Codex Alimentarius: Nahrungsmsittel – es geht nicht um Gewinn, sondern um Kontrolle der Menschen

Teile die Wahrheit!

Beim Codex Alimentarius handelt es sich um internationale Standards, Verhaltenskodizes, Leitlinien und andere Empfehlungen in Bezug auf Lebensmittel und Lebensmittelproduktion.

Die Codex-Texte werden von der Codex-Alimentarius-Kommission entwickelt und gepflegt, einem 1963 von der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) und der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gegründeten Gremium.

Die Einführung einer internationalen Kontrolle der Lebensmittelversorgung ist eine Voraussetzung für die Schaffung einer stark zentralisierten digitalen Weltwährung.

Diejenigen, die mit den Bemühungen von Mr. Global vertraut sind, die UN und ihre Ziele für nachhaltige Entwicklung zur Kontrolle der globalen Ressourcen zu nutzen – und die WHO zur Kontrolle der Weltbevölkerung -, werden nicht überrascht sein zu erfahren, dass der Codex Teil der Bemühungen ist, die globale Nahrungsmittelversorgung zu kontrollieren.

Der Codex fügt sich in die immer deutlicher werdenden Bemühungen um die Kontrolle der weltweiten Lebensmittelversorgung ein – eine Erinnerung daran, warum es so wichtig ist, sich vor Ort zu vernetzen, um eine widerstandsfähige, gesunde Lebensmittelversorgung aufzubauen.

Unter Berufung auf die Codex-Alimentarius-Klauseln der Welthandelsorganisation wurden die Regierungen bereits dazu veranlasst, Gesetze zu erlassen, die die Verwendung von einheimischem Saatgut und einer Vielzahl von Obst- und Gemüsesorten, die früher in traditionellen Lebensmittelgeschäften angeboten wurden, stark einschränken.

Die gesamte Bevölkerung ist nun mit dem despotischen Programm des Green New Deal konfrontiert, das der Menschheit seine gefälschte „Null-Kohlenstoff“-Politik aufzwingt und sie zum Vektor für die Digitalisierung und das Re-Engineering der Lebensmittelkette macht.

Der Forscher James Corbett hat das Thema ausführlich dokumentiert.

native advertising

Europäer und Nordamerikaner genießen den Luxus reichlich vorhandener Lebensmittel, die aus den entlegensten Winkeln der Erde eingeflogen werden. Für den Durchschnittsbewohner unserer Großstädte und komfortablen Vororte ist es schwer vorstellbar, dass trotz der jetzt sichtbaren Knappheit der Tag kommen könnte, an dem die ächzenden Supermarktregale fast leer sind, abgesehen von staatlich zugelassenen, im Labor gezüchteten „Delikatessen“.

Und davon vielleicht nicht viel, wenn überhaupt, es sei denn, man kauft sie mit einem offiziellen Ausweis, der alle Impfungen, Einkäufe und Social-Media-Aktivitäten dokumentiert hat.

Man fragt sich, wie es dem durchschnittlichen Stadtbewohner ergehen wird, wenn er mit der Aussicht konfrontiert wird, dass die Vorräte an Lebensmitteln und vielleicht sogar an Wasser, Treibstoff und Strom schwinden werden.

Forbes schrieb kürzlich unter dem Titel „Bill Gates will, dass reiche Länder zu 100% synthetischem Rindfleisch übergehen, aber hier ist die Chance hinter diesem Trend“ über „künstliches Fleisch“.

Wollen Sie helfen, den Planeten zu retten? Dann hören Sie auf, Rindfleisch zu essen.“ Zumindest sagt das Bill Gates. In einem Interview mit MIT Technology Review sagte Gates kürzlich, dass „alle reichen Länder zu 100 % synthetischem Rindfleisch übergehen sollten„, um die Umweltverschmutzung zu reduzieren.“

Gates‘ Lösung? Tauschen Sie das echte Rindfleisch gegen das gefälschte aus. „Man kann sich an den Geschmacksunterschied gewöhnen, und es wird behauptet, dass es mit der Zeit noch besser schmeckt„, fügte er hinzu.

Jedenfalls verspricht das ein gutes Geschäft zu werden. Der Pionier der Branche, Beyond Meat (BYND) ging 2019 an die Börse, und die Aktien stiegen in den ersten drei Monaten um 859 %. Die Kunstfleischbranche ist bereits 12 Milliarden Dollar wert.

Die Branche verzeichnete in den ersten Monaten der COVID-Lockdowns einen Umsatzanstieg von 264 Prozent. Bill Gates ist mittlerweile der größte Landbesitzer in den USA.

Eine Nahrungsmittelkrise für das heurige Jahr 2022 wurde passenderweise vom Center for Naval Analyses der US-Marine vorhergesagt und zwar unterstützt vom größten Agrarkonzern Cargill. Motto: „Cargill arbeitet um die Welt zu ernähren.“

Wir sehen uns einer ganzen Palette von Angriffen durch die multinationalen Großkonzerne der Hochfinanz, Digitalindustrie, Big Pharma und Lebensmittelbranche ausgesetzt.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen(auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs “.

Am 18. März 2022 erschien „Die moderne Musik-Verschwörung: Popstars, Hits und Videoclips – für die perfekte Gehirnwäsche“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Stars Pro und Contra Impfung: „Die Ärzte“, „Die Toten Hosen“, Nena, Westernhagen, Eric Clapton, Neil Young und weitere“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle vier Bücher für Euro 120,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Quellen: PublicDomain/tkp.at am 18.06.2022

native advertising

About aikos2309

6 comments on “Codex Alimentarius: Nahrungsmsittel – es geht nicht um Gewinn, sondern um Kontrolle der Menschen

  1. Ukraine ein Land im Krieg.

    In jedes Land werden UN Lebensmittel Hilfsgüter gebracht wo Krieg ist.
    Aber von der Ukraine werden Lebensmittel „gefordert“ obwohl es Krieg hat.
    Jetzt ist dieses Land im Krieg und die Menschen wissen nicht was morgen auf dem Tisch ist, doch der sattgefressene „Westen“ fordert Lebensmittel aus der Ukraine.

  2. Der Codex Alimentarius betrifft die Vernichtung/das Verbot von Naturheilmitteln und homöopathischen Mitteln -sind für mich beides Naturheilmittel-, damit sie alle mit ihrem pharmazeutischen Gift vergiften können und mit jetzt auch noch der mrnä-Technik, auf die sie sukzessive alle Medikamente umstellen wollen – sh. diesen Artikel von Pravda dazu:

    https://www.pravda-tv.com/2021/06/spiegel-titelstory-feiert-experimentelle-nicht-zugelassene-mrna-praeparate-als-wunderwaffe-und-supermedizin/

    Damit würden sie auch allen Heilpraktikern/-praktikerinnen, allen Naturheilern/-heilerinnen ihre Berufsausübungsgrundlage entziehen, was dann die weitere Folge daraus wäre.

    Meines Erachtens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert