Lebt der Mensch als Künstliche Intelligenz in einer simulierten Computer-Matrix? Der Nachweis könnte unser Universum zerstören  

Teile die Wahrheit!

Schon in der Bibel und zahlreichen antiken Schriften sind Hinweise zu finden, die darauf hindeuten, dass wir in einer künstlichen Matrix leben. Von dieser Theorie ist auch der schwedische Philosoph Nick Bostrom überzeugt.

Bostrom glaubt, dass die Matrix von einer fortgeschrittenen Zivilisation geschaffen wurde, – doch bis heute fehlen der Wissenschaft die Beweise, die nur durch Experimente erbracht werden können. Die aber sind  nach Ansicht von Wissenschaftlern so nicht gefährlich, dass sie im schlimmsten Fall unser gesamtes Universum zerstören können. Von Frank Schwede

Die Frage ist ganz einfach und sie lautet: was war zuerst; die Matrix oder unser Universum, – oder beides gleichzeitig? Doch es gibt noch eine dritte Option und die wäre, dass die gesamte Wissenschaft auf dem Holzweg ist. Doch der Reihe nach.

Der Wissenschaftler und Autor Robert Lanza behauptet, dass die Theorien, die über unser Universum verbreitet werden, lediglich Geschichten sind, die unser Verstand erschafft, reine Beobachtungen und Vermutungen also, die bereits in der Antike niedergeschrieben und einfach übernommen wurden.

Das Universum kann nach Aussage Lanzas nur durch unser Bewusstsein beobachtet und interpretiert werden, weshalb es durchaus möglich ist, dass es tatsächlich unser Bewusstsein ist, dass das Universum erschafft hat und nicht umgekehrt.

Und hier kommt die Matrix-Theorie ins Spiel, weil ohne die Matrix, egal ob künstlich oder natürlich, kein Bewusstsein möglich ist. Lanza geht bei seinen Überlegungen sogar noch einen Schritt weiter und behauptet, dass im Rahmen des Biozentrismus sogar eine unbegrenzte Zahl an Universen existieren kann.

Viel verblüffender aber ist die Theorie, dass es unser Universum eigentlich gar nicht geben dürfte. Zu diesem Ergebnis kamen Wissenschaftler der Schweizer Forschungseinrichtung CERN.

Berechnungen an gängigen physikalischen Modellen haben nämlich gezeigt, dass unser Universum im Moment seiner Entstehung mit dem Urknall eigentlich sofort hätte zerstört werden müssen, weil die aus dem Urknall entstandene Materie und Antimaterie, die ja in gleicher Menge vorhanden war, sich hätte gegenseitig aufheben und zerstören müssen. Bis heute ist es ein Rätsel, woher die Masse des Universums überhaupt stammt.

Und genau diese Frage führt uns zu der Überlegung und Frage, ob unser Universum lediglich eine simulierte Matrix ist und die Existenz des Menschen und möglicherweise auch die anderer Lebewesen kein Zufall ist, sondern dass sie zu wissenschaftlichen Zwecken oder zur Unterhaltung eine fortschrittlichen uns völlig unbekannten Zivilisation geschaffen wurden.

native advertising

Von dieser Theorie geht Nick Bostrom, Professor an der philosophischen Fakultät der Universität in Oxford aus. Bostroms Ansicht nach ist die Simulationstheorie nicht weit hergeholt. Der Theoretiker kann sich sogar vorstellen, dass wir in Zukunft durchaus selbst einmal dazu in der Lage sein werden, Simulationen von Zivilisationen zu erschaffen.

Das würde logischer heißen, dass die Menschheit, wie von vielen Grenzwissenschaftlern längst vermutet, nichts anderes als eine Künstliche Intelligenz ist. Diese Theorie zu beweisen, ist freilich nicht ganz einfach.(Keanu Reeves Matrix – Seine Botschaft zur Weltsituation)

 

Der Mensch das Produkt aus dem Supercomputer

Die Annahme, dass der Mensch lediglich eine Simulation in einer künstlich generierten Matrix ist, fußt auf der Hypothese der Substratunabhängigkeit, der nach das Bewusstsein kein Trägermedium benötigt, sondern variabel ist, was heißt, dass es irrelevant ist, ob ein Gedanke durch Aktivitäten im neuronalen Netzwerk eines biochemischen Gehirns oder am Computer entsteht..(Unsere Welt ist eine „Matrix“ – aber nicht digital)

Simuliert man Bewusstsein in Verbindung mit Wahrnehmung unserer oder einer anderen Welt, lassen sich ganz leicht neue Welten erschaffen. Das heißt, es besteht durchaus die Möglichkeit, ganze Planeten oder Galaxien in der Wahrnehmung des Bewusstseins zu simulieren, ohne dabei Objekte physisch erschaffen zu müssen.

Stellen wir uns unser Universum in sagen wir mal zehntausend Jahren vor. Es ist gut möglich, dass es die Menschheit in heutiger Gestalt gar nicht mehr gibt. Das würde heißen, dass es sich um eine fortgeschrittene, posthumane Spezies handelt, die bereits dazu in der Lage wäre, mit Megacomputern ihre Vorfahren zu simulieren, einschließlich deren Bewusstseins.

Wenn wir hier von der Vermutung ausgehen, dass dieser Prozess Teil der Evolutionsgeschichte ist, dann wäre der Mensch tatsächlich eine sich ständig weiterentwickelnde Künstliche Intelligenz. Das würde dann, wie von Bostrom vermutet, bedeuten, dass wir tatsächlich nur in einer Computersimulation leben.

Nach Bostroms Berechnungen ist es aber eher unwahrscheinlich, dass wir die echte Zivilisation sind, die die Superrechner entwickelt haben, die das ermöglichen, was dem Umstand geschuldet ist, dass es nicht nur eine Welt gibt, weil es simulierte Welten dank der enormen Rechenleistung solcher Supercomputer sehr viele gibt.

In seiner Simulationshypothese postuliert Bostrom drei Möglichkeiten für eine Zivilisation wie die Menschheit. Damit die Simulation realistisch aussieht, passt sich das Programm der Wahrnehmung des Empfängers an und formt materielle Objekte in den Geist und in das Bewusstsein des Empfängers.

In dem Artikel The Simulation Proof, der 2003 in der Zeitschrift Philosophical Quarterly beschreibt Bostrom folgende drei Möglichkeiten:

  1. Die Zivilisation stirbt aus, bevor sie eine Entwicklungsstufe erreicht, in der sie über die jetzigen Grenzen des Denkens, Wissens, und Handelns hinauswächst und zu einer solchen posthumanen Zivilisation mit überragenden technischen Fähigkeiten wird.
  2. Eine derart fortschrittliche Zivilisation hätte zwar die Möglichkeiten dazu, eine solche Simulation zu realisieren, doch aus ethischen und moralischen Gründen oder auch einfach aus mangeldem Interesse tut sich es nicht.
  3. Eine solche fortgeschrittene Zivilisation existiert bereits und wir leben schon in einer Computersimulation.

Bostrom glaubt, dass die Wahrscheinlichkeit für jede dieser Möglichkeiten, je nach aktuellem Stand der Forschung, mal mehr, mal weniger ausgewogen ist. Damit liegt die Möglichkeit, dass wir bereits in einer Simulation leben zwar bei weniger als fünfzig Prozent, dennoch wäre sie vergleichsweise noch sehr hoch.

   

Die Matrixhypothese ist so alt die Menschheit

Die Matrixhypothese ist nicht neu. Schon der französische Philosoph René Descartes machte sich im 17. Jahrhundert Gedanken zur Wirklichkeit unserer Welt. Descartes zentrale Fragen lauteten, ob das, was wir in unserem Alltag erleben, nur ein Traum ist, ob die Dinge, die wir sehen, riechen und schmecken, realer oder künstlicher Natur sind. Fragen wie diese, haben also in der Philosophie eine lange Tradition.

