Henoch und die Wächter: Die wahre Geschichte von gefallenen Engeln und Dämonen

Teile die Wahrheit!

Im Sündenfall wird das Wissen vom Baum der Erkenntnis zur Sünde erklärt. Im Buch Henoch wird eine Gruppe Engel, die auf die Erde kommt und den Menschen Wissen vermittelt und Technologie schenkt, zu gefallenen Engeln erklärt. Wie viel Wahrheit steckt in der Bibel und wurde sie von dunkeln Herrschern umgeschrieben, um die Menschheit bis heute buchstäblich im Dunkeln zu lassen? Von Frank Schwede

Um diese Frage richtig beantworten zu können, ist es wichtig zu wissen, dass Religionen nur sehr wenig bis gar nichts mit der Bibel und der Schöpfungsgeschichte gemeinsam haben. Religionsgemeinschaften, wozu im Grunde genommen jede Konfession gehört, selbst Sekten wie die Zeugen Jehovas und Scientologen, betreiben seit Tausenden von Jahren nichts anderes als Gehirnwäsche – vor allem im Katholizismus.

Hier wurde und wird auch heute noch streng zwischen Gut und Böse unterschieden, zwischen Reinheit und Sünde, die in der Bibel in Adam und Evas Sündenfall beschrieben wird, der Verzehr der verbotenen Frucht vom Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen.

Ein weiteres interessantes Kapitel der Bibel ist der Höllensturz der gefallenen Engel im Neuen Testament. In christlichen Interpretationen des Alten Testaments sowie in apokryphen Büchern wie dem Buch Henoch sind abtrünnige Engel eine weit verbreitete Vorstellung.

Zweihundert gefallene Engel stiegen demnach aus den himmlischen Reichen auf den Gipfel des Berges Hermon herab und waren von der Schönheit irdischer Frauen derart verzückt, dass sie mit ihren zu Fleisch gewordenen Körpern Sex mit den Frauen  hatten, die daraufhin Riesen gebären. Das löste Zorn bei Gott aus, dass er die Engel aus dem Himmelreich verstieß, ihnen ihre Unsterblichkeit nahm und sie in Dämonen verwandelte.

In der orthodoxen Bibel ist Henoch, aus dem hebräischen hanokh, eine mystische Figur. Ob er wirklich existiert hat, wird ein ewiges Geheimnis bleiben. Unter seinem Namen existieren drei apokryphe Bücher, das 1., 2. und 3. Buch Henoch.

Henoch ist nach der nichtpriesterlichen Überlieferung ein Sohn Kains und eine Stadt, die Kain erbaut und nach seinem Sohn benannt hat. In der priesterlichen Überlieferung steht Henoch in einer genealogischen Linie, die von Adam über Set zu Noah führt. Er nimmt in diesem Stammbuch die siebte Stelle ein. In Genesis 5, 21-24 steht:

„Henoch war 65 Jahre alt und zeugte Metuschelach. Und Henoch wandelte mit Gott. Und nachdem er Metuschelach gezeugt hatte, lebte er 300 Jahre und zeugte Söhne und Töchter, dass sein ganzes Alter ward 365 Jahre. Und weil er mit Gott wandelte, nahm ihn Gott hinweg und er ward nicht mehr gesehen.“(Das Buch Henoch erzählt die Geschichte der Nephilim und wie die gefallenen Engel korrupt wurden)

 

native advertising

Wer war Henoch wirklich?

Auch über Henochs Familie wissen wir nicht viel, weder wie seine Frau hieß noch wie viele Söhne und Töchter er hatte. Henochs Sohn Methusalah ist der älteste in der Bibel erwähnte Mensch. Er starb im Jahr der Sintflut. Wie später in Elia berichtet wird, stirbt Henoch keines natürlichen Todes, sondern wurde an seinem Lebensende in die himmlische Welt entrückt.(Das „Buch der Riesen“ beschreibt die rätselhaften Nephilim)

Im Wächterbuch erfahren wir schließlich, dass die gefallenen Engel eine Ätiologie für das Böse bilden, weil aus dem Geschlechtsakt mit irdischen Frauen Bastarde, dämonische Wesen hervorgehen, die Unheil und das Böse über die Menschheit bringen, weil sie alles, was es auf der Erde gibt, zu verzehren beginnen.

Die dämonischen Kinder wurden Nephilim genannt. Sie waren die Riesen, die die alte Erde bewohnten. Sie lehrten den Menschen eine Vielzahl neuer technologischer Fähigkeiten, beispielsweise die Herstellung von Waffen und Kosmetik, außerdem brachten sie ihnen magisches Wissen und okkulte Fähigkeiten bei.

Das lässt vermuten, dass besondere psychische Fähigkeiten und magische Kräfte ursprünglich ein uraltes Erbe aus den himmlischen Reichen der Engel waren, das sie an die Menschen weitergaben.

In der luziferischen Tradition ist dieses Wissen in spiritueller und metaphorischer Hinsicht auch als Hexenblut, Elfenblut oder Feenblut bekannt, das von Hexen und Zauberern besessen wird.

Im Buch Henoch heißt der Anführer der gefallenen Engel Azazel. Er wird in zahlreichen Schriften mit Luzifer, dem Lichtbringer, oder Lumiel, das Licht Gottes, genannt. Azazel brachte den Menschen bei, wie man Schwerter schmiedet und Schilde und Brustpanzer herstellt.

Den Frauen soll er die Kunst gelehrt haben, wie man Armbänder, Ornamente, Ringe und Halsketten fertigt. Er zeigte ihnen auch, wie man Augenlider mit Kajal verschönert und wie man mit Kosmetik das andere Geschlecht verführt.

Im Buch Henoch heißt es, dass aus diesen Praktiken sehr viel Gottlosigkeit hervorging, was zur Folge hatte, dass Männer und Frauen in die Irre geführt und vom Weg abgebracht wurden, was schließlich die Welt ins Verderben stürzte.

Ist das der Grund, weshalb katholische Kirchenführer die gefallenen Engel im frühen Mittelalter verurteilten? Tatsache ist, dass die gefallenen Engel nach Ansicht der katholischen Kirche Unheil und Sünde über die Erde brachten, dass sie das Böse personifizieren.

Der heilige Paulus sagte, dass die Frau ihren Kopf in der Synagoge bedecken soll, was offensichtlich dem Umstand geschuldet ist, dass die gefallenen Engel langes, wallendes Haar anziehend fanden. Dieses alte Brauchtum findet man übrigens auch heute noch im römischen Katholizismus und natürlich im Islam.

 

Wo ständen wir heute ohne die gefallenen Engel?

Wer waren die gefallenen Engel wirklich? Vieles spricht meiner Meinung nach für die Theorie, dass es sich bei diesen Wesen nicht wirklich um Engel handelt, sondern vielmehr um eine Gruppe Außerirdischer, die der Erde Hochtechnologie und Wissen schenkten.

Sie brachten den Menschen praktische Dinge wie Schmiedekunst und Landwirtschaftsbau bei, sie lehrten das hohe Wissen der Astrologie und unterrichteten die Menschen in der Kunst des Schreibens, Lesens und in der Heilkunst.

Da sollten wir uns doch eigentlich die Frage stellen, wo wären wir heute, hätten uns die gefallenen Engel vor Tausenden von Jahren nicht besucht. Wir könnten sicherlich nichts anderes als weiter in Höhlen zu hausen und für die tägliche Mahlzeit auf die Jagd zu gehen. Wir wären also noch immer Höhlenmenschen.

Aus den Beschreibungen im Wächterbuch wird deutlich, dass die gefallenen Engel kulturelle Vorbilder und Zivilisationsbringer der Menschen in der Antike waren, womit klar sein sollte, dass unser Wissen und sämtliche Technologie von außerirdischen Zivilisationen auf die Erde gebracht wurden. Das alles ist geschehen, als die Bibel verfasst wurde.

Ich denke, dass die Bibel codiert wiedergegeben wurde und den Schöpfungscode enthält, den wir erst dann knacken werden, wenn wir ein höheres Bewusstsein erlangt haben.

Die Ur-Bibel wurde von früheren Vertretern des Vatikans zwar gut verstanden, aber zu eigenen Zwecken der Versklavung der gesamten Menschheit komplett umgeschrieben. Weder das Alte noch das Neue Testament haben wirklich etwas mit der Urfassung der Bibel zu tun, die von unseren außerirdischen Schöpfern niedergeschrieben wurde.

Die US Amerikanerin Donna Butts, die im Internet berichtet hat, dass sie mehrfach von Außerirdischen entführt wurde, schreibt, dass die Verfasser der Bibel viele versteckte Botschaften in der Bibel hinterlassen haben, die wir erst dann entschlüsseln und verstehen können, wenn die letzten Tage gekommen sind. Butts:

„Wir müssen die Bibel mit dem Verständnis fortgeschrittener Intelligenz betrachten. Sie wird als verschlüsselte Nachricht bezeichnet, die erst in den letzten Tagen verstanden werden wird (…) Es ist eine kodierte Botschaft darin enthalten, die man nicht fähig sein wird zu verstehen, bis die letzten Tage gekommen sind.“

Vor allem in orthodoxen jüdisch-christlichen religiösen Texten werden die gefallenen Engel als Verführer dargestellt, die das Verderben über die Menschheit bringen.

Der Anführer der gefallenen Engel, Azazel wird oft als Zauberer und Magier beschrieben. Vielfach wurde er auch mit dem biblischen Schmied Tubal-Kain verglichen, ein Nachkomme des halb menschlichen und halb engelhaften Mörders Kain.

Azazel steht bezeichnend für „starker Gott“. In der apokryphen Apokalypse von Abraham wird Azazel „Herr der Heiden“ genannt, was ein möglicher Hinweis ist, dass er ursprünglich ein heidnischer Gott war.

Es gibt viele Hinweise in antiken Schriften, die darauf hindeuten, dass die gefallenen Engel die Erde als Versuchslabor betrachtet haben. In zahlreihen Mythen und Legenden gelten sie schlechthin als halbgöttliche Helden, als eine unheilvolle Vereinigung zwischen Göttern und normal Sterblichen. In den Erzählungen des griechischen Dichters Pindar (518-483 v. Chr.) nehmen Erzählungen über Götter und mythische Helden einen großen Raum ein.

Waren die frühen Menschen für Außerirdische ein Art Studienobjekt?

Pindar bezeichnete die Situation damals als eine Art Rennen zwischen Göttern und Menschen, was er genau damit meinte, wissen wir nicht. Allerdings scheint klar zu sein, dass offenbar nicht alle Götter den Menschen wohlgesonnen waren – im Gegenteil, scheinbar waren mehr Tyrannen als Menschenfreunde unter den Göttern (Außerirdischen).

Das geht auch aus einigen Schriftrollen vom Toten Meer hervor, dort werden die Nephilim als schreckliche menschenfressende Wesen und als Hüter des arkanen Wissens beschrieben, die alle Geheimnisse der Natur und des Wissens kannten. Offenbar war der Besuch der Götter das, was wir heute in Science Fiction-Filmen als Invasion der Außerirdischen bezeichnen würden.

Es liegen viele Hinweise vor, dass es tatsächlich zu genetischen Experimenten kam, was auch die zahlreichen Reliefs und Zeichnungen der alten Ägypter beweisen, die hybride Wesen, halb Mensch, halb Tier zeigen. Das mit Abstand berühmteste Wesen ist der Sphinx.

