Gesundheit: Das Birkengold-Zahnpulver, ohne Fluorid

Teile die Wahrheit!

Birkengold® Zahnpulver Orange Glas mit 30 g: Ideal für Kinder ab dem 1. Lebensjahr: fluoridfreies Zahnpulver. Mit zahnschonendem Xylit und mildem Orangengeschmack.

Zahnpulver hat eine jahrhundertealte Tradition und ist durch die marktbeherrschenden Zahncremes leider in Vergessenheit geraten. Dabei kann insbesondere die Zahngesundheit der Kinder von der sanften, schonenden und gleichzeitig gründlichen Reinigung mit Zahnpulver profitieren. 

Birkengold® Zahnpulver greift das altbewährte Zahnpflegemittel wieder auf – mit den Ansprüchen und den wissenschaftlichen Erkenntnissen von heute und mit einem milden Orangengeschmack, der das Zähneputzen für Kinder zum Vergnügen macht.

Die Mischung aus Calciumcarbonat, Xylit von Birkengold® und ätherischen Ölen reinigt schonend die Zähne und sorgt für ein basisches Milieu im Mundraum sowie für die Remineralisierung der Zähne. Regelmäßige Xylitanwendung verhindert die Entstehung von Karies und kann bereits beginnende kariöse Läsionen stoppen und wieder remineralisieren. So wird das Wachstum von Karies- und Parodontal-Bakterien im Mundraum nachhaltig gehemmt.

Die Anwendung ist supereinfach und kinderfreundlich – die leicht feuchte Zahnbürste einfach in das Pulver drücken und dann wie gewohnt die Zähne putzen.

Das 30-Gramm-Glas reicht üblicherweise für 1-2 Monate zum Zähneputzen.

Vorteile des Zahnpulvers:

  • plastikfreie Zahnpflege
  • vegan
  • ohne Mikroplastik
  • im umweltfreundlichen Glastiegel verpackt
  • tierversuchsfrei
  • ohne Gentechnik
  • pflegt die Zähne
  • natürliche Zutaten
  • ohne Tenside und ohne Fluoride
  • schützt den Zahnschmelz
  • niedriger, zahnschonender RPA-Wert
  • zertifizierte Naturkosmetik
  • für Kinder ab dem 1. Lebensjahr geeignet

Für eine optimierte Zahn- und Mundgesundheit von Kindern!

native advertising

Birkengold Zahnpulver Minze

Fluoridfreies Zahnpulver für perfekt gepflegte Zähne Mit zahnschonendem Xylit und frischem Minzegeschmack

Birkengold® Zahnpulver Kräuter Glas mit 30 g

Fluoridfreies Zahnpulver für perfekt gepflegte Zähne
Mit zahnschonendem Xylit

Birkengold® Zahnpulver Rose Glas mit 30 g

Fluoridfreies Zahnpulver für perfekt gepflegte Zähne
Mit zahnschonendem Xylit

Naschen für gesunde Zähne? Ein Kindheitstraum wird wahr!

Mehr als die Hälfte aller 6-jährigen Kinder in Österreich leidet bereits an Karies. Grund dafür sind mangelnde Mundhygiene und schlechte Ernährungsgewohnheiten, allen voran der hohe Zuckerkonsum. Mit Birkengold bietet sich nun eine pflanzliche Zuckeralternative, die die Zähne sogar stärkt und gesund erhält.

Immer mehr Zahnärzte kommen auf den Geschmack und empfehlen ihren Patienten diese süße Alternative. Zahnarzt DDr. Kotschy ist begeistert: „Mit Birkengold kann ich meinen kleinen Patienten endlich ruhigen Gewissens Süßigkeiten anbieten. Ein Durchbruch in der Kariesprophylaxe!“

Was ist Birkengold?

Birkengold ist die natürliche Alternative zu Zucker und wird in Finnland aus der Birkenrinde gewonnen. Es besteht aus reinem Xylit, ist herkömmlichem Kristallzucker in Geschmack sowie Aussehen zum Verwechseln ähnlich – und lässt sich genau so verwenden.

In Skandinavien vertraut man schon lange auf die positiven gesundheitlichen Wirkungen und den ausgezeichneten Geschmack von Birkengold. Es hält die Zähne gesund, ist für Diabetiker geeignet und hat 40% weniger Kalorien als Zucker.

Birkengold und Zahngesundheit

Birkengold hat zahlreiche positive Wirkungen auf die Zahngesundheit:

– Grundsätzlich kann Birkengold von Kariesbakterien nicht abgebaut werden, so dass keine zahnschädigenden Säuren entstehen.

– Dadurch entsteht im Mundraum ein basisches Milieu, das Schutz vor Karies, Zahnstein und Plaque bietet.

– Zudem wirkt Birkengold sehr beruhigend auf entzündetes Zahnfleisch sowie überempfindliche Zahnhälse und fördert außerdem die Remineralisierung der Zähne.

Quellen: PublicDomain/ats.at/Kopp Verlag am 25.03.2022

native advertising

About aikos2309

8 comments on “Gesundheit: Das Birkengold-Zahnpulver, ohne Fluorid

  1. Ich frag mich, ob man überhaupt so was braucht.
    Im Grunde genommen braucht man nur eine Zahnbürste mit nix drauf
    und Wasser zum ausspülen.

    Unsere Zähne gehen kaputt durch Impfungen, die wir als Kinder erhalten, durch Zahnfüllungen und dem Dreck, den uns die Discounter anbieten und all dem anderen Giften wie Zucker usw, und dem drum herum, was uns negativ beeinflusst

    Aber dieser ganze Boutique Müll, der völlig überteuert ist und den man sich dann auch noch nach Haus liefern lässt. Zahnpflege liefern lassen, das ist so grotesk.
    Wenn das dass Goldenen Zeitalter einläuten soll, weiß ich jetzt schon, so haben sie uns dieses Zeitalter auch verkauft.

    Wahrscheinlich müsste man nur auf ein paar Rosmarin/Thymian Kräutern herumkauen, um alles Kräftig und in Takt zu halten.

    1. Der genetische Körper ist nichts besonderes. Er ist leicht verletzlich, leicht zu beleidigen und gerne aggresiv. In unseren Lebesraum kann sich ein Mensch nicht ansatzweise die so genannte Göttlichkeit vorstellen. Wenn die Abbildung von Archonten (Handlanger der Echsen) stimmt, können die gar nichts mit Handwerk anfangen.. Der Mensch baut als Sklave alles erdenkliche in Dumps. So viel dazu, das Gott Menschen nach seinen Ebenbild geschaffen hat…HaHaHa…Entschuldigung!

      1. Hab kein Wort verstanden, von dem was du geschrieben hast.
        Keine Ahnung auf was sich das bezieht.
        Es ergab beim lesen für mich keinerlei Sinn.

  2. Sorry,,,ER. Du bist da nicht der Einzige. Mein Seelenmuster befindet sich für die Jetztzeit bestimmt schon hinter dem Ziel. Hab voriges Jahr bewusst mehrere Seminare über Bewusstseinserweiterung ohne! Drogen besucht. Die waren jeden Cent wert….
    ….Wirklich kein Wort ?
    Mehrmals hatte ich das Geleitwort (Richard Dolan) zu einem unglaublichen Buch von Laura Knight Jadczyk hier erwähnt…Mit dem richtigen Interesse wird es nach einer längeren Zeit immer lesbarer. Geht mir jedenfalls so. Wissen schützt, Ignoranz gefährdet.
    https://de.cassiopaea.org/2011/09/04/hochste-fremdartigkeit-geleitwort/

    1. Isst an dir auch eine Schnur, an der man ziehen kann?
      Das wenn man dran zieht, so lustige, auswendig gelernte Propaganda Rhetoriken kommen. Wie Wissen schützt, Ignoranz gefährdet.
      Die Alternative behauptet immer selber zu denken.
      Habe nicht so das Gefühl.
      Schauen sich die Hundertste Folge ihrer Unterhaltungs Show an. Lesen den tausendsten Artikel durch. Bis sie es irgendwann glauben.
      Inflationär benutzter Kampfbegriff Ignoranz, heißt nicht, wie ein Hund jeder Info hinterher zu rennen. Wie sagte Indiana Jones, wenn du ein guter Archäologe sein willst, müsst du aus der Bibliothek raus. Wenn du den ganzen Tag Bücher liest, von anderen geschrieben, erlebt, den ganzen Tag vor dem Netz hängst, dir irgendwas durch liest, was wer anderes da rein gestellt hat, ignorierst du dein eigenes Leben und bleibst das was du jetzt auch bist, eine Batterie für jemand anderen. Das Internet ist ein Gefängnis. Es ist die Vorstufe zum Meta.

      Ebenso habe ich die Erkenntnis, das je mehr man weiß, desto einsamer wird man.
      Man sollte sich also wohl überlegen, welche und wie viele Türen man öffnet.

      Ebenso, wenn Wissen jeden Cent deines Geldes kostet, geschweige denn überhaupt Geld, ist es kein Wissen, sondern Diebstahl eines Gutes das jedem frei zugänglich sein sollte, und es wird immer nur so viel sein, an Brotkrümeln, das du auch den Rest deines Geldes da rein stecken musst, in den Automaten, dessen einprogrammierte Sprüche, du dann nachplappern kannst. Ist dir mal aufgefallen, wie wohlhabend diese ganzen Prediger alle sind? Woran das wohl liegt. Wenn Wissen Geld kostet, ist es Teil des Spieles, das die Geier am Firmament des Himmels spielen.
      Ja Ignoranz trägt einen tiefen Schatten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert