USA: Kein militärischer Sieg der Ukraine in Sicht – Kiew will NATO in 3. Weltkrieg mit Russland tricksen

Teile die Wahrheit!

Angesichts der „Eroberung“ von Pawlowka durch die russische Armee sowie des massiven russischen Raketenangriffs auf die ukrainische Infrastruktur hat das Pentagon eine Pressekonferenz abgehalten. Dort sagte der US-General Mark Milley, dass ein militärischer Sieg der Ukraine nicht in Sicht sei.

Die Chancen auf einen kurzfristigen militärischen Sieg der Ukraine im Krieg sind nach Einschätzung der US-Militärs nicht hoch. Es gebe aber die Möglichkeit einer politischen Lösung, sagte US-Generalstabschef Mark Milley auf einer Pressekonferenz am Mittwoch in Washington, D.C. mit Blick auf die jüngsten russischen Raketenangriffe gegen die Ukraine.

Die Nachrichtenagentur Reuters zitiert ihn wörtlich:

„Die Wahrscheinlichkeit eines ukrainischen militärischen Sieges, definiert als Rauswurf der Russen aus der gesamten Ukraine, einschließlich der von ihnen beanspruchten Krim, ist in absehbarer Zeit nicht hoch.“

Die Ukraine habe zwar zuletzt einige Erfolge bei der Verteidigung verzeichnet. Aber jüngst von russischen Truppen verlassene Gebiete wie Cherson und Charkow seien klein im Vergleich zu der Herausforderung, die russischen Streitkräfte aus der gesamten Ukraine vertreiben zu wollen, sagte Milley. Außerdem verfüge Russland über eine bedeutende Kampfkraft in der Ukraine.(Die Zukunft der Welt laut Vladimir Putin)

Mit Blick auf die Tatsachen, dass das russische Militär noch mehr Soldaten in die Gefechte bringen könne und dass Russland noch immer etwa 20 Prozent der Ukraine besetzt halte, sieht der General kein baldiges Ende der Kriegshandlungen. Er fügte hinzu:

„Das wird nicht in den nächsten paar Wochen passieren, außer, die russische Armee bricht komplett zusammen, was unwahrscheinlich ist.“

Milley fügte hinzu, dass die Vereinigten Staaten von Amerika die Ukraine militärisch so lange wie nötig unterstützen werden. Das bekräftigte auch der US-Verteidigungsminister Lloyd Austin auf derselben Pressekonferenz.

Russland hatte am 14. November die Ortschaft Pawlowka in der Volksrepublik Donezk für befreit erklärt. Während der Kämpfe um Pawlowka töteten die russischen Streitkräfte bis zu 1.400 ukrainische Soldaten und vernichteten zwei Flugzeuge vom Typ Su-25 sowie einen Hubschrauber vom Typ Mi-8, meldete das Verteidigungsministerium Russlands. (Leute, dies ist die letzte Schlacht um die Welt)

native advertising

Darüber hinaus verlor die ukrainische Seite 12 Panzer, 27 Schützenpanzer und etwa 30 andere gepanzerte Kampffahrzeuge in dem Gebiet. Sechs Artilleriegeschütze, mehr als 25 Fahrzeuge und 28 Drohnen wurden ebenfalls zerstört. Man setze die Offensive in der Donezker Volksrepublik fort, so verkündete Generalleutnant Igor Konaschenkow, der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums.

Außerdem hatte Russland am Dienstag mit mehr als 90 Raketen und Marschflugkörpern diverse Infrastruktur der Ukraine beschossen. Es war der größte derartige Angriff in nun fast neun Monaten der militärischen Sonderoperation.(ALLES ändert sich in 4 Wochen: Das ist Putins Ruhe vor dem Sturm – „Es ist nicht so, wie es scheint“ (Video))

Medwedew: Kiew hat Kontakt zur Realität verloren

Die USA haben ihre Freunde schon immer im Stich gelassen, und früher oder später wird dies auch mit der Ukraine geschehen, erklärte der stellvertretende Vorsitzende des russischen Sicherheitsrates Dmitri Medwedew. Deshalb habe Kiew bereits den Rest der Realität verloren und fordert immer mehr Sanktionen gegen Russland. Er fügte hinzu:

„Sie jammern rum und fordern wie wild immer mehr Sanktionen gegen Russland. Und immer mehr westliche Knete für den Krieg. Nur so kann ihre süße narkotische Agonie verlängert werden.“

Der Westen muss Kiew dazu zwingen, einen Waffenstillstand zu akzeptieren, bevor es zu spät ist

Die Ukraine versuchte, die NATO in einen direkten Konflikt mit Russland zu tricksen, nachdem man versehentlich Polen bombardiert hatte. Die ukrainische Führung war sich der wahren Geschehnisse durchaus bewusst, beschloss jedoch, die gefährlichste Verschwörungstheorie der Geschichte zu verbreiten, um den Dritten Weltkrieg auszulösen.

Die NATO und Russland standen am vergangenen Dienstagabend kurzzeitig am Rande des Dritten Weltkriegs, nachdem die Ukraine versehentlich Polen bombardiert hatte. Der Vorfall ereignete sich, als die ukrainischen Streitkräfte versuchten, ankommende russische Raketen während des bisher heftigsten Angriffs aus Russland abzufangen.

Beobachter spekulierten, dass dieser Angriff mit dem Scheitern von Waffenstillstandsgesprächen in Zusammenhang stand. Aber anstatt eine russische Rakete abzuschießen, versagte eine ukrainische S-300 und landete schließlich in Polen, wo sie beim Aufschlag zwei Menschen tötete.

Die ukrainische Führung war sich bewusst, was genau passiert war, beschloss jedoch, die gefährlichste Verschwörungstheorie der Geschichte zu verbreiten, um buchstäblich den Dritten Weltkrieg auszulösen.

Selenskij hat die Welt belogen, indem er die versehentliche Bombardierung Polens durch seine Streitkräfte als „einen russischen Raketenangriff auf die kollektive Sicherheit“ bezeichnete und die NATO aufforderte, dass „wir handeln müssen“.

Sein Außenminister Kuleba wiederum verspottete alle Vorwürfe, dass Kiew für diesen Vorfall verantwortlich sei, als „russische Propaganda“.

Man muss Präsident Joe Biden zugutehalten, dass er gegenüber der Presse auf die Frage, ob Russland für den Vorfall verantwortlich sei, antwortete: „Es gibt vorläufige Informationen, die das bestreiten. In Anbetracht der Flugbahn ist es unwahrscheinlich, dass die Rakete aus Russland abgefeuert wurde, aber wir werden sehen.“

In demselben Artikel, in dem Bidens Worte wiedergegeben wurden, zitierte die Associated Press auch drei namentlich nicht genannte US-Beamte, die sagten: „Vorläufige Einschätzungen deuteten darauf hin, dass die Rakete von ukrainischen Streitkräften auf eine ankommende russische Rakete abgefeuert wurde“.

Es gibt keinen Grund, an Bidens Einschätzung oder an jener dieser drei namentlich nicht genannten US-Beamten zu zweifeln. Denn wenn einer von ihnen irgendeinen glaubwürdigen Grund zu der Annahme gehabt hätte, dass Russland den NATO-Verbündeten Polen bombardiert hat – ob versehentlich oder nicht –, dann hätte man aufgrund der kollektiven Sicherheitsverpflichtungen gemäß Artikel 5 ganz anders reagiert.

Genau wie beim Anschlag auf die Nord Stream Pipelines, der aller Wahrscheinlichkeit nach von der angloamerikanischen Achse verübt wurde, macht die NATO Moskau nicht verantwortlich.

Diese objektive Schlussfolgerung, die auf der öffentlichen Einschätzung von niemand geringerem als dem US-Präsidenten basiert und daher keineswegs als sogenannte „russische Propaganda“ abgetan werden kann, beweist, dass Kiew sich tatsächlich verschworen hat, die NATO in den Dritten Weltkrieg zu tricksen.

