Polen will Reparationsforderungen an Deutschland jedes Jahr erhöhen

Teile die Wahrheit!

Die polnische Regierung will ihre Reparationsforderungen an Deutschland jedes Jahr erhöhen und international Druck auf Deutschland ausüben. Da Deutschland in Sachen Gas von Polen abhängig wird, ist das keine leere Drohung.

Nach der Sprengung der Nord-Stream-Pipelines ist Deutschland in Sachen Gaslieferungen zu einem Großteil von Polen abhängig geworden, weil Polen ein Flüssiggasterminal und eine neue Pipeline aus Norwegen hat. Von Thomas Röper

Hinzu kommt, dass Polen es auch in der Hand hat, ob durch die Jamal-Pipeline Gas nach Deutschland fließen könnte. Auch beim Öl ist Deutschland nun von Polen abhängig, denn nachdem Deutschland russisches Pipeline-Öl unter Sanktionen gestellt hat, hat Deutschland nicht genug Hafen-Kapazitäten, um ausreichend Öl zu importieren, das in der ostdeutschen Raffinerie verarbeitet wird, die bisher die Versorgung Ostdeutschlands sichergestellt hat.

Vor diesem Hintergrund bekommen die polnischen Reparationsforderungen an Deutschland eine neue Brisanz, denn Polen scheint entschlossen zu sein, sie einzutreiben, und droht mit internationalem Druck.

Dass damit auch gemeint ist, eigene Druckmittel gegen Deutschland einzusetzen, dürfte sich von selbst verstehen. Außerdem hat Polen nun angekündigt, die Forderungen zu „indexieren“, also mit einem Inflationsausgleich zu versehen, und sie so jedes Jahr zu erhöhen.

Darüber hat die russische Nachrichtenagentur TASS berichtet und ich habe die TASS-Meldung übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Polen wird die Höhe der Reparationen von Deutschland indexieren

Der polnische Abgeordnete der Regierungspartei Recht und Gerechtigkeit, Arkadiusz Mularczyk, sagte, dass Deutschland unter dem Druck der polnischen Seite früher oder später Verhandlungen aufnehmen und eine Entscheidung über die Zahlungen treffen müsse. (Ist die BRD eine Staat oder nur eine Staatssimulation? „Für uns gelten die SHAEF-Gesetze“)

native advertising

Die Höhe der Reparationen, die Polen von Deutschland für die Schäden, die der Republik während des Zweiten Weltkriegs entstanden sind, erwartet, wird indexiert.

Das sagte Arkadiusz Mularczyk, ein Abgeordneter der Regierungspartei Recht und Gerechtigkeit der Republik, der die Expertengruppe leitet, die den Bericht über die Verluste des Landes durch die Nazi-Aktionen erstellt hat, der Polnischen Presseagentur am Mittwoch.

„Der von uns erstellte Bericht bezieht sich auf die Verluste bis Ende Dezember 2021, das sind 6.220 Milliarden Zloty. Am Ende dieses Jahres wird dieser Betrag jedoch viel höher sein, da er einer Indexierung unterliegt.

Er wird sich auf über sieben Billionen Zloty belaufen. So wie die Preise in den Geschäften steigen, unterliegt auch die Höhe unserer Forderungen gegenüber Deutschland einer Indexierung“, sagte Mularczyk.

Ihm zufolge wird Deutschland unter dem Druck der polnischen Seite früher oder später Verhandlungen aufnehmen und eine Entscheidung über die Zahlungen treffen müssen.

„Wenn sie das nicht akzeptieren, werden sie Probleme bekommen“, warnte der Abgeordnete und erklärte, dass Polen „über Monate und Jahre hinweg auf allen internationalen Plattformen an die deutschen Kriegsverbrechen und die deutschen Schulden erinnern wird.“

Laut Mularczyk „könnte es drei bis fünf Jahre dauern, bis Deutschland einen Fonds zur Auszahlung an die Bürger eingerichtet hat. Ich bin der Meinung, dass jeder polnische Bürger einen gewissen Betrag erhalten sollte“, betonte er.(Die BRD bereitet sich auf die Kapitulation vor)

„Jede polnische Familie hat menschliche und materielle Verluste erlitten, ist vertrieben worden und hat ihr Eigentum verloren“, fügte der Abgeordnete hinzu.

„Ein Teil der Gelder aus dem Sonderfonds soll in die Entwicklung des Bildungs-, Wirtschafts- und Gesundheitssystems in Polen fließen. Das sollte ein mehrjähriges Programm sein, das 30 bis 50 Jahre läuft“, schloss er.

Am 1. September legte die polnische Regierung einen dreibändigen Bericht vor, der von Experten der Republik über die von Polen durch den Angriff Nazi-Deutschlands und die deutsche Besatzung in den Jahren 1939 bis 1945 erlittenen Verluste erstellt worden war. Die endgültige Zahl betrug 6.220.609.000.000 Zloty (etwa 1,3 bis 1,5 Billionen Dollar).

Am 3. Oktober unterzeichnete der polnische Außenminister Zbigniew Rau eine Note, in der er von der BRD Entschädigungen forderte. Berlin erklärte, es habe das Dokument erhalten und prüfe es.

Die Bundesregierung hat wiederholt darauf hingewiesen, dass sie keinen Grund für irgendwelche Zahlungen sieht, da Polen 1953 offiziell auf Reparationen verzichtet hat.

Warschau behauptet, dass das Abkommen von 1953 auf Druck der UdSSR unterzeichnet wurde und nur die nicht mehr existierende Deutsche Demokratische Republik und die Polnische Volksrepublik betraf, die nach Ansicht polnischer Analysten kein souveräner Staat war.

Ende der Übersetzung

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon  verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Am 18. März 2022 erschien „Die moderne Musik-Verschwörung: Popstars, Hits und Videoclips – für die perfekte Gehirnwäsche“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Stars Pro und Contra Impfung: „Die Ärzte“, „Die Toten Hosen“, Nena, Westernhagen, Eric Clapton, Neil Young und weitere“.

Am 26. August 2022 erschien „Der Hollywood-Code 2: Prophetische Werke, Alien-Agenda, Neue Weltordnung und Pädophilie – sie sagen es uns durch Filme“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Die Illuminati und die Neue Weltordnung in Hollywood“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle fünf Bücher für Euro 150,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Quellen: PublicDomain/anti-spiegel.ru am 27.10.2022

native advertising

About aikos2309

14 comments on “Polen will Reparationsforderungen an Deutschland jedes Jahr erhöhen

  1. Die Blödheit deutscher Politiker setzt eben keine Grenzen! Da dieser Staat pleite ist, bleibt nur eins am Ende: „Die Deutschen müssen das als Erntehelfer in Polen abarbeiten!“

  2. Was wollen die denn?

    Die sind doch final von den Sowjets, ähm, befreit worden.

    Und das waren doch die Guten.

    PS hatten die Polen damals vor Kriegsbeginn zB 62.000 der deutschen, durch „Versailles“ geschaffenen und theoretisch durch dasselbe auch geschützten, Minderheit in Polen zB ermordet, wie Hitler in seiner Kriegserklärung an die USA behauptet hatte, oder nicht?

    1. Gut.

      Es gab wohl gute Ansätze von dieser Seite einen Krieg unmöglich zu machen oder abzubrechen.
      Die wurden aber quasi standardmäßig und zuverlässig durch deutsche Verräter unterbunden („Verrat an der Ostfront“ etc).

      ZB wollte D Gibraltar besetzen.
      Aber Canaris hatte wohl heimlich Franco in einer Weise bearbeitet daß er die D nicht durch Spanien ziehen lassen wollte.
      🙁

      Auch die Invasion in der Normandie, Grund waren die erfolgreichen deutschen Bemühungen um Atomwaffen, wäre normalerweise zu 100% gescheitert („Verrat in der Normandie“).
      Und dann hätte D im Westen 1 Jahr Ruhe gehabt (siehe die entsprechenden Gedankengänge Goebbels Tagebuch).

