War der Vorfall in der U-Bahn von New York nur eine Übung zur Vorbereitung eines großen Anschlags? (Video)

Teile die Wahrheit!

In der letzten Woche hatte ich bereits einen Angriff unter falschen Vorzeichen in New York City angekündigt, weil unsere westliche Rumpfwirtschaft am Ende ist.

Weil man nicht zugeben will, dass alles vollkommen heruntergewirtschaftet (Raubwirtschaft) wurde, weil man dies weiterhin verheimlichen und andere dafür verantwortlich machen. Ein Gastartikel von arrangement-group.de

Heute verdichten sich deshalb die Hinweise, dass am Ostermontag etwas auf dem Times Square in New York passieren könnte, was vermutlich als Vorwand dafür dienen soll, um den totalen Krieg gegen Russland ausrufen zu können.

Am vergangenen Sonntag gab es auf dem Times Square eine „Explosion unter einem Schachtdeckel“, welche Hunderte von Menschen in heller Panik zur Flucht veranlasste.

Und dann gab es natürlich am Dienstag die größte Massenerschießung in der Geschichte der New Yorker U-Bahn.

Der Schütze, der schwarze Supremacist Frank James, konnte jedoch fliehen.

Und weil er anscheinend einen weichen Keks hat oder nichts befürchten muss, rief er am nächsten Tag die Polizei NYPD an, damit die ihn im East Village abholen durfte.

Der Verdächtige lässt zufällig seine Kreditkarte, seinen Schlüssel einer bekannten amerikanischen Mietwagenfirma und seinen Rucksack fallen, bevor er vor laufenden Kameras flieht, die ihn beobachten konnten.

 

native advertising

Aber es sickerte durch, dass sie abgeschaltet wurden!

Wer hätte das nur gedacht?

Der Schütze war dem FBI gut bekannt und wurde deshalb von der Beobachtungsliste gestrichen.

Die MTA-Kameras funktionierten auf dem U-Bahnsteig nicht und anscheinend konnten auch die anderen tausend Kameras in und um New York City nicht eingesetzt werden, um seine Flucht zu verfolgen, wie man es immer in den amerikanischen Krimiserien sieht.

Das FBI ist also wieder einmal mehr damit beschäftigt, Autisten aus Michigan in einen gefälschten Entführungsplan zu verwickeln und alte Omas zu jagen, die am 6. Januar ihre Selfies im Capitol gemacht haben.

Hier stimmt also ganz eindeutig etwas nicht.

Ein Sicherheitsexperte sagte mir, dass am Tatort wie an einem Filmset aussehen würde.

 

Es wäre also eher eine Übung für den ganz großen Anschlag gewesen.

Die Frage bleibt dennoch weiter unbeantwortet.

Anm. d. Red.: Bei den angeblichen Faktencheckern kann man dies nachlesen:

Stunden nachdem ein Schütze während der morgendlichen Hauptverkehrszeit in Brooklyn, New York, das Feuer auf eine überfüllte U-Bahn eröffnet hatte, loggten sich einige Leute in die sozialen Medien ein, um fälschlicherweise zu behaupten, der Angriff sei inszeniert worden oder was viele eine Operation unter „falscher Flagge“ nennen.

„Biden hielt gestern eine Rede, als NIEMAND über Waffen sprach, und voila! FALSE FLAG“ , twitterte jemand und erzählte eine Geschichte über die Schießerei.

„Der Typ hat 33 Schüsse in einem überfüllten U-Bahn-Wagen abgefeuert und 10 Menschen getroffen. Keine Todesfälle, und die Kameras funktionierten einfach nicht, und der Typ ist ‚entkommen‘. Das hat JEDE Markierung einer False Flag“, sagte ein anderer. 

Andere Gründe, warum Social-Media-Nutzer behaupteten, der Angriff sei ein Fake, sind falsche Behauptungen von Krisenakteuren und „falsches Blut“.

„False Flags“ sind vermeintliche verdeckte Operationen zur Abwendung von Schuldzuweisungen und häufig Gegenstand von Verschwörungstheorien.

Posts, die diese Behauptungen aufstellten, wurden im Rahmen der Bemühungen von Facebook zur Bekämpfung von Falschmeldungen und Fehlinformationen in seinem Newsfeed gekennzeichnet.

Am 12. April öffnete ein Mann einen Rauchkanister in einem U-Bahn-Wagen und begann zu schießen, feuerte über 30 Schüsse ab und traf 10 Menschen, als der Zug in die Station 36th Street in Sunset Park einfuhr. Fünf Menschen wurden bei dem Angriff in der Hauptverkehrszeit schwer verletzt, und viele weitere wurden im darauffolgenden Chaos verletzt, teilte die Polizei mit. Es wurden keine Todesfälle gemeldet.

Der Mann, der von den Strafverfolgungsbehörden als der 62-jährige Frank R. James identifiziert wurde, floh mit einer Gasmaske und einer Bauweste vom Tatort und hinterließ eine Waffe, Munition, Benzin und Feuerwerkskörper. Einen Tag später wurde er in Manhattan festgenommen. Obwohl ein Motiv noch nicht festgestellt werden konnte, sagten die Ermittler, dass James wegen Terrorismus angeklagt werden wird.

 Codex Humanus - Das Buch der Menschlichkeit 

War das eine Übung für diesen angeblichen Angriff vom 18. April oder wurde das in dieser Woche verhindert? (mehr über den vermeintlich bevorstehende False Flag Attacke hier: Projekt Looking Glass: Mysteriöse Gruppe warnt vor verhängnisvollen Ereignissen und einem Atomkrieg mit Russland (Videos))

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen(auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „DUMBs weltweit: Flughafen BER, Stuttgart 21 und Ramstein, Deutschland“.

Am 18. März 2022 erschien „Die moderne Musik-Verschwörung: Popstars, Hits und Videoclips – für die perfekte Gehirnwäsche“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Stars Pro und Contra Impfung: „Die Ärzte“, „Die Toten Hosen“, Nena, Westernhagen, Eric Clapton, Neil Young und weitere“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle vier Bücher für Euro 120,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Video:

Quellen: PublicDomain/arrangement-group.de am 17.04.2022

native advertising

About aikos2309

8 comments on “War der Vorfall in der U-Bahn von New York nur eine Übung zur Vorbereitung eines großen Anschlags? (Video)

  1. Pingback: L'incidente della metropolitana di New York è stato solo un'esercitazione in preparazione per un grande attacco? (Video) ⋆ Green Pass News
    1. Einfach nur noch bitter.
      Ihm standen am Ende echt die Tränen in den Augen.
      Mann eh, könnt grad mitheulen.
      Der Tag fing beschissen an, geht jetzt beschissen weiter.
      Ich frage mich gerade ob sich gut betuchte Alternative dann gerade bei so was auch gegenseitig aus der Patsche helfen, oder nur abgreifen.
      Kann den Mann da keiner abholen kommen?
      Ins Auto, bissel Bargeld am Start und erst mal weg da.
      Denn ich weiß nicht ob überweisen da noch hilft.
      Kommt wohl eh nicht mehr an.
      Also muss man anfangen analog zu helfen.
      Of habe ich Hass, Verachtung auf die Alternative,
      ABER, man hat auch wirklich ne ganze Menge gelernt.
      Ganz bittere Pille also, das dieser Terror auf ihn nicht aufhört.
      WO er doch schon alles an den Nagel gehangen hat.
      Und ja er erwähnt es.
      Kennt ihr den Orwell Film 1984 Jahrgang 1984 mit John Hurt. Als er gefoltert wird, klagt er wimmernd, furcht vor dem Tod und darauf erklärt der Folterer, man bringt niemanden um, denn es dient der Erziehung. Wie Kayvan Soufi oft zitierte, bestrafe einen, erziehe 1000ende. Im Orwell Film wird also auch unerzogen, wieder eingegliedert, arbeite für uns, dann lassen wir dich in Ruhe, gewähren dir wieder. Ich kenne das Prinzip, da ich sehr oft in der Psychiatrie war, da erlebt man sehr vieles davon und sehr schlimmes. Menschenrechtsverletzungen ohne Ende.

      Wer zu viel Freizeit hat und Auto fahren kann, eins hat, der soll da hin fahren und ihm helfen. Dann haben wir evtl. noch etwas länger von einander. prinzipiell würde es wohl mal an der Zeit zueinander zu finden. Denn Mark steht für mich stellvertretend, was sie nun mit echten Journalisten, oder Rebellen tun, also auch bald mehr und mehr und mehr mit uns.

      Ich hoffe wirklich er bekommt es irgendwie hin. Ich find nicht alles richtig was er sagt, da auch er etwas Trump Naiv ist/war, aber waren wir das nicht alle irgendwo, irgendwann?! Ich mag Mark weil er einer der wenigen ist, die noch echten Journalismus betreiben und nicht nur Kopie and Paste vor dem PC.
      Sehr authentisch und echt der Mensch.
      Bild ich mir zumindest ein.

      Hoffentlich bleibt er sich gegenüber Standhaft.

  2. Eine kleine Ostergeschichte .
    Eine Arbeitslose bewirbt sich als Putzfrau bei Siemens.
    Der Personalleiter lässt sie einen Test machen (den Boden reinigen), darauf folgt ein Interview und schließlich teilt er ihr mit:
    „Sie sind bei Siemens eingestellt. Geben Sie mir Ihre E-Mail-Adresse, dann schicke ich Ihnen die nötigen Unterlagen.“ Die Frau antwortet ihm, dass sie weder einen Computer besitzt noch eine E-Mail-Adresse hat. Der Personalmensch antwortet ihr, dass sie ohne E-Mail-Adresse virtuell nicht existiert und daher nicht angestellt werden kann.
    Die Frau verlässt verzweifelt das Gebäude mit nur 10 Euro Reisekosten in der Tasche. Sie beschließt, in den nächsten günstigen Supermarkt zu gehen und 10 Kilo Tomaten zu kaufen.
    Dann verkauft sie die Tomaten von Tür zu Tür und innerhalb von 2 Stunden verdoppelt sie ihr Kapital. Sie wiederholt die Aktion 3 Mal und hat am Ende 160 Euro.
    Sie realisiert, dass sie auf diese Art und Weise ihre Existenz bestreiten kann, also startet sie jeden Morgen und kehrt abends spät zurück. Jeden Tag verdoppelt oder verdreifacht sie ihr Kapital.
    In kurzer Zeit kauft sie sich einen kleinen Wagen, dann einen Lastwagen und bald verfügt sie über einen kleinen Fuhrpark für ihre Lieferungen. Innerhalb von 5 Jahren besitzt sie eine Lebensmittelkette. Sie beschließt an ihre Zukunft zu denken und einen Finanzplan für sich und ihre Familie erstellen zu lassen. Sie setzt sich mit einem Berater in Verbindung und er erarbeitet einen Vorsorgeplan.
    Am Ende des Gesprächs fragt der Finanzberater sie nach ihrer E-Mail-Adresse, um ihr die entsprechenden Unterlagen schicken zu können. Sie antwortet ihm, dass sie nach wie vor keinen Computer und somit auch keine E-Mail-Adresse besitzt.
    Der Versicherungsvertreter schmunzelt und bemerkt: „Kurios, Sie haben ein Imperium aufgebaut und besitzen nicht mal eine E-Mail-Adresse. Stellen Sie sich mal vor, was Sie mit einem Computer alles erreicht hätten!“
    Die Frau überlegt und sagt: „Ich wäre Putzfrau bei Siemens.“…!!!
    Frohe Ostern, Kraka

    1. @Kraka

      Naaaaja – das ist wohl wirklich nur eine Geschichte. – Mir wurde bei einer Bestellung über Internet (nicht amazon) vom Anbieter gesagt, dass sie nur noch an Leute liefern würden, die eine e-mail-Adresse hätten und das würden immer mehr Firmen so machen.

      Alte Leute ohne Internet, die keine Verwandten haben, die sich darum kümmern, sind oft höchst verzweifelt. – Die kommen mit dieser digitalisierten Welt nicht mehr zurecht.

  3. Falls es geschieht, was entgegen meiner Intuition wäre, können wir es hier ohnehin nicht verhindern.
    Morgen ist Ostermontag – schauen wir morgen abend oder spätestens Dienstag wie die Lage ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.