Neutronen, Protonen, Sonnenwinde und eine Warnung für Neuseeland!

Die Sonne will es mal wieder wissen und unsere Erde reagiert darauf mit Erdbeben. Wir sehen oberhalb die Aufnahmen einer Messstation in Alaska, die Aufnahme beginnt links am 11.01. und endet rechts am 13.11.2011 um 5 Uhr morgens. Zu sehen sind die Auswirkungen des Beschusses durch Neutronen, welcher um Mitternacht begann, und in Hertz gemessen wird. Auf der rechten Seite kann man erkennen, wie hoch die Frequenz nach oben schießt, sobald die Neutronen das Erdmagnetfeld passieren. Die Neutronen beeinflussen und erhitzen den Erdkern, hierdurch erhöht sich der Druck auf die tektonischen Platten.

Innerhalb von 17 Stunden hat die amerikanische Erdbebenbehörde 25 Erdbeben registriert  – eine heftige Steigerung, wenn man bedenkt, dass an einem normalen Tag 6 bis 10 Erdbeben gemessen werden.

Wir sehen im linken Chart die Sonnenwinde, von oben nach unten die Dichte, die Geschwindigkeit und dann die Temperatur. Auf dem rechten Chart sind nur die beiden oberen Kurven wichtig, diese zeigen an, wie auf einmal die Anzahl der Protonen sprunghaft ansteigt.

Auf diesem Bild ist der Druck auf das Erdmagnetfeld gut sichtbar, je weisser die Stelle, desto höher der Druck.

Nun fragen sich einige Experten, unter Berücksichtigung der letzten großen Erdbeben in Chile, Neuseeland, Japan und der daraus leicht gekippten Erdachse und der Zunahme an Erdbeben- und Vulkanaktivität, wie viel schneller sich der Polsprung bzw. die Umkehrung der Pole vollziehen wird.

Wir sehen die Vielzahl an Erdbeben, die sich entlang der australischen Platte(links von Neuseeland) und der pazifischen Platte(rechts von Neuseeland) nun seit Monaten ereignen. Die Bewohner der schönen Insel sind mit den Nerven am Ende, da JEDEN Tag Erdbeben die Bewohner aufschrecken und einen regulären Alltag unmöglich machen.

Wie uns aus einer Quelle in Neuseeland berichtet wird, hat am Freitag(13.01.) ein Treffen stattgefunden, an dem die Polizei, der Zivilschutz und einige Geologen teilgenommen haben. Aufgrund der Erdbeben hat sich zwischen den Platten ein Spalt geöffnet, aus dem nun Gas austritt. Diese extreme Verschiebung der Platten und das austretende Gas sind Indikatoren für ein großes Erdbeben. Die Armee in Neuseeland wurde bereits wegen einer möglichen Evakuierung informiert.

Das ist noch nicht alles…es gibt einige Wissenschaftler, die bereits im November 2011 für die Zeit von Mitte Januar bis Anfang Februar 2012 einen Anstieg der Sonnenaktivität voraussagen(das erste Bombardement ist bereits da) und ein Erdbeben von ca. 8.0 erwarten…

Vorsicht in Neuseeland!

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*