Aber nicht nur Philosophen, sondern auch Astrophysiker machen sich ihre Gedanken zu diesem Thema. Sie überlegen, ob sich das Universum nicht vollständig durch Informationen und Computerprogramme berechnen lässt.

Schon im Mittelalter waren Philosophen und Physiker gleichermaßen davon überzeugt, dass das Universum möglicherweise ein digitaler Rechner ist, woraufhin der Begriff digitale Physik entstanden ist. Hingegen klingen die Überlegungen von Nick Bostrom eher modern, wenn nicht sogar ein wenig zu technisch.

Bostrom unterstreicht in seinem Aufsatz, dass wir sehr viel weniger über unsere wahre Welt wüssten, als wir dächten, was heißen soll, dass wir im Grunde genommen so gut wie gar nichts wissen, – also dass wir nur glauben, etwas zu wissen.

Deshalb ist es nötig, weiter Forschung zu betreiben. Das tut auf diesem Gebiet auch der Physiker und Nobelpreisträger George Smoot. Er sagt: „Wenn sie Anthropologe und Historiker sind und den Aufstieg und Fall von Zivilisationen verstehen wollen, müssen sie viele Simulationen durchführen, an denen Millionen oder Milliarden von Menschen beteiligt sind.“

Nicht nur Bostrom ist ein überzeugter Vertreter der Simulationshypothese. Auch der Silikon-Valley-Milliardär und SpaceX-Gründer Elon Musk glaubt, dass wir zu Hundertprozent in einer Simulation leben.

Musk behauptet, dass die Matrix von weit fortgeschrittenen Aliens geschaffen wurde und dass unser Universum nicht das einzige künstliche Universum ist, sondern nur eins unter zahlreichen simulierten Universen, das von einer oder sogar von verschiedenen außerirdischen Zivilisationen erschaffen wurde. In einem Gespräch mit US Talkmaster Joe Rogan sagte Musk wörtlich:

„Wenn sie mal darüber nachdenken, macht das wirklich Sinn. Wenn sie überhaupt irgendeine Verbesserung annehmen, dann werden die Spiele von der Realität bald nicht mehr zu unterscheiden sein, oder die Zivilisation wird eines Tages enden. Eines dieser beiden Dinge wird eintreten. Deshalb denke ich, dass wir in einer Simulation leben, weil wir ja existieren.“

Der IT-Spezialist George Hotz ist ebenfalls ein überzeugter Anhänger der Simulationstheorie. Mit 17 knackte Hotz das iPhone, nun hat es sich der Computerfreak zur Aufgabe gemacht, einen Weg aus der computergenerierten Welt zu finden, ähnlich wie in dem Film The Matrix, in dem Hacker Neo aus einer von einer Künstlichen Intelligenz simulierten Welt zu entfliehen versucht.

Hotz sagt, dass der Glaube an eine Simulation im Grunde genommen nicht verrückter sei als der Glaube daran, dass die Welt von einem allmächtigen Gott geschaffen wurde.

Science Fiction Autoren hatten schon immer einen Faible für verrückte Ideen. Ob es tatsächlich nur fiktive Ideen sind oder ob nicht vielleicht doch auch ein bisschen Realität dahintersteckt, lässt sich nicht mit Bestimmtheit sagen.

Der Autor Robert Bradbury schuf in einem Essay das Matrjoschka-Gehirn, eine riesige Hülle, die vergleichbar ist mit einer Dyson-Sphäre, die einen Stern komplett umschließt.

Dadurch ließe sich beispielsweise die gesamte Energie des Sterns nutzbar machen, um eine oder vielleicht gleich mehrere gigantische Computeranlagen zu betreiben, die sich wie eine Zwiebelschale um die Hülle auffächern.

Das hieße, die Informationen und Befehle befänden sich in einer Cloud auf einem entfernten Server und jeder hätte die Möglichkeit, auf eine Teilmenge dieser Informationen zuzugreifen, – allerdings bliebe die Frage offen, ob wir einen freien Willen hätten oder ob wir lediglich Spielfiguren in einem vorab geschriebenen Simulationsgrafik wären.

Es fehlen valide Beweise

2012 führten Physiker der University of Washington inspiriert von Bostroms Theorie, ein empirisches Experiment durch, das im Detail zwar kompliziert ist, aber auf eine einfache Grundidee basiert. Die Forscher stellten fest, dass einige Simulationen des Universums, die auf moderne Computeranlagen erstellt wurden, charakteristische Anomalien erzeugten.

Beispielsweise stellten sich Kontrollfehler im Verhalten simulierter kosmischer Strahlung ein. Die Physiker vermuteten hinter diesem Phänomen, dass bei genauerer Betrachtung der kosmischen Strahlung des Universums vergleichbare Anomalien zu sehen seien, die in der Simulation ein Beweis für Leben wären.

Zwischen den Jahren 2017 und 2018 wurden ähnliche Experimente mit der vielversprechenden Behauptung geplant, dass die Physik dazu in der Lage sei, Leben in der Matrix zu beweisen. Bisher aber hat keines dieser Experimente einen validen Beweis erbracht.

Eine Reihe von Wissenschaftler vertreten aber die Meinung, dass es wohl besser sei, die Finger von solchen Experimenten zu lassen, weil eine fehlerhafte Umsetzung die komplette Zerstörung unseres Universums zur Folge haben könnte.

Halten wir an Bostroms Überlegung fest, dass die menschliche Spezies eine Künstliche Intelligenz ist, die seit Tausenden von Jahren ständig weiterentwickelt wird, ohne dass uns dies bis heute bewusst ist, wird uns schlagartig klar, dass der Mensch tatsächlich bloß über ein eingeschränktes Bewusstsein verfügt und dass sich die Wissenschaft seit vielleicht Tausenden von Jahren im Kreis dreht, ohne dabei auch nur einen Millimeter von der Stelle gekommen zu kommen.

Mit Bostroms Simulationstheorie könnten wir aber möglicherweise Phänomene erklären, die uns unbegreiflich erscheinen, – beispielsweise Nahtoderfahrungen, Träume oder die Fernwahrnehmung, die bereits in den 1970er Jahren von der CIA erprobt wurde.

Bislang haben wir nie eine Antwort auf die Frage gefunden, wie Remote Viewing wirklich funktioniert, wie es möglich ist, Ereignisse in der Zukunft und in der Vergangenheit sehen zu können.

Ebenso unerklärlich sind Nahtoderfahrung und Traumbilder, die ebenfalls außerkörperliche Erfahrungen beschreiben. Nach Meinung zahlreicher Wissenschaftler sind sie ein Beweis, dass Körper und Bewusstsein getrennt von einander existieren und sie sprächen für  Bostroms Theorie, dass das Bewusstsein mit dem Server eines Supercomputers verbunden ist.

Eine von vielen Erklärungen für die Funktionsweise von Remote Viewing, Nahtoderfahrungen und Traumbilder wäre, die Existenz einer Art virtuellen Kamera, die tatsächlich getrennt vom physischen Körper arbeitet, mit der wir uns in der dreidimensionalen Welt bewegen, um Eindrücke und Erfahrungen zu sammeln, ganz gleich an welchem Ort wir, besser gesagt unser Körper sich befindet.

Können Träume und Nahtoderfahrungen Simulationstheorie beweisen?

Auf dem Gebiet der Nahtoderfahrung wurde bereits eine Menge Forschungsarbeit geleistet. Raymond Moody berichtet in seinem 1976 erschienen Buch Life after Life über Menschen, die schon einmal eine Nahtoderfahrung hatten.

Moody hat erstaunlich viele übereinstimmende Parallelen finden können. Auch der Autor und MIT-Informatiker Rizwan Virk interviewte für sein Buch Simulation Hypothesis Menschen mit Nahtoderfahrungen. Unter anderem traf er den Autor Dannion Brinkley, der Saved by Light schrieb.

