Jagdszenen am Gardasee: 2000 nordafrikanische Männer randalieren in Peschiera – Presse spricht von „Fest am Strand“

Teile die Wahrheit!

Ein Aufruf auf TikTok, einer hauptsächlich von jungen Leuten genutzten Plattform kündigte schon Unannehmlichkeiten für das Wochenende vom 2. Juni, dem italienischen Nationalfeiertag an: Zum dritten Mal sollte eine Nordafrika-Migranten-Fete in dem hübschen, ruhigen Ferienort Peschiera am Südende des Gardasees stattfinden. Von Niki Vogt

(Titelbild: Screenshot aus social Media, eine Männergruppe misshandelt ein Mädchen am Bahnhof)

Beim ersten Mal machten 200 nordafrikanische, jugendliche Besucher schon Ärger, der sich aber noch in Grenzen hielt. Beim zweiten Mal waren es schon über 500 und dieses Jahr suchten 2000 Nordafrikaner den Ort heim. Italien ist geschockt, die Medien tun ihr Bestes, um den Ball flach zu halten.

Der Post auf TikTok rief sogar zur „Rückeroberung von Peschiera“ auf und genau das machte der riesige Mob auch. Gewaltexzesse, schwere Körperverletzung durch Messer, Randale, Vandalismus, zertrümmerte Autos, Gewalt gegen die Polizei mit Flaschen- und Steinwürfen, junge Frauen wurden grob begrapscht und ausgeraubt und unter Rufen, wie „weiße Frauen haben hier nichts zu suchen!“ und „hier ist Afrika!“

Marktstände wurden umgeworfen, in Autos eingebrochen. Der malerische Ort Peschiera mit 10.000 Einwohnern bot nach der Invasion ein Bild der Verwüstung. Die italienische Zeitung „Corriere del Veneto“ berichtet, der Bürgermeister des Ortes, Frau Orietta Gaiulli nannte es einen „Tag des Krieges“. 

Der „Krieg“ blieb nicht auf Peschiera beschänkt, auch in den Nachbarorten Castelnuovo und Desenzano fielen die nordafrikanischen Männer mit den Kampfesruf „Kommando Afrika!“ ein. Laut dem Corriere del Veneto hat es auch Brandstiftung gegeben.

Am Samstag und Sonntag griffen Sondereinsatzkommandos der Polizei zusammen mit den Carabinieri in den Dörfern und am Seeufer ein und errichteten überall Kontrollstationen an den Bahnhöfen, um abreisende Täter festzunehmen.

Tatsächlich gelang es den hochgerüsteten und mit Schilden geschützten Einsatzkräften in Kampfmontur sowohl an den Kontrollstationen am Seeufer und in den Orten Täter zu verhaften. Auch Überwachungskameras und die Konten auf den sozialen Plattformen halfen, die Täter zu identifizieren.

native advertising

Darunter auch Männer nordafrikanischer Herkunft mit italienischem Pass. Insbesondere die Rädelsführer und Organisatoren der „Party“ konnten identifiziert werden.

Nicht nur das, die abreisenden Herren aus Nordafrika haben sich auch im Zug als brutale Marodeure aufgeführt und mindestens 15 minderjährige, italienische Mädchen in Alter zwischen 16 und 17 Jahren vergewaltigt.

Beteiligt waren 30 Männer. Die Mädchen konnten die Männer teilweise beschreiben, Kleidung und physische Merkmale übereinstimmend angeben.

Eltern, die ihre Töchter am Bahnhof in Desenzano abholen wollten, halfen, die Mädchen zu befreien, darunter auch ein schwarzafrikanischer, junger Mann, der den Eltern und ihren Töchtern mutig zur Hilfe kam.

 

Er war ebenfalls im Zug und rettete insbesondere eines der Mädchen, das unter den Misshandlungen ohnmächtig geworden war und nicht mehr aus dem Kessel der Männer um sie herum herauskam. Dieser beherzte junge Mann ist jetzt anscheinend der „Superzeuge“ der Ermittler, da er sehr genaue Angaben machen konnte.

Die Medien in Deutschland spielten die Sache herunter. Das alles wurde absichtlich verharmlost, wenn es überhaupt berichtet wurde. Die meisten Medien verschwiegen die Invasion und die Gewaltorgie am Gardasee gleich ganz, wie Boris Reitschuster das anhand mehrerer Beispiele aus der Vergangenheit verdeutlicht. Auch dieses Mal ist es so.

Die österreichische „Kleine Zeitung“ (immerhin wurde in Österreich überhaupt etwas berichtet!)  drückt es so aus:

„Eine Versammlung Hunderter Jugendlicher, die zu einem Fest mit Trap-Musik (ein Subgenre von Hip-Hop) auf einem Strand in Peschiera del Garda am südöstlichen Ufer des Gardasees in Norditalien zusammengekommen waren, ist vor einigen Tagen in eine riesige Schlägerei und danach zu Tumulten ausgeartet.“ 

Nur ganz am Rande wird erwähnt, das „viele nordafrikanischer Abstammung“ gewesen seien. So, als sei das eine zufällige Mischung aus autochtonen Italienern und ein paar Nordafrikanern gewesen. Völlig unerwähnt bleibt der offen rassistische „Antiweißen-Hass“, der sich da Bahn brach.

Gibt man in Google die entsprechenden Suchworte ein, nämlich „Peschiera“ und „Gewalt“ und als Zeitraum „letzte Woche“, findet man auf der ersten Seite kein einziges deutsches Medium von Rang, sondern nur österreichische.

Allerdings berichtet der linke, österreichische Standard erstaunlich sachlich. Auch davon, dass die Nordafrikanischen Jugendlichen schon gleich eine Fortsetzung angekündigt haben:

„Bereits zwei Tage nach den Ausschreitungen von Peschiera wurde auf Tiktok für den 4. Juni in Peschiera ein zweiter Rave angekündigt. Und am vergangenen Freitag wurde ein weiteres Video mit dem vielsagenden Text ‚Peschiera war nur der Vorgeschmack, wir sehen uns in Riccione‘ verbreitet. Auf dem Video sind marokkanische Fahnen und der Schriftzug ‚Peschiera ist Afrika, Riccione ist Marokko” zu sehen.‘“

Nicht ohne Seitenhiebe gegen angebliche „Faschisten“:

„Nur: Weder am 4. Juni in Peschiera noch am vergangenen Wochenende in Riccione war von der ‚Afro-Baby-Gang‘ auch nur ein Teilnehmer zu sehen. Entweder haben sie mit ihren angekündigten Flashmobs die Behörden absichtlich zum Narren gehalten, oder sie haben angesichts der verstärkten Polizeipräsenz schließlich doch Bammel bekommen.

Stattdessen haben sich in Peschiera am Samstag Mitglieder der neofaschistischen Gruppierung Casa Pound vor dem Bahnhof zu einem Sit-in versammelt, ‚um unser Land und unsere Leute zu verteidigen‘, wie es auf den Flugblättern hieß.

Auch der wegen seiner Putin-Verehrung politisch angeschlagene Lega-Chef Matteo Salvini meldete sich zu Wort. ‚Gewalt und Drohungen sind nicht willkommen, wenn es diesen ‘guten Jungs’ hier nicht gefällt, können sie Italien genauso gut verlassen, zusammen mit den mitschuldigen oder abgelenkten ‘Eltern’ ”, schrieb der Lega-Chef, der das Tiktok-Video auf Twitter weiterverbreitet hatte.“

In Italien wird wieder einmal die hitzige Debatte um Zuwanderung geführt. Die „Lega“ unter Matteo Salvini wird davon profitieren.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen(auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „DUMBs weltweit: Flughafen BER, Stuttgart 21 und Ramstein, Deutschland“.

Am 18. März 2022 erschien „Die moderne Musik-Verschwörung: Popstars, Hits und Videoclips – für die perfekte Gehirnwäsche“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Stars Pro und Contra Impfung: „Die Ärzte“, „Die Toten Hosen“, Nena, Westernhagen, Eric Clapton, Neil Young und weitere“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle vier Bücher für Euro 120,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Quellen: PublicDomain/dieunbestechlichen.com am 16.06.2022

native advertising

About aikos2309

19 comments on “Jagdszenen am Gardasee: 2000 nordafrikanische Männer randalieren in Peschiera – Presse spricht von „Fest am Strand“

  1. Pingback: Scene di caccia sul Lago di Garda: 2mila nordafricani in rivolta a Peschiera – La stampa parla di “festa in spiaggia” ⋆ Green Pass News
  2. Es wird nur das geschrieben was der verehrte „Leser“ zu glauben hat.

    Sieht eher wie eine französische Schulklasse aus.
    Das ist normales animalisches Rudelverhalten, solches ist für jedes Land gültig.
    Bei Jugendlichen erzeugt dies ein Zusammengehörigkeitsgefühl, ist wie im Tierreich wenn Tiere zusammen auf die Jagd gehen gehört man dann zur selben Clan Gruppe.

    1. Seh ich auch so.

      So wie auf grosse buehne die saeue mit Namen Tante corinna diktat auf Zeit, piecksStock diktat fuer alle auf zeit. Gruener Frieden (gelb blau) diktat auf Zeit, kilmadiktat auf zeit, gesundheitsdiktat auf Zeit, Baum springende tierfellpopel diktat auf zeit, schotter diktat auf Zeit, drinnen kalt diktat auf Zeit, nix fressen diktat auf Zeit. Etc….

      Eigentlich lustig, bloß das sich die buehnendarsteller schlapp lachen und nicht das ehrenwerte und eher unbewusste publikum.

      Und genauso ist es hier.

      Es werden auch zig saeue durchs Dorf gejagt an Infos und artikelum den Leser eher zu verwirren. Imo.

      IMMER KRITISCH SEIN UND BLEIBEN UND AUF ERDEN DEN UNBEWUSSTEREN Helfen, SO FERN GEWUENSCHT.

      MUNTER BLEIBEN!

      Erzählen kann man viel.

      Das wenigsten stimmt in dem Ausmaß, weil wenn keine titekstory keine bzw kaum Schlagzeilen ergo wenig bis kein Umsatz fuer den Schreiberling.

      Serioes geht anders, aber das Problem ist nicht neu und besteht seit min. Jahrzehnten in dem Ausmaße.

      Trau schau wem

  3. 10.000 Einwohner zzgl. Touristen … gegen 2.000 garschtige Brut, die böswillig angerottet kam …
    Logische Konsequenz für Stadtbewohner jeder vernünftigen Stadt: solche Angreifer konsequent ausrotten!
    Diese Stadt hat großes Wasser – also rin mit dem Gesindel!
    Wo sind die italienischen Weiber mit ihren Küchen-und Garten-Utensilien?
    Wo sind die die italienischen Männer mit ihren großen Schraubenschlüsseln, Motorsägen, und sonstigem Gerät?
    Die sind doch sonst so temperamentvoll!
    Schnappt die böse Bagage an Beinen und Armen und schleift sie zum See!
    Und dann … holladihijahoppsassa Engelafliiiieg … weit rein geworfen!
    Wer schwimmen kann und wieder rauskommt -. den erwartet der städtische Schlachthof
    oder die Städtische Müllverbrennung …
    oder einfach rein in einen LKW-Betonmischer der mit Beton gefüllt ist …
    oder überall wo es Landwirte gibt – füllt die Jauchefässer und rein mit dem Gesindel
    – das hat Deutschland doch im Schwedenkrieg schon lernen müssen,
    dass es solche Techniken gibt.
    Also was haben die Verbrecher gegröhlt? Es wäre ‚A Frikka‘ ?? FrikkaDellen macht man aus solchen Un-Menschen! Man muss es ja nicht essen …
    aber … JEDE Stadt in Europ hat die besten Waffen!
    Jessas … stellt euch doch nicht so deppert a …
    Ladet eure Büchsn mit Sauerkraut un Speck und pfeffert bösen Leute die Unterhose weg.
    Werft sie dorthin wohin sie gehören: in die Müllverbrennungs-Anlage.
    Sobald sich das rumgesprochen hat – bleiben die weg.
    Wer trotzdem kommt ist selber schuld .

    Afrika … yeah … war früher ein mächtiges Matrarchat … mit blühender Zivilisation und Handel … alles kleine Königinnenreiche …
    und die Männer und Frauen kämpften hart mit den khasarischen Bösewichten …
    diese Kriege stehen im Alten Testament.
    Verdorbene Abkömmlinge des Bösen haben auf Göttin Erde keinen Platz mehr,
    denn die Natur ist weiblich … sie trägt in Fülle und jeden der wohlgesonnen ist.

    Männer und Frauen der Erde … nehmt alles Werk und Zeug das euch von Gott und Göttin gegeben ist … und sorgt für die Wahrheit auf Erden!

    Ihr habt doch wirklich alles was ihr braucht! Stellt euch nie mehr so deppert an!
    Wo auch nur 1 Frau oder 1 Kind oder 1 Mann … oder 1 Ort … oder 1 Tierart beschimpft oder gedemütigt wird … schnappt euch die verblödeten Verbrecher und eliminiert sie sofort . Da braucht man doch gar nimmer diskutieren!
    Kein gesundes Tier lässt sich derartige blöde Angriffe gefallen!

    Schon klar warum Berlin eine Wildsau-Plage hat. Das war mal notwendig!

    Franziska

  4. Welche Balkanländer sind denn inzwischen von ihren nach Dtld. ausgewanderten Kriminellen befreit? – Dann könnten wir dort einwandern.

    Meines Erachtens.

  5. teeren und federn … oder PattexKübel drüber (fff haben zuviel Pattex – nehmt denen das weg)

    auch sonst haben wir viel gelernt – aus der eigenen und aus fremden Kulturen

    Es war ein Fehler der Indianer, dass sie die ersten Schiffe damals nicht gleich mit Brandpfeilen beschossen haben und jeden der die irgendwo irgendwelche Küsten hochkraxelte nicht gleich wieder runtergeschubst haben
    (wehret den Anfängen) danach hatten die paar tausend Weißen plötzlich die besseren Waffen,gegen (damals) Millionen Indianer.
    Aus Fehlern anderer Kulturen sollte man lernen.

    Aus Stärken anderer Kulturen sollte man ebenfalls lernen.

    Und ehrlich gesagt – die Müllverbrennungs-Anlagen sind prima –
    weil …schnell reingeschubst und dann kann der verschissene Baal sein letztes Blutopfer dann haben
    und zwar aus seinem eigenen Gefolge.
    Und wir echten Menschen ehrlich gesagt, haben da auch kein schlechtes Gewissen.
    Wir machen das nicht aus Blutdurst – sondern um unser Land zu säubern von Unmenschen mit niederer Struktur.
    Und das ganze dann als Dünger verwerten und es wird endlich gut auf Erden.
    Immerhin hat man das im Mittelalter sehr vielen anständigen Menschen angetan,
    und dieses Brandopfer gebe ich jedem zurück der nun immer noch die Erde unterdrücken wollte und Un-Menschen gegen Bevölkerungen senden wollte. So einfach ist das,
    nun alles zurück zu geben.
    Auch die elenden Schlachthöfe hätten damit ihren letzten Kult und zwar aus den eigenen Reihien der Khabale.
    In Gedenken an die Freimaurer werfen wir dann auch die Europaweit die Betonmischer an und werfen aufdringliche Eroberer rein. Der LKW-Toplader ist dann futsch – aber insgesamt ist es eine preiswerte Lösung in jeder Region.
    Weil irgendwann reichts uns echten Menschen – und die paar Bauern oder LKW Fahrer genügen uns, weil wir brauchen nur immer einen der fährt und der muss nicht mal einen gültigen Führerschein habe, so einfach ist das.
    Das gesamte Davoser Gesindel taugt also in keinem Bereich zu irgendeiner Planetenführung und hat sich total monetär verplempert – aber das war ja vorauszusehen bei so einem kopflosen Gott der den Hals deswegen auch nie vollkiegen kann, also auch niemals perfekt sein wird … und sorgar das gereicht uns echten Menschen (die wir ihn nicht brauchen) immer zum Vorteil.

    Das sind jedenfalls gut machbare Möglichlichkleiten die in jeder Stadt Europas schnell durchführbar sind.
    Und wer jetzt immer noch böswillig eine europäische Stadt einnehmen oder unterwerfen will …
    kann endgültig weg!

    Die Afrikaner sollen bitte alle heivem und ihr eigenes Land aufbauen und Wüsten begrünen.
    Afrika hat die meisten Bodenschätze! Es war Teil des bösen Plans gewesen, die Menschen dort zu relenden und von dort wegzulocken. Das müssen alle Afrikaner und Araber und sonstige Kulturennun endlich kapieren und zurückgehen in ihre Heimat.

    Die sollen heim und dort ihre Landrechte sichern und dort ihr Land aufbauen.
    Wer immer noch meint, sich wie Un-Menschen aufführen zu müssen, muss endgültig weg und zwar überall!

  6. Bitte sendet diesen Film auf TikTok damit die Neger und Araber es kapieren und in ihre Heimatländer zurückgehen – es gibt dort viel aufzubauen und deren Länder sind reicher als unserer Kontinent.

    Das Wetter wieder in natürliche Ordnung bringen: https://www.bitchute.com/video/a7BqZIQFyTPj/

    Und bitte sendet diesen Film auch allen usneren Landwirten, Gärtnern, Hobby-Gärtnern, Technikern, und allen Menschen

    welche Interesse an Gesundheit und gesunder Erde haben!

    Weil der Bauernverband und Landwirtschaftliche Hauptverband wird ihnen diese wichtigen infos nicht sagen … also sendet überall!

    1. Neger hoert sich schon sehr fremdenhassend an.

      Haben sie einen Auftrag hier zu trennen oder sind sie selber tatsächlich noch so Unbewusst?

      1. Blödsinn wie du argumentierst! So argumentieren (bisher) wirklich nur Dumme – und Dumme hocken (bisher) zu viele in der Politik!
        Neger = negro = schwarz = black
        Also bitte!
        Und erzähle mir nix über Pigmente und Dermatologie – es ist mein Beruf.
        Jeder Mensch hat auch schwarzes Pigment.
        Selbstverständlich darf man Neger sagen –
        das ist dermatologisch und sprachwissenschaftlich absolut korrekt.
        Es ist ebenso wenig diskriminieren wie Black.
        Oder wie Weiße. Oder wie roter Mann … das ist keineswegs politisch … die Indianer nennen sich selber den roten Mann.. Oder wie Blonde. Oder wie Grüne.
        Wer das nicht von selber gemerkt hat – ist wirlklich dumm.
        Sorry – aber das muss weltweit mal klar gestellt werden.
        Dein Schubladendenken ist wirklich chaotisch gewesen – beinahe diskriminierend gegen mich.
        Solltest mal sortieren und Ordnung machen – bei dir und deinesgleichen.

    2. Auf eine Frage antwortest du mit dumm?

      Also bewusst sei geht anders.

      Dir ein schoenes. Leben in deiner eigen erschaffen und immer wieder bestätigten matrix.

      Dein Aggression, Abneigungen gen Ausländer und andere Mitmenschen zeigt eher dein unbewusst sein, aber eigene mangel und Fehler projeziert man gern ins aussen, gelle? 😉

      Das war von dir nicht ganz so helle?!? 👀😏🙃🤔

      Mensch, erkenne dich selbst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.