Warum Putin wirklich die Atomstreitkräfte in erhöhte Alarmbereitschaft versetzt hat!

Teile die Wahrheit!

Vor einigen Tagen hat die Meldung für Aufsehen gesorgt, Russland habe seine Atomstreitkräfte in erhöhte Alarmbereitschaft versetzt. Jetzt hat Putin den Grund dafür genannt.

Ich habe darüber hier nicht berichtet, aber ich habe es in irgendeinem Interview gesagt. Da ich derzeit sehr viele Interviews gebe, kann ich nicht mehr genau sagen, bei welcher Gelegenheit ich danach gefragt wurde. Von Thomas Röper

Es ging um die Frage, warum der russische Präsident Putin am 27. Februar die Atomstreitkräfte Russlands in erhöhte Alarmbereitschaft versetzt hat.

Die Meldung des Kreml dazu war extrem kurz. Der Kreml meldete am 27. Februar ein Treffen von Putin mit dem Verteidigungsminister und dem Chef des Generalstabes. Normalerweise veröffentlicht der Kreml recht lange Erklärungen, Dialoge und Videos von solchen Treffen. Dieses Mal wurden nur folgende Aussagen veröffentlicht:

Putin: Sehr geehrte Kollegen!

Sie sehen, dass die westlichen Länder nicht nur auf wirtschaftlichem Gebiet unfreundliche Maßnahmen gegen unser Land ergreifen, ich meine die unrechtmäßigen Sanktionen, von denen jeder weiß, sondern auch hochrangige Beamte aus führenden NATO-Ländern geben aggressive Erklärungen an die Adresse unseres Landes ab.

Deshalb weise ich den Verteidigungsminister und den Chef des Generalstabs an, die Abschreckungskräfte der russischen Armee in den Modus der besonderen Kampfbereitschaft zu versetzen.

Schoigu: Jawohl.

Gerasimow: Jawohl.“

native advertising

Das war alles.

Aufgrund der Kürze dieser Veröffentlichung war mir klar, dass es weniger um die tatsächliche Erhöhung der Alarmbereitschaft der Atomstreitkräfte ging, sondern dass das eine an die NATO gerichtete Aussage war. Irgendetwas musste vorgefallen sein, dass der Kreml beschlossen hat, der NATO ein Signal zu senden. Das war meine Vermutung und die habe ich auch in irgendeinem Interview geäußert.(Endet Putins Ukraine-Feldzug mit einem Blitzkrieg in Berlin? (Video))

 

Nun hat Putin das Geheimnis gelüftet, was ihn dazu veranlasst hat, dieses Signal zu senden. Ich habe schon über das Treffen von Putin mit weiblichen Mitarbeiterinnen der Luftfahrtbranche berichtet und dabei Putins Aussagen zum Verlauf der Militäroperation in der Ukraine und zu deren Gründen und Zielen übersetzt. Was ich dabei übersehen hatte, war dass Putin sich dabei auch zu der Frage der Erhöhung der Alarmbereitschaft der Atomstreitkräfte geäußert hatte.(Putin läutet das neue geopolitische Spiel ein – Marsch bis nach Berlin?)

Über diese Passage des Gesprächs Putins mit den Frauen aus der Luftfahrt hat das russische Fernsehen nun berichtet. Putin sprach dabei über eine Aussage der britischen Außenministerin Truss, die sich bereits durch ihre ausgeprägte Inkompetenz und Dummheit (sorry, aber anders kann man das nicht ausdrücken) einen Namen gemacht hat, Details finden Sie hier. Diese Dame war der Grund für die Erhöhung Alarmbereitschaft der russischen Atomstreitkräfte. Putin sagte dazu:

„Ihr ist herausgeplatzt, dass die NATO in den Konflikt verwickelt werden könnte. Und niemand hat ihr widersprochen. Die Frau ist Außenministerin. Niemand hat diese Aussagen bestritten. Hätte uns doch nur irgendjemand irgendetwas dazu gesagt, wie: „Das ist ihre persönliche Meinung, beachtet sie nicht“ Niemand hat irgendetwas gesagt. Und was sollten wir dann davon halten, na ja, was sollten wir darüber denken? Natürlich haben wir das als Signal verstanden.“

Einmal mehr zeigt sich, dass die Inkompetenz der westlichen Politprominenz, deren einzige „Fachkompetenz“ inzwischen darin besteht, transatlantische Parolen nachzuplappern, die aber keine Ahnung von den Ressorts haben, für die sie verantwortlich sind, nicht nur sehr teuer werden kann, sondern dass das sogar gefährlich werden kann.

 

Liz Truss, diese vollkommen inkompetente und auch noch ungebildete Dame, die ihren Mangel an Bildung bei fast jedem Auftritt im Ausland unter Beweis stellt, hat die Welt durch ihre dumme und in der Situation auch noch unangebrachte Rhetorik (die NATO und die USA verkünden ständig, dass sie keinen Krieg mit Russland wollen) dem Atomkrieg einen Schritt näher gebracht.

Sie hat schlicht keine Ahnung davon, wie die internationale Diplomatie funktioniert und was sie Kraft ihres Amtes als Außenministerin, also Chef-Diplomatin Großbritanniens, besser nicht sagen sollte. Die Dame ist als Außenministerin gemeingefährlich!

Sollen die westlichen Spitzenpolitiker doch anti-russisch sein, wenn es unbedingt sein muss. Aber zumindest ein bisschen Fachkompetenz kann doch nicht zu viel verlangt sein, wenn wir nicht noch tiefer in die Kriegsspirale – und hier geht es um einen Atomkrieg – hineinrutschen wollen!

Wann geht der Westen endlich dazu über, bei der Besetzung von Ministerposten darauf zu achten, dass die Minister auch ein wenig Fachkompetenz und Berufserfahrung für das Ressort mitbringen, für das verantwortlich sind?

Russisches Verteidigungsministerium warnt NATO und meldet Hinweise auf Biowaffen in der Ukraine

Eine Presseerklärung des russischen Verteidigungsministeriums vom 6. März hat es in sich. Es wird eine deutliche Warnung an die NATO ausgesprochen und es wird gemeldet, dass in der Ukraine illegale Biowaffen vernichtet werden.

In sozialen Netzwerken haben Fotos der russischen Nachrichtenagentur RIA die Runde gemacht, die ukrainische Dokumente zeigen. Dabei handelt es sich um die Anweisung des ukrainischen Gesundheitsministeriums an Biolabore in der Ukraine, vorhandene Stämme gefährlicher Krankheitserreger zu vernichten. Die Anweisung ist vom 24. Februar und schon am 25. Februar wurden Protokolle über die Vernichtung der Stämme geschrieben.

Die Echtheit dieser Dokumente, die ich am Ende des Artikels zeige, wird bisher nicht bestritten. Allerdings bin ich kein Fachmann für Krankheitserreger und kann nicht einschätzen, wie gefährlich sie sind und ob es sich eventuell um eine Routineaktion wegen der Ausrufung des Kriegsrechts in der Ukraine handelt.

Das russische Verteidigungsministerium meldete außerdem, dass es in der Ukraine auch Anweisungen gegeben habe, gefährliche Erreger wie Milzbrand zu vernichten, allerdings sind die nach meinem Verständnis in den bisher veröffentlichten Dokumenten nicht aufgeführt.

Darüber hinaus hat das russische Verteidigungsministerium eine deutliche Warnung an NATO-Staaten ausgesprochen.

Gehen wir die Meldungen nacheinander durch und beginnen mit der Warnung an die NATO.

Deutliche Warnung an die NATO

In der Presseerklärung des russischen Verteidigungsministeriums (hier finden Sie sie auf Englisch) heißt es unter anderem:

„Gleichzeitig wissen wir von ukrainischen Angriffsflugzeugen, die zuvor nach Rumänien und in andere angrenzende Länder geflogen sind.
Die Nutzung des Flugplatznetzes dieser Länder für die Stationierung ukrainischer Militärflugzeuge mit anschließendem Einsatz gegen die russischen Streitkräfte kann als Beteiligung dieser Staaten an dem bewaffneten Konflikt angesehen werden.“

Offenbar sind ukrainische Flugzeuge in NATO-Länder geflogen und diese Länder wurden deutlich gewarnt, die ukrainischen Flugzeuge nicht von ihren Flugplätzen aus an den Kampfhandlungen teilnehmen zu lassen. Da die NATO in den Konflikt nicht eingreifen will, muss man sich allerdings fragen, warum die NATO ukrainischen Kampfflugzeugen überhaupt die Landung auf NATO-Flughäfen – die Rede scheint von Flughäfen und Polen und/oder Rumänien zu sein – gegeben hat.

Die Vernichtung von Krankheitserregern

Davon, dass das Pentagon die Biolabore in der Ukraine finanziert hat, habe ich schon berichtet und ich habe auch aufgelistet, um welche Labore es konkret geht. Das waren früher keine geheimen Informationen, sie wurden von der US-Regierung veröffentlicht, später dann aber wieder vom Netz genommen.

In der schon zitierten Presseerklärug des russischen Außenministeriums heißt zum Thema Biolabore und Biowaffen:

„Wir haben von Mitarbeitern ukrainischer biologischer Labors Unterlagen über die Notvernichtung besonders gefährlicher Erreger von Pest, Milzbrand, Tularämie, Cholera und anderen tödlichen Krankheiten am 24. Februar erhalten.

Jetzt werden die Dokumente von russischen Spezialisten der ABC-Schutztruppen ausgewertet.
Es liegt auf der Hand, dass das Pentagon zu Beginn der speziellen Militäroperation ernsthafte Sorgen hatte, dass geheime biologische Experimente auf dem Territorium der Ukraine aufgedeckt werden könnten.

Die erhaltenen Dokumente bestätigen, dass die Entwicklung von biologischen Waffenkomponenten in ukrainischen Biologielabors in unmittelbarer Nähe des russischen Territoriums stattfand.

 Codex Humanus - Das Buch der Menschlichkeit  

Um zu verhindern, dass Fakten über den Verstoß durch die Vereinigten Staaten und die Ukraine gegen Artikel 1 des UN-Übereinkommens über das Verbot bakteriologischer (biologischer) Waffen und von Toxinwaffen aufgedeckt werden, hat das ukrainische Gesundheitsministerium eine Anweisung an alle biologischen Laboratorien verschickt, die gelagerten Bestände an gefährlichen Krankheitserregern zu vernichten.
In Kürze werden wir die Ergebnisse der Analyse der erhaltenen Dokumente vorstellen.“

Da der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums selbst davon spricht, dass die „Ergebnisse der Analyse der erhaltenen Dokumente“ erst noch bekannt gegeben werden, dürften die Unterlagen, die RIA bekommen und veröffentlicht hat, „harmlose“ Informationen enthalten. Aber ich bin – wie eingangs gesagt – kein Experte, daher veröffentliche ich die ukrainischen Dokumente hier.

Da die vernichteten Krankheitserreger auf Latein aufgezählt werden, ist jeder Experte unter den Lesern des Anti-Spiegel aufgerufen, mir per Kommentar, Mail oder Kontaktformular nähere Informationen über die aufgezählten Krankheitserreger zu geben.

Das einzig auffällige ist die Vernichtung von Diphterie-Erregern, denn es hat in den vergangenen Jahren in der Tat in der Nähe der Biolabore in der Ukraine Ausbrüche von Diphterie gegeben. Aber mit weiteren Einschätzungen warte ich ab, bis ich die Meinung von Experten dazu gehört habe.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen(auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel DUMBs weltweit: Flughafen BER, Stuttgart 21 und Ramstein, Deutschland“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Quellen: PublicDomain/anti-spiegel.ru am 07.03.2022

native advertising

About aikos2309

6 comments on “Warum Putin wirklich die Atomstreitkräfte in erhöhte Alarmbereitschaft versetzt hat!

  1. Pingback: Perché Putin ha davvero messo in allerta le forze nucleari! ⋆ Green Pass News
  2. Der gescheiteste Grund einer geregelten Notvernichtung von Krankheitserregern wäre, einer außerplanmäßigen und ungeregelten Freisetzung dieser Erreger zuvor zu kommen. Diese Szenario käme in der Öffentlichkeit nicht gut an.

  3. Der gescheiteste Grund einer geregelten Notvernichtung von Krankheitserregern wäre, einer außerplanmäßigen und ungeregelten Freisetzung dieser Erreger zuvor zu kommen. Dieses Szenario käme in der Öffentlichkeit nicht gut an.

  4. Der Tag, nach der Nacht
    Nachklang, Tagelang
    Hinter, der endlosen Schlacht
    Nachklang, Tagelang
    Klagelieder, immer wieder
    Hinter dem Vorhang, der so schwer erscheint
    Nachts über, scheint es Tag zu sein
    Uns in Kriege zu führen, ja wem Siege nicht stören
    Die Lichter, bleiben aus
    Es fliest nicht genügend Strom, im einfachsten Haus
    Nun denn, blenden uns die Lichter
    Nur noch so mühsam, schweigsam und einsam daher
    Weist du was, es klingt banal, einfallslos, so albern
    Müssen wir liebe nun wirklich, erneut erlernen
    Wo ist das Lächeln, in euren Gesichtern
    Wo ist das Lächeln, beim Sonnenaufgang
    Über dem Häuslichen Tor
    Gebrochene Herzen, sterben wohl nie aus
    Sind wir schon im Reich, der Toten angekommen
    Und solltet ihr Angst, der Einfachheit vor zerren
    Dann schnell zurück und alles auf Anfang

  5. Diese Biowaffen konnten beruhigt vernichtet werden.
    Sie wurden durch die Corona Impfung ersetzt.
    Die Korridore die Russland den Ukrainern eröffnet um nach Russland zu kommen werden von den Ukrainern nicht genutzt .Sie kommen in den Westen wo sie Zwangsgeimpft werden.

  6. @Salvi Fünf

    Exakt. – Während alle auf die Ukraine starren und bibbern vor einem 3. at.maren WK bei gleichzeitigen leichten Lockerungen der C.-Maßnahmen, die suggerieren sollen, der Wahnsinn würde sich jetzt ausschleichen, verhandelt das Parlament der BR am 17.03.2022 die allg. I.-Pfl. ab 01.10.2022.

    Dass die Sonne jetzt mal scheint am blauen Himmel bis vermutlich nach dem 17.03.2022 – vermutlich auch, weil die Chömtrailb.mber jetzt alle über der Ukraine herumschwirren-, soll die Leute zusätzlich noch beruhigen und unaufmerksam machen hinsichtlich der Tante Cörina – m. E..

    Dazu auch dieser Artikel:

    https://unser-mitteleuropa.com/deutschland-und-oesterreich-als-musterschueler-der-neuen-ordnung/

    Der Sat-AN schlägt gerne mehrere Fliegen mit einer Klappe.

    Es gibt null Gründe, in Sachen C. zu entspannen, unaufmerksam zu werden, die Kritik der reinen Vernunft und ihre begründeten Abwehrmaßnahmen dagegen zu beenden oder auch nur ein Nickerchen machen zu lassen – m. E..

    Ich kann’s nur wiederholen: „Die wollen uns alle umbringen“ – m. E..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.