Brinkley berichtete von einer ganz besonderen Art von Nahtoderfahrung, als er von einem Blitz getroffen wurde. Der Autor erlebte in dieser Phase einen Panorama-360-Grad-Lebensrückblick. Brinkley sagte, er sah jeden Moment seines gesamten Lebens, – allerdings aus der Perspektive einer anderen Person.

Brinkley bezeichnete die Rückschau als 3D-Sendung, in der er in die Emotionen anderer eintreten konnte. Das war für den Autor nach eigenen Worten eine unglaubliche Erfahrung, die seine Sicht auf das Leben unglaublich verändert hat.

Brinkley war in seiner Rückschau unter anderem beim Militär und musste erleben, wie es ist, Opfer einer Schießerei zu werden. In der Simulationshypothese könnte dieser Prozess so erklärt werden, dass die betreffenden Personen aus dem simulierten Spiel aufwachen müssen und dass Prozesse stattfinden, die nicht nur unsere Aktionen, sondern auch die Ergebnisse dazu aufzeichnen.

Rizwan Virk berichtet weiter, dass er in einer Videospielfirma tätig war, die ein 3D-Spiel aufgenommen hat, das über eine Virtual-Reality Brille gespielt wird, wo es möglich ist, jede Szene eines bereits stattfindenden Gameplays zu sehen. So ähnlich könnte nach Ansicht des Autors auch unser reales Leben funktionieren, was wiederum auf einfache Weise die Funktion von Remote Viewing erklären würde.

Auch der Kosmologe Neil de Grasse Tyson sagt, dass wir in Betracht ziehen müssen, dass die Welt nur eine digitale Scheinwelt ist und jeder einzelne Gedanke durch einen gigantischen Computer berechnet wird.

Der US amerikanische Astrophysiker Max Tegmark vom renommierten Massachusetts Institute of Technology und der NASA Wissenschaftler Rich Terrile behaupten, dass die Vorstellung, unser Universum sei echt, wie das geozentrische Weltbild überholt sei.

So viele Wissenschaftler, die die Simulationshypothese für möglich halten, so viele lehnen sie ab oder halten sie für einen ziemlichen Unfug. Zu den Kritikern gehören unter anderem der Psychologe Riccardo Manzotti und der Kognitionswissenschaftler Andrew Smart.

Manzotti und Smart gehen von der Theorie aus, dass Computer nicht dazu in der Lage seien, ein echtes Universum zu simulieren, weil nach Meinung der Wissenschaftler den Resultaten, Berechnungen und Spannungsumwandlungen die Stofflichkeit fehle, die sie als Welt erst greifbar machen, – und, weil ein Gehirn, auch ein simuliertes, nicht wie ein Monitor oder eine VR-Brille bespielt werden könne.

Gehen wir aber von der Annahme aus, dass es unterschiedliche Zeitlinien gibt, ist es durchaus denkbar, dass die Zeitlinien in Wahrheit  unterschiedliche Simulationsmodelle sind. Das würde bedeuten, dass wir nicht die Zeitlinie wechseln, sondern lediglich die Simulation. Oder passender ausgedrückt das Spiel.

Es gibt zwar eine große Zahl an Phänomenen, die wir vielleicht als Fehler in der Matrix bezeichnen könnten, dass wir es aber tatsächlich mit einer Simulation zu tun haben, ist damit noch lange nicht bewiesen. Es wird also auch in Zukunft lediglich eine Vermutung bleiben, also eine Hypothese.

Allerdings gibt es schon in der Bibel und in zahlreichen anderen antiken Schriften Hinweise darauf, dass wir in einer künstlich erschaffenen Matrix leben, die einst dunklen Mächten geschaffen wurde. Vielleicht sind aber ist dieser Hinweis nur eine weitere clevere Simulation, um dass wir zu Lebzeiten niemals hinter dem Geheimnis unseres irdischen Daseins kommen.

Wer weiß das schon so genau!

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Phil Schneider: Leben und Tod eines Whistleblowers“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Quellen: PublicDomain/Frank Schwede für PRAVDA TV am 07.03.2022

native advertising

About aikos2309

37 comments on “Lebt der Mensch als Künstliche Intelligenz in einer simulierten Computer-Matrix? Der Nachweis könnte unser Universum zerstören  

  1. Wenn es nicht schon so ist, so ist es offensichtlich gerade das, was Klaus Schwab haben will, und zwar mit Graphenoxid in Impfstoffen, die sich über 5G mit einem Digitalnetz verbinden – erst recht, wenn Chips im Gehirn dazu kommen. Er möchte offensichtlich selbst der Gott in jenem Netzwerk werden. Ein „Reset“ von Menschlichkeit weg zu extremer Boshaftigkeit.

    1. @Janne

      Eben – und irgendwie habe ich bei dem Autor dieses Artikels das Gefühl, dass der genauso tickt und dem Vorschub leisten will, was ich aus dieser Aussage hier schließe:

      „Der Mensch das Produkt aus dem Supercomputer

      Die Annahme, dass der Mensch lediglich eine Simulation in einer künstlich generierten Matrix ist, fußt auf der Hypothese der Substratunabhängigkeit, der nach das Bewusstsein kein Trägermedium benötigt, sondern variabel ist, was heißt, dass es irrelevant ist, ob ein Gedanke durch Aktivitäten im neuronalen Netzwerk eines biochemischen Gehirns oder am Computer entsteht..“

      Heißt für mich übersetzt aus Sicht all dieser nahezu ausschließlich von ihrem rechtshirn-herzgesteuerten YIN abgespaltenen linkshirn-reptilienstammhirngesteuerten eiskalt technokratischen empathiefreien YANG-dominierten HERREN, dass sie frei von jeglichem Gewissen einfach die Menschen, die aus ihrer Sicht ja eh bereits Bioroboter in einer Matrix sind, umbringen und durch die nächste Stufe der Cyborg-Robotermaschinenmenschen ersetzen können – macht für deren m. E. kranken Gehirne keinen Unterschied. – Die liefern sich mit solchen Artikeln nur selbst die Legitimation zu ihrem sat-AN-ischen Menschenvernichtungstreiben – m. E..

      Das hier kann ja auch nicht sein, weil diese Außerirdischen ja ebenfalls in dieser Matrix des Universums/Alls lebent/existieren oder wie auch immer – dieses hat der Autor offenbar auch nicht bedacht:

      „…sondern dass sie zu wissenschaftlichen Zwecken oder zur Unterhaltung eine fortschrittlichen uns völlig unbekannten Zivilisation geschaffen wurden.“

      Wie soll bitteschön allein der NACHWEIS über diese wie auch immer entstandene Matrix bzw. den Ist-Zustand dieser das Universum zerstören? – Das ist m. E. völliger Unsinn.

      Der Nachweis, dass diese m. E. völlig durchgeknallten m. E. M.ssenm.rder K. Schw.b und Konsorten, uns alle m. E. umbringen wollen in ihrem m. E. Wahnsinn, hat leider noch nicht zu deren Zerstörung geführt – m. E..

      M. E. wird diese ganze illusionäre Welt dann aufgelöst, wenn das ALL-EINE sie als seine Illusion erkennt – sich dessen und seines ganzen wahren Selbst vollkommen bewusst geworden ist und entscheidet, diese seine illusionäre Welt zu beenden. – Vielleicht schafft es dann bewusst !!! eine neue nur noch feinstoffliche-energetische Welt im Sowohl-Als auch- Bewusstsein und lebt in dieser nur noch sein Gutes, weil es die Sinnlosigkeit und das Übel alles Bösen erkannt hat.

      Buchempfehlung: „Das Buch der Wahrheit und der Liebe Gottes“, BoD-Verlag.

      Anmerkung dazu, weil der Begriff „Gott“ dann wieder religiös-kirchlich verstanden werden könnte: in dem Buch wird „Gott“ als das „alles seiende Sein“ definiert.

      PS: Wenn wir hier in einer irdischen Matrix leben sollten, die von Außerirdischen erschaffen wurde wie unsere Körper auch, dann ist das ein Vorgang INNERHALB des ALL-EINEN in einem Teilwesenbereich des ALL-EINEN, das davon abgesehen, in allem als ALLES sich alles selbst antut und nur in seinem Bewusstsein von sich selbst gespalten/getrennt ist, was zu all diesem seinem Spaltungswahnsinn und dessen Folgen führte – m. E..

  2. Jeder mensch kann ein gott sein , je nach definition … aber kaum einer weis das … oder realisiert es … und die wissen das , reiten drauf rum , ja „verarschen uns“ … ist diese welt , die menschheit es noch wert ? oder wäre es nicht besser wenn wir wirklich dem nuklearen holokaust akzeptieren und einsehen das die rasse „mensch“ gescheiteitert ist … was ist denn im interesse der matrix ? … am ende sind wir alle auch nur ein spiegel derer , die meinen solch … dinge konstruiren zu wollen … für was auch immer ? 😀

    1. 2 1/2 Jahre durch gehalten, ja irgendwie ist man durch gerutscht. Jetzt kommt es drauf an.
      Für jeden einzelnen und dies wird die neue Zukunft, Bleibt bei euch, das ist das wichtigste.
      Es wird heftig, ( Bibel: Niemand Geringeres als Jesus selber informiert uns darüber, daß der Teufel kommt „um zu stehlen, zu schlachten und zu vernichten“ (Jesus in Johannes 10:10). Unser Problem ist nicht Gott (der uns liebt und uns gibt); unser Problem ist der Teufel, der uns bestehlen und uns vernichten will.
      Es war noch nie einfach im ganzen Leben, das weiß jeder.
      Last euch Bitte nicht runder ziehen.Die echte Geschichte lehrt uns und festigt uns in jedem des Seinen.
      P.S. ja solche Gedanken hatte ich auch schon, aber Gott hatte Noah schon vergeben ( das die rasse „mensch“ gescheiteitert ist ) er kennt jedes einzelne Haar auf einen.Daher sei gutes Mutes.
      Liebe Grüße und Gottes Segen

  3. m.M. der Klaus Schwab versucht da mit Impfung die Menschen im US-basiertem System zu halten, um damit die NWO zu verhindern, kann sein das auch die US-basierte Religion-en verändert werden.
    Diese Impfung mit Graphen und 5G Kontrolle entspringt m.M. aus der Küche von Zauberlehrlingen, die nur Chaos verursachen aber nichts bewirken.
    Diese Graphen und 5G Technik erinnert mich an die Arbeit von Dr. Enrico Edinger der Jahrzehnte lange Forschung darüber betreibt , m. M. ein Blender und Zauberlehrling . Diese Forscher gehen da in eine Richtung die ich als“ digitalen Exorzismus“ und „digitale Inquisition“ ansehe, damit ist schon der Vatikan gescheitert.
    Oder er ist so klug und greift von den Eliten einfach nur so richtig Geld ab.

  4. Die US-basierten Eliten versuchen die NWO mit allen Mitteln zu verhindern, diese NWO ist zwar schon vorhanden, aber im Bewusstsein der Menschen ist es noch nicht angekommen. Die Impfung soll dieses Bewustsein in diese neue Zeit abblocken.

    Auch gibt es keinen einzigen positiven Satz über diese NWO, fällt doch auf oder.

    m.M. ist die NWO das neue goldene Zeitalter wie in Prophezeiungen beschrieben.

    1. @Jeronimo

      Das glaubst Du doch wohl selbst nicht, dass DIESE NWOooo das neue GOLDENE ZEITALTER sein soll. Wer bezahlt Dich? Kläus Schwöb und Konsorten?

      Muss ich mich bei solchen Aussagen von Dir wirklich mal fragen.

      Also viel Freude dann als Teil eines Cyborg-Kollektivs, Jeronimo. – Dir fehlt wohl das Vorstellungsvermögen, um sich ein solches Dahinvegetieren vorstellen zu können, wo nicht mal mehr ein einziger Gedanke von Dir frei und unbemerkt bliebe von dem allsehenden Auge.

      Oder haben Dir Kläus Schwöb und Konsorten versprochen, dass Du dann in ihre ELITE aufgenommen würdest, wenn Du hier und vielleicht noch woanders fleissig Propagandaarbeit für deren m. E. Wahnsinn betreibt.

      Ich kann Dir nur eines sagen: „Der Sat-AN frisst am Ende auch seine eigene Brut“ – ich würde mich darauf mal nicht verlassen – vermutlich frisst er am Ende auch Kläus Schwöb und Konsorten – m. E..

  5. Keine Sorge diese NWO dieses goldene Zeitalter ist nicht US-basiert, ist nicht Commonwealth-basiert, auch die dazugehörenden Religionen kommen nicht vor.

    Jetzt frage ich mich wer hat schon den Mut für diese Veränderung, die Eliten wollen das bestimmt nicht.

    1. @Jeronimo

      Wozu nur ein Goldenes Zeitalter? – Wenn einmal alle sich ihres EINEN WAHREN SEINS als Teilwesen des ALL-EINEN bewusst geworden sind und das ALL-EINE sich der Illusion seiner vermeintlichen Spaltung in dieser seiner illusionären Welt bewusst geworden ist – ES sich im Ganzen wie in allen seine Teilwesen bewusst geworden ist, dass ES sich in allen seinen Teilwesen nur alles selbst antut – im Guten wie im Bösen – dann ist es sich für immer und ewig bewusst und es gibt keinen Anlass mehr, nochmal in ein weiteres sog. finsteres Zeitalter zurückzufallen.

      Das sog. Böse ist m. E. wie das Gute Potential, dass erst in die Existenz tritt, wenn es GETAN wird. – Es gibt nichts Gutes, außer man tut es und es gibt nichts Böses außer man tut es – auch wenn sich Letzteres nicht reimt, ist aber genauso.

      Erst durch die Ur-Bewusstseins- und Persönlichkeitsspaltung mit all seinen daraus folgenden Verletzungen durch die Abspaltung von der Quelle der Liebe und Wahrheit und allem Guten als vermeintlicher Gegenpol trat erst das Böse in das Leben, wurde es gelebt. Durch diese Spaltungskrankheit verletzte sich das ALL-EINE in seiner Liebe selbst und tut es noch, indem es sich in seinen Teilwesen GEGEN-EIN-ANDER in seinem gespaltenen Bewusstsein selbst verletzt.

      Es gibt nichts außer dem ALL-EINEN – es ist alles, was je war, ist und sein wird und es ist nur seine Bewusstseins- und Persönlichkeitsspaltung, die zu dieser Illusion eines Gegenübers und der Getrenntheit von sich selbst in seinen Teilwesen führte, was all das Übel nach sich zog – der buchstäbliche UR-SPRUNG all des Übels. – Das meinen wir, wenn wir sagen, der/die hat einen Sprung in der Schüssel. – Ja – das ALL-EINE hat diesen SPRUNG in seiner Schüssel – das ist sein gespaltenes Bewusstsein durch das es in die Illusion geriet, ein und dann immer mehr Gegenüber zu haben, um unbewusst dadurch seinem buchstäblichen ALL-EIN-SEIN, seiner buchstäblichen EIN-SAM-KEIT illusionär zu entfliehen.

      Mach‘ das mal diesen selbsterannten ELITEN-Teilwesen klar, dass sie sich alles (auch) selbst antun.

      Vielleicht ist ja das ihr unbewusstes Ziel, auf diesem Wege wieder zurück zur sog. Quelle zu kommen, wenn ihrer irrigen Meinung nach, durch ihr Tun das Universum/All zerstört würde – aber es ist der falsche Weg. – Es geht nur über die Bewusstwerdung. – Die Liebe und Wahrheit ist die Quelle – und zu dieser gelangt das ganze ALL-EINE im Ganzen wie in allen seinen Teilwesen nur durch Bewusstwerdung dessen was ich erklärte und daraus folgend seine/ihre Wiederverbindung mit ihrer Liebe und Wahrheit, die allein das Leben und der Atem des Lebens und reines Bewusstsein selbst sind.

      Das ist der einzige Weg.

  6. Durch die feinstoffliche IP (DNA) eines jeden Menschen wird schon jeder Gedanke ausgelesen und aufgezeichnet (Burkhard Heim). Nur so lässt sich 100% das durch unsere Handlungen und Taten geprägte Seelenmuster in „egoistischSTS“ oder „mitfühlendSTO“ einordnen. Rudolf Passian hat es in einem seiner Interviews auf den Punkt gebracht…Lieber im Leben etwas mehr einstecken als austeilen..

    1. Man draf nich vergessen, dass das auch eine honigtopffalle fuer vermeintlich wachere Geister sein kann, um auch eher alles oder vieles gefallen zu lassen.

      Also immer versuchen wach zu bleiben, wacher zu werden und zwar kritisch zu sein, aber nicht zu kritisch (nicht zu extrem, fanatisch etc.)

      Quasi eine gesunde Distanz emotional als Beobachter einzunehmen.

      1. Ja! immer alles hinterfragen..für das „ICH“im genetischen Körper gibt es keine genaue Information..Die Gedanken sind frei..Ein Beispiel wäre der Mond.Waren Menschen auf dem Mond?Oder ist die Mondlandung in einem Studio auf der Erde gedreht?Der Mond ist eine Projektion am Himmel,es gibt Videoaufnahmen, wo Wolken hinter den Mond langziehen..Und nun? Alice im Wunderland..Mutig und freundlich bleiben.

    2. Hallo Uwe,

      ich habe das Buch von Rudolf Passian „Licht und Schatten der Esoterik“ gelesen.
      Diese Buch ist Pflichtlektüre für alle, die sich über unser Woher und Wohin Gedanken machen und nach Antworten in der Esoterik suchen. Der Autor öffnet uns den Blick für den gigantischen Kampf zwischen Licht und Finsternis auf allen Lebensgebieten und um jede Menschenseele. Bewusst oder unbewusst stellen wir jetzt die Weichen sowohl für unsere persönliche, als auch für die allgemeine Zukunft. Wohl jenen, die sich geborgen wissen in einer höheren Liebe! Nach Meinung des Autors ist dies die beste „Esotorik“.

      Lieben Gruß
      Maus

      1. Hallo Maus..
        Der Rudolf Passian ist für mich einer der vertrauenvollsten mir bekannten Menschen, welcher auf der Erde gelebt hat. Ich wünsch ihm vom Herzen die gebetene Pause bis zur nächsten Inkarnation..Aber vielleicht durfte er ja auch schon nach Hause gehen.. Danke für den Buchhinweis..

    1. @Janne

      Was wir uns dabei auch bewusst machen sollten ist, dass AUCH die ANUNNAKI -sh. ANNUIT auf dem Dollarschein- Teilwesen des ALL-EINEN sind wie alle Teilwesen des ALL-EINEN, wie alle Außer- und Innerirdischen oder was oder wer auch immer.

      Es gibt nichts, absolut nichts, das NICHT das ALL-EINE ist – denn dieses ist alles, was je war, ist und sein wird und es ist nur von sich selbst gespalten in seinen Teilwesen durch seine Ur-Bewusstseins- und Persönlichkeitsspaltung – ich verweise auf meinen diesbezüglichen Antwortkommentar an Jeronimo.

      DIESE Bewusstseins- und Persönlichkeitsspaltung gilt es zu heilen, die bereits Albert Einstein damals erkannt hat – Zitat seines Zitates im Buch „Prophezeihungen für das 3. Jahrtausend“ von Marcella Danon:

      „Jedes menschliche Wesen ist Teil eines Ganzen, das sich Universum nennt. Dieses Wesen nimmt seine Gedanken und seine Gefühle als etwas vom Rest Abgetrenntes wahr: eine Art von optischer Illusion des Bewusstseins. Eine Illusion, die zum Gefängnis wird. Unsere Aufgabe muss es sein, uns selbst aus diesem Gefängnis zu befreien, indem wir den Kreis unseres Wissens und unseres Verständnisses erweitern, bis wir dann alle lebenden Kreaturen und die gesamte Natur in ihrer Schönheit darin einschließen.“

      Und diese Natur und all diese lebenden Kreaturen beinhalten alle des ganzen ALLS in jeglicher Dimension, jeglichem Zustand, jeglicher ebenfalls illusionären Teilwelt.

      BEIDE scheinbar von-ein-ander gespaltene Seiten sollten endlich dieses Bewusstsein erlangen – auch und eben diese von jeglicher Wahrheit und Liebe und allem Guten illusionär im Bewusstsein abgespaltenen ELITEN. – Auch sie sollten erkennen, sich bewusstwerden, dass sie alles was sie vermeintlich anderen von ihnen als minderwertig Betrachteten antun, sich selbst antun, dem ganzen ALL-EINEN antun, von dem auch sie in Wahrheit Teilwesen sind – und daher alles ausnahmslos, was sie vermeintlich anderen antun und damit dem Ganzen, es unweigerlich auf sie zurückfällt – da gibt es kein Vertun.

      Das wahre EINEN, aus dem scheinbar VIELEN EINES zu machen (sh. Dollarschein), ist nicht der transhumanistische Weg, sondern die Bewusstwerdung des ALL-EINEN im Ganzen wie in allen seinen Teilwesen, dass es EIN EINZIGES LEBENDIGES WESEN ist und zwar das einzige, das es gibt. – Es gibt kein AUSSERHALB von ihm – es ist alles IN ihm selbst, weil es alles ist, was je war, ist und sein wird.

      Das ist der einzige Weg zur Liebe zu und mit sich selbst, zur Liebe und zum Frieden mit sich selbst – des ALL-EINEN im Ganzen und allen seinen Teilwesen und DAS ist der einzige wahre Weg „nach Hause“ zu sich selbst – in seine Liebe zu sich selbst, die es in Wahrheit ist.

      DAS sagt den ELITEN, macht es ihnen begreiflich – ich hoffe, sie lesen es und begreifen es.
      Sie wissen wer ich bin und ich bin hier, um meine verlorenen „Söhne und Töchter“ – die scheinbar Verlorenen (durch die Bewusstseinsabspaltung) „nach Hause“ zu holen – durch Bewusstmachung all dessen.

  7. @Atar
    m.M. ist das goldene Zeitalter eine Zeit die von denen bekämpft wird

    Sorry aber warum wird die NEUE ZEIT dann aber von diesen Eliten bekämpft, auch haben die es geschafft das die Wörter „SCHÖNE NEUE WELT“ negativ zu behaften und als sehr schlimme Zeit darzustellen, die haben es geschafft ihren Kampf gegen diese gute Zeit als „Schöne neue Welt “ in die Köpfe zu pflanzen.
    Das ist deren Gehirnwäsche in Perfektion, die wussten schon seit min. 50 Jahren bescheid, darum diese negativen bedrohungs Filme und Dokus über „die schöne neue Welt.“
    Der Name“ NWO“ für die Bedrohungs-Kontrolle des Menschen konnte sich einfach etablieren, da der Mensch immer bei NEUEM von einer Gefahr ausgeht, auf die Idee das etwas NEUES auch etwas Positives sein kann und es eine gute Zeit wird in Einklang mit Allem SEIN auf die Idee kommt zuerst mal keiner denn aus der Erfahrung ,ist der Mensch geprägt das NEUES immer negativ ist.
    Für den tatsächlichen Kampf der Eliten gegen uns Menschen gibt es nur den Namen „Schöne Neue Welt“

    1. @Jeronimo

      Das Buch „Schöne neue Welt“ von Aldous Huxley kann man viel eher als Sarkasmus, Zynismus sehen. Selbstverständlich ist das keine SCHÖNE neue Welt und das haben die meisten Menschen, die das Buch überhaupt gelesen haben, auch begriffen.

      Eine echte !!! „Schöne neue Welt“ sehe ich garnicht mehr in der Feststofflichkeit und frei von Fressen und Gefressenwerden und frei von allem Bösen durch Heilung des Bewusstseins des ALL-EINEN im Ganzen wie in allen seinen Teilwesen.

      Hanns-Dieter Hüsch hat vor Jahren -wohl nicht lange vor seinem Tod- dieses Gedicht geschrieben und ich halte es für eine Vision von ihm, die er vielleicht in einer NTE oder einer klaren Vision hatte. – Als ich darüber stolperte damals und es zum erstenmal las, heulte ich Rotz und Wasser weil ich fühlte, dass es wahr ist:

      Von Hanns-Dieter Hüsch (Kabarettist, Schriftsteller, Liedermacher, geb. 06.05.1925, gestorben 06.12.2005):

      „Ich seh‘ ein Land mit neuen Bäumen,
      Ich seh‘ ein Haus aus grünem Strauch,
      und einen Fluß mit flinken Fischen.
      Und einen Himmel aus Hortensien seh‘ ich auch.

      Ich seh‘ ein Licht von Unschuld weiß.
      Und einen Berg, der unberührt.
      Im Tal des Friedens geht ein junger Schäfer,
      der alle Tiere in die Freiheit führt.

      Ich hör‘ ein Herz das tapfer schlägt,
      in einem Menschen, den es noch nicht gibt,
      doch dessen Ankunft mich schon jetzt bewegt.
      Weil er erscheint und seine Feinde liebt.

      Das ist die Zeit, die ich nicht mehr erlebe.
      Das ist die Welt, die nicht von uns’rer Welt.
      Sie ist aus feingesponnenem Gewebe,
      Und Freunde, glaubt und seht: sie hält.

      Dort ist das Land, nach dem ich mich so sehne,
      das mir durch Kopf und Körper schwimmt,
      mein Sterbenswort und meine Lebenskantilene,
      dass jeder jeden in die Arme nimmt.“

      Falls nicht bekannt: Lebenskantilene sind Lebensadern.

  8. Es gibt nur die Wörter „Schöne Neue Welt“ und „NWO“ und „Eine-Welt-Regierung“ und last but not least „Eine-Welt-Religion“ die den Kampf der Eliten gegen uns Menschen beschreiben.

  9. Wie gesagt es sind nur Wörter.
    z.B. wenn „ich“ einem Apfel als Birne bezeichne ist es dann ein Apfel oder eine Birne ?
    Logisch es ist immer noch ein Apfel.
    Aber was ist wenn die Mehrheit einen Apfel als Birne bezeichnet, ist es dann immer noch ein Apfel, hmmm plötzlich ist alles anders, nicht mehr so einfach.

  10. Ein für Viele ketzerischer Kommentar:
    Schwabs „Neue Weltordnung“ ist eine Zweiklassengesellschaft mit einer Elite und darunter eine Sklavenklasse. Die untere Schicht darf nicht zu viel verstehen, sodass sie einfach zu steuern ist. Sie muss also vergleichsweise DUMM sein! Die genetische Manipulation durch Impstoffe bezweckt auch ihre IQ-Begrenzung. Sie soll auch von Spiritualität weitgehend abgeschnitten sein. Das merkt man bereits so langsam …
    Es ist wie mit den zwei Bäumen im Garten Eden. Die Elite isst vom Baum des Lebens und die Unterschicht darf nicht vom Baum der Erkenntnis essen. Der letztere Baum heißt in der Bibel „etz ha-daat“, richtig übersetzt: Baum der WEISHEIT. „Tue, was dir gesagt wird, ohne zu fragen. Du musst nicht wissen, warum, sondern es einfach tun!“ Sonst fänge man an Zusammenhänge zu erkennen, die man besser nicht wissen soll, und versteht den Sinn hinter dem Betrug.
    „Etz ha-daat“ mit Sexualität zu verbinden ist eine wahrscheinlich absichtliche Irreführung. In 1Mos4,1 steht: „Und Adam erkannte sein Weib Eva, und sie ward schwanger und gebar den Kain und sprach: Ich habe einen Mann gewonnen mit dem HERRN.“ Hier wird „jada“ mit „erkennen“ übersetzt und das wurde dann auf „Erkenntnis“ in absichtlicher Irreführung übertragen. Die nach u.a. gnostischen Texten richtige Übersetzung ist: „Adam erkannte, dass sie [bereits] schwanger war … der Herr hat mir einen Mann gezeugt.“ Der wahre Vater war nämlich nicht Adam, sondern Jahweh, der Eva sogar zweimal vergewaltigte! Erst Seth war von Adam. Das wird aus alten Apokryphen erkenntlich, aber das sollte man heute nicht wissen.
    „Jada“ hat also mit Sexualität der Menschen (eher der „Götter“ …) gar nichts zu tun.

  11. @Janne

    Die Vergewaltigung des Weiblichen durch das Männlich geschah bereits im Geistigen unmittelbar nach der Ur-Bewusstseins- und Persönlichkeitsspaltung, infolge derer das sog. Männliche aus der ganzheitlichen Quelle als vermeintlicher Gegenpol herausgestellt wurde.

    Das steht geschönt und verharmlost in der „Haushaltung Gottes“ von diesem sog. Schreibknecht „Gottes“ Jakob Lorber.

    Als ich das damals las, war es mir sofort klar.

    Daher liegt die Wurzel allen Übels in dieser Ur-Bewusstseins- und Persönlichkeitsspaltung des ALL-EINEN, die es durch Bewusstwerdung all dessen zu heilen gilt.

    Auf einem Frauentee stand oder steht von einem „Yogi Bhanan“ oder so ähnlich der Spruch: „Wenn die Gesellschaft nicht lernt, die Frauen zu achten, wird es keinen Frieden geben.“ – und das meint genau DAS. – Solange Männlich und Weiblich im Bewusstsein von-ein-ander gespalten sind, das YANG im Bewusstsein abgespalten ist vom YIN und HERR-schend im HERR-schafts-Mach-barkeits-Wahn und damit abgeschnitten ist von seiner YIN-Weisheit-Klugheit-Empathie und es immer weiter und schlimmer dominiert in der Zielsetzung, es gänzlich zu vernichten, steuert das ALL-EINE in seinem unheilen Bewusstseins- und Persönlichkeitsspaltung zustand weiter auf seinen eigenen Abgrund zu, immer weiter weg von seiner Liebe, Wahrheit und all seinem Guten – m. E..

  12. @Atar
    OK, aber es geht hier um die Neue Weltordnung, sinngemäß „das freie Leben“ für die Elite (Zugang zum „Baum des Lebens“), während die Versklavten in Unwissenheit gehalten (von Weisheit ferngehalten) werden. Also um eine Wiederholung einer ur-uralten Geschichte … Damals Yahweh, heute Schwab&Co …
    Es geht auch um die Spaltung Gut bzw. Böse, wahrer Gott (oder Christus) bzw Satan …

    1. ..hier noch mal meine Gedankengänge..Die sogenannte „Elite“ „lebt“ mit Sicherheit! nicht im genetischen Körper.Die können sich je nach belieben ver-und entdichten.“Es werde Licht“ ist doch dämonisch und garantiert die feierliche Einweihung der Stallanlage „zur Grobstofflichkeit der eingeschläferten Seelen“ Die „lachen“ sich scheckig über die Ernährung und Vermehrung der ach so gottgleichen Menschenwesen.Hilfe!.. Und Fußball…da „pullern“ die sich ins „Höschen“ …,,sorry

  13. @Atar
    Wer die Natur, und auch das weibliche/männliche nicht gleichermaßen hochachtet, ist gegen das Leben an sich.
    Denn es ist doch erst die gleichwertige Verbindung von allem weiblichem und allem männlichem das das Leben hervorbringt, alles Leben entsteht doch erst aus der gleichwertigen Verbindung vom weiblichen/männlichen.

    1. @Jeronimo

      Eben – und seit der Machtergreifung des Patriarchats und seiner Erfindung des Mann-Vater-Gottes und seiner patriarchalischen Religionen mittels deren Lügengeschichten wurde das Weibliche der Willkür des Männlichen unterworfen – YIN dem YANG unterworfen- und diese Harmonie aufgekündigt mit der Folge einer fortschreitenden immer weiter auseinanderdriftenden Disharmonie zwischen beiden, die heute darin gipfelt, dass das YANG das YIN völlig vernichten will – m. E..

  14. m.M. gab es keine UR-Bewustseinsspaltung des All-EINEN , sondern es kam ein Zweiter sog. Gegenspieler dazu. Der in seiner Macht nicht gleichwertig aber doch auch so ähnlich mächtig ist.
    So ist nicht Alles hier auf Erden einzig auf den All-EINEN zurückzuführen, sondern es gibt da Zwei „Gott-Wesenheiten“ , diese Dualität auch Ying/Yang ist in keinem Fall zu verwechseln mit dem weiblichen/männlichen,.
    Dieses weibliche und männliche ist nicht einzeln einen der beiden Gottwesenheiten zuzuordnen, denn man kann auch das Saatkorn und den Humusboden nicht zwei verschiedenen Gottheiten zuordnen, denn sie bilden eine Einheit für das Leben.
    Da nun aber das weibliche/männliche zusammen für das Leben steht, kann das Weibliche/männliche nicht auf zwei gegensätzliche Gottwesen aufgeteilt werden.

    1. @Jeronimo

      Es kam kein Zweites dazu – es ist alles EINS, das in sich in seinem Bewusstsein gespalten wurde. – Dadurch kam die YANG-Hälfte mittels der Bewusstseinsabspaltung in die Rolle des Gegenpols und gebärdet sich allerdings immer mehr wie ein eigenständiges Zweites – es sind jedoch nach wie vor die nur im Bewusstsein voneinander gespaltenen vermeintlich zwei Seiten derselben Medaille, die das ALL-EINE ist und wenn ich ALL-EINE sage, dann meine ich ALL-EINE und dieses ist das ganze ALL – nicht nur die Erde.

  15. Auch wenn Manche es nicht verstehen (wollen), es nähert sich hier ein Endkampf zwischen Gut und Böse und zwischen hauptsächlich nicht-materiellen Entitäten. Wir leben ganz offensichtlich in einer Welt, die weitgehend von satanischen Kräften gesteuert wird. An christliche Kräfte glauben wohl viele nicht mehr wirklich, und so wollen die anderen Kräfte es ja haben! Erstaunlicherweise werden scheinbar viele davon fasziniert, dass der Mensch gerne seine Freiheit einem digitalen „Gott“ überlassen kann, sodass er nicht mehr selbst denkt und handelt, sondern nur so, wie es jener Maschinengott erlaubt. Zur Elite (@Uwe) gehören zunächst auch nur biologische Menschen, allerdings als ziemlich zombifizierte Roboter, die auch wenn einige die Gestalt ändern können doch nur Roboter sind. Die in der Unterklasse nur noch mehr. Wo willst du hier Schwab&Co einordnen? Aber bald tut es wohl der Maschinengott für dich und du musst dann nicht mehr darüber nachdenken … Ohne Eigentum wirst du auch „glücklich“ sein, wie der Heroinsüchtige der in einer dreckigen Gasse hockt und von Glück träumt. „Glück“ als Befehl.

  16. Es hat auch und vor allem m. E. den uralten ich sag‘ mal sprirituellen Hintergrund, den niemand bedenkt m. E..

    MÜTTERchen R.ssland als das Seelenland der Erde und das echte r.ssische V.lk das Seelenvolk der Erde und ist ein MUTTER-Land – ebenso wie Doitscheland als das Herzland der Erde mit seinen echten Doitschen als Herzv.lk der Erde ein MUTTER-land ist.

    DESHALB sollen beide zerstört werden – ich verweise auf meinen vorstehenden Kommentar. Das YANG in seinem grenzenlosen ungehemmten Wahn will alles Weibliche vernichten – so sieht das aus – und YIN ist eben die weibliche Vernunft, die weibliche Weisheit (Sophia), die weibliche Weitsicht, die Empathie, die emotionale „Intelligenz“, der gesunde Hausverstand – DIE ERDE.

    Denkt an diesen Androiden in Frauengestalt namens SOPHIA – die urweibliche Weisheit -, der 2017 in Saudi-Arabische Staatsbürgerschaft nebst Pass und allen Rechten bekommen hat, von der die echten Frauen nur träumen können dort.

    Was symbolisiert das? – Das die Frauen, das Weibliche, abgeschafft und durch Maschinen/Androiden ersetzt werden sollen – künstliche Gebärmütter für Menschen soll es ja auch schon geben, aber die wären dann wohl auch obsolet.

    Genau das symbolisierte auch die Vernichtung der „Notre Dame“, die ebenfalls für die Urweiblichkeit steht.
    Im selben Jahr, wenn ich mit zeitlich nicht vertue, erfolgte der Angriff auf die 3 Hotels in Sri Lanka, von denen eines „Shangri La“ hieß und was bedeutet Shangria La, wofür steht es?

    https://web.de/magazine/wissen/mystery/mystery-verborgene-paradies-shangri-la-32364834

    Da sind wir mit dem damit verbundenen Shambala wieder beim Herzen, der MUTTER Erde, dem ganzheitlichen harmonischen Urweiblichen.

    So sieht das alles in Wahrheit aus m. E.. – nur wird es vordergründig auf anderen Bühnen der Welt täuschend inszeniert.

    Ich erinnere nochmal an diesen Kommentar von lenni_I zu diesem Artikel – habe ich mir extra gespeichert, weil elementar wichtig m. E.:

    https://www.pravda-tv.com/2022/01/die-legende-und-erfindung-von-jesus-christus/

    „lenni_l sagt:

    6. Januar 2022 um 18:51 Uhr

    @atar, genau, Joh 20,16 «Spricht Jesus zu ihr: Maria! Da wandte sie sich um und spricht zu ihm auf hebräisch: Rabbuni!, das heißt: Meister! 20,17 Spricht Jesus zu ihr: Rühre mich nicht an! denn ich bin noch nicht aufgefahren zum Vater. Geh aber hin zu meinen Brüdern und sage ihnen: Ich fahre auf zu meinem Vater und zu eurem Vater, zu meinem Gott und zu eurem Gott. 20,18 Maria von Magdala geht und verkündigt den Jüngern: Ich habe den Herrn gesehen, und das hat er zu mir gesagt.»
    Der Text beruht auf einer religiösbasierten Spaltungsdialektik, bei der tributpflichtige Nationen als weiblich bzw Grasfresserherdentiere gesetzt und zyklisch abzuschöpfen, eschatologisch zu vernichten sind. Eine wahre Vertretung der Interessen des weiblich gedachten Volkes kann dem Aufstieg in der Hierarchie zum Gottvater nur hinderlich sein.
    Als religiös männlich bzw prädatorisch definiert ist die herrschaftliche Ausbeuterfunktion, wie sie hierarchisch von oben runter auszuüben ist und eine Mariamagdalena hat nur dann eine Chance, in den Himmel zu kommen, wenn sie in diesem Sinne männliche Charakteristik annimmt, lt apokryphem ThomasEvangelium https://static.uni-graz.at/fileadmin/kath-institute/Neues-Testament/evth.pdf sprach Logion 114 (p.51,18-26) «(1) Simon Petrus zu ihnen: ‹Maria soll von uns weggehen, denn die Frauen sind des Lebens nicht wert.›
    (2) Jesus sprach: ‹Siehe, ich werde sie ziehen, auf daß ich sie männlich mache, damit auch sie ein lebendiger, euch gleichender, männlicher Geist werde.›
    (3) (Ich sage euch aber): ‹Jede Frau, die sich männlich macht, wird eingehen in das Königreich der Himmel.›
    klingt ein bischen irre, doch liegt diese Dialektik allen 3 Buchreligionen zugrunde. PolitikerInnen wie Merkel und v.d.Leyen kommen bestimmt in den Himmel. https://www.youtube.com/watch?v=2U7TDOtfxts

    zur Embrionalentwicklung wäre anzufügen, dass mit ~6 Wochen die Herzzellen zu schlagen anfangen und die Genitalexpression aufgrund der XX- oder XY-Chromosomen startet.

    Der Pakt mit Gott eines zyklusbasierten menschenverbrauchenden GoldschöpfungsLeitbilds, in der die Bevölkerungen alle Jobeljahre abzuschöpfen sind, wurde nach Genesis 3 mit Adam und Eva in der Baum der Erkenntnis-Situation geschlossen und das bedeutet gleichzeitig eine Verpflichtetheit auf Gut-Böse, Schwarz-Weiss -Dialektik, die vollautomatisch zu einer kognitiven SpaltungsErkenntnisMatrix führt und bei der bspw die Lösung einer übersteuerten Staatsverschuldung in der Elimination/Sintflutung der Herdentiere zu sehen ist. Oder die zu Geschlechterkampf oder zu erworbenen religionsbedingtem Spaltungsirresein in der Übertragung auf alle möglichen wissenschaftlichen aber quasireligiös zu betreibenden Gebiete, wie Meterologie mit gesellschaftspolitischen Implikationen wie Energiewende, mit der die Wirtschaft runtergefahren wird, statt eines holistischen Komplementäransatzes führt.

  17. Die Matrix innder wir leben ist eine von vielen Matrixen im Universum, welche selbst in der Ur-Matrix existiert. Ein computer ist nicht komplex genug, um so eine Welt und so ein Bewusstsein zu erschaffen. Diese Welt hier entstand aus dem analogen Kollektivbewusstsein, um in einer digitalen Welt als Bewusstsein etliche Dinge machen zu können. Irgendwann gab es hier auf der Erde einen Bewusstseinsverfall, welcher auch akzeptiert wurde. Daraus entstand ein Konstrukt und ebenso Dualismus. Das binäre Konstrukt 1 und 0 begann das Ursprüngliche zu überlagern, so dass dass Konstrukt diesen Teil der Matrix konfiguriert und nicht wie früher das Bewusstsein oder Kollektiv selbst. Schaue man hier auf andere Planeten, so sind diese frei vom Konstrukt und Dualismus. Es gibt keine Trennung. Im neutralen Zustand ist alles eins. Man lässt die verdrehte Programmierung im Außen los. Entsprechend war die Matrix nie gegen uns. Die ist nur eine Konfiguration für diese Welt. So lange die Menschen im Außen, im Kampf und der Trennung leben, werden sie in der Illusion leben. Genauso wie viele Wesen, auch angebliche Lichtwesen nur im Konstrukt der Illusion leben. Es sind nun mal intelligente Programme und Hologramme mehr nicht. All das kann man los lassen, um zu erkennen. Mache ich durch Persönlichkeit, Ego, Emotionen oder Gedanken mein Universum klein oder dehne ich mich als unendliches und uneinschränktes Bewusstsein aus, dass hier und überall ist? Denn das bin ich, ich bin Schöpfer und kreiere. Wer sich von Illusionen ablenken lassen will, dann soll dieser das ruhig machen. Genauso sind Dimensionen einen Illusion. In der Wirklichkeit gibt es nur Dichten. Ich schränke mich als Bewusstsein auf einer Dimension oder Ebene nicht ein. Ebenso ist viel es aus Esoterik und Geistiges eine Illusion. Wahre neutrale und positive Wesen aus der Wirklichkeit werden sich nicht einmischen, sondern beobachten, ob wir es hier erkennen und ändern. Wir werden uns auch nicht mehr am Alten halten, sondern etwas nie dagewesene hier kreieren. Wir lassen es fließen. Wollen, müssen, vorstellen, erwarten und all die Ansichten, Absichten und Intentionen entfallen, sobald wird einfach nur im vollen Spektrum der Fülle sind und machen.

    1. Entsprechend digital ist auch nicht Digital. Digital innder Wirklichkeit im vollen Spektrum ist grenzenlos mit allen Möglichkeiten. Aus dem analogen Feld sowieso. Was ist gut und böse. Ist 666 oder die Zahl 13 innder Wirklichkeit böse? Nein ist sie nicht. Das ist nur im verdrehten Konstrukt so, weil man dem die Bedeutung gab. Satanistischen heißt auch die Wahrheit zu verdrehen.

      98% gehört nicht uns. Ob Programme, Hologramme oder Konflikte. Glaube und Überzeugungen sind auch Illusionen. Wer versteht sieht nur einen kleinen Teil. Das wahre Erkennen kommt nicht aus dem Kopf, sondern dem Herzen als neutraler Beobachter aus dem vollen Spektrum. Die Arbeit mit Konflikten in sich, sorgt dafür, dass man diese los lässt und wieder in seine wahre Kraft kommt. Eigenverantwortung um souverän zu werden. Die Angst im Außen wird los gelassen, da Emotionen und Gedanken sowieso nicht mir gehören. Vor allem ein Großteil der Gefühle, welche für ein auf und ab sorgt und somit doch ablenkt. Du bist in dem Moment nicht in dir anwesend. All das lässt sich erkennen. Nehme ich das Programm im Außen an oder erkennen ich es?

      Aktion und Reaktion
      Anruferin: Ich habe Implantate als Reaktion auf meinen Mann. Jedes Mal, wenn er mich kritisiert, gerate ich in Wut. Ich werde wütend und fühle mich unsicher. Und es scheint, dass ich jedes Mal, wenn ich wütend werde, eine Schwermetallvergiftung bekomme.
      Gary: Zunächst einmal, wenn Ihr Mann Ihnen sagt, dass Sie ein erbärmlicher Haufen Scheiße sind, ist das dann die Wahrheit oder eine Lüge?
      Anruferin: Es ist eine Lüge, aber…
      Gary: Wenn Ihnen jemand etwas sagt, was nicht der Wahrheit entspricht, werden Sie oft wütend. Aber anstatt mit Wut zu reagieren, stellen Sie einige Fragen: – Was hat er damit gemeint? – Welcher Teil davon ist liebevoll und fürsorglich? – Welcher Teil davon besteht darin, einfach nur gemein zu mir zu sein?
      Das ist der Punkt, an dem man nicht mit Wut reagiert. Eine Frage zu stellen bedeutet, an den Ort der Potenz und Macht zu gehen. Die ultimative Potenz und Macht ist: Frage, Wahl, Beitrag und Möglichkeit.
      Dain: Wenn ihr das tut, was Gary vorschlägt, werdet ihr in Aktion sein, nicht in Reaktion. Das gilt selbst dann, wenn das, was Ihr Mann zu Ihnen sagt, darauf abzielt, Sie zu einer Reaktion zu bewegen. Sie werden nicht reagieren; Sie werden agieren. Wenn Sie die von Ihnen beschriebene Dynamik mit jemandem haben, tut er Dinge, um Sie zu reizen. Sie versuchen, dich zu einer Reaktion zu bewegen, und du reagierst – und die Situation geht jahrelang so weiter.
      Gary: Und es beweist, dass sie recht haben.
      Dain: Wenn du das änderst, wenn du aus der Reaktion herauskommst und zur Aktion übergehst, kann die andere Person das nicht mehr benutzen, um zu beweisen, dass sie Recht hat. Sie kann sogar noch mehr tun, um dich zum Reagieren zu bringen, aber wenn du aufhörst zu reagieren, bist du nicht mehr in der Wirkung dieser Situation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.