In zahlreichen Legenden wird oft der verlorene Kontinent Atlantis als Ort benannt, an dem Wissenschaftler Hybridenwesen als Sklavenrasse züchteten. In einigen der Legenden wird behauptet, dass diese unnatürlichen Experimente zur kompletten Zerstörung Atlantis geführt hat.

Es finden sich zahlreiche Hinweise, dass die biblische Sintflut zum Untergang von  Atlantis geführt hat. Tatsache scheint zu sein, dass ein solches Ereignis tatsächlich stattgefunden hat, weil die Sintflut Teil der Mythologie vieler antiker Völker ist, – insbesondere bei den Babyloniern im Nahe Osten.

Hier wird behauptet, dass der Ursprung der Geschichte um Noah und der Sintflut im Alten Testament in babylonischen und sumerischen Mythen zu finden sei.

Das Problem aber ist: was wollen uns Mythen und Legenden wirklich sagen? Mythen sind in Wahrheit nichts anderes als antike Märchen, die eine Welt beschreiben, in der alles möglich ist. Engel und Feen sind in Wahrheit nichts anderes als Fabelwesen, die stellvertretend für etwas anderes stehen, etwa für Außerirdische.

In diesem Fall wären die gefallenen Engel eine Gruppe feindlicher Außerirdische, die auf die Erde kamen, in menschliche Körper inkarnierten, um sterblichen Frauen zu vergewaltigen und zu schwängern.

In den vergangenen Jahren wurde eine Menge Literatur zu dem Thema veröffentlicht, in der oft der Frage nachgegangen wird, ob die gefallenen Engel nicht möglicherweise doch irdischen Ursprungs sein könnten.

Diese Frage stellten auch Bestsellerautoren wie Graham Hancock, Andrew Collins und Ian Lawson, die behauptet haben, dass der biblische Mythos der Wächter Erinnerungen an eine urzeitliche Zivilisation nährt, die ihre Technologie primitiveren Menschen beibrachte – doch bleibt auch hier am Ende die Frage, wer die Zivilisation war, woher sie kam und vor allem, woher sie die fortschrittliche Technologie und  das Wissen zu deren Herstellung hatte.

Lawson hat behauptet, dass die uns bis heute unbekannte Rasse spirituell sehr fortschrittliche Wesen gewesen sein könnten, die auf der Erde inkarnierten, um beispielsweise der frühen Menschheit zu helfen.

Andrew Collins hat dazu kürzlich ein Projekt ins Leben gerufen, in welchem die magischen Aspekte der Legende näher untersucht werden sollen, weil es in der Tat noch eine Menge unbeantworteter Fragen zu dem Thema gibt.

Etwa welche esoterische Symbolik hinter dem Mythos der gefallenen Engel steckt, der Vertreibung Luzifers aus dem Himmel und dem Sündenfall Adam und Evas im Garten Eden?

Gute Schlange, böse Schlange

In der Bibel wird Luzifer oft in Gestalt eines Drachen oder einer Schlange beschrieben. In der westlichen Welt verkörpert nicht nur Luzifer, sondern auch die listige Schlange symbolisch das Böse und die Mächte des Chaos.

Allerdings ist Luzifer auch als der Herr des Lichts bekannt, weil er der Erstgeborene der Schöpfung ist. In diesem Fall repräsentiert er die aktive kosmische Energie des Universums. Außerdem wird er mit Feuer, Licht, phallischer Kraft, unabhängigem Denken, Bewusstsein und Fortschritt identifiziert.

Helena Blavatsky, die Gründerin der modernen Theosophischen Gesellschaft, beschrieb Luzifer als den Geist der intellektuellen Erleuchtung und der Gedankenfreiheit, ohne dessen Einfluss die Menschheit ihren Worten nach nicht besser als Tiere wäre.

In der westlichen Mythologie ist Luzifer aber weiter das Symbol für dunkle Mächte, Chaos und das Böse. Geprägt haben dieses Bild vor allem die christlichen Religionen.

In den asiatischen Ländern wie Japan und China steht der Drache als ein Zeichen für das Gute, für das Fruchtbare und das Glück. In der Antike soll es sogar einen Drachenkaiser gegeben haben, der vom Himmel herabstieg, um große Weisheit zu verkünden.

Was wir also wissen, ist: In allen Überlieferungen alter Kulturen wurde Wissen, Fortschritt und Technologie von Göttern, Engeln oder Drachenwesen (Reptil-Götter) aus dem Universum auf die Erde gebracht.

Wie wir auch wissen, steht die biblische Schlange für Wissen, Weisheit und Erleuchtung, die die Menschen von der auferlegten spirituellen Unwissenheit befreit hat. Das heißt, die Menschheit sollte von Anbeginn in Unwissenheit leben, weshalb ihr das „Dritte Auge“ geschlossen wurde.

Die Schlange gilt also als ein Symbol der befreienden Kraft, die Adam und Eva die Augen für die Realität des (künstlich) erschaffenen Universums und die Wunder der materiellen Welt geöffnet hat. Das hätte nie passieren dürfen, Wissen ist demnach eine Sünde, weil der Mensch offenbar nur als Arbeitstier und Sklave geschaffen wurde und nie aus der Rolle entwachsen sollte.

Wahren die gefallenen Engel, die Befreier der frühen Menschheit, die positiven Aliens, wie wir heute sagen würden, die das Wesen Menschen aus den Fängen der Dunkelmächte, der negativen Aliens und somit aus dem geistigen Gefängnis befreien wollten?

Es scheint mittlerweile zu einer Tatsache zu werden, dass die Erde, der Mars und möglicherweise noch andere Planeten, vor Tausenden von Jahren im Zentrum eines großen kosmischen Kriegs stand, in dem es auch zum Einsatz atomarer Waffen kam.