  3. Tja, hätte Deutschland das billige Erdgas von Russland nicht an Polen weiter leiten sollen. Die Rechnung bekommt Deutschland jetzt von seinem „Verbündeten“. Im Prinziep machen es jetzt alle „Verbündeten“ mit Deutschland wie die Amerikaner: Goldesel streck‘ dich. Wenn nichts mehr zu holen ist, dann werden sie machen, wie die Türken es mit den Griechen gemacht haben: sie überfallen den „Verbündeten“ und rauben in aus. Polen sollte froh sein, dass es noch die deutschen Ländereinen jenseits der Oder-Neiße-Grenze sein Eigen nennt. Die Pacht ab 1945 dafür dürfte so um das Doppelte der polnischen Forderungen liegen. Steht in den Bedingungen der damaligen Aliierten. Nach der „Wiedervereinigung“ Deutschlands sollten diese Ländereien wieder an Deutschland zurück gegeben werden, wurde aber von der damaligen Bundesregierung blockiert, weil sonst sofort publik geworden wäre, das die BRD ein Konstrukt und kein völkerechtlicher Staat ist. Alles im Internet zu finden, einfach einen guten Translater nutzen.
    Meine Empfehlung: https://www.deepl.com/translator

  4. @anon
    Die Alliierten (Russland, England , Amerika) wollten das BRD-Konstrukt beenden, und Deutschland als Staat in den Grenzen von 1937 errichten.
    Einige Länder (Frankreich , Polen, Israel, ua. waren strikt dagegen, und es wäre zu einem europäischem Krieg gegen Deutschland gekommen.
    Am Tag der Gründung eines deutsche Staates in den Grenzen von 1937, hätte es eine Mobilmachung dieser Länder gegeben und es wäre zum Krieg gegen diesen deutschen Staat gekommen.
    Aus Rücksicht vor Anschlägen gegen den neu errichteten deutschen Staat, und um diesem neuen Krieg, der in Europa 1999 angedroht und mögl. auch gekommen wäre,. Also Frankreich und Polen haben schon eine Mobilmachung angeordnet.
    Da haben Kohl und Genscher eingelenkt, und sind allen in deren Arsch gekrochen.
    Naja sind keine ehrenvolle Friedensstifter, wer in den Arsch der Feinde kriecht, und in deren Anus dann auch noch seine sog. Regierung baut..
    Da lob ich die Juden und es ist ehrenvoller, als die ihren Staat 1948 gegründet haben, haben die sich vom Kriegs-Geschrei der Nachbarn nicht einschüchtern lassen, auch können sie ihren Staat sehr gut schützen. mag sein das zum Schutz ihres Landes Ethik und Moral gegenüber anderen auf der Strecke bleiben, doch ihr Land ist gut geschützt.

  5. Jede nachfolgende Regierung hat kein leichtes Los und es ist keine leichte Aufgabe, da Kohl und Genscher das heutige Deutschland im Anus der Welt errichtet haben.

    Vor diesem Hintergrund machen es die Regierungen in Deutschland in den 1990 geschaffenen Begrenzungen (im Anus der Welt) doch sehr gut.

  6. Was eine deutsche Regierung aus diesem „Nichts“ leichtet und auch aus dem Nichts etwas schafft und herstellt verdient großes Lob.

  7. Diese harte Epoche die kommen wird von der Steinmeier spricht, sind die „Geburtswehen für das neue Deutschland, denn Deutschland ist gerade dabei den Anus der Welt wieder zu verlassen um souverän zu werden erwachsen zu werden.
    Dabei wird ein kriegsähnlicher Zustand nach Deutschland kommen vor dem Kohl und Genscher sich gescheut haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert