Mars-Fotos liefern Hinweise für regelmäßige Klimawechsel

Anzeige

Schicksalsdatum 26 : So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!

Bilder der Sonde „Mars-Express“ lassen auf regelmäßige Klimawechsel auf dem Planeten schließen. Eine Aufnahmeserie vom Boden des Danielson-Kraters auf dem Mars zeige wiederkehrende Sedimentschichten mit etwa gleicher Dicke und ähnlichen Abständen zueinander.

Dies teilte die Europäische Weltraumagentur (Esa) in Darmstadt mit. Diese regelmäßigen Klimawechsel könnten auf wiederkehrende Veränderungen der Achse, um die sich der Planet dreht, zurückzuführen sein.

(Eine topografische Karte des Danielson-Kraters auf dem Mars. Der durch die HRSC-Kamera abgebildete Bereich ist umrahmt)

Am Danielson-Krater mit einem Durchmesser von rund 60 Kilometern zeigten sich nach Esa-Angaben zudem besonders scharfkantige Felsrücken. Es sei anzunehmen, dass die Sedimente dort zunächst von Wasser verfestigt und dann vom Wind erodiert worden seien. Das Wasser könne aus einem früheren Grundwasser-Reservoir stammen.

Die Ausrichtung der Felsrücken lasse Forscher vermuten, dass starke Nord- und Nordostwinde die Sedimente zunächst abgelagert und dann in einer späteren, trockeneren Periode nach und nach wieder abgetragen hätten.

Quellen: PRAVDA-TV/ESA/DLR//dpa/newsecho.de vom 07.06.2012

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*