Auch das geht historischen Schriften hervor. Da ist zum Beispiel der Waffe Agneja in Mahabharat aus dem Buch Mausalaparwan, das bereits Tausende Jahre vor Christus geschrieben wurde. Darin heißt es:

„Es war ein einziger Schuss, geladen mit aller Kraft des Universums. Eine glühende, weiße Mauer voller Rauch und Flammen, so hell wie 10.000 Sonnen erhoben sich in aller Helligkeit. Es war eine unbekannte Waffe, ein eiserner Keil-Donner…“

Sind die Wesen, die die moderne Gesellschaft gerne als Aliens bezeichnet, jene Götter, die im Zorn Blitze auf die Erde schleuderten, die Atomwaffen waren, gefallene Engel, die durch den Geschlechtsakt Dämonen schufen, der frühen Menschheit Wissen und Technologie brachten, – oder war am Ende alles ganz anderes, waren die bösen Buben aus der Bibel in Wahrheit die guten Jungs?

Um das verstehen zu können, müssen wir die Geschichte der Erde und des Universums komplett neu überdenken. Vorchristliche Kulturen haben uns ihr gesamtes Wissen hinterlassen, größtenteils auf Tontafeln und in Keilschrift.

Nur sehr wenige Wissenschaftler und Sprachenforscher sind dazu in der Lage, diese Schrift zu übersetzen. Wir stehen somit erst am Anfang, die Schöpfungs- und Entstehungsgeschichte der Erde zu verstehen.

Über eine Tatsache sollten wir uns aber schon jetzt im Klaren sein: dieses Wissen wird unser gesamtes Leben auf den Kopf stellen, – vor allem aber wird es uns helfen, unsere Erde und das Universum besser zu verstehen. Die Bibel könnte der Schlüssel zur Wahrheit sein.  Möglich, dass wir gerade an der Schwelle der letzten Tage stehen.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Die Geschichte der unterirdischen Anlagen, Tunnel und Städte: von Amerika nach Ägypten über Österreich bis nach Asien“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Quellen: PublicDomain/Frank Schwede für PRAVDA TV am 22.02.2022

native advertising

About aikos2309

22 comments on “Henoch und die Wächter: Die wahre Geschichte von gefallenen Engeln und Dämonen

  1. Pingback: Die wahre Geschichte von gefallenen Engeln und Dämonen | » Eorense.com
  2. Ohne das Wesen der Bibel zu kennen ist es sinnlos in der Bibel zu lesen !!!
    Wie gesagt das Wesen der Bibel wurde von dunkel Mächten weggesperrt.

    In der Neuzeit ist die Bibel ein Spielball der sogenannten Experten und Mächtigen geworden, z. Z. wird die Bibel so angepasst wie es der jeweiligen Gruppierung gerade so ins Weltbild passt.
    Darum spricht man auch vom Bibel-Code weil keiner eine Ahnung hat, aber eine gewisse Vermutung existiert das in der Bibel wertvolles Wissen ist.
    Die dunkel Mächte haben nicht groß Worte verändert, sondern der geistige Zugang ist versperrt, ist so ähnlich wie wenn man der Hauskatze die Bibel vorlest.

  3. Man kann die Bibel nicht lesen, sondern die Bibel liest das Herz des Lesenden.
    Durch das im Herzen Gelesene bekommt man das sogenannte Christus Bewusssein geschenkt ( Heiliger Geist)
    Diese Öl Lampe stets gefüllt belassen.
    Mit der Zeit entcodiert ( offenbart) sich der Inhalt der Bibel über das Herz , was zu sehenden Augen und höhrenden Ohren führt.
    Diese Erkenntnis führt zum Berg der sich hinweg versetzt wenn das Senfkorn im Glauben heranwächst.
    Genau hier liegt jedoch die Schwierigkeit, da der Mensch nur an das Glaubt, was er mit seinen Augen wirklich sehen kann.
    Mit dem Herzen Sehen heißt bewusst Vertrauen und das ist ein Teil des Weges innerhalb der Wahrheit als Lebens Klausur. Z.B. Corona = Krone, ist ein wichtiger Teil der Prüfung.
    Es finden sich mehrere Hinweise in der Bibel über die Krone.Dieses sollte gerne auch mit entcodiert werden, falls man es vermag

  4. Diese ganze „gefallene Engel“-Geschichte ist eine einzige Lüge m. E..

    Wie ich schon öfters erläuterte, firmiert der menschenfeindliche HIMMELS-„Gott“ „AN“, der Chef der Anunnaki, als Jahwe, Herr Gott, Allah, Krishna, etc. in allen von ihm erfundenen patriarchalischen Religionen und hetzt die jeweiligen Gläubigen dieser gegeneinander auf in blutigste Religionskr.ege durch psychische Manipulation, indem er den einen sagt, ihr Gott sei der einzig wahre und alle anderen unwert und zu vernichten, den anderen sagt er, sie seien die „Auserwählten“ und alle anderen unwert und zu vernichten, usw. usw..

    Wer hat denn Eva, dem Leben, die Wahrheit gebracht, statt die Menschen dumm wie Vieh im Schafsgatter EDEN zu halten zum einzigen Zweck der AN-Betung dieses narzistischen irren AN? Luzi hat ihnen die Wahrheit gebracht und dafür hat AN ihn und seine Gleichgesinnten verteufelt und Eva, das Leben, der Willkür des tumben Mannes unterworfen – dem kritiklos befehlshörigen ADAM – von hinten gelesen MADA, was Schmutz, Dreck, Wahn heißt.

    Ich schätze mal, dass Luzi und die anderen Verteufelten und Gefallenwordenen ebenfalls Anunnaki waren/sind, die mit den menschenfeindlichen bösartigen intriganten wahnsinnnigen Machenschaften des AN nicht einverstanden waren.

    Mal angenommen, Luzi hätte den Menschen nix von Gut und Böse erzählt und hätte sie einfach im Schafsgatter dumm sitzen lassen. – Was wäre die Folge gewesen oder wäre sie noch? – Wir würden vermutlich noch heute dumm gehalten im Schafsgatter sitzen bei Vollversorgung und mit nix als der AN-Betung beschäftigt. Gut – vielleicht gäbe es dann all das Leiden nicht, all die Kriege nicht, etc.. – Doch wenn AN um Gut und Böse wusste bzw. weiß, dann ist das Böse eben auch Teil von AN. – Warum bestrafte dann AN Luzi und die Menschen derart hart dafür, dass sie die Wahrheit nun wussten? – ER hätte ihnen ja auch einfach erklären können, dass sie sich mit dem Bösen nur selbst schaden und es daher besser sei, sich nur für das Gute zu entscheiden.

    Wer was zu verbergen hat, hat nix Gutes im Sinn – m. E. – und AN hatte wohl seine eigene Bosheit und seine eigenen bösen Pläne mit den Menschen in ihrem Schlaraffenlandgefängnis zu verbergen – m. E..

    Die Sat-AN-isten beten ja auch Sat-AN an – es steht nunmal auf dem Dollarschein auch AN-NUIT und nicht Luzi. Die sagen zwar immer, dass sie Luzi AN-beten, aber entweder tun sie das zwecks Täuschung oder weil sie ebenfalls diesem Irrtum unterliegen und meinen, Luzi sei der Böse – ich tippe eher auf Ersteres aus genanntem Grund.

    Auch heißt der Kor-AN nunmal Kor-AN und nicht Kor-Luzi – auch der stammt m. E. von AN.

  5. Wie hat denn Krishna gehetzt?

    Du schreibst: „hetzt die jeweiligen Gläubigen dieser gegeneinander auf in blutigste Religionskr.ege durch psychische Manipulation, indem er den einen sagt, ihr Gott sei der einzig wahre und alle anderen unwert und zu vernichten, den anderen sagt er, sie seien die „Auserwählten“ und alle anderen unwert und zu vernichten, usw. usw..“

    Dann schreibst du: „Luzi hat ihnen die Wahrheit gebracht und dafür hat AN ihn und seine Gleichgesinnten verteufelt und Eva, das Leben, der Willkür des tumben Mannes unterworfen – dem kritiklos befehlshörigen ADAM – von hinten gelesen MADA, was Schmutz, Dreck, Wahn heißt.“

    Du repräsentierst jenen diabolischen Geist, den die Schlange im Garten Eden verkörpert hat. Was dieser Geist hervorbringt, wird früher oder später immer in Chaos und Zerstörung enden!

    Dem Leben ist es egal, ob du lügst oder die Wahrheit sagst. In der Relativität gibt es kein richtig (gut) oder falsch (böse), weil alles Leben ist. Wir sind Erschaffer und machen uns unsere Regeln (innerhalb der Naturgesetze) selber. Auch das „Anti-Leben“ ist Leben.
    Es gibt auch keine 10 Gebote – oder wahren es 15 🤔
    https://www.youtube.com/watch?v=Um8AjhVTy7Y
    …oder vielleicht doch nur 9…
    https://www.youtube.com/watch?v=algLNxPF5xM
    Diese „Gebote“ sind Verpflichtungen, derer sich jemand annimmt, der wahrlich im Licht ist. Dann ist es falsch (böse) zu lügen und richtig (gut) die Wahrheit zu sagen. Dafür braucht man dann auch kein Buch oder irgend so nen komischen Nürnberger Kodex, denn das kann man fühlen!

    Das Absolute, die Einheit, das Licht, das Leben, die Liebe ist nicht nur unverständlich, sondern auch verständlich. Nur in Beziehung zu dieser Verständlichkeit, bekommt richtig (gut) und falsch (böse) einen wahren, absoluten Wert. Denn Wahrheit ist Realität und die Realität ist die Liebe, die BEDINGUNGSLOSE, allumfassende Liebe!

    Liebe ist alles, aber nicht alles ist Liebe – Liebe schließt nichts aus, aber grenzt sich ab!
    Wer nicht mit mir ist, ist gegen mich! – Jesus Christus

    Namasté 🙏

    P.S. Es ist schön, dass du da bist! 🤘

    1. @InLiebeIch

      Du folgst noch immer den Lügengeschichten dieser m. E. unheiligen von AN erfundenen Bücher seiner erfundenen unheilige sogenannten Religionen.

      Religion kommt von religare und das bedeutet „Wieder- oder Rückverbindung mit der Quelle allen Seins, allen Lebens.“

      Das, was dieser angebliche GOTT dieser patriarchalischen Fake-Religionen macht, die es vor der Machtergreifung des Patriarchats so wenig gab wie diesen MANN-VATER-GOTT, ist das Gegenteil davon – ist SPALTEN statt EINEN.

      ich habe zu Genüge erläutert, dass alles ein einziges lebendiges Wesen ist, dass in eine Bewusstseins- und Persönlichkeitsspaltung geraten ist, was die wahre Urspaltung ist, die es im Bewusstsein zu heilen gilt. – Ich weiß das alles sehr genau – es wurde mir sozusagen offenbar.

      Du theoretisierst hier herum und blendest aus, dass wir leider noch in dieser illusionären Welt inkarniert sind und die sog. „dunkle“ Hälfte des ALLEINEN weiterhin spalten will und immer weiter spalten will und keinerlei Anstalten macht, EIN-SICHT zu zeigen und sich mit der sog. „hellen“ Seite im Bewusstsein wieder in Liebe zu einen, obwohl sie durchaus wissen, dass alles EINS ist.

      Alles ist Liebe und Liebe ist reines Bewusstsein. Durch diese Urbewusstseins- und Persönlichkeitsspaltung geriet jedoch die dann sog. „dunkle“ Seite in ihren Hass und ihre Rachsucht bis zur Vernichtungssucht gegenüber der sog. „hellen“ Seite, auf die sie die Schuld für die Spaltung projeziert, weil sie sich von der Quelle durch die Bewusstseinsspaltung ungeliebt und verstoßen fühlt, was aber ihr Irrtum ist – sie waren nie und sind nicht ungeliebt und in Wahrheit gab es niemals eine echte Spaltung – es ist nur eine Bewusstseinsspaltung und es gibt nichts außer dem ALL-EINEN im Nochzustand seiner Bewusstseins- und Persönlichkeitsspaltung. Es tut sich alles selbst an – im Guten wie im Bösen, was beides Potentiale sind, die nur dadurch „real“ werden – ich sage mal real, weil ES diese Illusion als real erlebt-, dass sie gelebt werden . Was nicht gelebt wird, ist nicht existent, ist nur eine ungelebte Möglichkeit.

      Hass entsteht durch verletzte oder vermeintlich verletzte Liebe – kennen wir alle durch z. B. all die Beziehungstaten, wo sich die verletzte/enttäuschte Liebe zu oftmals zerstörerischem Hass wandelt.

      Und diese vermeintlich verletzte Liebe der durch diese Ur-Bewusstseinsspaltung scheinbar auf der sog. „dunklen“ Seite gelandeten Hälfte des ALL-EINEN mutierte eben dann zu Hass und Rachsucht gegen die ganzheitliche urweibliche Quelle, gegen alles Weibliche und damit gegen das LEBEN.

      Auch Luzifer, auch Sat-AN, die gesamte sog. „dunkle“ Seite ist das ALL-EINE – es ist nur eine Bewusstseins- und Persönlichkeitsspaltung – aber sag‘ und erklär‘ das bitte mal Kläus Schwöb, Büll Götes, Fauci, Sörös und der gesamte sog. „dunklen“ Seite, die nunmal hier gegen die sog. „helle“ Seite, gegen das Leben, agieren und damit das Anti-Leben sind, das parasitär das LEBEN aussaugt. Warum saugen sie das Leben, die Liebe aus? – Weil sie in dieser illusionären Welt als der scheinbare Gegenpol von der Liebe und damit dem Leben im Bewusstsein abgeschnitten sind.

      Sie nehmen auch nur – sie geben nicht, weil sie in Wahrheit nur ein scheinbarer Gegenpol sind, der aus sich keine Lebensenergie hat in dieser Illusion. Wie der Mond, der nicht aus sich selbst leuchtet/scheint, sondern nur durch die Sonne hinter ihm leuchtet/scheint.

      In Wahrheit ist garnichts von-ein-ander getrennt – da hast Du recht – es ist alles nur eine Illusion – die Illusion des ALL-EINEN, hervorgerufen durch die Urbewusstseins- und Persönlichkeitsspaltung des ALL-EINEN als unbewusste Flucht vor dem ALL-EIN-SEIN, der EIN-SAM-KEIT, denn das ALL-EINEN hat als GANZES kein Gegenüber – hatte es nicht, wird es niemals haben – es ist im wahrsten Sinne des Wortes ALL-EIN.

      Stell‘ Dir Dich vor, alleine im All im kindlichen Bewusstsein erwachend und sich gewahr werdend, dass da nichts ist außer Dir – nur Dunkelheit – keine andere Wesen, nichtmal eine Welt – nichts. – Du würdest in Panik geraten und vermutlich dann auch unbewusst in die Krankheit der Bewusstseins- und Persönlichkeitsspaltung rutschen, die Dir die Illusion vermittelt, nicht mehr alleine und einsam zu sein, sondern erst ein und dann immer mehr Gegenüber zu haben in einer Welt, die Du Dir dazu vorstellst.

      Alles geht auf diese Ur-Bewusstseins- und Persönlichkeitsspaltung zurück – das ganze Dilemma.
      Woher ich das weiß mit dem Alleinsein? – Durch eine klare Vision.

      (Zudem Quelle: „Das Buch der Wahrheit und der Liebe Gottes“, BoD-Verlag)

      PS: Es ist Deine Sache, weiterhin diese m. E. Lügengeschichten dieser unheiligen Bücher zu glauben – aber sie sind ein Teil des Selbstbetruges des ALL-EINEN – denn da ist nichts anderes und niemand anderes als das ALL-EINE.

      1. „Gott“ im allgemeinen, der in sämtlichen „Religionen“ herumschwirrt, gibt es doch gar nicht! Ebenfalls eine Kreation von Erdenbürgern, um eben jene Zustände zu erschaffen, und! aufrechtzuerhalten, die in Knechtung, Sklaverei, etc. führen („Macht Euch die Erde Untertan!“ – haben sie ja so gemacht).
        Wie war das noch, was ein exRabbi vor ein paar ‚Jahren mal veröffentlicht hat, dass sie (die .ionisten) seit knapp 6000 Jahren für ein System aufrecht erhalten, um ihre Zwecke zu erfüllen, die komplette Menschheit nicht nur dumm zu halten, sondern auch an der Nase herumzuführen, indem sie sämtliche „Religionen“ und Glaubensrichtungen der Jahre danach kreiert haben? Es gibt nur eine einzige Wahrheit! Und diese hat nichts mit irgendeinem Gott, Gottheit, oder ähnlichem zu tun. Du weisst das, einige wissen das.
        Alles, was als Gott und Gottheit verehrt wird, egal in welcher Religion, ist nur eine Kreation von Menschen, aufrecht erhalten durch Dogmen und psychologisch raffinierte Manipulationspraktiken, die in den letzten Jahrtausenden praktiziert und verfeinert wurden…
        Über Luzi-Fer müssen wir uns aber wahrlich nicht mehr auslassen und unterhalten. ;-))

        LG, Aquarius

    2. @InLiebeIch

      Ergänzung: Ich brauche keine Gebote wenn ich in der Liebe und Wahrheit bin. – Dann weiß mein Herz von alleine, was richtig und falsch ist.

  6. InLIebeich

    Liebe, Licht und Wissen können als verschiedene Aspekte eines Ganzen betrachtet werden, das diese drei Komponenten in unterschiedlichen Proportionen immer enthält. Sie sind nicht genau das gleiche, aber sie treten zusammen auf. Ra spricht über die Idee, dass das Gesetz des Einen das Ausbalancieren von Liebe/Licht und Licht/Liebe ist.

    Sogar auf der menschlichen Ebene sehen wir, dass Liebe, Wille und Wissen miteinander verbunden sind. Wir könnten Liebe als den Impuls des Willens betrachten, Licht als den Austausch von Energie und Information, und Wissen als das integrierte Resultat dieses Prozesses.

  7. @Atar
    Eden = Erden. Erde.
    vs.
    Welt= System, Matrix.
    In der Bibel wird bewusst zwischen Welt und Erde unterschieden, was dem Lesenden jedoch nicht bewusst ist, da dieser die Welt stets im Dienste der Wissenschaft für die Erde ansieht.
    Vielleicht ist es hilfreich die Inhalte der Bibel nicht als Märchenerzählungen zu betrachten, sondern als Wegweisung wie wir wieder von der Welt ( System) zurück
    zur Erde ( Eden) der wirkliche für uns bestimmte Ort des Lebens mit allem was hier möglich ist, freies Leben, Liebe, Barmherzigkeit, Demut, Dankbarkeit…etc.
    Die Welt als Seelenfänger kennt diese Worte und Eigenschaften nicht.
    Die Welt ist genau das Gegenteil dessen was Eden war und uns genommen wurde.
    Die Prüfung für uns ist sich bewusst für eine Seite zu entscheiden.
    Diese Entscheidung geht nur über das Herz mit dem man wahrlich Sieht und wahrlich hört.
    Das steinerne Herz wird sodann in ein fleischernes Herz verwandelt werden um sehen und hören zu können.

  8. Was ich vergessen habe noch zu erwähnen:
    Na klar sind Weltliche Symbole auf den Geldscheinen die das weltliche Aufzeigen weil es Teil der Welt ist.
    Die Erde jedoch kennt kein Geld.
    Ich habe noch kein Lebewesen der Erde ( z.B. eine Amsel) beim Geldzählen entdeckt.
    Selbst die innerhalb der Welt vom Menschen erschaffenen Zahlen und Buchstaben und die Wissenschaft dienen lediglich dazu die Menschliche Erfassung des gesamten Universums auf die Größe seines Gehirn Verstandes zu reduzieren.
    Ich sah bislang kein Lebewesen der Erde( z.B.Amse)l, die die Anzahl der Regenwürmer gezählt hat.
    Die Lebewesen der Erde handeln nach ihren ureigenen Instinkten.
    Der Mensch dieser Welt kann das nicht mehr, denn die Welt ( System) hat ihm diese Instinkte genommen
    (Teil der Krone der Schöpfung)
    Er muss sich heute eine Maske ( Malzeichen des Tieres) aufsetzen damit er noch an Essen rankommt.
    Der Vogel jedoch braucht keine Maske. Er handelt Instinktiv.
    Hierzu gibt es auch in der Bibel ein nettes Gleichnis mit den Vögeln, die Leben und stets Futter vorfinden……
    Die Welt hat ihren Herrscher seitdem Adam und Eva aus dem Paradies geworfen wurden.
    Ob der nun Luzifer oder Sat- AN oder sonstwie sich nennt ist eigentlich Egal.
    Dem Fürsten dieser Welt ist es wichtig die Seelen im Körper eines Menschen in dieser Welt als (Person- Sklave, Mammondiener) verhaftet zu belassen.
    Es scheint ihm weiterhin gut zu gelingen, was man gut an den Malzeichen der heutigen Zeit erkennt.( Maske)
    Es gibt halt nichts neues unter der Sonne.
    Vermutlich alle 2000 Jahre das selbe Spiel: die Prüfung oder die Klausur des Lebens, sich in die richtige Richtung zu entscheiden.

    1. Sehr gut erkannt..Die Verschlüsselung der Bibel zu dekodieren ist im genetisch-menschlichen Körper nicht möglich. Man erkennt mehr oder weniger nur Wahrscheinlichkeiten. Menschen und Tiere denken in Bildern. (meine Quelle: KRUEGENHALTZ Akademie). Je nach Stimmungslage und äusseren Umständen denken wir in immer neuen emotionalen und gefühlten Bildern. Das Gehirn übersetzt die Bilder in Sprache. Somit lesen wir auch jedesmal etwas anderes aus genau den selben Text heraus. Durch Sprache (Worte und Zahlen) sind Menschen eine Bewusstseinsstufe höher in der Matrix als die Tierwelt. Desshalb können Menschen mit den Tieren auch machen,was sie wollen..

  9. Laut meinem Verständnis von Geschichten ist die Sintflug ein Ereignis, in dem Massen von Menschen gegeneinadner kämpfen und eine Blutlache entstand, die einer Sintflut gleicht.

    Mausalaparwan, das Buch, beschreibt in diesem Ausschnitt eine Beschreibung, die der eines Waldbrandes gleicht.

    Außerirdische oder Menschen den die Vorhaut fehlt, so einfach kann man nicht beweisen, dass es eine Macht von außerhalb des Planeten gäbe, die fähig wäre durch das Weltall zu reisen, denn die Sonne gibt im Sonnensystem den nahestehenden Planeten zu viel Wärme, als das dort Leben lebt und den weit weg stehenden Planeten zu wenig Wärme, als das dort Leben leben könnte.
    Hier auf der Erde sieht man ja wohl, wie das mit der Lebenswärme ist, am Nord- und Südpol gibt es so wenig Sonnenschein, das dort kein Leben ohne weiteres möglich ist.
    In der großen Landmasse südlich von uns, als Deutscher, ist die Sonne so stark, das gerade mal Exoten ihr Leben dort bestehen.

    1. @Nashika

      Man kann nicht nur von irdischen Verhältnissen bzw. von menschlichen Verhältnissen ausgehen. – Z. B. gingen Menschen immer davon aus, dass alles Leben auf der Erde zum Leben Sauerstoff benötigt.
      Dann kam die Tiefseeforschung und es wurde entdeckt, dass am Boden einiger Bereiche der Tiefsee Methan austrat, wo normalerweise kein Leben möglich wäre nach dem bis dato geltenden Narrativ. – Doch sie entdeckten, dass sich in diesen Bereichen auch komplexe Lebensformen gebildet hatten vergleichbar mit Fischen z. B., die nur dort leben konnten, weil sie nicht von Sauerstoff, sondern von Methan leben – diese können nur in diesen Bereichen leben und würden von Sauerstoff sterben.

      Wenn solches also schon auf der Erde möglich ist, was für Möglichkeiten für das Leben gibt es dann womöglich im ganzen All? – Und ich kann mir auch vorstellen, dass solche noch komplexeren intelligenteren Lebensformen auch die Fähigkeit haben, sich zu ver- und entdichten, ihre Form dadurch zu wandeln, ihren Organismus und sich den Bedingungen hier oder auf anderen Planeten anzupassen.

      Wie sagte der Schauspieler in seiner Rolle bei Jurassic Park? „Das Leben – das Leben findet immer einen Weg.“

    2. Ich finde es megakrass wie hartnäckig doch von einigen (vielen?) immer noch am Märchen des Weltall festgehalten wird. Für mich ist das nur eine weitere Lüge Satans.

      Spannend und richtig logisch nachvollziehbar finde ich die Blutlachen Sache als Auslöser der Sinflut. Für mich teils logisch nachvollziehbar, dass die die begrünten Bereiche dadurch im Nachgang neu-ermöglichst wurden. Oder auch da wo die großen Kreaturen niedergegangen sind = Pflanzen, allem voran die Bäume aus der Bibel, die richtig großen, die „Tierchen“, die Menschen,= heute Mega-klein-geshrinkt (komisch, dass darüber so gut wie in den Alternativkreisel NICHT als den Missing Linkberichtet wird…Stattdessen wird den Menschen der dämlich, satanische und damit nicht reale Missing Link der Evo-Lüge untergejubelt). Also da, wo die Ferro-Suppe ausläuft, is et jrün. Und da, wo die Ätzende-Suppe ausläuft ist es eher karg in der Landschaft. Wer sich dieses ganze Gewächs Zeuch von Pflanzen über Menschen etc. ausgedacht hat, schon genial….

    1. Der Trick Satans, Gott nicht erwähnen. Immer wie alles in dieser Welt., es kann nicht sein,was nicht sein darf, also erwähnen wir bestimmte Dinge erst gar nicht, dann gibt es diese einfach nicht. Anderes Beispiel gefällig?
      In den letzten Wochen gab es ja zig Berichte in den (öffentliche) (=Satanischen) Medien über den Kommunismus und seiner Partei. Mit keinem Wort erwähnt sich der Teufel selbst. Komisch? Ne, total logisch, denn man/frau muss sich ja nur merken: „Der größte Trick des Teufels ist es den Menschen weiszumachen, dass der nicht existiert“. Ich finde gerade diesen Kommunismus Ausprägung ein hervorragendes Beispiel wie sich der Teufel dahinter versteckt. Und damit ist es auch leicht nachvollziehbar, dass die Uriguren (= Stellvertreter für Menschen die an Gott glauben (die Religion interessiert hier nicht) so massiv verfolgt werden, denn der Widersacher Gottes hasst ja die Anbetung an den wahren Gott. Nein, er möchte angebetet und angehimmelt werden. Er, der Vater aller Lügen. Damit ist Kommunismus = Teufelsanbetung. So einfach. So trickreich versteckt. Dazu muss man natürlich auch wissen, dass MTsung aller Weisheit nach eine Transgender-Schlampe war, die durch den kabalaistischen-Jesuiten-Zirkel als MKUltra Puppe mit einem Dämon als Steuereinheit im Hintergrund agiert hat. So wie es seit jeher? in diesen Fake-Reich der Weltenbühne als Theaterstück vorgeführt wird.
      Alles Lug und Trug hier.

  10. @Erhard Meier Dr. theol.
    Ich habe Ihre Links besucht und durfte sehen, dass dort das Gesicht Jesus als Abbild gezeigt wird.
    Wir sollen uns kein Bildnis und auch keine Götzen machen.
    Genau das meinte ich in meinen obigen Kommentaren, dass wir nur mit dem Herzen wahr sehen können.
    Sie, werter Erhard Meier Dr. theol.
    sehen bislang nur mit den Ihnen gegebenen Augen um das Ganze auch nur annähernd versuchen zu Begreifen.
    Jesus ist weit mehr als ein Götzen Bildnis.

    1. Das ist richtig, keine Kerze, kein Kreuz, kein Foto, kein bemaltes Steinchen, die Idee und die Verbindung geht über das Herz/Bauch Spirit de jeweiligen Menschen. Ich denke diese Abbilder gehen sogar noch tiefer, wenn wir eine klassisch 8mm Filmrolle nehmen und uns versuchen vorzustellen, dass hier gerde ein Kinofilm abläuft mit uns und allen Dingen. Dieser Kinofilm ist dann nichts anderes als das, was die Natur mit jedem Lebewesen macht. Film kopieren, vervielfältigen, also das was DNA-> RNA, Zellteilung geschieht.
      Das sind übrigens nicht meine Ideen, sondern stammen aus den Eingebungen eines Videokünstlers (Niven YT Channel). Er hat auch damit auf banalste Weise das ach so strenk verkryptete und niemals lösbare Voynich Manuskript easy peasy transkribiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.