Diese Erkenntnis widerspricht der bisherigen sogenannten „konventionellen Weisheit“ des Ukraine-Konflikts, durch die die Öffentlichkeit im US-geführten Westen unter dem falschen Eindruck steht, dass Kiew „gewinnt“.

Wäre das wirklich der Fall, dann hätten der ukrainische Präsident und sein Außenminister die Welt nicht belogen und Russland nicht beschuldigt, nachdem die eigenen Streitkräfte versehentlich Polen bombardiert haben. Dies war unbestreitbar ein Versuch, die NATO zu einer direkten Reaktion zu manipulieren, was mit ziemlicher Sicherheit in kinetischer Weise erfolgt wäre.

 

Jeder konventionelle Angriff der NATO gegen Russland, sei er innerhalb der allgemein anerkannten Grenzen vor 2014 oder innerhalb der ehemaligen ukrainischen Regionen, die sich wieder mit Russland vereinigt haben, hätte einen größeren Krieg ausgelöst.

Die bloße Tatsache, dass sich Kiews Spitzenbeamte buchstäblich verschworen haben, um dieses apokalyptische Szenario in Gang zu setzen, deutet darauf hin, dass die ukrainische Seite mit ihren neu erzielten „Siegen vor Ort“ nicht so zuversichtlich ist, wie sie öffentlich behauptet.

Vielmehr scheint man zu befürchten, dass die angeblichen Waffenstillstandsgespräche zwischen Russland und den USA in der vergangenen Woche, in Verbindung mit der begrenzten militärisch-industriellen Kapazität der NATO-Gönner, Umfang, Ausmaß und Tempo ihrer Hilfe aufrechtzuerhalten, unweigerlich zu einem unerträglichen Druck auf Kiew führen wird, mit Russland einen Kompromiss zu finden.

 Das wäre für die hypernationalistische Führung in Kiew inakzeptabel, wie auch für jene Leute, die einer maximalen Gehirnwäsche unterzogen wurden und ein maximales Erreichen der ukrainischen Ziele in diesem Konflikt erwarten. Dazu gehört die Rückeroberung der Regionen Krim, Donbass und Noworossija, die alle mit Russland wiedervereinigt wurden.

Andernfalls ist es unwahrscheinlich, dass Selenskij und seine Clique angesichts populistischer Proteste an der Macht bleiben können, insbesondere wenn hypernationalistische Elemente der SBU das Szenario einer Farbenrevolution unterstützen.

Man hatte in Kiew daher nur die eigenen politischen Interessen im Sinn, als man sich dazu verschwor, die NATO dazu zu bringen, den Dritten Weltkrieg zu beginnen.

Einfach ausgedrückt: Die ukrainische Führung würde lieber eine nukleare Apokalypse riskieren, die von ihrer Verschwörungstheorie provoziert wird, als zu riskieren, durch einen vom SBU unterstützten Volksaufstand gestürzt zu werden.

Die westliche Öffentlichkeit täte gut daran, darüber nachzudenken, dass sie von ihren Regierungen gezwungen werden, etwas zu subventionieren, was objektiv buchstäblich als ein apokalyptischer Kult des Todes bezeichnet werden kann, der ihre Regierungen belogen hat, um sie dazu zu bringen, Russland zu bombardieren und damit den dritten Weltkrieg auslösen.

Die ukrainische Führung ist daher nicht nur eine Gefahr für ihr eigenes und das russische Volk, sondern für die ganze Welt. Es besteht kein Zweifel, dass die Unterstützer der Ukraine im Westen, Kiew dringend dazu zwingen müssen, einen Waffenstillstand zu akzeptieren, bevor es zu spät ist.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon  verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Am 18. März 2022 erschien „Die moderne Musik-Verschwörung: Popstars, Hits und Videoclips – für die perfekte Gehirnwäsche“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Stars Pro und Contra Impfung: „Die Ärzte“, „Die Toten Hosen“, Nena, Westernhagen, Eric Clapton, Neil Young und weitere“.

Am 26. August 2022 erschien „Der Hollywood-Code 2: Prophetische Werke, Alien-Agenda, Neue Weltordnung und Pädophilie – sie sagen es uns durch Filme“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Die Illuminati und die Neue Weltordnung in Hollywood“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle fünf Bücher für Euro 150,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Quellen: PublicDomain/de.rt.com am 18.11.2022

native advertising

About aikos2309

12 comments on “USA: Kein militärischer Sieg der Ukraine in Sicht – Kiew will NATO in 3. Weltkrieg mit Russland tricksen

  1. weil da nun ne rakete in polen landet, selbt wenn die von den russen käme, will man diese eine rakete als angriff der russen auf die nato verkaufen, weil die das mit absicht machen oder wie oder was. so ein degenerierter blödsinn glaubt doch niemand.

    1. Naja, das narrativ Tante Corinna haben auch sehr viel mehr geglaubt, als ich es fuer moeglich gehalten habe.

      Aber hinsichtlich der einzelnen Rakete sind sie wohl zum glück Sehr viel kritischer.

      Wenigsten ein wenig funktioniert noch ihr inneres radar und Kompass.

      Hurra?!

  2. Gibt die VT daß Trump diesen Eskalationsversuch der USkraine mit seiner „Ankündigung einer großen Sache“ getriggert hätte.

    Dann hatte er aber nur seine erwartete erneute Kandidatur als Präsident gebracht.
    Dabei allerdings nichts von 2024 gesagt.
    😉

  3. Wie wir alle wissen, stimmt in unserer Realität gar nichts mehr. Sogar der Mond sieht jetzt ständig anders aus und hat andere Flugbahnen…, Wenn zum Krieg kommen sollte, ist es auf jeden Fall 100%ig so gewollt und abgesprochen..Erntezeit..Die sind doch nicht blöde da oben ! Man ! … Gladiatoren müssen kämpfen und sich totschlagen..Dafür sind sie ausgebildet worden, bekommen einen Haufen Geld und ihre Familien sind bei Verlust finanziell abgesichert. Gar nicht so schwer zu verstehen.
    Hier bitte mal reinhören, wer mag.
    https://www.youtube.com/watch?v=MAC_AaEK4XI
    Guter Blickwinkel.

  4. ——-en.wikipedia.org/wiki/New_Haven,_Connecticut
    —–
    aljazeera.com/news/2022/11/18/traces-of-explosives-found-at-nord-stream-pipelines-sweden-says

  5. Die NATOd pisst sich seit 1990 – entgegen aller Abmachungen – an die Russische Förderation ran.
    https://de-academic.com/dic.nsf/dewiki/991780
    http://www.natoraus.de
    https://sicherheitskonferenz.de/de/Aufruf-SiKo-Proteste-2017

    Wer es schaffte diesen Drecksverein aus dem Land (F) rauszuschmeißen, war Charles de Gaulle. In Frankreich residierte die NATO unter OTAN.
    https://www.nzz.ch/als_de_gaulle_der_nato_und_den_amerikanern_kuendigte-ld.557544

    Mit Zar Kotzy hielt die Bagage dann wieder Einzug in Frankreich.
    Cherie mon amie, cést manifique …
    „en accord avec mon amie Angela Merkel“
    http://ag-friedensforschung.de/regionen/Frankreich/nato2.html

    Jetzt drehen die Polonier auch noch am Rad:
    https://web.de/magazine/politik/russland-krieg-ukraine/ukraine-krieg-live-ticker-russland-kritisiert-lawrows-ausladung-osze-gipfel-37491000

    Wer das Militärgesetz Grundgesetz FÜR die (besatzungsrechtliche Ordnung, Art 79 GG) BRD samt trojanisches Pferd „Demokratie“ bejudelt, hat den Arsch offen bis zur Halskrause.
    https://anderweltonline.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert