haben (also ihren eigenen Augen 😁) erzählten dann, es diene dazu um die Sonne abzuschirmen, damit die Ernten nicht in Mitleidenschaft gezogen werden, was natürlich völliger Unsinn ist. Die Partikel, u a Alu, sind so dermaßen klein, dass diese die Hirnschranke überwinden können. Resultat. Mehr Alzheimer, chronisch kranke Kinder etc. Leider verfüge ich nicht über ein Gewehr, um diese Mörder vom Himmel zu holen.

    2. Zwei Leute, die seit zig Jahren nicht mehr krank waren, haben jetzt diverse Symptome, eine davon hatte seit Jahrzehnten nicht mal einen Schnupfen. Die vermuten selbst, dass da etwas nicht stimmt, selbst CDL schlägt nur sehr schleppend an. Durch Bestrahlung kann heutzuge alles Mögliche verursacht werden, sogar Halsschmerzen und Schnupfen, den man sonst nie hatte. Zusätzlich sprühen sie uns von oben ein wie die Insekten.

  5. Die Verseuchung des Himmels ist in letzter Zeit wieder deutlich mehr geworden. Scheinbar hat die Luftfeuchtigkeit in höheren Schichten einen Einfluss darauf, wie stark der Himmel sich dann zuzieht. An manchen Tagen entstehen aus den Abgasstreifen der Flugzeuge direkt Wolken, die dann milchig-suppig werden und nach und nach den ganzen Himmel bedecken. Das hängt dann meist mehrere Tage herum. Außerdem fliegt in letzter Zeit vermehrt Militär hinter diesem Schleier herum, das ist deutlich zu hören. Irgendwas läuft da im Verborgenen.

  6. Ganz genau, die Woche war es wieder schlimm,wo die Sonne schien. Im Auto merkt man auch wie stark diese ist und es war so eindeutig zu beobachten, das am Vormittag, ich sags mal so, direkt vor der Sonne gesprüht wurde bzw. das so berechenet und angelegt, das für einige Stunden das eben mitwandert bzw. der Winkel bekannt ist.
    Was mir bis heute auffällt, das es sehr oft immer irgendwie die gleichen Flugzeuge sind, ich sag immer die Chemtrailflotte ist unterwegs, wer eine gute ZoomCam hat, sollte das immer dokumentieren. Normal müsste man sowas in eine Datenbank mit ca. Uhrzeit und Ort eintragen und eben Foto und das von anderen Leuten in anderen Bundesgebieten vergleichen. So könnte man wenigstens rausfinden, ob es auch dort die gleichen Flugzeuge sind oder in der Zeit gerade keine oder andere am Werkeln sind.
    Achtet auch drauf ob ihr an den Tagen danach Probleme habt, das geht von Befindlichkeitsstörungen, Blockierungen im HWS Bereich, Halskratzen und vorallem Koordinationsstörungen. Das fällt mir sehr oft auf, das man dann „Schusseliger“ ist im täglichen Leben oder bestimmte Fähigkeiten wo es auf Koordination ankommt, leicht gestört sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.